Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Verhandlungen für Kampf zwischen Vitali und Haye geplatzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vitali Klitschko und Haye können sich nicht einigen

13.02.2012, 17:45 Uhr | dapd, t-online.de

Verhandlungen für Kampf zwischen Vitali und Haye geplatzt. Vitali Klitschko und David Haye werden wohl nicht im Ring aufeinander treffen. (Quelle: imago)

Vitali Klitschko und David Haye werden wohl nicht im Ring aufeinander treffen. (Quelle: imago)

Der angedachte Kampf im Schwergewicht zwischen WBC-Champion Vitali Klitschko und dem Briten David Haye ist offenbar geplatzt. "Haye hat unser Angebot abgelehnt", sagte Klitschkos Manager Bernd Bönte bei einer Pressekonferenz in München. Dort steigt der ältere der beiden ukrainischen Box-Brüder zu seiner aktuellen Titelverteidigung gegen Hayes Landsmann Dereck Chisora in den Ring. "Ich glaube nicht, dass Haye dann der nächste Gegner ist", erklärte Bönte.

Haye hatte im vergangenen Jahr seinen Rücktritt vom Box-Sport erklärt, nachdem er zuvor seinen WBA-Titel klar nach Punkten im Kampf gegen Vitalis Bruder Wladimir verloren hatte. Für einen finanziell sicherlich lukrativen Kampf gegen Vitali Klitschko hatte der 31-Jährige jedoch die Bereitschaft angedeutet, aus dem Ruhestand zurückzukehren. Doch daraus scheint nun nichts zu werden.

Lukrativ für beide Seiten

Das letzte Wort dürfte in dieser Angelegenheit allerdings noch nicht gesprochen sein. Denn das aktuelle Scheitern der Verhandlungen könnte auch nur ein weiteres Kapitel im Pokerspiel um die Aufteilung des Geldes sein, das bei diesem Kampf generiert werden könnte.

Im September hatte Haye erklärt: "Kein Kampf im Schwergewicht bringt mehr Publicity als Haye gegen den alten Klitschko. Ich bin der populärste Schwergewichtler des Planeten, und mit mir lässt sich auch das meiste Geld verdienen." Bönte stellte ihm daraufhin im November eine gute Kampfbörse in Aussicht: "Haye würde von allen potentiellen Gegnern am meisten bekommen, er bringt ja auch mehr mit."

Haye als Co-Kommentator in München mit von der Partie

Vitali Klitschko ist unterdessen von Haye einfach nur enttäuscht. "Er könnte wieder Weltmeister werden. Er könnte gegen mich, den ältesten und schwächsten Klitschko-Bruder kämpfen. Ich verstehe nicht, warum Geld seine einzige Motivation ist.

Ein Aufeinandertreffen könnte es allerdings schon in diesen Tagen in München geben - wenn auch nicht im Ring. Pikanterweise ist Haye als Co-Kommentator des englischen Fernsehens beim Kampf Vitali Klitschkos gegen seinen Landsmann Chisora tätig.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal