Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Jetzt muss Dennis Schröder bei Atlanta Hawks liefern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Prügelei und Suspendierungen  

Darum wird es Dennis Schröders wichtigstes Jahr

14.10.2017, 12:19 Uhr | David-Emanuel Digili, t-online.de

NBA: Jetzt muss Dennis Schröder bei Atlanta Hawks liefern. Dennis Schröder (r.) im Eins-gegen-Eins gegen Reggie Jackson von den Detroit Pistons. (Quelle: dpa)

Dennis Schröder (r.) im Eins-gegen-Eins gegen Reggie Jackson von den Detroit Pistons. (Quelle: dpa)

Er ist 24 Jahre alt, deutscher Nationalspieler  und der wichtigste Akteur eines NBA-Teams: Wenn die Atlanta Hawks in der Nacht zum 19. Oktober in die Saison 2017/18 starten, beginnt auch das wichtigste Jahr in der Karriere von Dennis Schröder.

Denn: Der Aufbauspieler muss zum ersten Mal die Hawks anführen! Er ist der wichtigste Spieler des Teams, auf ihn wird es ankommen. Head Coach Mike Budenholzer schenkt Schröder das Vertrauen. Es war ein turbulenter Sommer für die Mannschaft – und für Schröder. 

Der personelle Umbruch: Gleich zwei Leistungsträger verließen im Sommer den Klub: Power Forward Paul Millsap wechselte zu den Denver Nuggets, Center Dwight Howard wurde an die Charlotte Hornets abgegeben – für ein paar Ergänzungsspieler. Bereits im Sommer 2016 ging Point Guard Jeff Teague in einem Tauschgeschäft zu den Indiana Pacers – und der Weg für Schröder in die Starting Five war frei. Und: Er spielte eine starke Saison, erzielte 17.9 Punkte, 3,1 Rebounds und 6,3 Assists pro Spiel.

Doch erst jetzt gilt: Schröder kann sich hinter niemandem mehr verstecken. Die erfahrenen Millsap und Howard sind weg. Jetzt kommt es allein auf ihn an.

Schröders EM-Gala: Dass er Verantwortung übernehmen kann und will, zeigte der 1,85 Meter große Spielmacher bereits im Sommer, als er mit starken Auftritten die deutsche Nationalmannschaft bis ins EM-Viertelfinale führte – mit 23,7 Punkten pro Partie war Schröder zweitbester Korbjäger des gesamten Turniers. Er zeigte bärenstarke Vorstellungen gegen die Basketballriesen aus Spanien (27 Punkte, acht Assists), Frankreich (21 / 8) und Litauen (26 Punkte). 

Dennis Schröder (m.) spielte eine starke EM. (Quelle: imago)Dennis Schröder (M.) spielte eine starke EM. (Quelle: imago)

Budenholzer schaute sich seinen Spieler live vor Ort in Tel Aviv an und schwärmte: „Dennis wächst und wird immer besser, während er hier bei diesem Turnier spielt.“

Die Verhaftung nach einer Schlägerei: Ende September der Negativ-Hammer: Schröder war in eine Prügelei in einer Shisha-Bar verwickelt, Video-Aufnahmen der Schlägerei wiegen zusätzlich schwer. Schröder wurde in Brookhaven bei Atlanta festgenommen, später gegen Kaution wieder freigelassen. Die Hawks reagierten sofort. "Wir wissen von einem Vorfall mit Dennis Schröder am frühen Morgen", hieß es in einer Pressemitteilung. Und: "Wir sammeln weitere Informationen und werden aus Respekt vorerst keine weiteren Statements abgeben."

Noch laufen die Ermittlungen. Dass das Team seinen Top-Star aber für den Saisonstart suspendiert, scheint unwahrscheinlich.

Sofort kamen wieder Fragen nach Schröders charakterlicher Reife auf – denn schon im Februar gab es Probleme: Schröder hatte bei der Einreise nach einem Kurztrip nach Deutschland Visa-Probleme, kam zu spät zurück zum Team. Die Hawks gaben sich mit der Erklärung nicht zufrieden, suspendierten Schröder für eine Partie. Doch direkt darauf war Schröder erneut zu spät – dieses Mal auf dem Weg zum Mannschaftsbus. Budenholzer ließ ihn im darauffolgenden Spiel auf der Bank schmoren.

Nach den erneuten Negativschlagzeilen nun wurde Schröder selbst deutlich, zeigte sich einsichtig: "Jeder macht Fehler," gab das Top-Talent zu. "Ich muss versuchen, daraus zu lernen und das Vertrauen meiner Teamkollegen zu verdienen."

Schröder und Hawks-Coach Budenholzer bei der Basketball-EM Anfang September. (Quelle: imago)Schröder und Hawks-Coach Budenholzer bei der Basketball-EM Anfang September. (Quelle: imago)

Dafür gab Schröder in der Saisonvorbereitung alles: 17 Punkte, 3,7 Rebounds und 4,3 Vorlagen in drei Partien – gute Form schon vor Start der Spielzeit. Es wird die wichtigste seiner Karriere. Ganz klar: Schröder hat das Talent, scheut auch nicht die Verantwortung und kann an seiner neuen Aufgabe spielerisch und menschlich wachsen. Aber: Auch der Kopf muss mitspielen. Dann kann die Saison 2017/18 eine ganz besondere werden.

Übrigens: Zum Auftakt müssen die Hawks zu den Dallas Mavericks um die deutsche Legende Dirk Nowitzki...

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017