Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Eintracht Frankfurt - APOEL Nikosia 2:0 - Frankfurt in Zwischenrunde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League Live-Ticker  

Frankfurt - APOEL 2:0

13.12.2013, 08:07 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:0

1:0 Schröck (67.)

2:0 Djakpa (77.)

12.12.2013, 19:00 Uhr
Frankfurt, Commerzbank-Arena
Zuschauer: 32.400

Das war's vom Spiel in Frankfurt. Jetzt sind wir mit dem Live-Ticker vom Match Freiburg gegen Sevilla live für Sie da.

Hochverdient schlägt die Frankfurter Eintracht APOEL Nikosia mit 2:0 und fiebert nun der Auslosung der Zwischenrunde am kommenden Montag entgegen. Der Sieg der "durchrotierten" Veh-Elf geht völlig in Ordnung und hätte bei etwas besserer Chancenverwertung deutlich höher ausfallen müssen. Allein Inui hatte drei Treffer auf dem Fuß, aber auch Lakic und Bakalorz vergaben leichtfertig. Heute haben sich mit Schröck und Djakpa jedenfalls zwei Akteure aus der zweiten Reihe für die Bundesliga empfohlen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss in Frankfurt, die Eintracht schlägt Nikosia mit 2:0.

90. Minute:
chance Dann doch noch einmal die Frankfurter. Wieder leitet Schröck rechts ein und dann setzt Kittel aus 12 Metern zum Fallrückzieher an - zwei Meter drüber! Das war für die Galerie!

90. Minute:
Vielleicht der letzte Angriff, aber die Eintracht will gar nicht mehr vors Tor der Gäste kommen und spielt quer.

90. Minute:
Es werden zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

89. Minute:
Die letzten Sekunden plätschern dahin, gleich wird bei den Frankfurter Fans gefeiert.

88. Minute:
Uwe fragt: "Haben Djapka und Schröck ihre Chance genutzt?" Ja, die beiden waren heute die Aktivposten der Eintracht.

87. Minute:
Und gleich wieder Marvin Bakalorz im 16er, der aber diesmal eher kläglich scheitert. Fällt noch das 3:0?

86. Minute:
chance Das muss das 3:0 sein! Schröck bereitet am 16er vor, bringt Marvin Bakalorz in Position, aber der verzieht aus 13 Metern mit rechts links unten vorbei!

86. Minute:
APOELS Chritsian steht kurz vor der Ampelkarte, wieder foult er Rosental, aber die Karte bleibt aus.

85. Minute:
Wieder tritt Djakpa den Ball vors Tor, aber im Strafraum der Gäste kommt kein Mitspieler ran...

85. Minute:
Der nächste Freistoß für Frankfurt rechts am Flügel.

84. Minute:
Das wird jetzt ein munteres Schaulaufen in den letzten sechs Minuten. Die Eintracht-Fans feiern bereits.

83. Minute:
Aufatmen bei der Eintacht, Schröck kann weiter machen und ist wieder auf dem Platz.

83. Minute:
Rolf fragt: "Sind überhaupt Anhänger von APOEL im Stadion?" Erstaunlicherweise sind um die 1.000 APORL-Fans im Stadion.

81. Minute:
Wieder brennt es im APOEL-16er, Rosenthal bringt en Ball vor den 5er, aber der aufgerückte Djakpa kann das Leder nicht aufs Tor birngen.

80. Minute:
Schröck musste heute ordentlich einstecken und muss behadnelt werden. Franfurt aktuell zu zehnt.

79. Minute:
gelb Christian mit dem wiederholten Foul an Schröck und jetzt sieht der Zyprer Gelb.

78. Minute:
Inui hätte heute allein mindestens zwei Treffer machen müssen. Ihm fehlten die Nerven.

78. Minute:
auswechslung Marvin Bakalorz kommt für Takashi Inui ins Spiel

77. Minute:
tor Toooooooooooooooooooooor, Djakpa erhöht auf 2:0 für Frankfurt! Mit links knallt er den Freistoß aus 21 Metern rechts oben in den Knick, ein Klassetor!

77. Minute:
gelb Kurios: Manduca hat noch einen Ring am Finger und sieht dafür Gelb! Das hat der Schiri-Assistent bei seiner Einwechslung wohl übersehen.

77. Minute:
Sehr gute Freistoßposition für Frankfurt nur rund 22 Meter vor dem Tor. Scröck war gefoult worden.

76. Minute:
Noch ist eine Viertelstunde zu spielen. Bislang hat die Frankfurter Eintracht rund 56 Prozent Ballbesitz.

75. Minute:
chance Urplötzlich taucht APOELS Sotiriou am Frankfurter 5er auf und Wiedwald kann gerade noch den Körper dazwischen bringen.

74. Minute:
APOELS Christian im Glück, sein taktisches Foul gegen Celozzi war Gelb-würdig.

73. Minute:
Nun ist es endlich ein Spiel von zwei offensiven Treams geführt. APOEL will nun auf einmal einen eigenen Treffer erzielen.

72. Minute:
uwe fragt: "Wer ist der beste Spieler der Eintracht?" Schröck, nicht nur wegen seines Treffers. Er ist sehr agil auf rechts unterwegs.

70. Minute:
Nun ist mehr Tempo im Spiel, kurioser Weise ist jetzt auch APOEL schneller unterwegs.

68. Minute:
Lakic konnte heute seine Chance nicht beim Schopf packen, das war etwas wenig, um sich für die Bundesliga zu empfehlen.

68. Minute:
auswechslung Joselu kommt für Srdjan Lakic ins Spiel

67. Minute:
tor Toooooooooooooooor, Schröck macht das 1:0 für die Eintracht! Von links Djakpa mit der butterweichen Flanke auf den zweiten Pfosten, Chiotis verschätzt sich und dann ist Schröck zur Stelle! Aus 5 Metern nickt er das Leder locker in die Maschen!

66. Minute:
Da muss die Eintracht aufpassen, sie brauchen sie zu viele Chancen.

65. Minute:
auswechslung Christian kommt für Marios Antoniades ins Spiel

65. Minute:
chance Fast das 0:1! Manduka mit der feinen Flanke der Gäste von links und am 5er steigt Vinicius am höchsten! Wiedwald zeigt einen Klassereflex und drückt das Leder über den Querbalken!

64. Minute:
gelb Gelb für Vinicius

63. Minute:
chance Und die nächste Großchance für Frankfurt! Aus sieben Metern kommt Lakic nach Schröcks Flanke frei zum Kopfball, aber wieder kann Chiotis den Ball abfangen. Links unten pariert der APOEL-Keeper!

62. Minute:
Barentta hatte heute nicht seinen besten Tag...

62. Minute:
auswechslung Sonny Kittel kommt für Tranquillo Barnetta ins Spiel

61. Minute:
chance Und wieder nichts. Frankfurt überbrückt schnell das Mittelfeld, Inui legt nach links für Djakpa auf, doch der drischt das Leder nur ins Außennetz!

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Bislang hat die Frankfurter Eintracht rund 60 Prozent Ballbesitz. Tore weiterhin Fehlanzeige.

59. Minute:
Der Frankfurter Druck wird wieder größer. Schröck mit der Hereingabe von rechts, Chiotis greift daneben, aber hinter ihm am 5er ist kein Frankfurter zur Stelle!

57. Minute:
Und gleich wieder die Eintracht. Von links rutscht Djakpa der Ball etwas über den Spann und wird so erst richtig gefährlich und senkt sich dann auf das Tor der Gäste!

56. Minute:
chance Bester Abschluss von Lakic aus rund 18 Metern, aber der Ball geht rund einen halben Meter links unten vorbei.

55. Minute:
Nikosia spielt ein wenig offensiver als im erste Duchgang,n aber noch ist vor Wiedwald nichts passiert.

54. Minute:
Beachtliche 32.400 Fans sind heute gekommen. Dafür, dass es für die Eintracht um nichts mehr geht, ist das sehr stark.

53. Minute:
Papenburger fragt: "Ist der eingewechselte Vinicius der Vinicius, der mal bei Hannover gespielt hat? "Nein."

52. Minute:
Immer wieder sucht Russ mit dem langen Ball Inui vorm 16er der Gäste. Aber das ist recht einfach zu veteidigen.

51. Minute:
Aktuell dümpelt die Partie rund um die Mittellinie dahin. Der Faden bei der Eintracht ist etwas gerissen.

49. Minute:
APOELS neuer Mann, Gustavo Manduca, führt sich mit einem "Tunnel" gegen Stefano Celozzi ein.

47. Minute:
Die nächte Großchance für Frankfurts Inui. Der Japaner bekommt den langen Ball von Russ vor die Füße serviert und hat im 16er nur noch Chiotis vor sich - doch ihm verspringt das Leder....

47. Minute:
ecke Erste Ecke in Hälfte zwei. Wieder tritt ihn Barnetta, aber der aufgerückte Anderson kommt nicht ran.

47. Minute:
Das sind durchaus offensive Wechsel der Gäste, mal sehen, was dahintersteckt.

46. Minute:
auswechslung Gustavo Manduca kommt für Nuno Morais ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Vinicius kommt für Konstantinos Charalambides ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Stephan Studer hat die zweite Hälfte in Frankfurt freigegeben. APOEL Nikosia hat nun Anstoß.

Die mit einer besseren B-Elf angetretene Frankfurter Einracht dominiert das Match vor rund 30.000 Fans bislang fast nach Belieben. Doch einen Treffer konnten die treuen Frankfurter Fans bislang noch nicht bewundern. Inui und Co. scheiterten regelmäßig am besten Zyprer, Keeper Chiotis. Nikosia setzt nur vereinzelt zu Kontern an und so hat Wiedwald im Eintracht-Tor bislang einen ruhigen Abend verbracht. Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
chance Starker Pass von Lakic auf Inui, der in den Strafraum eindringt und erneut am herauseilenden Chiotis scheitert!

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause in Frankfurt, noch keine Tore zwischen der Eintracht und APOEL Nikosia.

45. Minute:
Die Ecke bringt nichts ein und dann ist Halbzeit.

45. Minute:
ecke Noch einmal gibt es Ecke für Frankfurt.

45. Minute:
Barnetta mit der Flanke auf Lakic, der aus 8 Metern zum Kopfball kommt. Doch dem Ball fehlt der Dampf, um für Gefahr zu sorgen.

45. Minute:
Es werden 60 Sekunden in Hälfte eins draufgesetzt.

44. Minute:
Nikosia lässt sich schon einmal viel Zeit beim Abschlag, das 0:0 wollen sie in die Pause mitnehmen.

43. Minute:
Auf der Gegenseite versuchts Schröck von rehcts aus der Distanz, setzt den Ball aber deutlich zu hoch an.

42. Minute:
APOEL wird mutiger. Kostakis Artymatas mit dem Versuch aus rund 24 Metern, aber rund zwei Meter rechts unten vorbei.

41. Minute:
chance Gefährlich rauscht ein Freistoß von Charalambides in den Frankfurter 16er und dann packt Wiedwald zu. Glück für ihn, dass da kein Zyprer mehr einen Fuß dran hatte.

41. Minute:
Weiterhin das gleiche Bild, die Eintracht macht das Spiel, Nikosia setzt nur ganz vereinzelt Nadelstiche.

40. Minute:
Wieder tritt Barnetta de Ecke von rechts, aber der Ball war bereits in der Luft im Toraus....

39. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

38. Minute:
chance Nächste Chance für die Eintracht. Inui wird stark halbrechts steil in den 16er geschickt. Er geht noch ein paar Schritte und dann rutscht ihm Keeper Chiotis in den Schussversuch!

38. Minute:
Dass Nikosia das Match unbedingt gewinnen muss, ist bislang nicht zu erkennen.

37. Minute:
gelb Solomou mit dem gestreckten Bein gegen Djakpa und der APOEL-Profi sieht ebenfalls Gelb.

37. Minute:
Immer wieder fehlt den Frankfurter Flanken das letzte Quäntchen. Wieder packt Chiotis sicher zu.

35. Minute:
gelb Schröck mit dem taktischen Foul im Mittelfeld und der Frankfurter sieht die erste Gelbe der Partie.

35. Minute:
Frankfurt kommt wenn, dann meist über rechts mit Schröck, links kommt von Inui noch nicht viel.

34. Minute:
Aufregung vorm 16er von APOEL, Barnetta hatte das Leder erobert und geht direkt am 16er zu Boden, aber Schiri Studer hat da kein Foul von Borda gesehen.

33. Minute:
Stephan Schröck gehört bislang zu den agilsten Frankfurtern, der Ex-Hoffenheimer nutzt seine Chance heute.

32. Minute:
Schröck leitet wieder rechts ein, dann der Pass auf Inui, doch dessen Hereingabe schnappt sich ernuet Chiotis im Tor der Gäste.

31. Minute:
Dauerbetrieb vorm Strafraum der Gäste, aber die Frankfurter kommen einfach nicht zum Torabschluss.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat die Frankfurter Eintracht mächtige 66 Prozent Ballbesitz.

29. Minute:
Die Eintracht dominiert das Match bislang, doch richtig viele Hochkaräter waren noch nicht dabei.

27. Minute:
Wieder ist Constant Djakpa links vorn mit dabei, aber seine leicht abgefälschte Flanke hat Chiotis ohne Probleme.

26. Minute:
Lakic macht nun mit einem dicken Pflaster am Kinn weiter. Frankfurt ist wieder vollzählig.

25. Minute:
Charalambides mit der Gästeecke von links und im 16er packt Felix Wiedwald ganz sicher zu. Das wird ihm Selbstvertrauen geben.

25. Minute:
ecke Immerhin. APOEL holt links die zweite Ecke heraus.

24. Minute:
Nun muss auch Eintracht-Stürmer Lakic behandelt werden, er war im 16er mit einem Nikosia-Spieler zusammengerasselt. Lakic macht aber ebenfalls weiter.

23. Minute:
Dann die zweite Ecke der Gastgeber, aber diesmal kann Cillian Sheridan für APOEL per Kopf klären.

23. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

22. Minute:
chance Barnetta mit dem Eckball von rechts vors Tor der Zyprer. Am 5er herrscht reichlich Betrieb und dann scheitert Russ von rechts im Gewühl an einem APOEL-Bein!

22. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

21. Minute:
Trotz der Kälte ist die Stimmung im Stadion weiterhin bestens.

20. Minute:
Oje, Constant Djakpa hat sich leicht verletzt, aber der Frankfurter kann wohl weiter machen.

19. Minute:
Auf der anderen Seite sucht Constant Djakpa von links per Flanke Barnetta am zweiten Pfosten, aber der kommt einen Schritt zu spät.

18. Minute:
Im Anschluss an die Ecke haut Nektarios Alexandrou den Ball aus 20 Metern in die Fankurve, keine Gefahr für Wiedwald.

17. Minute:
ecke APOEL hollt rechts mit Piros die erste Ecke heraus..

16. Minute:
chance Die Riesenchance für die Eintracht! Schröck legt stark von rechts auf und dann knallt Jan Rosenthal das Leder aus 13 Metern freistehend einen Meter drüber! Da war mehr drin!

16. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat die Frankfurter Eintracht satte 68 Prozent Ballbesitz.

15. Minute:
Es entwickelt sich langsam ein Spiel auf ein Tor, APOEL steht nur hinten drin und lauert auf Konter.

13. Minute:
APOEL mit dem weiten Ball nach vorn auf Cillian Sheridan, aber Anderson läuft ihm stark das Leder am 16er ab.

12. Minute:
Der Druck der Eintracht wächst, aber noch kommen die Gastgeber nicht zum Abschluss. Chiotis wehrt Schröcks Flanke mit einer Faust ab.

10. Minute:
Nik fragt: "Welches System hat Frankfurt heute? Eher offensiv oder defensiv?" Nominell sind mit Lakic, Rosenthal, Inui und Schröck reichlich Offensive auf dem Platz. Auf dem Papier ist das bislang ein 4-1-4-1.

9. Minute:
APOEL Nikosia mit dem ersten Vorstoß über links, aber Russ hat aufgepasst und schnappt sich den Pass der Zyprer am 16er.

8. Minute:
Langsam kommt die Eintracht in Schwung, die Angriffe werden jetzt zielstrebiger vorgetragen.

7. Minute:
Erstmals brennt es im 16er der Zyprer, Schröck nimmt rechts Fahrt auf und passt das Leder mit Dampf vors Tor, aber Chiotis ist vor Lakic zur Stelle und wehrt ab!

6. Minute:
Mal sehen, ob sich die zweite Garde der Eintracht heute für die Bundesliga empfehlen kann. Bislang jedenfalls noch nicht.

4. Minute:
Little Hessian fragt: "Wieso steht Trapp nicht im Tor?" Wie so viele Frankfurter hat Veh auch seinen Keeper heute rausortiert. Wiedwald darf sich einmal zeigen.

3. Minute:
Ruhiger Beginn in Frankfurt, die Gastgeber schieben sich in der eigenen Hälfte das Leder zu.

2. Minute:
Obwohl es in diesem Spiel für die Eintracht um nichts mehr geht, sind rund 30.000 Fans gekommen. Respekt.

1. Minute:
Es ist frisch in Frankfurt, bei Temperaturen um die 2 Grad über Null ist es recht ungemütlich. Der Rasen ist aber in gutem Zustand. Es kann losgehen.

1. Minute:
Es geht los, Schiedsrichter Stephan Studer hat die Partie in Frankfurt freigegeben. Die Eintracht hat Anstoß.

Der Schweizer Schiedsrichter Stephan Studer führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Übrigens: Die heutige Partie ist für die Eintracht bereits das 26. Pflichtspiel der laufenden Saison. "Jammern bringt nichts", kommentierte Veh die vertrackte Situation der Hessen einsilbig. Doch Anbetracht der Tabellensituation in der Bundesliga kann man Veh nicht verdenken, den einen oder anderen Stammspieler heute zu schonen.

APOEL-Coach Giorgos Donis ist übrigens ein Frankfurter Junge. Der ehemalige Profi spielte unter anderem für Panathinaikos Athen und die Blackburn Rovers in England. Zudem bestritt er bestritt 24 Länderspiele für Griechenland.

Die Gäste aus Zypern haben nur noch theoretische Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde. Nur im Falle eines Siegs in Frankfurt und einer gleichzeitigen Niederlage Tel Avis im Heimspiel gegen den Gruppenletzten Bordeaux würde APOEL doch noch eine Runde weiter kommen. Doch bereits im Hinspiel in Nikosia war APOEL gegen die Eintracht eigentlich chancenlos. Mit 3:0 gewannen dort die Hessen nach Toren von Lakic und Jung sowie einem Eigentor von Alexandrou.

So schont Veh, der mit der Eintracht in der Liga bereits seit zehn Spielen auf einen Dreier wartet, neben dem leicht angeschlagenen "Dauerläufer" Rode (Oberschenkelverhärtung) gleich im Vergleich zum Hoffenheimspiel weitere sieben Akteure. Verkehrte Welt: Die Bank der Hessen liest sich zuweilen wie die eigentliche Startelf. Auf dem Platz kommt heute mit Ersatzkeeper Felix Wiedwald, Stefano Celozzi und dem zuletzt verletzten Marco Russ die zweite Garde zum Einsatz. Lakic soll heute unterstützt von Inui, Schröck und Rosenthal für Tore sorgen. Alexander Meier fehlt ohnehin verletzt wegen einer Patellasehnen-Entzündung.

APOEL hingegen hat nur noch eine minimale Chance auf das Weiterkommen. Die Zyprer müssen in Frankfurt gewinnen und dabei auf einen heftigen Ausrutscher von Maccabi Tel Aviv hoffen, das gegen Bordeaux im letzten Match daheim bereits ein Remis reicht. Natürlich will die Eintracht heute keine Wettbewerbsverzerrung betreiben, doch mehr als eine erweiterte B-Elf lässt Veh nicht auflaufen. Der Abstiegskampf in der Bundesliga hat klar Vorrang.

Im Gegensatz zur Bundesliga läuft es für die Frankfurter Eintracht zumindest in der Europa League nach Plan. Das Team von Coach Armin Veh steht bereits vor dem letzten Spiel der Gruppe F gegen APOEL Nikosia in der Zwischenrunde, das heutige Match gegen die Zyprer muss halt gespielt werden, es eine Pflichtveranstaltung für die Hessen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Europa League. Heute berichten wir ab 18.45 Uhr vom Spiel Eintracht Frankfurt gegen APOEL Nikosia.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal