Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Deutschland: Der größte Vogelpark der Welt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Faszination im größten Vogelpark der Welt

26.06.2012, 13:10 Uhr | trax.de

Deutschland: Der größte Vogelpark der Welt. Bewohner der Lüfte. (Quelle: Weltvogelpark Walsrode)

Bewohner der Lüfte: Der Vogelpark in Walsrode ist der größte der Welt. (Quelle: Weltvogelpark Walsrode)

Walsrode in der Lüneburger Heide ist Heimat für den weltgrößten Vogelpark mit über 4000 Vögeln. Dieses Jahr wird er 50 und startet in die Sommersaison 2012 mit vielen neuen Attraktionen für Vogelliebhaber, Gartenfreunde und die ganze Familie. Bewundern Sie die farbenprächtigen Gefieder der Bewohner der Lüfte in unserer Foto-Show.

Der Weltvogelpark feiert 50sten Geburtstag

50 Jahre nachdem der "Vogelpark Walsrode" die Tore erstmals geöffnet hat, startet der Weltvogelpark mit neuen Attraktionen in die Jubiläumssaison 2012. Seit der Gründung 1962 fasziniert der Weltvogelpark Generationen von Besuchern aus Deutschland und aller Welt mit seiner einzigartigen Vogel- und Pflanzenwelt mit über 4000 Vögeln in 675 Arten - und das auf einer 24 Hektar großen Park- und Gartenkulturlandschaft.

Neue Tiere und Attraktionen

Neben umfassenden Modernisierungsarbeiten an Volieren und in den faszinierenden Tropen- und Freiflughallen wurden seit 2010 zahlreiche zusätzliche Erlebnisangebote etabliert: die Weltvogelpark-Ranger, die australische Erlebniswelt "Toowoomba", der Erlebnis- und Entdeckerpfad "Vom Ei zum Küken", eine Restaurantgastronomie, die durch unmittelbar anschließende Volieren spannende Ein- und Ausblicke auf die faszinierende Vogelwelt ermöglicht, sowie zahlreiche Spiel- und Kletterelemente für die kleinen Parkbesucher. Zudem ziehen zur Saison 2012 weitere exotische Vogelarten in Walsrode ein wie die Felsenhähne aus dem Hochland des Amazonasgebiet und die Kapuzinervögel aus dem südamerikanischen Regenwald, die mit ihrer Stimme ungewöhnliche Geräusche täuschend echt imitieren können.

Ein Haus für Kolibris

Mit der Wiedereröffnung nach der Winterpause präsentiert der Weltvogelpark mit dem neuen Kolibrizuchtzentrum eine ganz besondere Jubiläumsattraktion, denn die faszinierenden Vögel werden nur in wenigen Zoos in Europa gehalten - die Haltung und Forschung im Weltvogelpark ist international einzigartig: Es wurde eigens ein Kolibrihaus mit zwei Ebenen für die Vögel geschaffen. Vor den Kulissen können die Besucher diese farbenprächtigen Akrobaten der Lüfte live bewundern und in Filmen und auf Schautafeln mehr über Kolibris und andere Nektarvögel erfahren. Im oberen Bereich des Hauses befindet sich ein Zuchtzentrum, in dem die Mitarbeiter des Weltvogelparks die Vögel nachzüchten und ihre Ernährung studieren.

Erlebnis Vogelbabystation

Seit über 40 Jahren ist der Weltvogelpark bei der Entwicklung von Fortpflanzungs- und Auswilderungstechniken aktiv und Hort für bedrohte Arten aus aller Welt. Mit der Neuausrichtung der Weltvogelpark Stiftung wird dieses Engagement in Zusammenarbeit mit internationalen Schwesterstiftungen und weltweiten Projekten weiter verstärkt. Artenschutz ist auch im Weltvogelpark direkt erlebbar, zum Beispiel in der Vogelbabystation, in der seltener Vogelnachwuchs vor den Augen der Besucher aufgezogen wird.

Vom privaten Hobby zum größten Vogelpark der Welt

Ursprünglich begann alles als privates Hobby des Walsroder Kaufmanns Fritz Geschke, der eine Zucht von Fasanen und Wassergeflügel betrieb. Unter Federführung seiner Tochter Uschi und ihrem Mann Wolf Brehm entwickelte sich dieser Park ab 1962 schon früh zu einem weltweit bekannten Anziehungspunkt für Natur- und Tierliebhaber sowie zu einer international hochangesehenen Instanz für Aufzucht- und Schutzprojekte. Bereits in den ersten sechs Jahren verdoppelte sich die Parkfläche. Nach und nach erweiterte das Ehepaar Brehm die Parklandschaft um immer mehr Anlagen und Attraktionen.

Ausbau und Erweiterung des Weltvogelparks Walsrode

Darunter das Ende der 60er Jahre gebaute Tropenhaus mit der begehbaren Paradieshalle, das international Beachtung fand, da Besucher erstmals direkt durch den Lebensraum tropischer Vögel wandern und die fliegenden Kostbarkeiten ohne trennende Gitter beobachten konnten. Weltweit einzigartig war auch die einige Jahre später entstandene Freiflughalle. Es folgten das Papageienhaus, eine Sittichanlage, das Lori-Atrium, die Rosenhöhe mit dem Rosencafé, eine historische Bockwindmühle sowie Anlagen für Pinguine, Greifvögel, Kasuare und Kraniche. Letztere leben immerhin auf 2200 Quadratmetern. Dazu kam 1999 die vom damaligen niedersächsische Ministerpräsident Gerhard Schröder eingeweihte Tropenwaldhalle.

Kein Ende in Sicht

Im neuen folgten dann eine Freilichtbühne für die täglichen Flugshows, die Vogelbabystation und ein Wasserspielplatz für die kleinen Gäste. Heute gehen Weltvogelpark-Ranger im Park aktiv auf die Besucher zu, erklären die Dinge, die man auf den ersten Blick nicht sehen kann und machen auf viele weitere Besonderheiten aufmerksam. In den 50 Jahren wurde der Weltvogelpark so zu einem Paradies für Tierliebhaber und Gartenfreunde und trägt dieses Erbe konsequent weiter. Alle Generationen – Kinder, Eltern, Großeltern – können hier gemeinsam Tier und Natur auf die Spur gehen und gleichzeitig individuelle Eindrücke erleben.

Das Erlebnis steht im Vordergrund

Seit der Übernahme durch das belgische Unternehmen Floralux unter Leitung von Vogelliebhaber Kris Carrein wurde in zweistelliger Millionenhöhe in die Modernisierung der Anlagen und ein neues Erlebniskonzept investiert, das unter Federführung des weltweit anerkannten Vogelexperten und Artenschützers Geer Scheres als Direktor seit 2009 bis heute schrittweise realisiert wird.

"Unser Ansatz ist, die Stärken des Parks auszubauen und unter dem Motto 'Entdecken und erleben' eine Brücke zwischen der Welt der Besucher und der faszinierenden Welt der Vögel zu schlagen", so Scheres. Dabei werden unterschiedliche und einzigartige Erlebnisse und Berührungspunkte mit den Tieren ermöglicht. "Die Entdeckung der faszinierenden Vogelwelt in Verbindung mit der Schönheit der Parkanlage sorgt dafür, dass die Besucher den Weltvogelpark verändert verlassen. Die entsprechend positive Resonanz der Gäste und die wachsenden Besucherzahlen der letzten zwei Jahre zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Weitere Informationen

www.weltvogelpark.de

Vogelpark Walsrode - Öffnungszeiten:
Saison 2012 vom 17. März bis 04. November 2012, täglich von 9.00 Uhr bis 19 Uhr geöffnet (bei früher Dunkelheit bis 18.00 Uhr).
Vogelpark Walsrode - Eintrittspreise (Tageskarten):
Erwachsene (ab 18 Jahre) 17 Euro, Kinder (4 – 17 Jahre) 12 Euro, Familienkarte (zwei Erwachsene und zwei oder mehr eigene Kinder) 52 Euro

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal