Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Neue Brücke führt zum weltbekannten Klosterfelsen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mont-Saint-Michel  

Neue Brücke führt zum weltbekannten Klosterfelsen

22.07.2014, 17:09 Uhr | dpa

Neue Brücke führt zum weltbekannten Klosterfelsen. Eine neue Brücke führt zu Mont-Saint-Michel. (Quelle: Mathias Neveling/Feichtinger Architectes)

Eine neue Brücke führt zu Mont-Saint-Michel. (Quelle: Mathias Neveling/Feichtinger Architectes)

Viele Wege führen nach Rom und ein neuer Weg führt nun zum weltbekannten Klosterfelsen Mont-Saint-Michel. Der Touristenmagnet in der Normandie ist nun auch über eine Stelzen-Brücke des österreichischen Stararchitekten Dietmar Feichtinger erreichbar. Schauen Sie sich das Bauwerk auch in unserer Foto-Show an.

Das nun für Fußgänger freigegebene Bauwerk zu dem Unesco-Weltkulturerbe lässt im Gegensatz zur bisherigen Dammstraße Ebbe und Flut freie Bahn. Damit soll verhindert werden, dass die im Ärmelkanal liegende Insel mit der früheren Benediktinerabtei durch angeschwemmte Sedimente weiter verlandet. Zusätzlich bietet die 760 Meter lange Brücke ganz neue Perspektiven auf die Landschaft, da sie in Form einer ausladenden gekurvten Linie zum Mont-Saint-Michel führt. 

Ein Meisterwerk mittelalterlicher Architektur

Der Granitfelsen mit dem Meisterwerk mittelalterlicher Architektur war früher vier Kilometer vom Kontinent entfernt, der Sand brachte ihn in den vergangenen Jahrzehnten allerdings auf einige Dutzend Meter heran. Bereits 2009 wurde deswegen eine Schleuse an dem in die Bucht führenden Fluss Couesnon in Betrieb genommen worden. Mit ihrer Hilfe wird Wasserdruck erzeugt, um einen Teil der abgelagerten Sedimente wegschwemmen zu können. Bis 2045 soll der Boden um durchschnittlich 70 Zentimeter abgesenkt sein. 

Mit mehr als zwei Millionen Besuchern im Jahr gilt das Mont-Saint-Michel nach Paris als das beliebteste Touristenziel Frankreichs. Für den Shuttle- und Zulieferverkehr zum Unesco-Weltkulturerbe wird die rund 43 Millionen Euro teure Brücke in einigen Wochen freigegeben. Die alte Dammstraße wird dann weggebaggert.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal