Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Teenager-Gruppe verwüstet Tchibo-Filiale in Essen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Streit mit Ladendetektiven  

Teenager verwüsten Tchibo-Filiale im Essener Hauptbahnhof

21.11.2017, 10:48 Uhr | Kim Charleen Pohlmann

Teenager-Gruppe verwüstet Tchibo-Filiale in Essen. Tchibo-Filiale: In Essen haben sieben Jugendliche den Laden verwüstet und Sicherheitspersonal angegriffen. (Quelle: Bundespolizei)

Tchibo-Filiale: In Essen haben sieben Jugendliche den Laden verwüstet und Sicherheitspersonal angegriffen. (Quelle: Bundespolizei)

Im Essener Hauptbahnhof zerstörten sieben Teenager am Sonntagabend eine Tchibo-Filiale und griffen das Sicherheitspersonal  an. Die Bundespolizei nahm sieben Täter zwischen 13 und 18 Jahren fest. 

Zivilfahnder informierten am frühen Abend die Bundespolizei über eine größere Auseinandersetzung in der Tchibo-Filiale im Hauptbahnhof. Die Beamten konnten anschließend sieben Täter mit syrischer Staatsbürgerschaft festnehmen.

Die Teenager zwischen 13 und 18 Jahren haben mehrere Verkaufsständer umgeworfen und teilweise zerstört. Verkaufswaren aus den Auslagen lagen auf dem Boden des gesamten Geschäftes verteilt. Die Mitarbeiterinnen standen nach Polizeiangaben sichtbar unter Schock und konnten kaum Angaben zu den Geschehnissen machen. 

Streit mit Ladendetektiven eskalierte

Den Verwüstungen sei nach Polizeiangaben ein Streit mit Ladendetektiven des Bahnhofsgebäudes vorausgegangen. Im Personentunnel sei es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Teenagern und einer unbekannten Frau gekommen. Als die beiden Ladendetektive sich einmischten, griffen die Teenager die Männer körperlich an. 

Die Auseinandersetzung verlagerte sich daraufhin in die Tchibo-Filiale. Dort rissen die Täter Teile der Verkaufsregale heraus und nutzten Stangen und Regalböden zum Angriff auf die beiden Männer. Einer der Ladendetektive wurde dabei verletzt und musste später in ein Krankenhaus gebracht werden.

Klappmesser sichergestellt

Auf den Streit wurden zwei Zivilbeamte aufmerksam, die die Bundespolizei verständigten. Diese konnte im Schuh eines Jugendlichen ein Klappmesser sichergestellen. Unklar ist noch, ob dieses in dem Streit zum Einsatz gekommen ist. 

Die Teenager wurden für einige Stunden in Gewahrsam genommen und zeitversetzt entlassen. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruch ein. Zu Ermittlungszwecken wird auch Videomaterial aus dem Bahnhofsgebäude ausgewertet.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017