Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Europas größter offener Schrägaufzug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufzug mit Aussicht  

Europas größter offener Schrägaufzug zu den Kapruner Hochgebirgsstauseen öffnet wieder

26.05.2014, 17:22 Uhr | Z. Tomsic, t-online.de

Europas größter offener Schrägaufzug. Europas größter offener Schrägaufzug zu den Kapruner Hochgebirgsstauseen wird im Juli nach zweijährigen Renovierungsarbeiten wiedereröffnet. (Quelle: MAXUM-2020)

Europas größter offener Schrägaufzug zu den Kapruner Hochgebirgsstauseen wird im Juli nach zweijährigen Renovierungsarbeiten wiedereröffnet. (Quelle: MAXUM-2020)

Rundumerneuert und einmalig: Nach zweijährigen Renovierungsarbeiten geht der Lärchwand-Schrägaufzug - der größte seiner Art in ganz Europa - im Juli 2014 wieder in Betrieb. Die beliebte Attraktion ermöglicht eine Auffahrt mit Aussicht auf die 2000 Meter hoch gelegenen Stauseen und legt dabei eine Distanz von 820 Metern Länge und 431 Höhenmeter zurück. Ein paar Eindrücke von dem Schrägaufzug und der spektakulären Umgebung präsentieren wir Ihnen in unserer Foto-Show.

1941 wurde der Aufzug ursprünglich für Materialtransporte gebaut und ist heute für den Tourismus im Einsatz. Die Kapruner Hochgebirgsstauseen "Mooserboden" und "Wasserfallboden" sind mit ihren beeindruckenden Staumauern ein wahres technisches Meisterwerk. Einen Adrenalinkick bekommen Actionliebhaber im Sommer beim Flying Fox mit Landung auf der Staumauer. Etwas ruhiger lassen sich die Wiesen und Wälder auf der vierstündigen Wanderung zu den Stauseen zu Fuß erkunden.

Technisches Meisterwerk auf 2000 Metern

Der Bau der Stauseen, die das Wasser der umliegenden Gletscher speichern, dauerte mehrere Jahrzehnte von Ende der 30er Jahre bis Mitte der 50er Jahre. 1955 eröffnete das dazugehörige Kraftwerk, das die gewaltige Kraft des Wassers effektiv nutzt, um Strom für das ganze Salzburger Land zu generieren. Die 107 Meter hohe Staumauer "Mooser-Sperre" ragt fast senkrecht in die Höhe und ist auf 494 Metern Länge zwischen den Felsen eingebettet. Von der Staumauer genießen Ausflügler zudem einmalige Ausblicke ins Tal und ein außergewöhnliches Panorama auf die hochalpine Gebirgswelt.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Hochspannung beim Flying Fox über den Stausee Mooserboden

Adrenalinkick auf 2000 Metern: An jedem letzten Wochenende in den Monaten Juli bis September 2014 zwischen 10.30 Uhr und 15.30 Uhr können mutige Besucher jeden Alters den Flying Fox von der Höhenburg mit Landung auf der Staumauer testen. Bei der rasanten Fahrt nach unten genießen die Abenteurer das Panorama des Nationalparks Hohe Tauern, die Hochgebirgsstauseen von Kaprun und den Blick ins Tal Richtung Kaprun-Zell am See. Die Nutzung des Flying Fox ist kostenfrei.

Einblicke und Ausblicke in die Natur: Zu Fuß zu den Stauseen

Wer die abwechslungsreiche Natur und Bergwelt auf eigene Faust erkunden möchte, kann die Stauseen in rund vier Stunden auf einer abwechslungsreichen Wanderung vom Hotel Kesselfall über einen Steig und die idyllische Fürthermoaralm erreichen. Von der Alm bis zum Zielpunkt Bergrestaurant Mooserboden bietet ein "Kräuter- und Blumenlehrweg" interessante Einblicke in die natürliche Vielfalt der Bergwiesen und Almen. Der auch für Familien gut begehbare Pfad bietet immer wieder atemberaubende Ausblicke auf die Hochgebirgslandschaft der Glocknergruppe und das Steinerne Meer. 

Mehrwert für die ganze Familie: Zell am See-Kaprun Sommerkarte

Der Eintritt und die Auffahrt zu den Kapruner Hochgebirgsstauseen sind neben vielen weiteren Attraktionen in der Zell am See-Kaprun Sommerkarte enthalten. Vom 15. Mai bis zum 15. Oktober 2014 erhalten die Gäste in der Region beim Einchecken in über 220 Partnerunterkünften automatisch die „Zell am See-Kaprun Sommerkarte“. Mit dieser Karte haben Urlauber freien Eintritt oder Vergünstigungen zu vielen Sehenswürdigkeiten, Sportanlagen und Bergbahnen. Vier neue Bonuspartner erweitern das attraktive Angebot in dieser Saison. Ganz neu: Eine Sommerkarten-App ermöglicht unter anderem die Suche nach Ausflugszielen im unmittelbaren Umkreis des Users, der seine Erfahrungen und Eindrücke direkt auf sozialen Plattformen teilen kann.

Noch mehr Infos zu Zell am See-Kaprun

Gletscher, Berge und See - die österreichische Ganzjahres-Destination Zell am See-Kaprun vereint die gesamte Vielfalt der Alpen. In dem einzigartigen Naturparadies am Rande des Nationalparks Hohe Tauern finden Sportler, Aktivurlauber, Familien und Erholungssuchende im Sommer wie im Winter abwechslungsreiche Erlebniswelten. Dazu gehören die Gipfelwelt 3000 auf dem Kitzsteinhorn, dem einzigen Gletscherskigebiet im Salzburger Land, das Familiengebiet Maiskogel, der Hausberg Schmittenhöhe sowie der trinkwasserklare Zeller See und die mehrfach ausgezeichnete 36-Loch-Golfanlage.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal