Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Reisewarnung Türkei: Auswärtiges Amt rät zu erhöhter Vorsicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Anschlag in Istanbul  

Auswärtiges Amt rät zu erhöhter Vorsicht

07.06.2016, 17:49 Uhr | AFP, t-online.de

Reisewarnung Türkei: Auswärtiges Amt rät zu erhöhter Vorsicht. Nach dem Anschlag in Istanbul warnt das Auswärtige Amt Türkei-Reisende eindringlich.    (Quelle: dpa)

Nach dem Anschlag in Istanbul warnt das Auswärtige Amt Türkei-Reisende eindringlich. (Quelle: dpa)

Nach dem Bombenanschlag im Zentrum von Istanbul hat das Auswärtige Amt Reisenden in die türkische Metropole zu erhöhter Vorsicht geraten.

Dies gelte vor allem für öffentliche Plätze, für touristische Attraktionen und allgemein für Menschenansammlungen, heißt es in dem am Dienstag nach dem Anschlag in Istanbul veröffentlichten Reisehinweis. Auch bei Reisen nach Ankara und in andere türkische Großstädte mahnt das Auswärtige Amt zu besonderer Vorsicht. Vor Reisen in das Grenzgebiet der Türkei zu Syrien und Irak wird dringend abgeraten. 

Davor wird dringend gewarnt

Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes heißt es: "Allgemein wird Reisenden in Istanbul, Ankara und anderen Großstädten der Türkei zu erhöhter Vorsicht geraten. Dies gilt insbesondere auf öffentlichen Plätzen, auch vor touristischen Attraktionen und allgemein für Menschenansammlungen. Ebenso sollten Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln vermieden werden. " Die Sicherheitsvorkehrungen seien im ganzen Land auf einem hohen Niveau, da jederzeit und überall von einer terroristischen Gefährdung auszugehen sei.

Bombe explodierte an Touristen-Hotspot

Unbekannte Attentäter zündeten am Dienstagmorgen im historischen Zentrum von Istanbul eine Bombe und töteten mindestens elf Menschen, unter ihnen sieben Polizisten. Medienberichten zufolge explodierte der ferngezündete Sprengsatz, als ein Fahrzeug mit Bereitschaftspolizisten vorbeifuhr. Die Bombe war gegenüber einem bei Touristen beliebten Hotel in der Nähe zahlreicher Sehenswürdigkeiten platziert.

Auf dem Onlinedienst Twitter verurteilte das Auswärtige Amt den "brutalen Anschlag" und erklärte: "Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer."

Weitere Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für die Türkei sind online zu finden. Deutsche Staatsangehörige können sich wegen der weltweiten Terrorwarnung online in die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amtes eintragen.   

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal