Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Skispringen Live-Ticker: Skifliegen aus Planica live

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen 2013/2014  

Skifliegen aus Planica live

21.03.2014, 13:45 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1. Severin Freund (GER)

2. Anders Bardal (NOR)

3. Peter Prevc (SLO)

4. Kamil Stoch (POL)

5. Gregor Schlierenzauer (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

17:20 Morgen: Teamentscheidung
Mit dem fünften Weltcup-Sieg von Severin Freund verabschieden wir uns für heute aus dem Tal der Schanzen in Planica. Weiter geht es am morgigen Samstag ab 11:00 Uhr mit der Teamentscheidung. Zuvor tragen die Skispringerinnen auf der gleichen Schanze ihren letzten Wettkampf in diesem Winter aus. Einen schönen Freitag noch und auf Wiedersehen!

17:18 Österreicher fallen zurück
Die Österreicher konnten ihre Leistung aus dem ersten Sprung im 2. Durchgang nicht bestätigen und fielen zurück. Gregor Schlierenzauer belegt am Ende Platz fünf. Andreas Kofler(7.) und Thomas Diethart (9.) schaffen es ebenfalls in die Top 10. Zufrieden sein dürfen auch Stefan Kraft und Michael Hayböck mit den Plätzen 13 und 15.

17:16 Übrige Deutsche nur im Mittelfeld
Abgesehen von Severin Freund, konnten die deutschen Athleten heute keine Positionen im vorderen Feld sammeln. Für Richard Freitag wurde es am Ende Platz 14, für Marinus Kraus Platz 27. Die restlichen Athleten aus dem Team waren nicht einmal im Wettkampf vertreten oder schieden im 1. Durchgang aus.

17:13 Stoch entscheidet Gesamtweltcup
In der Gesamtwertung ist heute die Entscheidung gefallen: Kamil Stoch liegt bei noch einem verbliebenen Einzelbewerb uneinholbar an der Spitze und darf am Sonntag die große Kristallkugel in seine Arme schließen. Mit seinem Sieg neuer Zweiter ist Severin Freund, dicht gefolgt von Peter Prevc.

17:10 Freund schnappt sich den Sieg!
Was für eine Schlussphase von Severin Freund! Nach dem Sieg am Holmenkollen und dem Skiflug-Gold darf er heute den dritten Sieg in Folge feiern. Nur 0,3 Punkte dahinter wird Anders Bardal Zweiter, den dritten Platz holt Peter Prevc mit 1,8 Zählern Rückstand zu Freund.

17:08 Anders Bardal (NOR)
Anders Bardal legt alles in seinen Sprung und schafft es auf 134,5 Meter. Jetzt kommt es auf die Noten an. Wer schnappt sich den Sieg? Severin Freund! Bardal muss sich um 0,3 Zähler geschlagen geben.

17:07 Andreas Kofler (AUT)
Auch Kofler fällt vom Podest! Der Tiroler landet noch etwas früher als sein Landsmann und ist nach 124 Metern nur Sechster.

17:06 Gregor Schlierenzauer (AUT)
Nein, der war nichts! Nach einem Spitzensprung im 1. Durchgang, zeigt Schlierenzauer jetzt wieder einen seiner schwächeren Sprünge und fällt auf Platz vier zurück.

17:05 Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc kommt schon einmal nicht an Severin Freund heran! Der Slowene landet drei Meter früher als der Deutsche und kann auch über die Haltungsnoten nicht viel machen, denn auch dort lag Freund knapp vorn.

17:02 Severin Freund (GER)
Wieder ein Zaubersprung von Severin Freund! Der Deutsche segelt erneut auf die Schanzenrekordweite von 137,5 Meter und setzt sich damit deutlich vor Kamil Stoch. Da müssen die verbliebenen Athleten auch erst einmal hinkommen!

17:01 Kamil Stoch (POL)
Traumflug von Stoch! Der Pole zeigt einmal mehr einen Sprung wie aus dem Lehrbuch und setzt bei 134 Metern den Telemark sauber in den Hang. Belohnt wird das mit 5x19,0 von den Haltungsrichtern. Stoch übernimmt die Spitze vor Noriaki Kasai!

16:59 Anders Fannemel (NOR)
Der nächste Norweger kann ebenfalls nicht zustechen. Nach 123 Metern im Finalsprung geht es bis auf den sechsten Platz zurück.

16:58 Andreas Stjernen (NOR)
Auch für Andreas Stjernen wird es ein paar Positionen zurück gehen. Der Norweger schafft diesmal nur 127 Meter und wird damit auf Platz vier zurück befördert.

16:58 Thomas Diethart (AUT)
Kleine Fehler im Sprungsystem kosten Thomas Diethart hier ein paar Weitenmeter, allerdings waren die Bedingungen beim 22-Jährigen jetzt auch wieder deutlich schlechter. Er ist derzeit Dritter.

16:56 Maciej Kot (POL)
Jetzt wird es langsam ernst. Maciej Kot eröffnet die Gruppe der letzten zehn Athleten. Die Bedingungen sind richtig gut und das kann er ausnutzen! Es geht bis auf 135 Meter.

16:54 Reruhi Shimizu (JPN)
Nach den klasse Trainingsergebnissen reicht es für Reruhi Shimizu heute nicht für die ganz großen Weiten und er muss sich nach 122 Metern auf Platz Sieben einreihen.

16:53 Noriaki Kasai (JPN)
Kasai haut einen raus! Der 41-Jährige kennt keine Gnade und springt seinen Flug aggressiv an. Die Höhe stimmt, die Weite auch. 135,5 Meter sind die deutlich Spitze vor Kranjec.

16:52 Richard Freitag (GER)
Richard Freitag unterliegt mit 126 Metern der Weite des jungen Slowenen zwar deutlich, bekommt aber auch gleich einmal 12,3 Punkte in der Windkompensation gutgeschrieben. Somit reicht es auch für eine bessere Position - Platz drei für ihn.

16:51 Cene Prevc (SLO)
Cene Prevc zeigt, dass er bereit ist für die nächste Aufgabe in seiner Laufbahn. Nach 128 Metern im 1. Durchgang, haut er jetzt einen 130-Meter-Sprung raus! Für den Wind bekommt er allerdings einiges abgezogen und fällt auf Platz vier zurück, zufrieden sein wird der 18-Jährige damit aber sicherlich dennoch.

16:49 Piotr Zyla (POL)
Auch Zyla gelingt es nicht zwei stabile Sprünge auf diese Schanze zu setzen. Mit 122 Metern wird es auch für ihn zurückgehen.

16:49 Tom Hilde (NOR)
Der nächste der sich hinter Kranjec einreihen muss heißt Tom Hilde. Für den Norweger geht es jetzt knapp fünf Meter kürzer als im ersten Sprung und somit auch ein paar Ränge nach hinten.

16:46 Matjaz Pungertar (SLO)
Matjaz Pungertar kann Robert Kranjec ebenfalls nicht vom Platz an der Sonne verdrängen. Nach nur 121 Metern fällt der 23-Jährige Slowene auf den siebten Zwischenrang zurück.

16:45 Michael Hayböck (AUT)
Auch seinem Landsmann Michael Hayböck gelingen zwei stabile Sprünge im Wettkampf. Nach 126,5 Metern im 1. Durchgang, lässt er jetzt 126 Meter folgen. Platz drei für ihn.

16:44 Stefan Kraft (AUT)
Es geht doch! Nachdem die vorherigen Springer überhaupt nicht auf Weite kamen, schafft es Stefan Kraft jetzt auf 126,5 Meter. Für die Führung reicht es aber dennoch nicht! Kranjec bleibt vorne.

16:43 Roberto Dellasega (ITA)
Auch für Roberto Dellasega geht es jetzt weit zurück! Nach 114 Metern kann er bei weitem nicht an seinen ersten Sprung anknüpfen und verlässt mit gesenktem Kopf den Anlauf.

16:41 Denis Kornilov (RUS)
Grober Fehler am Schanzentisch und damit kann er unter diesen Bedingungen den Sprung eigentlich schon verloren geben. Mehr als 116,5 Meter waren nicht mehr drin.

16:39 Nejc Dežman (SLO)
Nejc Dežman kommt zwar mit 118 Metern nicht viel weiter als Marinus Kraus, bekommt aber auch gleich einmal 25,8 Punkte für den Wind gutgeschrieben und so recht es dann eben doch für Platz vier im Zwischenklassement.

16:38 Marinus Kraus (GER)
Das war nichts! Sofort nach dem Absprung muss Marinus Kraus gravierend in seinen Sprung eingreifen und das kostet mächtig Höhe - nur 118,5 Meter werden es am Ende. Kraus wird auf den vorletzen Rang zurückgereicht.

16:37 Robert Kranjec (SLO)
Robert Kranjec will seinen Platz im morgigen Teamspringen nicht kampflos verloren geben! Mit 128 Metern meldet der 32-Jährige sich eindrucksvoll zurück und bringt sich durchaus noch einmal ins Gespräch.

16:36 Wolfgang Loitzl (AUT)
Wolfgang Loitzl kann ebenfalls nicht am Führenden Koudelka vorbeigehen. Mit 127,5 Metern gelingt ihm aber zumindest eine deutliche Steigerung zum 1. Durchgang.

16:35 Kaarel Nurmsalu (EST)
Auch Nurmsalu kann die Weite aus dem 1. Durchgang bei weitem nicht toppen. Für den 22-Jährigen geht es nach 122,5 Metern auf den vorletzten Rang zurück.

16:34 Robert Hrgota (SLO)
Nach einer längeren Windpause geht es jetzt für Robert Hrgota vom Schanzenturm. Mit 121 Metern geht es aber jetzt deutlich kürzer, als im ersten Sprung.

16:31 Roman Koudelka (CZE)
Der einzige Tscheche im Finale wird die Ehre seiner Mannschaft wohl nicht retten können. Mit 125,5 Metern gelingt ihm zwar ein ganz ordentlicher Sprung, aber eben auch keine Überweite.

16:30 Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner hat in seinem zweiten Sprung nicht das Glück auf seiner Seite und kommt bei schwierigen Verhältnissen nur auf 112,5 Meter.

16:28 Jurij Tepes (SLO)
Und auf geht's! Jurij Tepes stößt sich vom Startbalken ab und eröffnet den Finaldurchgang mit durchaus sehenswerten 128 Metern.

16:22 Finale beginnt um 16:28 Uhr
Lange heißt es hier nicht auf die Finalsprünge warten. Weiter geht es bereits in knapp fünf Minuten um 16:28 Uhr.

16:20 Drei Deutsche im Finale
Hinter Freund sieht die Bilanz im deutschen Team nach dem 1. Durchgang nicht ganz so glänzend aus. Neben dem 25-Jährigen schafften nur Richard Freitag auf Rang 13 und Marinus Kraus auf Platz 23 den Sprung in das Finale. Andreas Wank und Andreas Wellinger sind bereits ausgeschieden. Überhaupt keinen Athleten in das Finale brauchten die Schweizer. Sowohl Deschwanden, als auch Ammann sind bereits draußen.

16:18 Enge Rückstände zur Halbzeit
Wir dürfen uns auf ein spannendes Finale freuen! Nach dem 1. Durchgang liegen die ersten sechs Athleten nur 4,1 Punkte auseinander. Führender ist der Norweger Anders Bardal vor den Österreichern Andreas Kofler und Gregor Schlierenzauer. Dahinter folgen Peter Prevc, Severin Freund und Kamil Stoch.

16:15 Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch segelt zwar weiter als Peter Prevc, bekommt aber auch ein paar weniger Pluspunkte für den Wind. Der Pole ist mit 1,9 Punkten Rückstand zu Severin Freund Sechster.

16:14 Peter Prevc (SLO)
Der Rückenwind hat wieder zugenommen und stellt Peter Prevc vor eine schwierige Aufgabe. Diese löst er mit 129 Metern allerdings recht ordentlich und reicht sich mit 0,2 Punkten knapp vor Freund ein.

16:13 Severin Freund (GER)
Der Schanzenrekord von Anders Bardal ist wieder dahin! Severin Freund knallt 137,5 Meter in den Hang, die Landung kann der Deutsche allerdings nicht sauber hinsetzen und auch für den Wind gibt es nur wenige Pluspunkte. Somit ist es am Ende Platz vier.

16:11 Noriaki Kasai (JPN)
Noriaki Kasai wird hier heute keine Rolle im Kampf um die vorderen Platzierungen spielen. Der Routinier aus dem japanischen Team landet bei 128,5 Metern und ist damit Neunter.

16:09 Anders Bardal (NOR)
Schanzenrekord! Anders Bardal liegt hier ganz ruhig in der Luft und lässt sich bis auf 136,5 Meter tragen. Soweit ging es bisher in keinem internationalen Bewerb auf dieser Schanze.

16:08 Gregor Schlierenzauer (AUT)
Wahnsinn! Gregor Schlierenzauer packt hier aber mal richtig einen raus und schafft es unter richtig schwierigen Bedingungen auf 130,5 Meter. Platz zwei für ihn.

16:07 Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann mit Problemen am Tisch und so geht es auch für den Schweizer nicht auf Weite. Nach 120,5 Metern kann er seine Sachen packen. Er ist als 36. draußen!

16:06 Thomas Diethart (AUT)
Das kann sich sehen lassen! Thomas Diethart präsentiert den Zuschauern einen Topsprung auf 130,5 Meter und ist damit im Kampf um die vorderen Platzierungen dabei!

16:04 Andreas Wellinger (GER)
Richtig schwere Verhältnisse bei Wellinger. Der 18-Jährige kämpft, aber verliert. Nach 116 Metern wird er das Finale nicht sehen!

16:04 Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft muss sich ebenfalls weiter hinten einrangieren. Der 20-Jährige landet mit 125 Metern auf dem K-Punkt der Schanze und reiht sich somit hier Teamkollege Hayböck ein.

16:02 Robert Kranjec (SLO)
Für das Finale reicht es zwar für Robert Kranjec, aber vor heimischer Kulisse hat sich der Slowene sicherlich mehr als 126 Meter vorgenommen.

16:02 Michael Hayböck (AUT)
Auch Michael Hayböck wird hier mit den Positionen ganz vorne nichts zu tun. Nach 126,5 Metern ist er im Zwischenklassement Elfter.

16:01 Marinus Kraus (GER)
Marinus Kraus wird hingegen mit weniger abgespeist. Nach 125,5 Metern ist der Deutsche derzeit 14. Für das Finale wird das zwar reichen, für mehr allerdings wohl nicht.

16:00 Andreas Kofler (AUT)
Jawoll! Andreas Kofler kommt kraftvoll über die Schanzentischkante und katapultiert sich auf eine hohe Flugbahn. 134 Meter - das ist die souveräne Führung!

15:59 Maciej Kot (POL)
Viel besser macht es Maciej Kot! Ganz ruhig liegt der Pole in der Luft und setzt bei 130 Metern die Landung butterweich in den Schnee - Platz drei für ihn.

15:58 Jurij Tepes (SLO)
Riesiger Ärger bei Jurij Tepes! Im Probedurchgang war der Slowene noch Schanzenrekord gesprungen, jetzt werden es nicht mehr als 121 Meter. Das wird eng für das Finale!

15:57 Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla kann die beiden Norweger an der Spitze ebenfalls nicht gefährden und ist nach 128 Metern derzeit Sechster.

15:56 Jan Matura (CZE)
Mehr als zehn Meter früher ist indes der Sprung von Jan Matura beendet. Mit 116 Metern braucht er hier überhaupt nicht vom Final träumen!

15:56 Richard Freitag (GER)
Es geht doch! Richard Freitag packt bei schwierigen Verhältnissen einen richtig guten Sprung auf 126,5 Meter aus und sortiert sich auf Position vier hinter Reruhi Shimizu ein.

15:54 Anders Fannemel (NOR)
Die Norweger scheinen sich auf dieser Schanze pudelwohl zu fühlen. Nach Stjernen haut jetzt auch Anders Fannemel einen starken Sprung auf 130,5 Meter raus - Doppelführung für Team Norge!

15:53 Jakub Janda (CZE)
Für Jakub Janda könnte der Wettkampf nach diesem Sprung bereits beendet sein. Nach 125,5 Metern und weniger Pluspunkten in der Windkompensation ist er nur 14.

15:52 Wolfgang Loitzl (AUT)
Der Routinier im österreichischen Team ist mit 123,5 Metern natürlich bei weitem nicht zufrieden. Er bekommt allerdings auch gleich einmal 16,3 Punkte gutgeschrieben. Das ist derzeit Platz neun.

15:50 Gregor Deschwanden (SUI)
Totalabsturz von Deschwanden! Der junge Schweizer wirkt zum Ende der Saison deutlich angeschlagen und erreicht nur 118 Meter. Nur Rang 26 - er ist draußen!

15:49 Andreas Wank (GER)
Jetzt heißt es Daumendrücken für Andreas Wank. Die Bedingungen sind ähnlich wie bei Shimizu, die Weite leider nicht. Wank muss nach 125 Metern um einen Platz im Finaldurchgang zittern.

15:48 Reruhi Shimizu (JPN)
Der Japaner kennt hier nichts! Shimizu haut sich aggressiv in seinen Flug und das macht sich mehr als bezahlt - 132,5 Meter sind die bisherige Spitzenweite! Für Stjernen reicht es aber dennoch nicht, nur 1,2 Punkte haben ihm da gefehlt.

15:47 Klemens Muranka (POL)
Für Klemens Muranka wird es eng werden. Mit 125,5 Metern ist der Pole derzeit nur 14.

15:46 Nejc Dežman (SLO)
Etwas besser kommt Nejc Dežman aus dem slowenischen Team zurecht. Nach 126,5 Metern ist er derzeit Siebter und kann damit auf einen Platz unter den Top 30 hoffen.

15:46 Antonin Hajek (CZE)
Nach seinem Sturz in Harrachov fehlt dem jungen Tschechen noch etwas die Spritzigkeit und er muss sich mit nur 124 Metern zufrieden geben.

15:45 Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka schafft nicht mehr als 124 Meter, allerdings bei jetzt wieder deutlich mehr Rückenwind. So reicht die Weite eben doch, um sich vor Fettner zu behaupten. Das Finale hat er allerdings damit noch nicht sicher!

15:44 Manuel Fettner (AUT)
Der Wind sieht jetzt eigentlich ganz ordentlich aus. Was kann Manuel Fettner daraus machen? 127 Meter sind zwar ok, allerdings gibt es auch deutlich weniger Pluspunkte in der Windkompensation. Er ist Neunter.

15:42 Dawid Kubacki (POL)
Der 24-Jährige ist am Absprung etwas spät und liegt damit sehr flach über den Hang. 123 Meter und Platz zwölf im Zwischenklassement werden wohl nicht reichen.

15:40 Jaka Hvala (SLO)
Hvala arbeitet viel in der Flugphase und so wird es leider auch keine große Weite. Nach 121,5 Metern und deutlich geringeren Pluspunkten für die Windkompensation ist nicht mehr als Platz 17 drin - der junge Slowene wird das Finale nicht sehen.

15:38 Yuta Watase (JPN)
Zumindest auf 121,5 Meter geht es für Yuta Watase. Das Finale hat der Japaner damit aber noch nicht sicher, denn derzeit liegt er nur auf Rang elf.

15:37 Lauri Asikainen (FIN)
Seine Kollegen mussten bereits in der gestrigen Qualifikation die Segel streichen, jetzt folgt Lauri Asikainen! Nach nur 116 Metern von dem ehemaligen Kombinierer ist klar, dass heute kein finnischer Athlet die Top 30 sehen wird.

15:37 Tom Hilde (NOR)
Die Norweger wollen es heute wissen! Der 26-Jährige kommt nach dem Absprung schnell in die richtige Flugphase und lässt sich auf 128 Meter tragen. Auch die Landung passt - Hilde ist Dritter.

15:35 Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes schafft es nicht sich vorne einzureihen. Mit 118,5 Metern muss sich der Kanadier weit hinten einreihen und wird hier das Finale ganz sicher nicht sehen.

15:34 Denis Kornilov (RUS)
Denis Kornilov landet zwar zwei Meter früher als Nurmsalu, hatte aber wieder mehr Rückenwind. Somit ist der Russe knapp vor seinem estnischen Konkurrenten.

15:33 Kaarel Nurmsalu (EST)
129 Meter sind zwar der zweitweiteste Sprung in dieser Konkurrenz, allerdings hatte der Este auch deutlich bessere Bedingungen. So reicht es im Zusammenspiel mit den Windpunkten eben doch nur für Rang sechs.

15:32 Ronan Lamy Chappuis (FRA)
Das war nichts! Der junge Franzose landet viel zu früh bei 116 Metern und wird mit dem Ausgang des Wettkampfes nichts zu tun haben.

15:31 Andreas Stjernen (NOR)
Der Norweger kann noch etwas weiter! Stjernen bringt die Geschwindigkeit am Schanzentisch perfekt in den Flug und setzt die Landung erst bei 130,5 Meter. Das reicht für die Führung!

15:30 Roberto Dellasega (ITA)
Klasse! Dellasega zeigt, dass hier noch was möglich ist und zieht seinen Versuch auf 127 Meter runter. Im Zwischenklassement reicht das für den dritten Rang.

15:29 Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Damit wird er heute nicht viel ausrichten können. Nach 122,5 Metern ist Schluss für den Franzosen und er muss sich hinter den vier Slowenen auf Rang fünf einrangieren.

15:28 Robert Hrgota (SLO)
Der Slowene kommt mit dem starken Rückenwind jetzt deutlich besser zurecht und schafft es auf 123,5 Meter. Derzeit ist er damit Dritter.

15:27 Kento Sakuyama (JPN)
Keine Chance für den Japaner! Der Rückenwind packt richtig zu und drückt ihn bereits bei 116 Metern auf den Hang.

15:26 Semenic disqualifiziert
Es gibt die erste Disqualifikation im Wettkampf. Anze Semenic war hier mit einem nicht regelkonformen Anzug unterwegs und wurde daher aus der Wertung genommen.

15:25 Bjørn Einar Romøren (NOR)
Nach einer kleinen Windunterbrechung geht nun Bjørn Einar Romøren auf die Reise. Die Bedingungen sind richtig schwer, was kann er damit anfangen? Leider nicht viel. Nach einem kleinen Fehler am Absprung werden es nur 118,5 Meter. Da helfen ihm auch die 16,7 Pluspunkte für den Wind nicht viel und der Norweger muss sich auf Platz vier einsortieren.

15:22 Cestmir Kozisek (CZE)
Als erster internationaler Athlet über die Schanze geht Cestmir Kozisek und der landet schon einmal deutlich kürzer als die nationale Gruppe der Slowenen - 116,5 Meter nur. Damit muss er sich ganz hinten einreihen.

15:21 Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek lässt sich hier nicht lumpen! Der junge Slowene kommt ordentlich in seinen Flug und setzt die Skier bei 125 Metern in den Schnee.

15:20 Anze Semenic (SLO)
Mit deutlich weniger zufrieden geben muss sich Anze Semenic. Mit 122,5 Metern bei deutlich weniger Rückenwind liegt er jetzt schon 15 Punkte hinter seinen Teamkollegen.

15:19 Matjaz Pungertar (SLO)
Matjaz Pungertar kann das auch! Der zweite Slowene im Feld unterliegt seinem jüngeren Landsmann nur knapp und landet einen Meter früher. Aber auch das dürfte eigentlich eine Weite für den 2. Durchgang sein.

15:18 Cene Prevc (SLO)
Diesen jungen Mann muss man sicherlich in der Zukunft im Auge behalten! Cene Prevc, jüngerer Bruder von Peter Prevc, zeigt nach guten Trainingsergebnissen vor heimischer Kulisse auch im Wettkampf einen klasse Auftaktsprung. Ganz ruhig steht der 18-Jährige in der Luft und setzt erst bei 128 Metern die Landung. Damit kann er durchaus schon auf das Finale hoffen!

15:13 Schwierige Bedingungen
Das sind die Skisprungfans in diesem Winter leider schon gewöhnt: Die Bedingungen sind heute keinesfalls einfach. Die Windstärke und Richtung änderte sich im Probedurchgang ständig und so könnte heute einmal mehr das gewisse Quäntchen Glück eine Rolle im Kampf um den Sieg spielen.

15:11 Österreicher mit kompletter Mannschaft
Deutlich besser lief es bei den Österreichern. In ihrem Team erreichten neben den bereits vorqualifizierten Thomas Diethart, Stefan Kraft und Gregor Schlierenzauer auch Andreas Kofler, Wolfgang Loitzl, Michael Hayböck und Manuel Fettner ohne Probleme den Wettkampf. Einen Favoriten auf den Sieg hat die Mannschaft aber wohl nicht in ihren Reihen. Die Youngster Diethart und Kraft können aber durchaus auf ein gutes Einzelresultat hoffen.

15:09 Zwei Schweizer dabei
Auch das Team der Schweizer musste in der Qualifikation Ausfälle hinnehmen. Während Gregor Deschwanden als 40. den Sprung in den Wettkampf geradeso schaffte, reichte es für Gabriel Karlen und Marco Grigoli bei weitem nicht. Simon Ammann - der jüngst bekanntgab seine Karriere fortzusetzen - hatte auf einen Qualifikationssprung verzichtet.

15:07 Freund mit guten Chancen
Die deutschen Hoffnungen ruhen im Tal der Schanzen von Planica einmal mehr auf Severin Freund. Der 25-Jährige hat hier bisher seine gute Form unterstrichen und zeigte hinter Peter Prevc den zweitweitesten Sprung der Probe. Neben Freund werden vier weitere DSV-Springer vertreten sein. Neben dem ebenfalls automatisch qualifizierten Andreas Wellinger sind auch Richard Freitag, Andreas Wank und Marinus Kraus dabei. Zusehen müssen dagegen Markus Eisenbichler und Michael Neumayer.

15:02 Kamil Stoch greift nach dem Gesamtweltcup
Bei zwei verbliebenen Einzelwettkämpfen in dieser Saison ist der Kampf um die große Kristallkugel so gut wie entschieden. Bereits heute die Sache klar machen kann Kamil Stoch, der im Gesamtweltcup 168 Punkte vor Peter Prevc (SLO) liegt. Für seinen Triumph müsste der Pole bei einem Sieg seines größten Konkurrenten nur Achter werden. Severin Freund hat seinerseits noch Chancen Prevc von Rang zwei zu verdrängen.

14:58 Es wird nicht geflogen
Auch wenn die Athleten die Tradition Planica auch in diesem Jahr bestreiten, ist doch etwas neu: Das Weltcup-Finale kann, aufgrund von Bauarbeiten, nicht wie sonst von der Letalnica-Skiflugschanze stattfinden. Die "Planica-Party" steigt stattdessen auf der 2013 fertiggestellten Großschanze. Weit kann es aber auch hier gehen, denn der Hillsize liegt bei stolzen 139 Metern.

14:54 Willkommen in Planica!
Hallo und herzlich willkommen aus Planica, wo die Skispringer an diesem Wochenende traditionell ihr letztes Weltcup-Wochenende bestreiten. Den Anfang macht am heutigen Freitag ein Einzelwettkampf. Der 1. Wertungsdurchgang beginnt um 15:15 Uhr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal