Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Aktivurlaub >

Neuer Wanderweg: Wandern auf dem Fränkischen Dünenweg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Wanderweg: Dünen aus der Eiszeit

24.09.2012, 18:20 Uhr | Hanna Engler, trax.de

Neuer Wanderweg: Wandern auf dem Fränkischen Dünenweg. Ein neuer Wanderweg führt über mächtige Dünen. (Quelle: dapd/Timm Schamberger)

Gruß aus der Vergangenheit: Ein neuer Wanderweg führt über mächtige Dünen. (Quelle: Timm Schamberger/dapd)

Am Sonntag, den 23. September wurde er eröffnet: der Fränkische Dünenweg. Ja, es gibt sie tatsächlich, Dünen mitten in Franken, rund 650 Kilometer vom nächsten Meer entfernt. Mitten durch sie hindurch führt der neue Rundwanderweg. Solch eine Landschaft findet man nicht oft in Deutschland: Die eiszeitlichen Sandungetüme sind mittlerweile fast vollständig bewaldet, schöne Flussläufe durchziehen die Natur. Auf was sich neugierige Wanderer freuen dürfen, zeigen wir in unserer Foto-Show zum Fränkischen Dünenwanderweg.

Imposante Dünen in Franken

Man vermutet es nicht unbedingt, aber tatsächlich gibt es Dünen im Frankenland. Sie sind Zeugen einer fernen Vergangenheit: Während der letzten beiden Eiszeiten formten kalte, stürmische Winde die mächtigen Sandverwehungen. Auch heute noch prägen sie die fränkische Landschaft um Nürnberg herum, doch mittlerweile haben Bäume und Pflanzen ihren Weg durch ausgetrocknete und gefrorene Bodendecken zurück ans Tageslicht gefunden; Bäche und Flüsse helfen dem Grün, in der Natur Wurzeln zu fassen, und lassen eine blühende Dünenlandschaft vor dem Auge der Wanderer erstehen.

Wandern in fünf Etappen

Der neue Fränkische Dünenweg führt durch offene Sande, entlang der Sand-Terrassen der Pegnitz ebenso wie durch Sandsteinschluchten. Service wird groß geschrieben: Jede der fünf Etappen des rund 90 Kilometer langen Wanderwegs ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, die Strecke mit Abschnitten zwischen 13 und 22 Kilometern ist gut beschildert und bereits jetzt ist ein Prospekt mit detaillierter Karte und allen wichtigen Punkten, Übernachtungsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten erhältlich, die entlang der fränkischen Dünen liegen. Einer Erstbegehung durch die stille und teils raue Landschaft eines noch eher unbekannten Frankenlandes steht daher nichts im Wege.

Wald und Dünen in Harmonie

Los geht es in der kleinen Stadt Altdorf vor Nürnberg. Auf der 13,6 Kilometer langen ersten Etappe sind jeweils etwa 240 Höhenmeter auf- und abwärts zu bewältigen und es gibt bis Weißenbrunn keine Einkehrmöglichkeit. Dafür tritt man bei jedem Schritt direkt in Kontakt mir der herrlichen Dünenlandschaft und uralten Eichenbeständen. Als eine der schönsten, aber auch anspruchsvollsten Strecken gilt die anschließende Etappe bis Röthenbach an der Pegnitz: 16,8 Kilometer sowie rund 500 Meter auf- und 600 Meter abwärts sind zu bewältigen. Belohnt werden Wander mit für die Frankenalb typischen Buchenwäldern sowie zahlreichen Sandsteinaufschlüssen, Hünengräbern und Dolineneinbrüchen. Überdies locken zahlreiche herrliche Ausblicke, beispielsweise auf den Lorenzer Reichswald, der auf den Dünen wächst, oder über den imposanten Kirchturm der Kirche St. Peter und Paul.

Schluchten, von Dünen geformt

Die dritte Etappe verspricht eine bequeme Wanderung durch Fluss- und Waldlandschaften mit 19 Kilometern und nur wenigen Höhenmetern. Für das Pegnitztal typische Sandterrassen begleiten den Wanderer bis nach Brunn, von wo es fast ausschließlich durch den Wald angenehme 17,8 Kilometer nach Feucht geht. Neben schönster Dünenlandschaft führt die neue Wanderroute mit dem „Sieben-Brücken-Weg“ auch über einen der schönsten Waldpfade des Reichswalds, der vom Röthenbach begleitet wird. Die letzte Etappe bis nach Altdorf zurück - mit 22 Kilometern der längste Abschnitt - verlangt noch einmal gute Kondition und vor allem gutes Schuhwerk: Die Dünen verdeckten zu Eiszeiten alle Flussläufe und so suchte sich das Wasser nach dem Ende der kühlen Tage neue Wege durch die Landschaft und bildete imposante, tief eingeschnittene Schluchten aus. Als eines der Highlights am Schluss des Wanderwegs wartet beispielsweise die Schwarzachklamm.

Weitere Informationen:

Der Fränkische Dünenweg ist beim Deutschen Wanderverband zur Zertifizierung angemeldet und wird diese voraussichtlich im Oktober erhalten.

Allgemeine Informationen und Tourbeschreibung: Frankenalb Tourist-Information, Waldluststraße 1, 91207 Lauf an der Pegnitz, Telefon: 09123 950-6061, urlaub@frankenalb.de, www.frankenalb.de

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal