Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Insel nur für Einwohner: Touristen-Verbot in Venedig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Insel nur für Einheimische  

Touristen-Verbot in Venedig

16.04.2014, 14:18 Uhr | aja

Insel nur für Einwohner: Touristen-Verbot in Venedig. Die Rialtobrücke gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Venedig. (Quelle: Reuters/Manuel Silvestri)

Die Rialtobrücke gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Venedig. (Quelle: Manuel Silvestri/Reuters)

Damit ein Tourist in Venedig einen Einheimischen trifft, muss er schon richtig Glück haben. Denn die Lagunenstadt platzt vor Besuchern nur so aus allen Nähten. Täglich fahren hunderte Touristenbusse und Kreuzfahrtschiffe die italienische Stadt an und die Insassen fallen dann wie Schwärme über die Sehenswürdigkeiten Venedigs her. Da bleibt kaum noch Platz für die ursprünglichen Venezianer. Doch das soll sich nun ändern.

In Venedig hat sich eine Bürgerinitiative formiert, die sich für eine Insel stark macht, die den Einheimischen vorbehalten sein soll. Keine Reisebusse, keine Kreuzfahrtschiffe, keine Hotels. Dazu möchte die Bürgerinitiative die Insel Poveglia, deren Erbpacht-Ersteigerung am 6. Mai endet, kaufen. Für das Inselchen, das seit 1979 verlassen vor dem Lido liegt, will die Initiative 20.000 Euro aufbringen, schreibt die "Frankfurt Allgemeine Zeitung".

Ganz Venedig ist von den Touristen besetzt. Ganz Venedig? Nein!

Auf allen anderen venezianischen Eilanden hat sich der Tourismus nämlich bereits breit gemacht: Sacca Sessola gehört der Hotelkette "Marriott", San Clemente wurde ein Luxus-Resort und so soll es auch Santo Spirito ergehen. Selbst für die Müllinsel Sacca San Biagio gibt es schon große Pläne: ein Freizeitpark namens "Veniceland" samt Fahrgeschäften jedweder Art.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Weitere Infos zu dem Vorhaben der Bürgerinitiative gibt es bisweilen noch nicht. Weder, wie die Bürgerinitiative ihr Touri-Verbot umsetzen möchte, noch, ob sie die "ursprüngliche" Venedig-Insel damit nicht zur noch größeren Sehenswürdigkeit machen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal