Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Karlsruher SC - SC Paderborn 4:0 - KSC rückt auf Platz drei vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Karlsruhe - Paderborn 4:0

10.03.2014, 06:47 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

4:0

1:0 Torres (12.)

2:0 Nazarov (69.)

3:0 Nazarov (84.)

4:0 van der Biezen (87.)

09.03.2014, 13:30 Uhr
Karlsruhe, Wildparkstadion
Zuschauer: 15.600

Das war's vom Match in Karlsruhe. Seit 15.15 Uhr sind wir mit dem Live-Ticker von der Bundesliga live für Sie da.

Hochverdient, wenn auch um einen Treffer zu hoch, schlägt der KSC den SC Paderborn mit 4:0 und rückt auf Platz drei in der Tabelle vor. Die Badener waren heute über die gesamte Spielzeit das cleverere und effektivere Team und bringen dem SCP damit die erste Niederlage seit November bei. Paderborn enttäuchte heute auf ganzer Linie une konnte sich so gut wie keine Chancen erarbeiten.

90. Minute:
Ohne Nachspielzeit pfeift Winkmann die Partie ab, der KSC schlägt Paderborn mit 4:0!

89. Minute:
auswechslung Dennis Mast kommt für Gaétan Krebs ins Spiel

88. Minute:
Das Ergebnis fällt nun deutlich zu hoch aus. Aber Paderborn hat heute einfach enttäuscht.

87. Minute:
tor Tooooooooooooooooor, van der Biezen erhöht auf 4:0 für den KSC! Krebs lässt die Kempe-Flanke im Paderborner 16er mit Absicht durch, dadurch hat hinter ihm van der Biezen freie Schussbahn und trifft aus der Drehung aus 13 Metern rechts zum 4:0!

86. Minute:
chance Fast das 4:0! Krebs kommt aus 14 Metern rechts im 16er zum Schuss und Kruse verhindert auf der Linie das 4:0 für den KSC!

85. Minute:
Viel Applaus der KSC-Fans für Torres, der heute zu den besten Karlsruhern auf dem Platz gehörte.

85. Minute:
auswechslung Selcuk Alibaz kommt für Manuel Torres ins Spiel

84. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor, Nazarov trifft zum 3:0 für den KSC! Nazarov zirkelt den Ball aus 25 Metern rechts an der SCP-Mauer vorbei und trifft rechts oben zur Vorentscheidung! Kruse kann nur zuschauen.

83. Minute:
Gute Freistoßposition für den KSC rund 25 Meter vor dem Tor von Lukas Kruse.

82. Minute:
gelb Auf der anderen Seite dann Torres mit dem Vorstoß. Aber der Karlsruher setzt sich zu hart gegen SCP-Keeper Kruse ein und sieht dafür Gelb. Eine Karte mit Folgen, es war sein fünfte. Er muss damit in Cottbus aussetzen.

81. Minute:
Wieder Paderborn, Saglik versucht den Doppelpass mit Kachunga. Der misslingt und dann landet Mehas Abschluss aus der zweiten Reihe genau bei Orlishausen.

80. Minute:
Dann die Konterchance der Gäste, Vrancic treibt den Ball nach vorn und fabriziert dann einen Fehlpass auf Kachunga am 16er...

79. Minute:
Das Spiel plätschert so dahin, Paderborn scheint auch nicht mehr wirklich an seine Chance zu glauben.

78. Minute:
Optisch hat der SC Paderborn jetzt mehr vom Spiel, aber der KSC macht auch nur noch das Nötigste.

77. Minute:
Der Wille ist den Gästen nicht abzusprechen, aber mehr als ein harmloser Schussversuch von Heinloth kommt dann nicht dabei heraus.

75. Minute:
Noch ist eine Viertelstunde zu spielen. Bislang hat der Karlsruher SC hier rund 51 % Ballbesitz.

74. Minute:
gelb Gelb für Süleyman Koc anch Foul an Kempe.

74. Minute:
Es soll nicht sein für die Gäste. Meha nimmt im Mittelfeld Fahrt auf, läuft sich aber gegen Schwertfeger fest.

72. Minute:
Meha mit dem Freistoß aus fast 40 Metern, aber im Karlsruher Strafraum bleibt der Ball bei einem KSC-Spieler hängen.

71. Minute:
Die KSC-Fans sind aus dem Häuschen, der Aufsteiger steht aktuell auf dem Relegationsplatz drei.

70. Minute:
Das dürfte es wohl für heute gewesen sein für die harmlosen Paderborner. Das 2:0 geht völlig in Ordnung.

69. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor, Nazarov erhöht auf 2:0 für den KSC! Der eben eingewechselte Mann zieht von links nach innen und trifft aus 20 Metern platziert links unten per Aufsetzer! Kruse streckt sich vergebens!

68. Minute:
Harmlos chpt Vrancic den Ball in den Karlsruher 16er und Orlishausen packt ganz sicher zu.

67. Minute:
Damit SCP-Trainer Breitenreiter bereits jetzt sein komplettes Wechselkontingent ausgeschöpft.

67. Minute:
auswechslung Süleyman Koc kommt für Florian Hartherz ins Spiel

66. Minute:
Das Geschehen spielt sich aktuell fast nur im Mittelfeld ab. Der SCP wird noch einmal wechseln. Koc steht bereit.

65. Minute:
Immer wieder verspielen die Gastgeber ihre vorhandenen Konterchancen fast schon leichtfertig mit ungenauen Pässen. Van der Biezen findet Nazarov nicht.

64. Minute:
Taktisch ändert sich beim KSC durch den Wechsel nichts, Nazarov sortiert sich am Flügel ein.

63. Minute:
auswechslung Dimitrij Nazarov kommt für Rouwen Hennings ins Spiel

62. Minute:
Wieder Hennings mit der Ecke, doch der Ball kommt nur hüfthoch und wird von den Gästen am ersten Pfosten geklärt.

62. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

62. Minute:
Die Gastgeber werden gleich mit Dimitrij Nazarov einen frischen Mann bringen.

61. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Bislang hat der Karlsruher SC hier rund 53 % Ballbesitz und führt weiter verdient.

60. Minute:
Meha mit der Gästeecke von links. Der Ball wird kurz gespielt und dann wird Meha im zweiten Versuch abgeblockt. Es läuft nicht beim SCP.

59. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

58. Minute:
Karlsruhe reicht jetzt eine kompakte Defensive, um die harmlosen Gäste bislang auf Distanz zu halten.

57. Minute:
Paderborn hatte auch in Hälfte zwei bislang noch keine echte Torchance.

55. Minute:
Paderborns Keper Kruse mit dem missglückten Befreiungsschlag hinten raus in die Beine von van der Biezen. Doch dessen Weitschuss aufs leere Tor aus 33 Metern misslingt ebenfalls...

54. Minute:
Yabo hat sich beim KSC wieder gesetzt, Kempe ist wieder fit und kann wohl durchspielen.

53. Minute:
Meha spielt die Ecke flach vor den KSC-Strafraum, dort setzt Heinloth zum Schuss an, wird aber geblockt.

53. Minute:
ecke 1. Eckstoß für Karlsruher SC

52. Minute:
SCP-Coach Breitenreiter ist stocksauer, sein Team kommt einfach nicht in Tritt.

51. Minute:
chance Fast das 2:0! Klingmann mit der starken Flanke von rechts und Peitz springt in die Flugbahn! Sein Kopfballtorpedo aus 8 Metern klatscht nur an den Querbalken! Pech für den KSC!

51. Minute:
Kempe scheint doch noch einmal alles zu versuchen und spielt zunächst weiter.

50. Minute:
Auch nach kurzer Behandlungspause kann der angeschlagene Kempe wohl nicht weiter machen. Bitter für den KSC. Yabo wird wohl kommen.

49. Minute:
Kempe mit dem Vorstoß und Heinloth kann den Karlsruher nur per Foul stoppen. Glück für den Paderborner, keine Gelbe für Heinloth.

48. Minute:
Paderborn spielt nun forscher nach vorn, das bietet dem KSC aber auch Chancen für Konter.

47. Minute:
Paderborn hat nun umegstellt und spielt im 4-4-2 mit Kachunga und Saglik vorn im Sturm. Ziegler ist in die Viererkette gerückt.

46. Minute:
auswechslung Mahir Saglik kommt für Christian Strohdiek ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Guido Winkmann hat die zweite Hälfte im Wildpark angepfiffen. Paderborn hat nun Anstoß.

Im Duell um Platz drei liegt der KSC zur Pause gegen Paderborn mit 1:0 vorn. Und die Führung der Gastgeber geht in Ordnung, das Kauczinski-Team macht mehr fürs Spiel und hatte durch Hennings und Mauersberger gute Chancen, das 2:0 zu machen. Paderborn wirkt bislang ideenlos und hatte durch Kachunga seine einzige gefährliche Szene, die aber Orlishausen vereitelte. Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause im Wildpark. Der KSC führt mit 1:0 gegen Paderborn.

45. Minute:
Dann der Konter der Gastgeber. Torres schickt Hennings links im 16er und der jagt die Kugel im Fallen aus 10 Metern weit über den Gästekasten!

45. Minute:
Noch einmal die Gäste mit dem weiten Ball, aber links am Flügel kommt Kachunga nicht durch.

45. Minute:
Es werden zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt. Wemmers und Kachungas Behandlungspausen sind der Grund.

44. Minute:
Nach Chancen geht die Führung der Gastgeber immer noch in Ordnung, der SCP hat kaum Durchschlagskraft.

42. Minute:
chance Auf der anderen Seite dann Hennings mit der Freistoßflanke. Am 5er steigt Mauersberger am höchsten und wuchtet den Ball um Zentimeter über den Querbalken!

41. Minute:
Bei allem Bemühen, die Gäste bekommen kaum Torchancen. Bertels mit der Flanke von rechts hinters Tor....

40. Minute:
Paderborn kann sich in der Karlsruher Hälfte festsetzen. Doch Mehas Flanke findet keinen Abnehmer.

39. Minute:
Harmlos segelt Hennings' Ecke von rechts links neben dem Kasten ins Toraus...

39. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

38. Minute:
Konterchance für den KSC. Rechts geht Torres und holt gegen Florian Hartherz immerhin eine Ecke heraus.

36. Minute:
Karlsruhe spielt aktuell zu passiv, sodass der SCP immer öfter zu Vorstößen kommt.

35. Minute:
Der Druck der Gäste wird stärker. Der KSC steht jetzt sehr tief hinten drin.

34. Minute:
Was macht denn da Orlishausen! Kachunga sprintet in einen zu kurzen Rückpass und der KSC-Keeper legt den SCP-Stürmer fast im 16er. Am Ende Glück für den KSC, Kachunga macht nichts draus.

33. Minute:
gelb Bertels mit dem überharten Tackling im Mittelfeld gegen Kai Schwertfeger. Gelb für Bertels.

31. Minute:
Immer noch haben die Gäste Probleme, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Nach vorn geht wenig zusammen.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat der Karlsruher SC hier rund 61 % Ballbesitz.

29. Minute:
chance Paderborn über rechts. Meha passt in den 16er auf Kachunga, der aus 13 Metern aus der Drehung abzieht. Orlishausen ist blitzschnell unten und pariert den Flachschuss!

28. Minute:
Das ist definitiv eine Schwächung für die Gäste. Karlsruhe kontrolliert aktuell das Spiel ohne Risiko zu gehen.

27. Minute:
auswechslung Michael Heinloth kommt für Jens Wemmer ins Spiel

27. Minute:
Breitenreiter reagiert udn wird gleich Michael Heinloth für Wemmer bringen.

26. Minute:
Und wieder hat es Jens Wemmer erwischt. Erneut liegt der Paderborner am Boden und diesmal wird er wohl runter müssen.

25. Minute:
In den letzten Minuten hat sich Paderborn reichlich Ballbesitz erarbeitet. Die Gäste werden stärker.

24. Minute:
Paderborn ist wieder komplett, Wemmer beißt auf die Zähne und macht weiter. Es schent eher der Oberschenkel gewesen zu sein.

23. Minute:
Paderborns Wemmer hat sich bei der Aktion verletzt und muss am Knie behandelt werden.

22. Minute:
Es brennt einmal im Karlsruher Strafraum. Wemmer tankt sich durch, aber drei Gegenspieler sind dann einer zu viel.

21. Minute:
Bruno fragt: "Sind auch Paderborner Fans im Stadion?" Ja, aber das sind kaum mehr als 150.

20. Minute:
Paderborn hat einmal Platz zum Kontern. Rechts geht Wemmer, doch legt sich die Kugel zu weit vor...

19. Minute:
Ib fragt: "Wer ist denn besser Karlsruhe oder Paderborn?" Der KSC macht eutlich mehr fürs Spiel und liegt hier verdient vorn.

17. Minute:
chance Ansatzlos knallt Wemmer das Leder aus 20 Metern aufs Karlsruher Tor. Orlishausen kann gerade noch die Fäuste hochreißen, aber ein Paderborner soll aktiv im Abseits gestanden haben. Der Treffer hätte nicht gezäht.

16. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat der Karlsruher SC hier satte 63 % Ballbesitz und führt verdient.

16. Minute:
Wiedre Hennings mit der Ecke des KSC, aber erneut kann Paderborn per Kopf im 16er klären.

15. Minute:
ecke 2. Eckstoß für Karlsruher SC

14. Minute:
Die Stimmung im Wildpark könnte nicht besser sein, den Gastgebern winkt Platz drei.

13. Minute:
Der KSC belohnt sich für seine engagierte Vorstellung mit der verdienten Führung. Nun muss der SCP kommen.

12. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor, Torres macht das 1:0 für den KSC! Hennings scheitert zunächst mit seinem Knaller links aus 14 Metern an Kruse. Der Ball prallt rechts im 16er Torres vor die Füße und der versenkt eiskalt aus 9 Metern zur Karlsruher Führung!

12. Minute:
Weiterhin deutlich mehr Ballbesitz für den KSC, der aber nicht zum Abschluss kommt.

11. Minute:
Karlsruhe will um jeden Preis Paderborner Freistöße in Tornähe verhindern. Denn dafür hat der SCP einen ausgewiesenen Experten. Alban Meha.

10. Minute:
Noch fehlen der Partie die Torchancen, aber den Fans werden viel Kampf und Lauffreude gezeigt.

9. Minute:
Hennings mit dem KSC-Eckball von rechts in den 16er. Die Gäste befreien sich zunächst und dann pfeift Winkmann Ofensivfoul von Gulde....

8. Minute:
ecke 1. Eckstoß für den Karlsruher SC

7. Minute:
Paderborn arbeitet sich links durchs Mitelfeld. Doch dann der Konter der Gastgeber über van der Biezen. Der geht rechts bis zur Grundlinie und passt vors Tor, doch da ist nur SCP-Keeper Kruse.

6. Minute:
Viel geht beim KSC bislang viel über rechts mit Klingmann, Torres und Kai Schwertfeger.

5. Minute:
Paderbron fängt Hennings' Freistoß ab, aber auch der Konter der Gäste verebbt gleich wieder im Mittelfeld.

4. Minute:
Karlsruhe mit mehr Ballbesitz in den ersten Minuten. Der SCP geht in Lauerstellung.

3. Minute:
Es geht hin und her, der KSC will mit van der Biezen den Gegenstoß einleiten, aber sein Pass rechts auf Torres kommt nicht an.

2. Minute:
Der KSC startet mit viel Dampf und die Fans sind auch von Beginn an enthusiastisch dabei.

1. Minute:
Herrliche Bedingungen in Karlsruhe, bei rund 17 Grad scheint die Sonne. Das Stadion ist gut gefüllt, es kann losgehen.

1. Minute:
Es geht los! Referee Guido Winkmann hat die Partie im Wildpark freigegeben. Der KSC hat Anstoß.

Schiedsrichter Guido Winkmann führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Zur Statistik: Beide Teams sind bislang elf Mal auf einander getroffen, wobei der SCP mit sieben Siegen gegenüber vier Karlsruher Siegen klar die Nase vorn hat. In den letzten fünf Aufeinandertreffen siegte jeweils das Heimteam. Noch nie gab es ein Remis zwischen diesen beiden Mannschaften.

Garant des Paderborner Höhenflugs ist die zuverlässig treffende Offensive. Mit 43 Treffern sind die Ostwestfalen die Tormaschine der Liga. Paderbonrs bester Schütze, der Ex-Karlsruher Mahir Saglik, startet heute allerdings zunächst von der Bank. Doch es gibt auch Schwachstellen beim SCP. Mit bereits 35 Gegentreffern gehört die Defensive der Paderborner zu den schlechtesten der Liga.

Auf besagtem Platz drei der Tabelle steht aktuell der SC Paderborn mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz zwei (Fürth). Die Ostwestfalen sind neben dem KSC das zweite Überraschungsteam im Fußball-Unterhaus nach zuletzt acht Spielen ohne ist nun sogar der Aufstieg möglich. "Wir haben die Möglichkeit, uns oben festzubeißen", weiß SCP-Trainer André Breitenreiter um die Möglichkeiten seiner Truppe.

Etwas überraschend hat KSC-Trainer Kauczinski seine Innenverteidigung umgebaut. Für Gordon spielt heute Gulde an der Seite von Mauersberger.

Auch wenn Karlsruhes Wahnsinnsserie von zwölf Partien ohne Niederlage zuletzt beim 0:1 in Aalen gerissen ist, der KSC ist eine der Überraschungsmannschaften der 2. Liga. Mit nur drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz 3 haben die Karlsruher aber weiterhin alle Chancen, noch den ganz großen Coup zu landen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 13.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Karlsruher SC gegen den SC Paderborn.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal