Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Afrika will mit aktivstem Vulkan Touristen locken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Afrika will mit aktivstem Vulkan Touristen locken

16.11.2011, 15:24 Uhr | dpa-tmn

Afrika will mit aktivstem Vulkan Touristen locken. Der Vulkan in Kongo soll Touristen anlocken. (Quelle: AP Photo/Virunga-Nationalpark, Cai Tjeenk Willink)

Der Vulkan in Kongo soll Touristen anlocken. (Quelle: AP Photo/Virunga-Nationalpark, Cai Tjeenk Willink)

Im Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo bietet der aktivste Vulkan Afrikas derzeit ein beeindruckendes Schauspiel: Hunderte Meter hoch schießen seit Tagen Lava-Fontänen aus dem Krater des Nyamuragira in die Luft. Nach Angaben von Vulkanforschern handelt es sich um den heftigsten Ausbruch seit 100 Jahren. Damit Besucher das Spektakel aus der Nähe erleben können, organisiert der Park nun Trekking-Touren samt Übernachtung zu dem Vulkan. Das Auswärtige Amt hat eine Reisewarnung für das Land ausgesprochen, aber Sie können sich den Vulkan aus sicherer Entfernung in unserer Foto-Show ansehen.

1,5 Kilometer von der Eruption entfernt

"Unser Camp befindet sich anderthalb Kilometer vom Ort der Eruption entfernt", sagte Cai Tjeenk Willink, der Tourismus-Chef des Parks. "Man hat den vollen Blick auf den Ausbruch und ist doch weit genug entfernt, um Gefahren zu vermeiden", erklärte der Niederländer. Dies sei eine große Chance, einen aktiven Vulkan aus nächster Nähe zu erleben. Das Camp hat der Vulkanologe Dario Tedesco eingerichtet. Am vergangenen Wochenende haben Willink zufolge bereits mehrere Touristen an der Tour teilgenommen. Die Parkaufsicht rechnet damit, dass die Zahl der Besucher - falls die Eruption anhält - in den nächsten Tagen erheblich steigen wird.

Die letzen Berggorillas bewundern

Um zu dem Vulkan zu gelangen, muss man zunächst in die ruandische Hauptstadt Kigali fliegen. Von dort aus geht es in drei Stunden mit dem Auto die Stadt Goma im Kongo. Von dort aus dauert es etwa noch eine weitere Autostunde bis zum Nyamuragira. Der Vulkan liegt im Virunga-Nationalpark, in dem auch die letzten wild lebenden Berggorillas beheimatet sind. Er befindet sich nördlich des Kivu-Sees und hat an seiner Basis einen Durchmesser von 20 Kilometern. In den vergangenen 100 Jahren ist der Nyamuragira etwa 40 Mal ausgebrochen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Haben Sie im Urlaub ein besonders schönes Foto geschossen? Dann teilen Sie doch Ihr Urlaubsfoto mit anderen Lesern im t-online.de Reiseführer!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal