Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Muhammad Ali: Familienzwist um Box-Legende

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rahman Ali: "Ich weiß nicht, ob er den Sommer erleben wird"

04.02.2013, 13:25 Uhr | dpa, t-online.de

Muhammad Ali: Familienzwist um Box-Legende. Muhammad Ali steht offenbar kurz davor, seinen wichtigsten Kampf zu verlieren. (Quelle: imago/UPI Photo)

Muhammad Ali steht offenbar kurz davor, seinen wichtigsten Kampf zu verlieren. (Quelle: UPI Photo/imago)

Auf dem Rücken der kranken Box-Legende Muhammad Ali wird offensichtlich ein schäbiger Familienzwist ausgetragen. Alis Bruder Rahman behauptete in der britischen Zeitung "Sun", sein an der Parkinson-Krankheit leidender Bruder werde bald sterben.

"Mein Bruder kann nicht sprechen. Er erkennt mich nicht. Er ist auf einem schlechten Weg", sagte Rahman Ali. Es könne noch Monate, aber auch nur Tage bis zu seinem Tod dauern. "Es wäre das Beste, wenn er jetzt geht. Wir hoffen auf einen sanften Tod."

"Muhammad war komplett begeistert von Beyoncé"

Alis Frau Lonnie wies die Spekulationen im Online-Portal der Zeitung "USA Today" zurück. Der ehemalige Schwergewichts-Champion und sie hätten sich gemeinsam den Super Bowl zwischen den Baltimore Ravens und San Francisco 49ers im Fernsehen angesehen, teilte sie mit. "Alles, was ich sagen kann, ist, dass Muhammad Fan von den Ravens ist und komplett begeistert war von Beyoncé", erklärte Lonnie Ali. Als Beweis wurde ein Foto von Ali über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet.

Lonnie Ali vermutet, das Interview der britischen Boulevardzeitung mit Rahman sei in der Zeit der Olympischen Spiele im Vorjahr in London geführt worden. "Rahman war in London und wir auch", sagte Lonnie. Es passiere jedes Jahr um diese Zeit, dass über den Gesundheitszustand ihres Mannes spekuliert werde.


"Das Schlimmste ist seine Frau"

Rahman beklagte unterdessen, Alis vierte Ehefrau Lonnie, die bürgerlich Yolanda heißt, würde die Familie auseinanderbringen. "Das Schlimmste ist nicht seine Krankheit, sondern seine Frau", wurde er zitiert. Er habe seinen Bruder das letzte Mal vor einem halben Jahr gesehen und unterhalte seither nur telefonischen Kontakt. Fraglich ist folglich, wie Rahman Ali den derzeitigen Gesundheitszustand seines Bruders beurteilen will.

Muhammad Ali gilt noch heute als der beste Boxer der Geschichte. Der Olympiasieger von 1960 und einstige Profi-Weltmeister hatte mit seinen Kämpfen Millionen Menschen rund um den Erdball in den Bann gezogen. Berühmt sind das als "Rumble in the Jungle" titulierte Duell gegen George Foreman und die Kämpfe "Fight of the Century" und "Thrilla in Manila" gegen Joe Frazier. 1984 wurde bei dem "Sportler des Jahrhunderts" die Parkinson-Krankheit diagnostiziert. Die sogenannte Schüttellähmung kann zur völligen Bewegungslosigkeit führen.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal