Sie sind hier: Home > Panorama >

Auto rast in Toulouse in Menschenmenge – mehrere Verletzte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Angriff nahe Toulouse  

Autofahrer rast in Frankreich in Menschenmenge

11.11.2017, 16:11 Uhr | AFP, dpa

Ein Autofahrer ist in der Nähe von Toulouse im Südwesten Frankreichs in eine Gruppe von Passanten gefahren. (Screenshot: Reuters)
Autofahrer rast in Frankreich in Menschenmenge

Ein Autofahrer ist in der Nähe von Toulouse im Südwesten Frankreichs in eine Gruppe von Passanten gefahren. Drei Menschen wurden verletzt.

Ein Autofahrer ist in der Nähe von Toulouse im Südwesten Frankreichs in eine Gruppe von Passanten gefahren. (Quelle: t-online.de)


Der Angreifer handelte vorsätzlich: Im Südwesten Frankreichs ist ein Autofahrer in eine Gruppe von Passanten gerast. Mehrere Menschen wurden verletzt. Der Täter hat offenbar psychische Probleme.

Ein Autofahrer hat am Freitag in der Nähe von Toulouse im Südwesten Frankreichs seinen Wagen in eine Gruppe von Passanten gesteuert. Drei Studenten seien dabei verletzt worden, teilte die Polizei in Blagnac bei Toulouse mit. Der Fahrer habe "vorsätzlich" gehandelt.

Eine 23-jährige Studentin aus China habe schwere Verletzungen erlitten, zwei weitere Studenten seien leichter verletzt worden, erklärte die Polizei weiter. Der Fahrer wurde laut Polizei kurz nach der Tat festgenommen. Er habe auf die Beamten gewartet.

Fahrer bezeichnet sich als schizophren

Laut Staatsanwalt Pierre-Yves Couilleau gab der Festgenommene an, dass seit etwa einem Monat der Wille in ihm herangereift sei, in Menschen zu rasen. Aus Polizeikreisen hieß es, dass der Mann sich als schizophren bezeichnet habe.

Der Toulouser Staatsanwalt Couilleau sagte dem Sender BFMTV, der Fahrer sei von den Behörden nicht in der Datenbank möglicher Gefährder für die Staatssicherheit geführt worden. Darin werden etwa Menschen aufgelistet, denen terroristische Absichten zugetraut werden. Der Fall wurde zunächst auch nicht von Anti-Terror-Ermittlern übernommen.

Der Festgenommene sei der Justiz aber bekannt, weil er etwa zehnmal verurteilt worden sei. Aktuell sei er im Rahmen einer Bewährungsstrafe verpflichtet, sich behandeln zu lassen - dieser Auflage sei er nachgekommen. Diese Angaben seien aber alle noch unter Vorbehalt, so der Ermittler. Nach französischen Medienberichten soll der Fahrer 28 Jahre alt sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, wegen zahlreicher unangemessener Beiträge zum Thema wurde die Kommentarfunktion für diesen Beitrag deaktiviert. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017