Sie sind hier: Home > Panorama >

Großbrand in Mainz: Neun Verletzte im Industriegebiet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehrere Industriehallen abgebrannt  

Neun Verletzte bei Großbrand in Mainz

07.12.2017, 12:03 Uhr | dpa, t-online.de

Großbrand in Mainz: Neun Verletzte im Industriegebiet. Ein Großaufgebot der Feuerwehr war bei dem Brand im Industriegebiet in Mainz-Mombach im Einsatz. (Quelle: dpa/Sebastian Stenzel)

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war bei dem Brand im Industriegebiet in Mainz-Mombach im Einsatz. (Quelle: Sebastian Stenzel/dpa)

Bei einem Großbrand im Industriegebiet in Mainz-Mombach sind neun Menschen verletzt worden. Die enorme Rauchwolke und der Feuerschein waren bereits von Weitem zu sehen. 

Mindestens zwei Industriehallen sind komplett abgebrannt. Neun Menschen, die in einer benachbarten Halle an einem Karnevalswagen arbeiteten, hätten Rauchvergiftungen erlitten, so ein Sprecher der Feuerwehr.

Anwohner im Ortsbereich Mainz-Mombach waren dazu aufgerufen, vorsorglich Fenster und Türen zu schließen. Das sei aber zunächst nur eine Standardmaßnahme, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. In den abgebrannten Hallen war unter anderem Zubehör für Shishapfeifen gelagert.

Mitarbeiter des Mainzer Carneval-Vereins (MCV)

Der Feuerwehr gelang es, eine Nachbarhalle vor den Flammen zu retten, in der ein Fastnachtsverein seine Motivwagen baue, sagte der Sprecher weiter. Dort hat der Mainzer Carneval-Verein (MCV) seine Wagenhalle, in der die Wagen für den Rosenmontagszug entstehen. Die neun Verletzten seien alle Mitarbeiter gewesen, die gerade an den Festwagen gearbeitet hätten, hieß es weiter. Sie hätten die Halle selbstständig verlassen können, drei von ihnen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Warum das Feuer in einem Dachstuhl ausbrach, war zunächst unklar. Die Feuerwehr schätzte den Schaden auf einen bis zu sechsstelligen Euro-Betrag. Insgesamt seien mehr als 150 Kräfte im Einsatz gewesen – darunter 135 Feuerwehrleute sowie Helfer von Polizei, Technischem Hilfswerk und eine Schnelleinsatzgruppe, die die Helfer versorgte.

Der Brand war nach Angaben der Feuerwehr am späten Abend unter Kontrolle. Es gab aber noch Glutnester unter den Trümmern, weshalb die Löscharbeiten auch in der Nacht andauerten.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017