Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Legendärer Coach von Muhammad Ali gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Ali-Trainer Dundee gestorben

02.02.2012, 11:22 Uhr | dpa, dapd

Der frühere Trainer der Boxlegende Muhammad Ali ist tot. Angelo Dundee verstarb im Alter von 90 Jahren in Tampa im US-Staat Florida im Familienkreis. "Angelo ist im Beisein seiner Familie und seiner engsten Freunde gestorben", sagte sein Sohn Jimmy.

In der vergangenen Woche war Dundee wegen eines Blutgerinsels kurzzeitig in einem Krankenhaus behandelt worden, dann jedoch nach Hause zurückgekehrt.

Bei Alis Jubiläum noch dabei

Mitte Januar hatte der legendäre Boxcoach, der unter anderen Ex-Champion Sugar Ray Leonard betreute, noch an der Feier zum 70. Geburtstag seines bekanntesten Schützlings teilgenommen, dem dreifachen Schwergewicht-Weltmeister Ali. "Er war sehr glücklich, dass er Alis 70. Geburtstag noch miterleben konnte. Er hatte noch so viel vor. Er hat ein erfülltes und außergewöhnliches Leben geführt", teilte Dundees Familie in einer Erklärung mit.

Boxen - Video 
"The Greatest": Muhammad Ali wird 70

Der dreimalige Weltmeister feiert in Kentucky. Video

Große Erfolge mit Ali

Dundee hat in seiner Trainerkarriere 15 Weltmeister betreut. Aber keiner machte ihn so berühmt wie Muhammad Ali. Der Coach, der eigentlich Angelo Merena hieß und sich nach einem Boxer benannte, stand in dessen Ecke, als sich der "größte Boxer aller Zeiten" am 25. Februar 1964 in Miami Beach sensationell den WM-Gürtel von Sonny Liston holte. Der in Philadelphia geborene Dundee betreute Ali bei dessen großen Kämpfen in den 70-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegen Joe Frazier und George Foreman.

Aufnahme in die "Hall of Fame"

Später machte der begnadete Motivator unter anderem Sugar Ray Leonard, für Dundee eine "kleinere Ali-Ausgabe", zu einem Star. 1994 fand seine außergewöhnliche Karriere ihre Würdigung mit der Aufnahme in die "Hall of Fame". Er folgte damit seinem Vorzeigeschützling, dem die große Ehre bereits vier Jahre zuvor zuteil geworden war.

Dundee wollte 100 Jahre alt werden

Die Trainer-Legende hat das Boxen nie losgelassen. Dundee trainierte noch im vergangenen Jahr Kinder. Er habe noch große Ziele und wolle 100 Jahre alt werden, sagte er im Sommer 2011 zu seinem 80. Geburtstag. "Außerdem träume ich davon, einen Schwergewichtler zu finden, der die Klitschkos schlägt, damit das Schwergewicht wieder die Aufmerksamkeit bekommt wie in früheren Jahren", sagte Dundee. Das war ihm nicht mehr vergönnt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Sollte Vitali Klitschko seine Box-Karriere beenden?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal