Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon Östersund 2013: Live-Ticker - 10km Verfolgung Damen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Biathlon 2013/2014 - 10km Verfolgung Damen Östersund

30.11.2013, 12:15 Uhr | t-online.de

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:35 Keine Rennwiederholung
Wie der internationale Biathlon-Verband soeben mitgeteilt hat, wird das abgebrochene Rennen in dieser Saison nicht nachgeholt, sodass die Damen (mindestens) ein Weltcuprennen weniger als geplant absolvieren.

12:13 Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns früher als gehofft und unverrichteter Dinge von den Damenrennen aus Östersund. Ob und wann dieses Rennen neu ausgetragen wird, wissen wir derzeit noch nicht. Nun heißt es erst einmal Daumendrücken, damit zumindest das Herrenrennen in gut einer Stunde durchgeführt werden kann. Auf Wiedersehen!

12:05 Kein reguläres Rennen möglich
Die Athletinnen nehmen den Rennabbruch offensichtlich mit Galgenhumor: auf der Strecke gibt es Smalltalk, im Zielbereich sieht man viele lächelnde Gesichter - da scheinen sie verständlicherweise froh zu sein, dass so entschieden wurde. An ein reguläres Rennen war bei diesen Bedingungen in jedem Fall nicht zu denken.

12:01 Keine Besserung in Sicht?
Das Rennen sei gestartet worden, da zumindest gehofft wurde, dass sich die Windverhältnisse bessern, teilt ein Rennveranwortlichen mit. Da dies nicht der Fall war - eher im Gegenteil - habe man sich nach dem ersten Stehendschießen dazu entschlossen, das Rennen abzubrechen. Heute werde es sicher keinen erneuten Startversuch des Frauenrennens geben, auch das Männerrennen scheint ob des Wetters gefährdet.

11:57 Rennabbruch!
Jetzt hat die Jury eine Entscheidung getroffen: Das Rennen wird aufgrund der irregulären Windverhältnisse abgebochen, die Läuferinnen am Schießstand oder auf der Strecke abgewunken.

11:54 Ist das noch regulär?
Nun hat es auch die Norwegerin 'erwischt': bei stark drehendem Wind verfehlt Flatland drei Scheiben. Domracheva trifft zweimal nicht, Zaitseva ebenfalls dreimal. Auch die folgenden Läuferinnen stehen ewig am Schießstand und treffen maximal drei Scheiben...

11:51 Das erste Stehendschießen steht an.
Während es unter den Trainern bereits Diskussionen über einen möglichen Rennabbruck gibt, kommt Flatland zum dritten Mal an den Schießstand - nun gilt es stehend die fünf Scheiben abzuräumen.

11:50 Windlotterie sorgt für Verschiebungen
Hier scheint heute alles möglich: auch beim zweiten Liegendschießen werden viele Fehler geschossen, sodass es zu unglaublichen Positionsverschiebungen kommt. Zumindest temporäre Nutznießerin ist unter anderen Evi Sachenbacher-Stehle, die fehlerfrei bleibt und nun auf Platz elf liegt.

11:48 Preuß mit drei Fehlern
Während Zaitseva ebenfalls fehlerfrei bleibt und sich hinter Flatland auf den zwischenzeitlichen zweiten Rang schiebt und Domracheva vor Iourieva nun Dritte ist, läuft es für die junge Deutsche Preuß nun nicht so gut. Sie verfehlt drei Scheiben und rutscht auf Platz 24 zurück.

11:46 Flatland trotzdem dem Wind
Domracheva muss wie auch Flatland und die folgenden Athletinnen lange mit dem ersten Schuss wartet, weil es zu windig ist. Das Warten aber hat sich gelohnt: Flatland bleibt fehlerfrei, Domracheva kommt mit nur einer Runde ebenfalls gut weg. Das haben die beiden gut gemacht.

11:43 Das zweite Schießen steht an
Domracheva nähert sich zum zweiten Mal zum Schießen. Bleibt die Weißrussin bei den schwierigen Bedingungen weiterhin fehlerfrei?

11:42 Viele Fehler im gesamten Feld
Die übrigen Deutschen kommen nicht ungeschoren davon: Andrea Henkel muss zwei Strafrunden drehen, hält aber ihren 13. Platz. Franziska Hildebrand verfehlt wie Evi Sachenbacher-Stehle und Laura Dahlmeier drei Scheiben, Miriam Gössner gar deren drei. Damit fallen sie natürlich erst einmal zurück.

11:40 Preuß springt unter die Top 10
Während hier insgesamt nahezu Fehler um Fehler geschossen wird und teilweise sogar keine Scheibe getroffen wird, was zu einem regen Verkehr in der Strafrunde führt, bleibt Franziska Preuß fehler und schiebt sich vom 27. auf den 9. Platz.

11:38 Domracheva geht in Führung
Nach einem Fehler zu Beginn trifft Flatland die nächsten Vier Scheiben und muss damit eine Strafrunde drehen. Damit fällt sie allerdings auf den zweiten Rang zurück, da Domracheva alles trifft und die Spitze übernimmt. Berger muss dagegen zwei Strafrunden drehen und fällt auf Platz fünf zurück, neue Dritte ist jetzt dank einer fehlerfreien Schießeinlage Iourieva.

11:36 Flatland beginnt stark
Die Sprintsiegerin beginnt auch in der heutigen Verfolgung stark: Sie kann ihren Vorsprung auf das laufstarke Trio Berger, Domracheva, Zaitseva halten und kommt damit als klar Führende zum Schießstand, wo es weiterhin stark windet.

11:35 Kleiner Strauchler von Sachenbacher-Stehle
Auch die ersten deutschen Läuferinnen sind nun unterwegs, Evi Sachenbacher-Stehle bleibt auf den ersten Metern hängen und kommt kurz zu Fall. Sie kann jedoch sofort weiterlaufen, das hat nicht viel Zeit gekostet.

11:30 Flatland ist unterwegs
Unter dem Jubel der Zuschauer wird die Norwegerin auf die erste von fünf Laufrunden geschickt, ihr folgen mit den Abständen aus dem Sprint Zaitseva, Berger, Domracheva und Starkyh.

11:28 Gleich geht's los...
Der Countdown zum Start läuft, die Athletinnen nehmen bereits in den vier Startkorridoren Aufstellung. In wenigen Augenblicken geht es hier los...

11:26 Schwierige Bedingungen am Schießstand
Insbesondere am Schießstand dürften die Bedingungen für die Athletinnen auch heute nicht einfach werden: ähnlich wie in den verangenen Tagen herrscht ein böiger Wind, der die Athletinnen vor einige Herausforderungen stellen dürfte.

11:06 60 Athletinnen am Start
Insgesamt sind wie immer 60 Athletinnen im Verfolgungsrennen startberechtigt, wo sie mit den Abständen des Sprints ins Rennen gehen.

11:18 Deutsches Quartett mit Verbesserungspotenzial
Mit einer guten Leistung am Schießstand ist auch für die fünf weiteren deutschen Starterinnen ein Sprung nach vorne möglich: Franziska Hildebrand hat als 23. des Sprints ein Handicap von 1:28, zwei Sekunden später folgt Evi Sachenbacher-Stehle (25.), auch Franziska Preuss und Laura Dahlmeier gehen als 27. (1:34) und 31. (1:39) noch einigermaßen aussichtsreich ins Rennen. Miriam Gössner, die nach ihrem schweren Unfall vom Sommer noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte ist, wird das Rennen mit 2:14 Minuten Rückstand als 48. aufnehmen.

11:14 Henkel ebenfalls mit Chancen
Aussichtsreichste DSV-Starterin sollte heute Andrea Henkel sein: Sie geht als 13. ins Rennen, ihr Rückstand auf Flatland beträgt allerdings noch nicht einmal eine Minute.

11:10 Favoritinnentrio in Schlagdistanz
Unmitelbar hinter Flatland und Zaitseva lauern mit Gesamtweltcupsiegerin Tora Beger, Darya Domracheva und Einzelsiegerin Gabriela Soukalova drei ganz starke Athletinnen, die heute ein gehörigen Wörtchen um den Tagessieg mitreden werden. Gespannt darf man auch auf die Russin Irina Starkh sein, die am Freitag überraschend auf Platz fünf landete.

11:08 Flatland die Gejagte
Im Sprint am Freitag war die Norwegerin Ann Kristin Aafedt Flatland nicht zu schlagen. Mit fehlerfreiem Schießen und einer starken Laufleistung setzte sie sich 16 Sekunden vor der ebenfalls fehlerfreien Olga Zaitseva durch und ist heute die Gejagte.

10:31 Herzlich Willkommen!
Willkommen zur 10 km Verfolgung aus Östersund. Um 11:30 Uhr geht es hier mit dem dritten Saisonrennen der Damen los.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal