Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Technik > Fernseher >

Was bedeutet die Hertz-Zahl und wofür ist sie gut?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was bedeutet die Hertz-Zahl und wofür ist sie gut?

| em (CF)

Damit die Bilder in einer guten Bildqualität auf Ihrem Fernseher ankommen, müssen Sie verschiedene Prozesse durchlaufen. Die Frequenz Hertz ist maßgeblich für die Verarbeitung der Fernsehbilder verantwortlich.

Hertz: Welche Verfahren gibt es?

Früher gab es nur wenige verschiedene Fernseher. Dies waren zumeist Röhrengeräte. Damals wurden die Bilder in einer Bildwiederholungsrate von 100 Hz gesendet. Da heute in den meisten Haushalten häufig Flachbildschirmgeräte vorzufinden sind, muss die Wiederholungsrate manchmal doppelt so hoch sein.

Bildwiederholungsrate unwichtig?

Experten diskutieren darüber, ob eine doppelt so hohe Bildwiederholungsrate wirklich notwendig ist. Inzwischen läuft die Bildentwicklung nach weiter entwickelten Prozessen ab. Deshalb ist es auch zweitrangig, wie hoch die Hertzzahl ist. Dennoch sagen die Experten, dass die Bildwiederholungsrate nicht unwichtig für eine reibungslose Übertragung der Fernsehbilder sei.

digital.t-online.de: Teurer Hertz-Wahn bei Flachbildfernsehern

Was bedeutet die Frequenz Hertz eigentlich

Kommen die Bilder mit einer Bildwiederholungsrate von 100 Hz auf Ihrem Fernseher an, bedeutet dies nichts anderes, als das sich ein und derselbe Vorgang entsprechend oft in der Sekunde wiederholt. Das Bild wird also 100-mal in der Sekunde wiederholt. Bei Geräten, die mit einer höheren Frequenz ausstrahlen, ist die Wiederholung der Bilder dementsprechend öfter. Also bei 200 Hz wären das 200-mal pro Sekunde.

Sie müssen sich das ungefähr so vorstellen, als würden die Bilder Zeile für Zeile auf den Bildschirm gemalt werden. Anschließend verschwindet das Bild kurz und Ihr Fernsehschirm wird dunkel. Danach folgt dann gleich das nächste Bild. Flachbildfernseher haben gegenüber Röhrengeräten den Vorteil, dass es nicht zu einem Flimmern des Bildes kommen kann. Bei diesen Geräten ist es zweitrangig, mit welcher Bildwiederholungsrate die Bilder entstehen. (Bezeichnungen entschlüsseln. Tipps zum Fernseher-Kauf)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Sind Sie in Sachen Technik auf dem neuesten Stand?
Exklusiv für Google Chrome 
t-online.de Top Themen

Mit unserer kostenlosen Erweiterung für Ihren Chrome Browser entgeht Ihnen zukünftig nichts! mehr


Fotoshows
Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal