Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

"Monarch of the Seas" - Kreuzfahrtschiff von Royal Caribbean fällt durch Gesundheitskontrolle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verdrecktes Geschirr, Fruchtfliegen am Buffet

21.12.2011, 16:12 Uhr | A. Jäger, aja

"Monarch of the Seas" - Kreuzfahrtschiff von Royal Caribbean fällt durch Gesundheitskontrolle . Fiel bei der Gesundheits-Inspektion durch: Die Monarch of the Seas (Quelle: Royal Caribbean)

Fiel bei der Gesundheits-Inspektion durch: Die Monarch of the Seas (Quelle: Royal Caribbean)

Zu den Dingen, die Urlauber auf einem Kreuzfahrtschiff ganz sicher nicht sehen möchten, gehören unter anderem verdrecktes Geschirr mit den Resten der letzten Speise, tote und lebendige Fruchtfliegen am Buffet und Arbeitsflächen in der Kombüse, die ewig nicht gewischt scheinen. Doch genau diese schockierenden Dinge fanden nun Kontrolleure der US-Gesundheitsbehörde CDC auf einem Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Caribbean - auf der "Monarch of the Seas". Das berichtet das Portal "Cruisecritic".

Ein Punkt zu wenig - durchgefallen

Doch das war laut "Cruisecritic" noch längst nicht alles: Lebensmittel wurden nicht ordentlich temperiert gelagert und auch Hinweisschilder am Schwimmbecken, die Passagiere auffordern bei Durchfall, Fieber oder Erbrechen nicht den Pool zu betreten, fehlten ebenso wie solche, die eine Dusche vor dem Baden empfehlen. Damit erhielt das Kreuzfahrtschiff eine Bewertung von lediglich 85 von 100 möglichen Punkten. Pech, denn zum Bestehen der Kontrolle wären 86 Punkte nötig gewesen.

37 Schiffe mit Höchstpunktzahl

Laut dem Portal "Cruisetricks.de" werden alle Kreuzfahrtschiffe, die US-amerikanische Häfen anlaufen, regelmäßig inspiziert. Doch fast alle Schiffe bestünden die Prüfung. Weiterhin schreibt "Cruisetricks.de", dass 2011 sogar 37 Kreuzfahrtschiffe mit der Höchstpunktzahl abschnitten - darunter seien beispielsweise auch die Royal-Caribbean-Schiffe "Allure of the Seas", "Oasis of the Seas" sowie "Freedom of the Seas". Bis auf die "Monarch of the Seas" blieb in diesem Jahr keines der Schiffe der Reederei unter 94 Punkten. Nun sei die Reederei bemüht, schnellstmöglich alle beanstandeten Mängel zu beheben, um die Nach-Kontrolle zu bestehen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal