Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Schweiz >

Die höchstgelegenen Eilande: Diese Inseln liegen in den Alpen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die höchstgelegenen Eilande  

Diese Inseln liegen in den Alpen

30.12.2013, 15:55 Uhr | aja, t-online.de

Die höchstgelegenen Eilande: Diese Inseln liegen in den Alpen. Mitten im Lago di Iseo ein kleines Juwel: die Isola di Loreto. Eine romantische, neugotische Burg ziert das kleine Eiland. (Quelle: Photo © 2013 Farhad Vladi. All rights reserved.)

Mitten im Lago di Iseo ein kleines Juwel: die Isola di Loreto. Eine romantische, neugotische Burg ziert das kleine Eiland. (Quelle: Photo © 2013 Farhad Vladi. All rights reserved.)

Denkt man an Inseln, tauchen vor dem geistigen Auge Palmen und weiße Strände auf, Korallenriffe und weite Meere. Doch einige der schönsten Inseln unserer Welt finden sich in den Alpen. Glauben Sie nicht? Werfen Sie doch einen Blick in unsere Foto-Show!

Umgeben von friedlichen Gewässern liegen diese Enklaven inmitten malerischer Landschaften. Ob in der Schweiz oder der oberitalienischen Seenlandschaft - jedes dieser romantischen Inselanwesen vereinigt eine kultivierte Atmosphäre mit der erholsamen Pracht der Natur. Geborgen und behaglich, vielfach mit historischen Gebäuden und bedeutender Landschaftsarchitektur, präsentieren sich die sicheren Rückzugsorte, an denen Bewohner und Besucher den sanften Bewegungen des Wassers zusehen.

Die höchstgelegenen Inseln der Welt

Jede Insel ist eine Welt für sich mit besonderen Freizeitmöglichkeiten wie Bootfahren oder Angeln. Herrliche Abgeschiedenheit und Ruhe, die in unserer überfüllten und hektischen modernen Welt so wertvoll geworden sind, verstehen sich dabei von selbst. Der überraschende Bildband "Swiss and Alpine Islands" zeigt die höchstgelegenen Inseln der Welt in privatem Eigentum. Auf ihnen findet man herrliche Abgeschiedenheit und Ruhe, die in unserer überfüllten und hektischen modernen Welt so wertvoll geworden sind.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Herausgeber Farhad Vladi wirft einen Insiderblick auf diese wenig bekannten Kleinode und gewährt zusätzlich einen Blick auf einige Inseln, die in anderen Teilen der Welt im Besitz von Schweizern sind. Atemberaubende Fotos und Luftaufnahmen offenbaren die seltene Schönheit dieser Inseln

Die Isola di Loreto und die Insel im Faaker See

Nördlich von Brescia liegt in einem engen Bergtal, dessen Hänge oft abrupt ansteigen, der am wenigsten bekannte Voralpensee Italiens, der Lago di Iseo. Besonders Naturliebhabern bietet die wilde Landschaft um den Iseo-See eine Fülle von Entdeckertouren. Mitten in dem See ein Juwel: die Isola di Loreto. Eine romantische, neugotische Burg ziert das kleine Eiland. Im Bildband erkennt der Betrachter wie pittoresk die kleine Insel eingebettet zwischen den majestätischen Berghängen liegt.

Im Nachbarland Österreich schien laut der Auswertung von Messdaten am Faaker See im Jahre 2012 an 300 Tagen die Sonne. Der südlich von Villach gelegene fünftgrößte Kärntner Badesee kann damit in Anspruch nehmen, Österreichs sonnigster See zu sein, sozusagen "Der Südsee" Österreichs. Und auch das Bildband zeigt, wie türkis der See an einem Sonnentag strahlt. Die Insel im Faaker See beherbergt sogar ein Alleinstellungsmerkmal: das einzige Inselhotel Österreichs.

Die Isola Madre, Câteau Chillon und Île de Salagnon

Ehrwürdige Hotels und prächtige Villen der Jahrhundertwende säumen die Ufer des zweitgrößten italienischen Sees, dem Lago Maggiore. In den Gärten blühen Azaleen und Kamelien, in der Ferne ragt schneebedeckt der mächtige Monte Rosa auf. Stresa an den Hängen des Mottarone ist das elegante touristische Zentrum des Lago Maggiore. Direkt vor Stresa liegen idyllisch die Borromäischen Inseln: die Isola Bella mit dem Palazzo Borromeo aus dem 16. Jahrhundert, die Isola Madre mit den italienischen Gärten und die Isola dei Pescatori mit ihrem uralten, malerischen Fischerdorf.

"Klein, aber fein" trifft auf den Genfer See in der Schweiz nicht zu, schließlich ist er mit einer Fläche von 582 Quadratkilometern einer der größten Seen in Europa. Bei einer Schiffstour kommt seine Weitläufigkeit am besten zur Geltung. Aber auch die traumhafte Umgebung, schließlich liegt der See im Herzen des sonnenverwöhnten Weinbaugebiets Lavaux, das zum UNESCO-Welterbe zählt. Vom Festland getrennt durch einen zehn Meter breiten Graben liegt die Wasserburg Chillon in Veytaux, fünf Kilometer südöstlich von Montreux. Der Bildband aus dem teNeues Verlag zeigt besonders eindrucksvoll, wie verwinkelt das Château aus der Luft aussieht. Nicht weit entfernt liegt ebenfalls im Genfer See die Île de Salagnon. Sie war ursprünglich nur ein Felsen. Doch Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier Land aufgeschüttet und wenige Jahre später entstand die malerische Villa, Besitz eines Pariser Porträtmalers.

Der Bildband

Diese und viele weitere, zum Träumen einladende Luftaufnahmen zeigt der Bildband "Swiss and Alpine Islands" von Farhad Vladi, erschienen im teNeues Verlag und im Handel erhältlich für 39,90 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal