Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Wissen > Archäologie >

Gestohlene Krösus-Goldbrosche in Deutschland aufgetaucht

...

Gestohlene Krösus-Goldbrosche in Deutschland aufgetaucht

05.12.2012, 19:18 Uhr | AFP, dpa

Gestohlene Krösus-Goldbrosche in Deutschland aufgetaucht . Gestohlene Brosche aus Krösus-Goldschatz aufgetaucht (Quelle: dapd)

Prunkstück im königlichen Schatz: das geflügelte Seepferdchen (Quelle: dapd)

Eine rund zweieinhalbtausend Jahre alte Goldbrosche aus dem antiken Schatz des Krösus ist nach türkischen Angaben in Deutschland aufgetaucht. Das geflügelte Seepferdchen sei sichergestellt worden, sagte der türkische Kulturminister Ertugrul Günay.

Deutsche und türkische Behörden seien sich bereits einig, dass das vor sieben Jahren aus einem Museum gestohlene Stück der Türkei zurückgegeben werde, zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu den Minister. Zu den genauen Umständen des Fundes in Deutschland äußerte er sich nicht.

Prunkstück des Schatzes

Die Brosche gilt als ein Prunkstück aus dem Schatz des Krösus. Dieser war im fünften Jahrhundert vor Christus als Herrscher über Lydien in Westanatolien zum Inbegriff von unermesslichem Reichtum geworden.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Die Seepferdchen-Brosche war aus dem Archäologischen Museum der westtürkischen Stadt Usak verschwunden und durch eine wertlose Kopie ersetzt worden. Ein türkisches Gericht hatte den Direktor des Museums 2009 dafür wegen Diebstahls und Unterschlagung zu 13 Jahren Haft verurteilt. Auch mehrere Mitbeschuldigte erhielten Haftstrafen.

1983 in New York aufgetaucht

Nachdem Grabräuber die antiken Kostbarkeiten in den 60er Jahren zu Tage gefördert und ins Ausland verschoben hatten, war die Sammlung 1983 im Metropolitan Museum in New York aufgetaucht. Das Museum gab den Schatz nach längerem Rechtsstreit mit der Türkei Anfang der 90er Jahre zurück - darunter auch das Seepferdchen.

Liebe Leserin, lieber Leser, wir haben die Kommentarfunktion zu diesem Thema bewusst nicht geöffnet oder bereits wieder geschlossen. Warum wir das tun, erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Ist Ihr Kredit zu teuer? Sparen Sie sich das

Lösen Sie jetzt Ihren laufenden Kredit günstig ab. Mit 100€ Wechselvorteil. Jetzt informieren

Video des Tages
Brenzlige Situation 
Body-Cam eines Polizisten filmt erschreckende Szene

Der US-Beamte wird auf offener Straße von einer verdächtigen Person bedrängt. Video



Anzeige