Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon-WM 2013: So lief das deutsche Staffel-Debakel im Detail

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon-WM 2013: So lief das deutsche Staffel-Debakel im Detail

08.02.2013, 08:34 Uhr | t-online.de, dpa

Aktuelles Ergebnis:

1. Norwegen (NOR)

2. Frankreich (FRA)

3. Tschechien (CZE)

4. Italien (ITA)

5. Slowenien (SLO)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

18:55 Das war´s vom ersten Tag der WM!
Der heutige Tag hat eindrucksvoll gezeigt, dass die Schießeinlagen bei dieser Weltmeisterschaft extrem wichtig sind. Das gilt selbstverständlich und erst recht für den nächsten Wettkampf, den Sprint der Herren über die 10 km. Am Samstag werden wir ab ca. 12:45 Uhr live und ausführlich von diesem Rennen berichten. Vielen Dank für Ihr Interesse und einen schönen Abend noch!

18:51 DSV-Staffel hat´s vergeigt
Aus deutscher Sicht war es leider ein katastrophaler Auftakt in diese WM! Henkel und Gössner waren weder schnell noch treffsicher, und auch die beiden Herren konnten hinten raus keine Plätze mehr gut machen. Als Dreizehnter ist man heute kilometerweit hinter den eigenen Ansprüchen zurückgeblieben. Das Gute daran: Es kann in den nächsten Rennen nur besser werden!

18:48 Schweiz vor Deutschland!
Auf Platz zwölf kommen die Eidgenossen schließlich über die Linie. Benjamin Weger hat Andreas Birnbacher im Zielspurt nicht vorbeigelassen und sorgt so zumindest für einen kleinen Achtungserfolg!

18:47 Tränen beim russischen Team!
Malyshko hängt böse in den Seilen. Er wurde als klarer Gold-Kandidat ins Rennen geschickt und hat eine Medaille am Schießstand verspielt. Olga Zaitseva muss dort kräftig trösten und nimmt ihn in den Arm.

18:46 Silber für Frankreich, Bronze für Tschechien!
Bei Fourcade ist da schon ein kleines bisschen Enttäuschung zu erkennen. "Nur" Silber für die Equipe Tricolore. Aber direkt nach ihm erreicht die Stimmung den Höhepunkt. Der Tscheche Moravec lässt sich ausgiebig von den Fans feiern. Sein Team wird nach einer starken Vorstellung mit der Bronzemedaille belohnt. Wer hätte das gedacht?!

18:44 Norwegen ist Staffel-Weltmeister!
Mit einem Wahnsinns-Vorsprung kommt Svendsen auf die Zielgerade. Sein Gesicht ist deutlich von den letzten 7,5 km gekennzeichnet und so muss er sich im Ziel auch erstmal bei seinen Teamkollegen abstützen. Aber die Arbeit hat sich gelohnt, die ersten Goldmedaillen gehen an das Team Norge!

18:42 Fourcade steckt auf!
Das war´s endgültig! Martin Fourcade erkennt, dass er nicht mehr rankommt, steckt auf und gibt sich geschlagen. Der WM-Titel geht an Norwegen!

18:41 Jetzt wird alles rausgehauen!
Fourcade sprintet den Anstieg hinauf, hat dabei so gut wie keine Bodenhaftung. Was hat der noch für Reserven! Der fliegt diesen Berg regelrecht hinauf. Aber es wird wohl nicht reichen. Svendsen ist einfach zu stark!

18:39 Die Jagd ist eröffnet!
Mit dem Messer zwischen den Zähnen hat Fourcade zu seiner Aufholjagd angesetzt. Zwei Sekunden hat er schon aufgeholt, aber ist das genug? 1500 Meter sind es noch bis ins Ziel.

18:38 Bronze für die Gastgeber!
Wahnsinn! Moravec verwandelt die Arena in ein Tollhaus! Der Tscheche räumt alles ab, hat jetzt 24 Sekunden Vorsprung auf die Italiener. Das wird die Bronzemedaille für die Gastgeber. Klasse!

18:37 Gold für Norwegen!!!!
Das muss einfach der Titel für Norwegen sein! Svendsen benötigt zwar einen Nachlader, den muss aber auch Fourcade ziehen. Mit 13,9 Sekunden Vorsprung geht der Norweger auf die letzte Runde. Das sollte reichen!

18:35 Svendsen vs Fourcade!
So schnell geht das im Biathlon! Die Russen haben sich aus dem Rennen um Gold rausgeschossen. Für den Titel kommen vor dem letzten Schießen nur noch Norwegen und Frankreich in Frage. Auf Platz drei laufen im Moment die Tschechen, Vierter ist Italien.

18:34 Dauerfeuer von Birnbacher
Nicht schlecht! Birnbacher rotzt die Schüsse raus als gäbe es kein morgen mehr. Für die Einzel-Starts ist das schonmal ein gutes Zeichen.

18:33 Tschechien auf Bronze-Kurs!
Irre! Das könnte der perfekte Auftakt für die Gastgeber werden. Durch die Strafrunde der Russen schieben sich die Tschechen auf Platz drei. Was wäre das für eine tolle Geschichte, wenn die hier eine Medaille mitnehmen würde?!

18:32 Svendsen eiskalt!
Dagegen ist nichts zu machen! Emil Hegle Svendsen hat ein unglaubliches ruhiges Händchen und räumt alle fünf Scheiben ab. Die Medaille ist im Sack, bleibt die Frage nach der Farbe. Aber dahinter wird es dramatisch! Der Russe muss sogar in die Strafrunde. Das nimmt Fourcade natürlich gerne zur Kenntnis. Der Franzose zieht vorbei und ist damit der einzige Konkurrent von Svendsen.

18:29 Der letzte Liegendanschlag:
Jetzt sind die Nerven entscheidend! Der Norweger kommt 15 Sekunden vor seinen Verfolgern an den Schießstand. Der Russe liegt noch neun Sekunden vor den Franzosen!

18:28 Malyshko und Fourcade holen auf
Zeigt Svendsen Schwächen? Es scheint fast so, denn seine Verfolger kommen näher. Fünf Sekunden haben sie von ihrem Rückstand schon abgeknabbert. Und das nach 1000 Metern.

18:26 Deutschland hinter den Schweizern
Ohne den Eidgenossen zu nahe treten zu wollen, aber dass Deutschland im Moment noch hinter den Schweizern läuft, ist schon eine ziemliche Ohrfeige.

18:25 Geht noch was für Frankreich?
20 Sekunden fehlen aktuell zu Silber, 31 zu Gold! Aber wenn diese Lücke jemand schließen kann, dann ist das Martin Fourcade, Gesamtführender im Weltcup und eine echte Biathlon-Maschine. Fehler sieht man bei dem so gut wie nie. Wenn Fourcade heiß läuft, müssen sich auch die beiden da vorne ganz warm anziehen.

18:24 Malyshko vs Svendsen!
Das ist der große Showdown auf den letzten 7,5 km! Der Norweger hat natürlich die bessere Ausgangsposition, aber auch dieser Malyshko kann auf so einer Runde mal den Turbo zünden und eine Fabelzeit hinlegen.

18:23 Angriff des Norwegers!
Kurz vor dem letzten Wechsel haut der Norweger nochmal alles raus! Er setzt sich vom Russen ab und übergibt mit 12,3 Sekunden Vorsprung an Emil Hegle Svendsen.

18:21 Premiere für den DSV!
Es ist geschafft! Simon Schempp setzt als erster Deutscher am heutigen Tag alle fünf Schüsse ins Ziel. Das bringt bei fast zwei Minuten Rückstand aber herzlich wenig.

18:20 Die Gastgeber sind zurück
Die Heim-WM beflügelt die Tschechen offenbar gewaltig. Urplötzlich und dank des Zitterhändchens des Franzosen haben sie Platz drei wieder im Visier. Aber Frankreich hat noch einen Martin Fourcade in der Hinterhand.

18:19 Null für Norwegen und Russland!
Machen die beiden den Titel unter sich aus? Das Duo schießt schnell, lässt sich von dem Lärm nicht beirren, setzt alle Schüsse ins Schwarze und geht mit 20 Sekunden Vorsprung auf die Franzosen (zwei Nachlader) auf die nächste Runde.

18:17 Der Stehendanschlag
Alles was Krach machen kann, ist auf der Tribüne vetreten. Trommeln, Tröten, Klatschpappen. Die Stimmung kurz vor dem nächsten Anschlag ist einfach großartig.

18:16 Schweiz noch auf Top-Ten-Kurs
Die Staffel der Eidgenossen liefert bis jetzt ein richtig gutes Rennen ab und liegt derzeit auf Platz elf. Da geht noch was...

18:15 Was passiert an der Spitze?
Das Trio schenkt sich nichts! Der Russe ist läuferisch der stärkste aus der Spitzengruppe, dafür schießen sowohl der Franzose als auch der Norweger besser.

18:14 Nachlader für Schempp
Bei allen fünf Anschlägen hat die deutsche Mannschaft jetzt mindestens einen Nachlader benötigt. Auch Schempp zieht eine Extra-Patrone aus dem Köcher. So gewinnt man keine WM-Medaille, geschweige denn einen Titel.

18:12 Riesenjubel im Stadion
Fünf Mal ist ein lautes "Hey!" von den Rängen zu hören! Der Tscheche hält die kleinen Medaillenhoffnungen der Gastgeber mit einem fehlerfreien Schießen am Leben. Das bringt natürlich Stimmung in die Bude!

18:11 Zitterhändchen beim Russen!
Uuiuiui, die Russen verlieren ihre Führung an Frankreich! Die Equipe kommt fehlerfrei durch und auch der Norweger leistet sich keinen Patzer. Shipulin muss dagegen zwei Mal nachladen und reiht sich hinter den anderen beiden ein.

18:10 ÖSV-Staffel vergeigt´s am Schießstand
Bevor wir uns endgültig dem Titelkampf vorne widmen, noch ein Blick nach hinten. Dort laufen unter anderem die Österreicher der Musik hinterher. Nach drei (!) Strafrunden ist das Rennen für den ÖSV quasi schon beendet.

18:08 Die üblichen Verdächtigen
Nun ist es also doch so gekommen, wie man das im Vorfeld vermuten konnte. Norwegen, Russland und Frankreich sind die ersten Anwärter auf die Medaillen. Noch läuft zwar der Pole dazwischen, der dürfte aber in wenigen Augenblicken kassiert werden.

18:06 Deutschland weit, weit zurück
Henkel hat 42 Sekunden auf die Spitze verloren, Gössner lässt auf ihrer Runde weitere 54 Sekunden liegen. Macht für Simon Schempp einen Rückstand von insgesamt 1:36 Minuten. Das ist dann einfach auch zu viel des Guten.

18:04 Der zweite Wechsel:
Anschnallen, jetzt fliegen die Fetzen! Shipulin für Russland, Bö für Norwegen und Boeuf für Frankreich. Auf den nächsten 7,5 km könnte dieses erste Rennen entschieden werden.

18:03 Plötzlich ist Polen dran
Wo kommen die denn her? Plötzlich und quasi aus dem Nichts taucht die Polin im Windschatten des Spitzenduos auf. Aus dem Zweikampf wird ein Dreikampf.

18:02 Im Parallelflug durch die Loipe
Das sind jetzt tolle Szenen, die wir hier zu sehen bekommen. Schulter an Schulter pflügen Russland und Norwegen durch die Loipe. Das ist wirklich ein Kampf auf Augenhöhe.

18:00 Deutschland schießt sich raus!!!
Das war´s mit der erhofften Medaille! Gössner verbläst drei Schüsse und lässt am Ende sogar noch eine Scheibe stehen. Strafrunde Deutschland und das Aus im Kampf um das Podest. Ein denkbar schlechter Auftakt in diese WM!

17:59 Alles wieder auf Null!
Von wegen Vorentscheidung! Nach zwei Nachladern der Norwegerin haben wir jetzt einen packenden Zweikampf an der Spitze. Russland und Norwegen streiten sich um Platz eins.

17:58 Der Stehendanschlag:
Fällt jetzt schon eine kleine Vorentscheidung? Die Norwegerin biegt lange vor den anderen ins Stadion ein. Noch einmal Null und Gold ist zum Greifen nahe...

17:57 Deutschland läuft hinterher
62 Sekunden hinter der Spitze laufen die Deutschen irgendwo im Nirgendwo. Aber das kann ja eigentlich nicht sein! Gössner hat in diesem Winter alles in Grund und Boden gelaufen und ausgerechnet heute ist die Konkurrenz schneller. Stimmt da etwa das Material nicht?

17:55 Vilukhina kommt näher
Die Russin ist auch eine dieser schnellen Schützinnen und dadurch hat sie am Schießstand auch wieder ein wenig aufgeholt. "nur" noch 19 Sekunden Vorsprung für die Norwegerin Solemdal.

17:54 Gössner mit einem Fehler
Die Deutsche wartet eine kleine Ewigkeit, bevor sie den ersten Schuss raushaut. Und der geht dann auch direkt daneben. Die anderen vier Versuche sitzen, aber dann klemmt beim Nachladen auch noch etwas. Da ist der Wurm drin! Aber immerhin bleibt es für Miriam Gössner bei einem Nachlader.

17:53 15 Schuss, 15 Treffer!
Auch Solemdal hat ein ruhiges Händchen und versenkt alle Schüsse im Ziel. Damit ist Norwegen die einzige Nation, die noch keinen Nachlader benötigte.

17:51 Der Vorsprung wächst!
Norwegen bleibt auf Goldkurs. Solemdal zeigt in der Loipe eine klasse Vorstellung und kommt jetzt mit knapp 20 Sekunden Vorsprung auf Russland zum Schießen.

17:50 Gössner verliert!
Was ist denn da los? Miriam Gössner hat auf dem ersten Kilometer sogar drei Sekunden auf die Norwegerin verloren. Das ist wirklich sehr untypisch. Allerdings ist das Streckenprofil sehr leicht, wodurch die Deutsche ihre Qualitäten nicht so ausspielen kann.

17:48 Schweiz und Österreich verlieren Anschluss
Wie leider zu befürchten war, konnten Elisa Gasparin und Iris Schwabl nicht mit den Top-Leuten mithalten. Aber die Top Ten ist für beide Staffeln noch in Reichweite. Den ganz großen Wurf werden sie heute aber nicht landen.

17:47 Wo bleibt Henkel?
42,1 Sekunden - so viel muss Miriam Gössner jetzt auf die Spitze gutmachen. Auf Platz sechs übergibt Henkel an die schnellste Frau im Feld.

17:46 Der erste Wechsel:
Tora Berger schickt ihre Teamkollegin Solemdal mit rund zwölf Sekunden Vorsprung auf die nächste Runde. Dahinter wechselt Russland vor Polen.

17:44 Die Sbornaja beißt sich fest
Noch immer sind es die Russen, die als einzige mit Tora Berger mithalten können. Olga Zaitseva macht da einen richtig guten Job und hält ihr Team im Rennen.

17:43 Wieder ein Fehler von Henkel
Erneut lässt Andrea Henkel eine Scheibe stehen. Die Ersatz-Patrone fliegt dann zwar ins Ziel, aber der Rückstand auf Norwegen beträgt nun auch schon rund 30 Sekunden. Das ist auch für eine Miriam Gössner ein Problem.

17:42 Besser geht´s nicht!
Zehn Schüsse, zehn Treffer! Tora Berger bringt Norwegen mit einer ihrer unfassbaren Schnellfeuereinlagen auf Gold-Kurs. Brunet hat Frankreich zwar noch nicht rausgeschossen, aber zwei Nachlader werfen die Grande Nation erstmal zurück. Was macht Henkel?

17:41 Der Stehendanschlag!
Schon laufen die ersten Damen wieder ins Stadion ein. Bleibt Berger ohne Fahrkarte, wird Norwegen als Erster wechseln...

17:40 Berger kennt kein Pardon!
Einfach stark, was diese Tora Berger da schon wieder macht. Die Norwegerin läuft brutal am Anschlag und hängt damit jetzt auch noch die Französin ab. Einzig die Russin kann ihr jetzt noch folgen.

17:39 Trio zieht davon
Norwegen, Russland und Frankreich haben sich leicht vom Feld abgesetzt. Die deutsche Mannschaft liegt nach den ersten drei Kilometern im Mittelfeld und steckt damit leider auch im Verkehr fest. Das hätte besser laufen können...

17:38 Schweiz und Österreich noch dabei
Elisa Gasparin hat sich sehr gut geschlagen und geht nur knapp hinter Andrea Henkel zurück in die Loipe. Gleiches gilt für Iris Schwabl aus Österreich.

17:37 Berger perfekt!
Die Norwegerin gibt sich überhaupt keine Blöße und versenkt alle Schüsse im Ziel. Auch Russland und Frankreich kommen ohne Nachlader davon.

17:36 Der verflixte letzte Schuss!
Ärgerlich! Andrea Henkel setzt die ersten vier Schüsse alle ins Ziel, doch den letzten verfehlt sie denkbar knapp. Immerhin reicht ihr ein Nachlader, um auch die letzte Scheibe abzuräumen.

17:35 Das erste Schießen
Jetzt gilt´s! Das Feld kommt zum ersten Mal an den Schießstand...

17:34 Berger macht Dampf
So kennt man die Norwegerin! Tora Berger, erfolgreichste Biathletin dieses Winters, hat die Spitze übernommen und stapft jetzt mit großen Schritten den einzigen ernsthaften Anstieg hinauf. Das Feld hat sich hinter ihr einsortiert.

17:33 Gute Verhältnisse am Schießstand
Tagsüber wehte noch eine frische Brise durch die Schießanlage, aber mittlerweile hat sich das wieder gelegt. Die Bedingungen für ein erfolgreiches Schießen könnten kaum besser sein.

17:32 Kein guter Start von Henkel
Die Deutsche kommt nicht so gut vom Fleck muss da direkt mal sechs, sieben Damen den Vortritt lassen. Vornweg läuft, ganz zur Freude der Fans, die Tschechin Vitkova.

17:30 Das erste Rennen der WM läuft!
In diesem Moment hat die Weltmeisterschaft offziell begonnen. Die Damen haben im Vergleich zu den Herren ein leichtes Streckenprofil. Eine gute Schießleistung ist daher umso wichtiger.

17:27 Gleich geht´s los!
Die letzten Vorbereitungen laufen! Die "wichtigsten" Startläuferinnen sind Andrea Henkel (GER), Olga Zaitseva (RUS), Tora Berger (NOR) und Marie Laure Brunet (FRA). Das sind die Damen, die das Rennen auf den ersten sechs Kilometern vermutlich bestimmen werden.

17:25 Farbenvielfalt auf den Rängen
Die Stimmung im weiten Rund ist einer WM absolut würdig. Da wird alles geschwenkt, was das Fahnen-Sortiment so hergibt. Die tschechische Flagge ist natürlich in der Überzahl, aber auch Norwegen, Frankreich und natürlich auch Deutschland werden hier von zahlreichen Fans unterstützt.

17:22 27 Staffeln gehen ins Rennen
Das Teilnehmerfeld bei dieser WM-Staffel ist natürlich größer als bei einem normalen Weltcup-Rennen. So dürfen sich die Zuschauer heute auf 27 Mannschaften freuen. Allerdings sind auch viele Exoten im Feld vertreten, die ziemlich schnell an den Anschluss verlieren werden.

17:19 Die Top-Favoriten:
Neben dem deutschen Team sind an dieser Stelle vor allem die Mannschaften Norwegens, Russlands und Frankreichs zu nennen. Die Sbornaja entschied schon die erste und einzige Mixed-Staffel des Winters für sich. Norwegen wurde damals in Östersund Zweiter und Frankreich landete trotz eines schwachen Schießens nur knapp hinter Deutschland auf Platz fünf.

17:16 Ansteigende Form der Österreicher
Die heimische Ski-WM läuft für den ÖSV bekanntermaßen (noch) nicht nach Wunsch. Dafür wurden die Biathleten zuletzt immer stärker. Reihenweise fuhren sie gute Resultate ein. An einem guten Tag können Iris Schwabl, Romana Schrempf, Julian Eberhard und Dominik Landertinger für eine Überraschung sorgen.

17:13 Was ist für die Schweiz drin?
Die Eidgenossen setzen einmal mehr auf die beiden Gasparin-Schwestern Elisa und Selina sowie auf Claudio Böckli und Benjamin Weger. Wackel-Kandidatin ist sicherlich die 21-jährige Elisa Gasparin, die nur an einem absoluten Glanztag mit den Besten mithalten kann. Eine Top-Ten-Platzierung sollte aber trotzdem drin sein.

17:09 Das deutsche Quartett:
Für die erste DSV-Medaille bei diesen Titelkämpfen könnten gleich Andrea Henkel, Miriam Gössner, Simon Schempp und Andreas Birnbacher sorgen. Startläuferin Henkel sollte in der Lage sein, Gössner in eine gute Ausgangsposition zu bringen. Wenn diese dann wiederum ihre Nerven am Schießstand beisammen hält, dürfte auch Simon Schempp gut platziert in die Loipe gehen. Hinten raus muss dann Birnbacher die Herren Svendsen, Malyshko und Fourcade in Schach halten.

17:06 Feierliche Eröffnung
Mit einer stimmungsvollen und von rund 6000 Zuschauern besuchten Eröffnungsfeier wurden die Titelkämpfe gestern Abend eingeläutet. Die modernisierte Vysocina-Arena präsentiert sich, wie auch die Loipe rund um das Stadion, in einem hervorragendem Zustand. Auf die 377 Athletinnen und Athleten warten zehn spannende, emotionale und hoffentlich erfolgreiche Tage.

17:00 Willkommen zur Biathlon-WM 2013!
Hallo und herzlich willkommen zum Höhepunkt der Biathlon-Saison! Im tschechischen Nove Mesto steht an den nächsten zehn Tagen die 46. Weltmeisterschaft auf dem Programm. Elf Medaillensätze sind bis zum 17. Februar insgesamt zu vergeben. Heute werden in der Mixed-Staffel (ab 17:30 Uhr) die ersten Weltmeister des Jahres gekürt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal