Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Technik > Fernseher >

LCD und LED: Wo liegen die Unterschiede?

...

Fernseher

LCD und LED: Wo liegen die Unterschiede?

09.09.2013, 20:29 Uhr | fs (CF)

LED oder LCD? Beim Kauf eines neuen Fernsehers wimmelt es nur so vor Abkürzungen, hinter denen sich komplexe Technologien verbergen. Die Unterschiede sind teilweise beträchtlich, teilweise aber auch nicht. Wir erklären Ihnen, wo die Unterschiede und Gemeinsamkeiten liegen.

Begriffsdefinition LCD

Der LCD mit einer Bildschirmdiagonale von 32 Zoll ist laut „Bild“ die etablierteste Fernseher-Variante in deutschen Wohnzimmern. Die Abkürzung LCD stammt aus dem Englischen und bedeutet „Liquid Crystal Display“. Gemeint sind Flüssigkristalle, deren Ausrichtung durch elektrische Impulse gesteuert wird. Vorteile ergeben sich vor allem in der Lichtausbeute, aber auch der Stromverbrauch ist deutlich geringer als beim konkurrierenden Plasma-Verfahren. In Plasmabildschirmen finden kleine Gasentladungen statt bei denen Plasma entsteht. Dieses Plasma regt Leuchtstoffe an und erzeugt damit farbiges Licht. Dafür hatten Plasmafernseher lange Zeit einen klaren Vorteil, was die Darstellung von Schwarz und dunklen Farben angeht.

LCD und LED: Wo liegen die Unterschiede?. LCD und LED - Die Technologien ähneln sich (Quelle: imago\INSADCO)

LCD und LED - Die Technologien ähneln sich (Quelle: INSADCO/imago)

 

Das bedeutet LED

Die Abkürzung LED bedeutet im Deutschen so viel wie „Licht emittierende Diode“. LEDs lösen beim Fernseher die bei LCD-Fernsehern herkömmlichen Leuchtstoffröhren ab und bieten eine deutlich günstigere und effizientere Möglichkeit der Lichtversorgung. Durch LED lässt sich ein Hintergrund dynamisch und individuell ansteuern. Mit anderen Worten werden bessere Schwarzwerte erzielt, indem die schwarzen Stellen des Bildes einfach nicht beleuchtet werden. LEDs bringen aber nicht nur einen Qualitätsvorteil, sie sparen auch eine Menge Strom und die Langlebigkeit von runden 150 Jahren spricht ebenfalls für die Technik. (Schäden vermeiden - Halten Sie Ihren Fernseher gut in Schuss)

Der Unterschied zwischen LED und LCD

Von der Technik unterscheiden sich LED und LCD Fernseher nur durch ihre Beleuchtung. Bei beiden Technologien kommen für die Anzeige Flüssigkristalle zum Einsatz. Während bei LCD-Fernsehern jedoch Kaltkathodenröhren (CCRT) zur Hintergrundbeleuchtung benutzt werden, kommen beim LED-Fernseher Leuchtdioden zum Einsatz. Da LEDs deutlich kleiner sind, können flachere und erheblich platzsparende Fernseher gebaut werden. Es gibt auch bereits erste OLED-Anzeigen (organic light emitting diode) - das sind LEDs aus organischen Halbleitermaterialien, die selbst so stark leuchten, dass auf eine Hintergrundbeleuchtung verzichtet werden kann. Allerdings ist diese Technologie für größere Anzeigen noch nicht marktreif und das Material zu kurzlebig.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Top Partner

Anzeige
Technik 
Alles rund um Technik, Handy, PC und vieles mehr

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Canon-Tintenstrahldrucker: exzellente Fotodruckqualität

Einfaches Drucken vom Smartphone aus. Heute für nur 69,95 € und versandkostenfrei bei conrad.de!

Shopping 
Leichte Blusen mit angesagten Printmustern!

Luftig-leichte Blusen und Tuniken als Print-Variante für den Frühling und Sommer. zum Special

Shopping 
Handgefertigte italienische Schuhe von Scarosso

Frische Farben und neue Details - entdecken Sie die neue Kollektion! zum Special

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige