Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Ski alpin Live-Ticker aus Beaver Creek: Super G der Damen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin 2013/2014  

Ski alpin Live-Ticker aus Beaver Creek: Super G der Damen

30.11.2013, 12:07 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1. Lara Gut (SUI)

2. Anna Fenninger (AUT)

3. Nicole Hosp (AUT)

4. Ilka Stuhec (SLO)

5. Nadia Fanchini (ITA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

20:40 Riesenslalom am Sonntag
Das soll es gewesen sein von den Speedwettbewerben in Beaver Creek. Abreisen werden die Damen aber noch nicht, schließlich steht am morgigen Sonntag noch ein Riesenslalom auf dem Programm. Start ist um 17:45 Uhr, wir begleiten das Rennen selbstverständlich live. Bis dahin!

20:27 Italien hat eine neue Hoffnung
Auch die Italienerinnen muss man in dieser Saison auf der Rechnung haben. Nadia Fanchini als Sechste ist ihre Beste, doch knapp dahinter kommt schon ein Riesentalent: Wenn Sofia Goggia die Ski anschnallt, muss man als Zuschauer immer den Atem anhalten. Mit dem heutigen Tag hat die junge Wilde aber nicht nur ein Weltcupergebnis, sondern gleich mal einen Top-Ten-Platz eingefahren. Goggia dürfte uns noch viel Freude bereiten.

20:25 Machtwechsel in Slowenien?
Solange die Gesamtweltcup-Siegerin der vergangenen Saison, Tina Maze, nicht zu ihrer Form findet, muss sie mit einer ganz neuen Rolle klarkommen: Sie ist im Moment nur die Nummer zwei im slowenischen Team. Ilka Stuhec, die bisher immer in ihrem Schatten stand, tritt mit einem ganz starken fünften Platz spätestens heute aus diesem Schatten heraus. Ein Machtwechsel ist das sicher noch nicht, aber ein deutliches Zeichen, dass Stuhec auf Augenhöhe ist.

20:22 Deutsche gut, aber nicht sehr gut
Das deutsche Team hat in dieser Saison noch ein paar Startschwierigkeiten. Die erkältete Maria Höfl-Riesch ist als Neunte beste Deutsche. Viktoria Rebensburg als 14. und Veronique Hronek als 17. komplettieren ein durchaus gutes Ergebnis. Um wieder um Siege mitfahren zu können, fehlen den Deutschen aber noch ein paar Prozent.

20:15 Zwei Österreicherinnen auf dem Podium
Die ärgste Konkurrenz für Gut könnte in diesem Winter aus Österreich kommen. Zumindest tut sie das heute: Elisabeth Görgl und Nicole Hosp legten mit niedrigen Startnummern Zeiten vor, an denen sich die meisten Konkurrentinnen die Zähne ausbissen. Für Hosp reichte es dennoch nicht fürs Stockerl, denn Anna Fenninger schob sich noch auf Platz drei. Drei Österreicherinnen auf den Plätzen zwei bis vier sind jedoch ein bärenstarkes Ergebnis!

20:10 Lara Gut siegt erneut
Wird sie die Dominatorin dieses Winters? Um das zu sagen, ist es sicher noch zu früh. Doch Lara Gut ist derzeit in bestechender Form. Sie siegt zum dritten Mal in ihrem dritten Rennen. Und das nicht irgendwie, sondern mit einer Fahrt, die einer Demonstration der Stärke gleicht. Die Schweizerin ist momentan das Maß der Dinge!

20:01 Ramona Siebenhofer (AUT)
Und wenn die Österreicherinnen schon dabei sind, machen sie eben gleich weiter. Die Nächste aus der jungen Garde ist Ramona Siebenhofer. Auch sie kommt klasse durch und bleibt mit unter drei Sekunden Rückstand auf Punktekurs. Nachwuchssorgen hat der ÖSV nicht wirklich!

19:57 Cornelia Hütter (AUT)
Und gleich das nächste Talent hinterher. Cornelia Hütter hat gestern mit Rang 21 bereits bewiesen, dass mit ihr in Zukunft zu rechnen sein wird. Und heute bestätigt sie das! Wieder Rang 21, wahrscheinlich wieder Punkte im Weltcup. So kann es bei ihr weitergehen.

19:55 Stephanie Venier (AUT)
Stolze 15 Jahre ist Stephanie Venier alt- Wächst da das nächste große Talent heran im ÖSV-Team? Venier macht das gut, ohne allzu großen Respekt - und wird belohnt. Mit Rang 24 hat sie große Chancen auf Weltcuppunkte.

19:52 Tessa Worley (FRA)
Das war wohl das Beste, was noch drin war! Tessa Worley schleicht sich technisch wunderbar durch die steilen Passagen und ist super dabei. Allerdings fehlt auch ihr auf den flachen Metern vor der Ziellinie der Speed, von Rang fünf katapultiert es sie auch Platz elf zurück. Damit kann man, wenn nicht ein mittleres Skiwunder passiert, Lara Gut endgültig gratulieren!

19:49 Elena Curtoni (ITA)
Der Lauf der Italienerin zeigt, dass kaum noch was geht. Elena Curtoni ist bis zum untersten Abschnitt nah dran an den Podiumsplätzen. Dann aber setzt sie zwei Schwünge zu spät an und verliert auf den letzten Metern über eine Sekunde. Das geht so schnell auf dieser Piste!

19:47 Stefanie Moser (AUT)
Rang 17 für Stefanie Moser ist nicht das Optimum, was die Österreicherin kann. Doch insgesamt präsentiert sich das Austria-Team heute stark. Bisher hindert nur Lara Gut Österreich am Dreifach-Triumph.

19:45 Jessica Lindell-Vikarby (SWE)
Kontrastprogramm zur jungen Italienerin! Jessica Lindell-Vikarby schleicht geradezu den Hang hinunter, als würde sie ihn gerade inspizieren. Dieses Rennen sollte sie schnell aus ihrem Gedächtnis streichen.

19:43 Sofia Goggia (ITA)
Angst kennt diese junge Dame nicht! Sofia Goggia erinnert mit ihrem Stil an Bode Miller. Sie kennt nichts, sie nimmt keine Rücksicht auf die eigenen Verluste, sie knallt einfach runter. Goggia macht viele Fehler, wird mehrmals beinahe abgeworfen. Aber sie hält sich im Lauf und kommt heil unten an. Noch kein Weltcupergebnis steht bei ihr zu Buche. Heute aber ist es soweit. Rang acht bisher, das riecht nach Top Ten!

19:40 Marie Marchand-Arvier (FRA)
Die Französin sucht sich - salopp gesagt - ihre ganz eigene Linie den Hang hinunter. Von oben an ist sie weit weg, beinahe konträr zur Ideallinie. Fast vier Sekunden Rückstand sprechen Bände.

19:38 Daniela Merighetti (ITA)
Dritter Ausfall des Rennens! Auch Daniela Merighetti gerät im Steilhang zu sehr auf den Innenski und erwischt das folgende Tor nicht. Klassischer Fehler. Das Positive: Alle drei Ausgeschiedenen bleiben stehen.

19:37 Regina Sterz (AUT)
Was ist denn da schiefgelaufen? Bis zu den letzten Toren liegt Regina Sterz auf Top-Ten-Kurs. Dann aber macht ihr dieser aggressive Schnee einen Strich durch die Rechnung. Über eine Sekunde büßt Sterz auf wenigen Metern ein.

19:32 Julia Mancuso (USA)
Wer soll Lara Gut noch schlagen? Viele kommen nicht mehr, die es können. Eine davon wäre an guten Tagen Julia Mancuso. Die hat heute allerdings keinen guten Tag. Denn sie leistet sich schon nach wenigen Toren einen groben Schnitzer, der sie beinahe eine Sekunde kostet. Rang 19 ist nicht das, was Mancuso eigentlich kann.

19:30 Anna Fenninger (AUT)
Fenninger reißt was, aber zu wenig! Im oberen Teil kann sie Guts Lauf kontern, liegt knapp in Führung. Doch unten, wo es schattiger und welliger ist, ist Gut einfach viel mehr auf Zug gefahren. Fenninger macht keinen Fehler, sie ist schlicht langsamer - und fällt sogar noch hinter Elisabeth Görgl zurück.

19:28 Tina Maze (SLO)
Das ist nicht die Tina Maze der vergangenen Saison, das muss man so deutlich sagen. Wo Maze im letzten Jahr locker und leicht die Punkte einfuhr, kämpft sie derzeit verbissen um die Form und verkrampft darüber. Von oben bis unten kommt sie nicht richtig in Tritt und liegt im Ziel weit zurück. Und wenn nun Anna Fenninger nichts reißt, kann Lara Gut sich schon fast als Siegerin feiern lassen.

19:26 Maria Höfl-Riesch (GER)
Wo Lara Gut es einfach knallen ließ, fährt Maria Höfl-Riesch eher auf Vorsicht bedacht. Die Deutsche kämpft in der Höhe von Beaver Creek mit einer leichten Bronchitis, auch das spielt sicher mit rein. Höfl-Riesch verliert über eineinhalb Sekunden auf Gut. Das erscheint viel, doch Platz sieben ist ok.

19:24 Lara Gut (SUI)
Ist die schnell, die Schweizerin! Lara Gut knallt einfach diesen schweren Hang runter, als wäre er gar nicht da! Unfassbarer Lauf! Nach wenigen Toren schmeißt es sie beinahe vorne über, weil sie einfach über die Wellen hinwegprescht. Aber auch das macht ihr nichts, im Gegenteil: Sie wird einfach noch schneller. Was für ein Lauf! 90 Hundertstel Vorsprung sind es im Ziel. Das ist ein Hammer für die Konkurrenz! Lara Gut ist ganz, ganz heiße Sieganwärterin.

19:21 Fabienne Suter (SUI)
Sie verlieren alle! Die Schweizerin liegt im oberen Teil ebenfalls vorn und verliert dann sukzessive. Kurz vor dem Gleitabschnitt steht sie leicht quer und büßt Speed ein. 79 Hundertstel Rückstand sind es am Ende. Nun aber Augen nach oben, Lara Gut ist dran!

19:19 Viktoria Rebensburg (GER)
Schade, da war mehr drin! Viktoria Rebensburg startet furios, holt schon oben eine halbe Sekunde Vorsprung raus. Dann aber wird sie leicht ausgehoben, muss korrigieren und verliert Zeit. In der Folge geht sie es vorsichtiger an, driftet einige Schwünge zu sehr an und bekommt im Ziel die Quittung.

19:16 Andrea Fischbacher (AUT)
Weit, weit weg ist auch Andrea Fischbacher. Der Schnee bremst, das sieht man bei ihr deutlich. An der schnellsten Stelle wurden bei Görgl knapp 103 km/h gemessen. Bei Fischbacher sind es gerade einmal 99 km/h. Damit kann man natürlich nicht ganz vorne rein fahren. Es braucht sehr gute Ski und eine Weltklasseleistung, um die beiden führenden Österreicherinnen zu verdrängen! Wenn es Eine schaffen kann, dann eine der nächsten Starterinnen.

19:13 Dominique Gisin (SUI)
Bisher scheint es so, als seien die ganz frühen Startnummern Gold wert zu sein. Auf der Piste ist staubtrockener Kunstschnee aufgebracht, in den jede Läuferin tiefe Rillen ritzt. Auch Dominique Gisin kommt damit nicht klar und verliert 81 Hundertstel - ohne, dass man einen großen Fehler erkennen kann.

19:11 Leanne Smith (USA)
Die Amerikanerinnen haben ohne Lindsey Vonn keine Siegläuferin. Auch Leanne Smith kann sich nicht aus Vonns riesigem Schatten rausbewegen. Sie fährt zwar ähnlich rasant wie die Super-G-Rekordsiegerin, aber das Tempo fehlt. Momentan ist sie nur Achte und das wird noch weiter zurück gehen.

19:09 Nicole Schmidhofer (AUT)
Auch Nicole Schmidhofer hat große Probleme mit der Sonneneinstrahlung. Kurz nach der zweiten Zwischenzeit kommen die Fahrerinnen mit viel Speed an einen Rechtsschwung, der hinter einer Kuppe liegt. Den erwischt sie viel zu direkt, weil sie ihn spät erkennt. Auch sie verhindert einen Sturz, fährt aber am nächsten Tor vorbei.

19:07 Tina Weirather (LIE)
Gestern holte sich Tina Weirather Rang zwei. Und heute? Heute ist sie raus! Die Liechtensteinerin will um den Sieg fahren, ist glänzend unterwegs - und riskiert zu viel! Sie sieht in einer Rechts-Links-Kombination eine Bodenwelle nicht, gerät auf den Innenski und muss ihr ganzes Können aufbieten, um einen Sturz zu verhindern. Das gelingt ihr, doch der Lauf ist natürlich dahin.

19:05 Laurenne Ross (USA)
Keine gute Fahrt vom US-Talent! Ross spielt nicht mit dem Hang, der Hang spielt mit ihr. Sie reagiert mehr, als sie agiert. Dazu ist sie in dieser Saison auf neuem Material unterwegs, an das sie sich noch gewöhnen muss. Nun aber geht es um den Sieg!

19:03 Elisabeth Görgl (AUT)
Gestern war Liz Görgl zu brav unterwegs, riskierte wenig. Heute ändert sie das, sticht ganz früh in die Falllinie rein und drückt die Wellen und Rillen mit ihrer Erfahrung weg. Klasse Fahrt von Görgl, die mit diesem Lauf die Führung übernimmt!

19:00 Carolina Ruiz Castillo (ESP)
Die Spanierin geht den entgegengesetzten Weg zu Sejersted, gibt von Beginn an viel Kantendruck. Doch auch das ist nicht der Königsweg, über eineinhalb Sekunden liegt sie zurück. Und die Zeit von Hosp ist immer mehr wert.

18:59 Lotte Smiseth Sejersted (NOR)
Die Läuferinnen scheinen im oberen Teil alle ein wenig überrascht zu sein, wie schnell es im Steilhang wird. Auch die Norwegerin lässt sich in einigen Schwüngen weit raustragen, ehe sie mehr Druck auf die Kanten gibt. Nicole Hosp bleibt nach wie vor in Führung!

18:57 Fränzi Aufdenblatten (SUI)
Abhaken, weitermachen! Das war gar nichts von Fränzi Aufdenblatten. Vom Start weg ist die Schweizerin langsamer als alle anderen unterwegs. Die Linie stimmt nicht, die Ski laufen nicht. Sie schüttelt schon auf der Ziellinie mit dem Kopf.

18:55 Nadia Fanchini (ITA)
Wo hat sie denn die Zeit liegen lassen? Nadia Fanchini mag das ganz Steile nicht so sehr, fährt dafür aber sehr gut und ist klar vorn. Doch im unteren Teil, wo es zu gleiten gilt, verliert sie den Speed. Das kostet jede Menge Zeit und Platz eins.

18:54 Stefanie Köhle (AUT)
Das war ein bisschen wackelig! Stefanie Köhle katapultiert sich mit Vollgas aus dem Starthäuschen, kann die Attacke aber in den steilen Passagen nicht durchziehen und leistet sich mehrere Skifehler. Das wird keine Topplatzierung.

18:52 Ilka Stuhec (SLO)
Knappes Rennen zwischen Hosp und Stuhec! Die Slowenin, die aufgrund der Formschwäche von Tina Maze derzeit eine Art zweiter Leitwolf des Teams ist, ist oben spät dran. Im unteren Teil aber lässt sie es mehr und mehr laufen, doch Hosp bleibt am Ende ganz knapp vorn.

18:49 Veronique Hronek (GER)
Die Deutsche muss wie jede andere Starterin jede Menge Mut aufbringen, um auf dieser knallharten und teils megasteilen Piste durchzuziehen. Das gelingt ihr nicht immer, meist ist sie ein Stück von der Ideallinie weg. Hosp bleibt vorn.

18:47 Nicole Hosp (AUT)
Und schon geht es los! Die Österreicherin Nicole Hosp eröffnet den Lauf und setzt die erste Zeit. Was diese wert ist, werden wir bald sehen.

18:46 Deutsche vorn dabei
Mit Viktoria Rebensburg und Maria Höfl-Riesch hat der DSV gleich zwei Starterinnen, die heute was reißen können. Zudem steckte der deutsche Trainer den Kurs.

18:44 Die üblichen Verdächtigen
Der Weltcupsieg wird aber insbesondere nur über die Slowenin Tina Maze gehen. Die enttäuschte gestern mit Platz 16 und scheint noch ach ihrer Form zu suchen. Vielleicht findet sie sie ja heute?

18:42 Gut in Form
Das Schweizer Team scheint sich im Sommer gut aufgestellt zu haben, das machte die gestrige Abfahrt deutlich. Lara Gut gewann diese und wird auch heute ien Wörtchen mitreden wollen. Denn die Schweizerin hat den Gesamtweltcup im Blick.

18:40 Vonn verletzt
Eine, die eigentlich immer die Topfavoritin ist, fehlt heute: Lindsey Vonn, Speeddominatorin aus den USA, hat sich vor Kurzem im Training einen Teilabriss des Kreuzbandes zugezogen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Für sie ist das bitter, für die Konkurrenz jedoch eine große Chance.

18:38 Wer kommt am besten aus dem Sommer?
Prognosen für das erste Saisonrennen zu treffen ist immer schwierig, denn es fehlen die Erfahrungswerte aus den letzten Rennen. Die Frage heute wird in erster Linie sein, wer am besten in den Winter reinfindet. Gerade für den Disziplin-Weltcup ist das wichtig, da es nicht allzu viele Rennen gibt.

18:31 Ein herzliches Hallo aus Bever Creek!
Willkommen zum ersten Super G der Damen in dieser noch jungen Weltcupsaison!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal