Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Dies war der größte Bunker seiner Zeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stettiner Unterwelt  

Dies war der größte Bunker seiner Zeit

25.02.2016, 13:08 Uhr | Kerstin Seitz

Dies war der größte Bunker seiner Zeit. Dies ist ein Blick in den Bunker von Stettin. (Quelle: dpa)

Dies ist ein Blick in den Bunker von Stettin. (Quelle: dpa)

Wer unterirdische Welten aus dem Zweiten Weltkrieg faszinierend findet, sollte einen Abstecher nach Stettin (Szczecin) in Polen machen. Dort gibt es eine Tour in die Unterwelt, die den Besuchern einen kalten Schauer über den Rücken jagt. Schauen Sie sich die Bilder des NS-Bunkers in unserer Foto-Show an.

Der Luftschutz-Bunker liegt unterhalb des Stettiner Hauptbahnhofes und war der größte seiner Zeit. Erbaut wurde er 1941, ist aber erst seit 2006 für die Öffentlichkeit geöffnet. Ausgelegt war das Bauwerk für 5000 Menschen, seine Stahlbetonwände sind 3 Meter dick und er ist 2,80 hoch. Er liegt circa 5 Stockwerke unter der Erde. Der längste Korridor bietet 100 Meter Länge, die gesamte Fläche besteht aus 3000 Quadratmetern. Davon sind 1900 Quadratmeter Nutzfläche.

Der Bunker erzählt eine Geschichte

Die Ausstellung im Inneren erläutert die deutsch-polnische Geschichte, die Entstehung des Bunkers und auch die Entwicklung Stettins. Der Bunker ist (außer sonntags) jeden Tag ab 12 Uhr geöffnet, Besucher berichten allerdings, dass das Fotografieren verboten sei.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Weitere Informationen:

Bunker Stettin: Kolumba Street 1/6, Main Railway Station, Stettin 70-035, Polen
Telefonnummer: +48 91 434 08 01 http://www.schron.szczecin.pl

Touristeninformation: ul. Jana z Kolna 7, 70-412 Szczecin, Tel.: +48 (0) 91 4340440, E-Mail: cit@mosrir.szczecin.pl 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal