Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

China eröffnet gläsernen Skywalk

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

China eröffnet gläsernen Skywalk

16.12.2011, 16:12 Uhr | Spiegel Online, Spiegel Online

China eröffnet gläsernen Skywalk. Nichts für schwache Nerven: Chinas Skywalk im Hunan Nationalpark. (Quelle: Bulls Press)

Nichts für schwache Nerven: Chinas Skywalk im Hunan Nationalpark. (Quelle: Bulls Press)

Wem beim Anblick des chinesischen Tianmen-Bergs noch nicht der Atem stockt, der kann nun was erleben: Auf einer Höhe von 1400 Metern lädt ein neuer Skywalk zum Spaziergang über dem luftigen Nichts ein - ein Ausflug, der Touristen einiges Vertrauen abverlangt. Sehen Sie den neuen Skywalk auch in unserer Foto-Show.

Attraktionen im Nationalpark Hunan

Hunan - Der Nationalpark rund um den 1518 Meter hohen Berg Tianmen hat einige Attraktionen zu bieten, die China-Reisende in fassungsloses Staunen versetzten: eine Bergstraße zum Beispiel, die sich in die Wolken zu winden scheint, und ein Felsenloch, das wie das Tor zum Himmel aussieht.

Fantastische Aussicht vom neuen Skywalk

Nun ist die Region um ein Spektakel reicher: In luftiger Höhe wurde jüngst ein Skywalk mit dem vielversprechenden Namen "Walk of Faith" eröffnet, was etwa mit "Pfad des Vertrauens" übersetzt werden kann. Vertrauen in Statik und Stabilität benötigt man beim Betreten des Sky Walks reichlich, denn die gläserne Aussichtsplattform schlängelt sich auf einer Höhe von 1430 Metern um den Tianmen-Berg. Der Weg ist 60 Meter lang, knapp einen Meter breit und lässt Waghalsige in einen 1200 Meter tiefen Abgrund blicken. Touristen mit starken Nerven wird der Spaziergang über dem Abgrund nicht nur einen heftigen Adrenalinrausch verschaffen, sondern auch eine phantastische Aussicht auf den Tianmen Mountain National Forest Park, der sich südlich der Stadt Zhangjiajie in der Provinz Hunan befindet.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal