Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Bahamas: Die größte Unterwasserstatue der Welt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bahamas  

Die größte Unterwasserstatue der Welt

20.10.2014, 10:09 Uhr | Markus Roman

Bahamas: Die größte Unterwasserstatue der Welt. "Ocean Atlas" vor der Küste New Providence ist fünf Meter hoch und fast 60 Tonnen schwer (Quelle: www.underwatersculpture.com)

"Ocean Atlas" vor der Küste New Providence ist fünf Meter hoch und fast 60 Tonnen schwer (Quelle: www.underwatersculpture.com)

Fünf Meter hoch, sechzig Tonnen schwer. Der Unterwasserkünstler Jason de Caires Taylor versenkt seine bislang größte Skulptur "Ocean Atlas". Die riesige Betonfigur steht allerdings nicht bei seinen anderen Skulpturen im Unterwassermuseum vor Cancun an Mexikos Küste, sondern westlich der Bahamas-Insel New Providence, auf der auch die Hauptstadt Nassau liegt. Sehen Sie die Skulptur auch in unserer Foto-Show.

Nach Angaben Taylors ist die Figur die größte Unterwasserskulptur der Welt. Bei Ebbe soll die Statue so knapp unter der Wasseroberfläche liegen, dass sie sich in dieser spiegelt. Die Statue ist somit nicht nur für Taucher, sondern auch für Schnorchler eine Attraktion.

Pose ist an griechische Mythologie angelehnt

Modell stand ein Mädchen aus der Region, ihre Pose soll an die Darstellung des Titan Atlas aus der griechischen Mythologie erinnern. Dieser schultert bei Darstellungen in Bildern oder als Statue normalerweise das Himmelsgewölbe. "Ocean Atlas" stemmt dagegen die Oberfläche des Meeres.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

In Auftrag gab die Figur die Bahamas Reef Environmant Educational Foundation (B.R.E.E.F.) zu Ehren ihres Gründers. Neben "Ocean Atlas" sollen weitere Skulpturen anderer Künstler sowie künstliche Riffe die Unterwasserwelt der Bahamas bereichern.

Korallen sollen sich an der Statue ansiedeln

Die Skulpturen dienen wie in früheren Projekten Taylors immer auch als künstliches Riff und sollen Korallenwachstum an ihnen anregen. Wegen der Größe von "Ocean Atlas" allerdings wird im Gegensatz zu anderen Werken Taylors die Statue auch noch erkennbar sein, wenn sie bereits von Korallen überwuchert ist.

Neben dem zusätzlichen Lebensraum soll die Statue auch die natürlichen Riffe entlasten, indem Touristen von diesen abgelenkt werden. Taylor betonte bereits bei vergangenen Werken die Notwendigkeit des Schutzes der Korallenriffe, die durch Faktoren wie Überfischung oder Klimawandel stark bedroht seien.

Weitere Informationen

Website des Künstlers Jason de Caires Taylor: www.underwatersculpture.com

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal