Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Free Solo: Klettern ohne Sicherung und Partner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Free Solo: Klettern ohne Sicherung und Partner

15.03.2012, 09:52 Uhr | iw (CF)

Free Solo: Klettern ohne Sicherung und Partner. Soloklettern ist mit hohem Risiko verbunden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Soloklettern ist mit hohem Risiko verbunden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer beim Klettern den ultimativen Kick sucht, der könnte beim Free Solo fündig werden. Die Touren beim Soloklettern sind gefährlich, da Sie hier ohne Sicherung und ohne Begleiter unterwegs sind – und das zumeist in größer Höhe. Ein Fehltritt kann somit schnell fatale Folgen haben.

Soloklettern: Mit hohem Risiko verbunden

Im Gegensatz zu anderen Klettersportarten verzichten Kletterer beim Free Solo bewusst auf jegliche Form von Sicherung. Zu den Beweggründen, warum sie sich dafür entscheiden, zählt nicht nur die Suche nach dem nächsten Kick und dem damit verbundenen Adrenalinrausch.

Vielmehr geht es auch darum, sich und anderen Menschen etwas zu beweisen: Denn im Regelfall sind Sie beim Klettern durch ein Seil gesichert, auch achtet meist ein Partner auf Ihre Sicherheit. Beim Soloklettern gilt es jedoch, Hindernisse aus eigener Kraft und ohne fremde oder technische Hilfe zu erklimmen.

Berühmten Vorbildern nacheifern

Daher ist den Solokletterern die Abgrenzung zu anderen Freeclimbing-Varianten wichtig, denn auch dort werden die Kletterer meistens gesichert. Manche Kletterer hoffen jedoch auch, mit ihren Taten für Aufsehen zu sorgen oder gar berühmt zu werden. Zu ihren Vorbilder zählen der Franzose Alain Robert oder auch der Deutsche Alexander Huber, die mit ihren Taten für Medienrummel gesorgt haben.

Free Solo: Nur für Kletterprofis geeignet

Der Schwierigkeitsgrad beim Free Solo variiert natürlich je nach Witterung, Ausmaß der Route oder dem Gelände. Unabdingbar ist jedoch, dass Sie Ihre Route wie Ihre Westentasche kennen.

Denn während Sie beim ebenfalls ungesicherten Bouldern nur aus geringer Höhe fallen können, bedeutet ein Sturz beim Soloklettern schnell den Tod.

Daher sollten Sie sich vor einer Free-Solo-Tour unbedingt Ihrer körperlichen und mentalen Fitness bewusst sein, auch sollten Sie über ausreichend Klettererfahrung verfügen. Eine Variante des Solokletterns ist das Deep Water Soloing: Hier erklimmen mutige Kletterer Felswände direkt am Meer, sodass Sie bei einem Sturz ins Wasser fallen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal