Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Krankheiten >

Fußpilz behandeln: Helfen Cremes, Salben oder Teebaumöl?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesunde Füße  

So behandeln Sie Fußpilz richtig

| je (CF) / (bec)

Etwa jeder zehnte Deutsche kennt die lästigen Symptome von Fußpilz (Tinea pedis). Die hartnäckige Infektion wird durch Fadenpilze (Dermatophyten) ausgelöst und lässt sich glücklicherweise gut behandeln. Begünstigt wird die Erkrankung durch zu enge oder luftundurchlässige Schuhe, in denen der Fuß schwitzt. Ansteckungsgefahr besteht in öffentlichen Bädern oder Duschen. Aber auch im Wäschekorb oder auf dem Teppich lauert der Fußpilz.

Welche Symptome treten bei Fußpilz auf?

Häufig beginnt der Juckreiz an den Außenzehen und breitet sich dann nach innen aus. Die Zehenzwischenräume sind besonders anfällig für Fußpilz.

Fußpilz behandeln: Helfen Cremes, Salben oder Teebaumöl?. Im Schwimmbad können Sie sich schnell einen Fußpilz einfangen (Quelle: imago)

Im Schwimmbad können Sie sich schnell einen Fußpilz einfangen (Quelle: imago)

Typische Symptome sind eine leicht rötliche und schuppige Haut. Unbehandelt kann sich die Erkrankung über den ganzen Fuß ausbreiten. Auch die Ferse oder die Fußsohle können betroffen sein. Im schlimmsten Fall ruft eine Pilzinfektion Symptome wie dunkle Flecken, Pusteln oder schmerzhafte Risse hervor.

Helfen Cremes und Tabletten gegen Fußpilz?

Bei den ersten Anzeichen für eine Infektion sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Stellt sich heraus, dass Sie unter Fußpilz leiden, ist die Behandlung recht einfach. In der Regel reicht es, für einige Wochen antimykotische Cremes oder Puder anzuwenden. Lässt sich der Pilz nur schwer behandeln, verschreibt der Arzt zusätzliche Tabletten.

Die Therapie sollte auf keinen Fall zu früh beendet werden. Selbst wenn die äußeren Anzeichen schon verschwunden sind, kann es sein, dass sich immer noch unsichtbare Pilzmyzele auf der Haut befinden. Beginnen Sie schnell mit der Behandlung, damit die Krankheit nicht chronisch wird. Unbehandelt kann ein Nagelpilz die Folge sein.

Hilft Teebaumöl bei Fußpilz?

Teebaumöl gilt als natürliches Mittel gegen Fußpilz. Auch wenn die Wirksamkeit unter Experten umstritten ist, schwören Betroffene auf das ätherische Öl. Den im Teebaumöl enthaltenen Terpenen wird eine pilzabtötende Wirkung nachgesagt.

Tragen Sie das Öl bei ersten Anzeichen für Fußpilz an den betroffenen Stellen auf und wiederholen Sie die Behandlung täglich. Auch ein Fußbad mit einigen Tropfen des Öls soll im Kampf gegen den Pilz helfen. Baden Sie Ihre Füße für mindestens 15 Minuten im warmen Wasser und reiben Sie, nach sorgfältigem Trocknen der Zehenzwischenräume, die betroffene Stelle mit Teebaumöl ein.

Wo kann man sich mit Fußpilz infizieren?

Die Gefahr, sich mit Fußpilz zu infizieren, ist besonders in feuchten und warmen Umgebungen hoch. Die Ansteckungsgefahr ist besonders in Schwimmbädern, Saunen, Fitnesscentern und auf Campingplätzen groß. Wie „Welt Online“ berichtet, lauern aber selbst in Hotelteppichen böse Überraschungen. Bei einem Test waren neun von zehn mit Fußpilzsporen belastet.

Wie können Sie Fußpilz vorbeugen?

Lüften Sie Ihre Schuhe regelmäßig und benutzen Sie Antipilzspray. Alternativ können Sie Stoff- oder Turnschuhe bei 60 Grad in die Waschmaschine stecken und damit die Pilze abtöten. Vorab sollten Sie jedoch prüfen, ob das Pflegeetikett Ihrer Schuhe von einer Wäsche in der Maschine abrät. Mit diesen Maßnahmen können Sie dem Fußpilz vorbeugen:

  • nach dem Baden oder Duschen die Füße sorgfältig abtrocknen
  • Handtücher häufig wechseln und bei 60 Grad waschen
  • in öffentlichen Orten Badeschlappen tragen
  • atmungsaktive Schuhe tragen
  • Schuhe regelmäßig desinfizieren oder waschen
  • Baumwollsocken tragen und Kunstfasern vermeiden

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Krankheiten

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017