Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Nürnberg - Karlsruher SC live: 2. Bundesliga - Spielprotokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielprotokoll  

1. FC Nürnberg - Karlsruher SC 1:1

01.03.2015, 08:04 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:1

1:0 Burgstaller (4.)

1:1 Hennings (45.)

28.02.2015, 13:00 Uhr
Nürnberg, Grundig Stadion
Zuschauer: 30.458

So, das war's aus Liga zwei. Jetzt rollt der Ball in der Bundesliga. Sie können natürlich weiter ab 15.15 Uhr live dabei sein beim Live-Ticker.

Der 1. FC Nürnberg und der Karlsruher SC trennen sich nach 90 umkämpften Minuten mit einem 1:1. Die Nürnberger hätten heute den Dreier eigentlich eher verdient. Sie hatten im zweiten Durchgang aber Pech, als Polak und Blum jeweils nur das Aluminium trafen. So tritt der Club mit diesem Remis in der Tabelle auf der Stelle. Der KSC kann mit dem Punktgewinn sicherlich besser leben. Die Badener rutschen in der Tabelle allerdings auf Rang vier ab.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Winkmann pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
Schöpf zieht die Ecke von links rein. Die ist dann eine sichere Beute für Vollath.

90. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

90. Minute:
Zwei Minuten werden noch nachgespielt.

90. Minute:
Die Ecke der Nürnberger bringt dann keine Gefahr mehr.

89. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

89. Minute:
chance Blum zieht aus spitzem Winkel und aus 16 Metern ab. Er haut den Ball an die Latte. Pech für den Club.

88. Minute:
auswechslung Dimitrij Nazarov kommt für Manuel Torres ins Spiel

88. Minute:
Es geht dem Ende entgegegen. Die Karlsruher scheinen mit dem einen Punkt gut leben zu können.

87. Minute:
"Tfounder" fragt nach der Leistung von Niklas Stark. Der hat ein ordentliches Spiel abgeliefert. Er gehörte zu den besten Spielern auf Seiten der Nürnberger.

86. Minute:
auswechslung Sebastian Kerk kommt für Guido Burgstaller ins Spiel

85. Minute:
Schöpf zieht die Ecke von rechts rein. Am ersten Pfosten ist dann Torres, der ohne Mühe klären kann.

85. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

84. Minute:
Schöpf zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld vor das Tor. Die Karlsruher bekommen den Ball nicht raus. Es kommt allerdings auch kein Nürnberger zum Abschluss. Das ist doch alles nur noch Stückwerk, was die Zuschauer hier sehen.

83. Minute:
Der KSC kontert über Torres. Der spielt den Ball dann Pinola in die Beine. Keine Gefahr.

82. Minute:
gelb Peitz legt Blum im Mittelfeld. Der Karlsruher sieht die Gelbe Karte.

81. Minute:
Wer hat noch einen Pfeil im Köcher? Im Moment sieht es nach den Franken aus.

80. Minute:
Die Nürnberger machen jetzt wieder mehr Druck. Sie wissen, dass ein Remis zu wenig ist, wenn es weiter nach oben gehen soll.

78. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl lautet: 30.458! Nicht schlecht für Liga zwei.

77. Minute:
auswechslung Dominic Peitz kommt für Reinhold Yabo ins Spiel

77. Minute:
Schöpf zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld rein. In der Mitte kommt dann kein Nürnberger an den Ball.

76. Minute:
chance Weiter Einwurf von Pinola. Die Karlsruher können nicht richtig klären. Polák kommt dann zum SChuss. Aus 16 Metern nagelt er den Ball an den linken Pfosten.

75. Minute:
Sebastian Kerk macht sich auf der Bank der Nürnberger auch noch für einen Einsatz bereit.

74. Minute:
Es wird immer hektischer. Auch die Mannen auf der Bank mischen jetzt mit. Schiri Winkmann hat alle Hände voll zu tun. Und natürlich ist jetzt auch das Publikum aufgebracht.

73. Minute:
gelb Schöpf spielt den Ball absichtlich mit der Hand. Winkmann hat es gesehen und zieht erneut Gelb.

72. Minute:
chance Die Ecke von Celustka dreht sich gefährlich auf die lange Ecke zu. Da steht dann zum Glück Max, der auf der Linie klären kann.

71. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

71. Minute:
Sollte eine Mannschaft hier noch den Dreier holen, müsste man das doch als sehr glücklich bezeichnen. Eigentlich hat hier keiner den Sieg verdient.

70. Minute:
Valentini tritt die Ecke von der rechten Seite, die dann keine Gefahr mehr bringt.

70. Minute:
ecke Den Freistoß zieht dann Sallahi vom rechten Strafraumeck mit links auf die kurze Ecke. Rakovsky ist dran und lenkt den Ball zur Ecke ab.

69. Minute:
gelb Pinola greift einem Gegner ins Gesicht. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

68. Minute:
Hier wird jetzt viel getreten und diskutiert. Gespielt wird nicht mehr so viel.

67. Minute:
auswechslung Ylli Sallahi kommt für Gaétan Krebs ins Spiel

67. Minute:
gelb Torres langt auch nochmal hin und holt sich Gelb ab. Für ihn ist es die 5. Gelbe. Er muss in der nächsten Woche zuschauen.

67. Minute:
gelb Burgstaller rennt Valentini um. Auch der Nürnberger sieht Gelb.

66. Minute:
Valentini meckert noch ein bisschen rum. Der muss langsam aufpassen, dass Winkmann ihn nicht vorzeitig in die Umkleide schickt.

65. Minute:
gelb Valentini springt Stark in den Rücken. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

63. Minute:
Für die Nürnberger wäre ein Remis eigentlich zu wenig, will man näher an die Aufstiegsplätze rücken. Ein Dreier muss her.

61. Minute:
Es sind doch jetzt sehr wenig Torszenen zu bewundern. Der Ballbesitz der Karlsruher liegt noch immer bei fast 67%.

60. Minute:
chance Burgstaller zieht einen Ball knallhart von links in die Mitte. Sylvestr hält den kopf rein und verfehtl dann das Tor um einen guten Meter. Gar nicht so schlecht...

59. Minute:
auswechslung Danny Blum kommt für Niclas Füllkrug ins Spiel

58. Minute:
Auch die Ecke der Gäste bringt nichts ein. Petrak kann den Ball hinten raus köpfen.

58. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

57. Minute:
Die Ecke der Nürnberger bringt keine Gefahr. Der Ball segelt in der Mitte an Freund und Feind vorbei.

56. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

55. Minute:
Valentini bekommt den Ball hinten nicht raus. Er hat aber Glück, dass Burgstaller und Sylvestr kein Kapital daraus schlagen können.

54. Minute:
Der KSC kann das Spiel jetzt offener gestalten. Das ist ein Duell auf Augenhöhe.

53. Minute:
Füllkrug flankt von der rechten Seite. In der Mitt kommt dann Sylvestr nicht an den Ball.

52. Minute:
Den fälligen Freistoß zieht Valentini von rechts auf den zweiten Pfosten. Da setigt Mauersberger hoch. Er bringt zu wenig Druck auf den Ball. Rakovsky kann den Aufsetzer sicher fangen.

52. Minute:
gelb Polák holt Yabo unsanft von den Beinen. Der Kapitän der Nürnberger sieht dafür die Gelbe Karte.

51. Minute:
Krebs ist zurück mit neuen Schuhen. Das hat einen Moment gedauert.

50. Minute:
Schussversuch von Stark. Es bleibt in diesem Fall beim Versuch.

49. Minute:
Gaétan Krebs hat einen Schuh verloren. Der scheint kaputt zu sein. Die Betreuer beeilen sich Ersatz zu beschaffen.

48. Minute:
Weiter Einwurf von Pinola auf den Elfmeterpunkt. Da steigt dann nur ein Karlsruher hoch und klärt.

47. Minute:
Da hätten die Nürnberger fast wieder einen Blitzstart hingelegt.

46. Minute:
chance Sylvestr legt den Ball mit dem Kopf in den Lauf von Stark. Der scheitert dann an dem heraus stürmeden Keeper Vollath

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Winkmann hat das Spiel wieder frei gegeben.

1:1 steht es zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Karlsruher SC zur Pause. Die Franken hatten weniger Ballbesitz, konnten sich aber klar die besseren Chance erarbeite. Allein Jakub Sylvestr hatte mehrmals die Chance hier zu erhöhen. Doch es kam wie es kommen musste. Den einzigen schnellen Angriff der Gäste konnte Hennings dann kurz vor dem Pausenpfiff erfolgreich zum 1:1 abschließen. So ist hier alles wieder offen. Freuen wir uns auf eine spannende zweite Halbzeit. Dran bleiben. Gleich geht?s weiter

45. Minute:
schiri Schiri Winkmann pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Torres hat die nächste Chance. Aus 17 Metern verzieht er aber relativ klar.

45. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

45. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Hennings erzielt das 1:1 für den KSC. Die Gäste spielen zur Abwechslung auch mal schnell. Torres geht rechts ab und flankt den Ball auf den zweiten Pfosten. Da ist Hennings komplett frei. Er nimmt den Ball mit der Brust an und haut den Ball dann aus spitzem Winkel in die Maschen. Rakovsky war bereits geschlagen.

43. Minute:
Nürnberg bleibt hier die torgefährlichere Mannschaft. Die Franken schalten einfach schneller um.

41. Minute:
Burgstaller zieht den Ball von er linken Seite rein. In der Mitte kommt dann Füllkrug nicht ran.

40. Minute:
chance Und wieder entsteht aus der Ecke der Kalrsruher eine Chance für die Nürnberger. Sylvestr wird sechs Meter vor dem Tor angespielt. Er nimmt den Ball direkt und setzt ihn knapp neben den linken Pfosten.

39. Minute:
Wieder zieht Valentini die Ecke von rechts rein. Hovland steigt am ersten Pfosten hoch und köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

39. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

38. Minute:
Valentini steigt hart ein. Er wird von Schiri Winkmann ermahnt. Beim nächsten Mal gibt es die Gelbe Karte.

37. Minute:
Valentini flankt von der rechten Seite rein. In der Mitte fliegt dann Yabo nur einen halben Meter am Ball vorbei.

36. Minute:
Weiter Einwurf von Pinola. Der lange Ball landet auf dem Kopf von Mauersberger. Keine Gefahr...

36. Minute:
Es ist jetzt sehr wenig Tempo im Spiel. Der Nürnbergern wird es egal sein.

34. Minute:
Peniel Mlapa hat sich am Oberschenkel verletzt. Das sieht nach einer Muskel-Sache aus.

34. Minute:
auswechslung Alessandro Schöpf kommt für Peniel Mlapa ins Spiel

33. Minute:
Die Führung für den Club ist durchaus verdient. Sie haben in jedem Fall die besseren Ideen.

32. Minute:
Valentini tritt erneut die Ecke, die keine Gefahr bringt. Mauersberger kam da in der Mitte nicht an den Ball.

32. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

30. Minute:
Der KSC hat immer noch über 65% Ballbesitz. Allerdings können sich die Gäste kaum Chancen erarbeiten. Es wird doch zumeist quer gespielt.

29. Minute:
Sylvestr wird im 16er angespielt. Zehn Meter vor dem Tor bringt er den Ball nicht unter Kontrolle. Das scheint heute nicht der Tag des Jakub Sylvestr zu sein.

28. Minute:
Hier scheint jetzt richtig schön die Sonne. Ein toller Fußball-Nachmittag im Februar.

27. Minute:
Auch diese Ecke bringt nichts ein. Die Flanke von Valentini landet bei einem Nürnberger.

27. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

26. Minute:
Der KSC wird hier ein ums andere Mal eiskalt ausgekontert.

25. Minute:
chance Ganz im Gegenteil: Aus der KSC-Ecke entwickelt sich ein Konter der Hausherren. Sylvestr zögert aber zu lange. Frei vor Vollath lässt er sich den Ball noch von Yamada vom Fuß spitzeln. Da hätte er eigentlich das 2:0 machen müssen.

24. Minute:
Auch die Ecke der Karlsruher bringt keine Gefahr.

24. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

24. Minute:
"thiw" fragt, wie die Stimmung bei den KSC-Fans ist. Nicht mehr so gut. Sie spüren, dass ihre Mannschaft Probleme hat in das Spiel zu finden.

22. Minute:
Markus Kauczinski ist unzufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Die Karlsruher können noch nicht zeigen, warum sie die beste Auswärtsmannschaft der Liga sind.

21. Minute:
Die Aktionen der Nürnberger wirken weiterhin durchdachter. Das sieht doch alles ganz gut aus.

20. Minute:
Reinhold Yabo ist zurück auf dem Feld. Er kann das Spiel fortsetzen.

19. Minute:
Max wird auf der linken Seite geschickt. Der Pass ist aber zu lang und landet im Seitenaus.

18. Minute:
Yabo wird draußen weiter behandelt. Er kann das Spiel aber wohl gleich wieder fortsetzen.

17. Minute:
Yabo liegt am Boden und muss behandelt werden. Celustka war da voll in ihn rein gerauscht.

15. Minute:
"M.09" fragt, wie viele Fans aus Karlsruhe hier im Stadion sind. Das werden gut 3.000 sein.

14. Minute:
Burgstaller und Füllkrug wechseln oft die Seite. Das sorgt in der Hintermannschaft der Karlsruher offenbar für Verwirrung.

14. Minute:
Burgstaller hat wieder die Chance. Sein Schuss aus acht Metern wird dann im letzten Moment geblockt.

13. Minute:
Karlsruher hat über 66% Bakllbesitz. Es führen hier aber weiterhin die Nürnberger.

11. Minute:
Füllkrug zieht einen Freistoß von halbrechts auf den zweiten Pfosten. Mlapa steigt da dann hoch, bringt den Ball aber nicht auf das Tor.

11. Minute:
Solche Einladungen sollten die Nürnberger nicht verteilen.

10. Minute:
chance Torres hat die Chance zum Ausgleich. Hovland klärt einen Ball nicht richtig. Torres spritzt dazwischen und legt den Ball an Keeper Rakovsky vorbei, aber auch am Tor.

9. Minute:
Mlapa zieht aus der zweiten Reihe ab. Er trifft den Ball dann nicht richtig. Der trudelt dann weit am Tor vorbei ins Toraus.

8. Minute:
Die Franken stehen jetzt sehr tief und warten ab. Offenbar haben sie es auf weitere Konter-Aktionen abgesehen.

6. Minute:
Der KSC ist jetzt gefragt. Sie müssen nun mehr für das Spiel machen.

5. Minute:
Das ist ein Auftakt nach Maß für den Club. Die nutzen hier ihre erste Chance.

4. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor! Burgstaller erzielt das 1:0 für Nürnberg. Die Franken schalten blitzschnell um. Stark schickt Burgstaller. Der geht ab und schiebt den Ball an Vollath vorbei in die Maschen.

3. Minute:
Torres flankt von der rechten Seite. Die Eingabe findet dann in der Mitte keinen Abnehmer. Die Nürnberger können klären.

3. Minute:
Der Beginn der Partie ist sehr zerfahren. Ballverluste auf beiden Seiten.

2. Minute:
Die Bedingungen in Nürnberg sind gut. Es ist trocken. Das Thermometer zeigt 5°C. Der Rasen ist auch in einem akzeptablen Zustand, wenn auch etwas tief.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Guido Winkmann aus Kerken hat das Spiel freigegeben. Die Gäste stoßen an!

Das Hinspiel gewann der KSC souverän mit 3:0. Yamada und Yabo (2) hießen die Torschützen am 6. Spieltag der laufenden Saison.

Personell haben beide Trainer nur wenig Probleme. Bei den Nürnbergern fehlen Evsees und Gebhart verletzungsbedingt. Die Badener müssen auf Orlishausen, Kempe und Traut verzichten.

KSC-Trainer Markus Kauczinski sieht sein Team aber keinesfalls als Favoriten. "Ich sehe uns nach wie vor nicht als Spitzenteam, aber das sind viele andere auch nicht. Wir können schon zufrieden sein. Wir haben relativ wenige Tore bekommen und dafür gar nicht so wenige geschossen. Man sieht ja auch an Darmstadt, dass man mit gutem Spirit und Taktik fehlendes Geld ausgleichen kann", relativiert der Coach, der ein Duell auf Augenhöhe erwartet, die guten Leistungen seiner Mannschaft.

Nach dem Sieg in Düsseldorf erwartet man beim Club einen weiteren Dreier. "In Düsseldorf gewinnt man nicht einfach so. Wir haben dadurch Selbstvertrauen getankt", sagte Trainer René Weiler. Der weiß aber auch, dass die Partie gegen den KSC kein Selbstläufer wird. "Ich gehe davon aus, dass beide Teams sehr viel investieren müssen für drei Punkte. Beide Mannschaften werden sich wahrscheinlich nicht viel schenken und sich einen heißen Fight liefern", so Weiler weiter.

Mit dem 1. FC Nürnberg und dem Karlsruher SC treffen heute zwei Mannschaften aufeinander, die gut in das neue Jahr gestartet sind. Nach der Niederlage in Frankfurt hat sich der Club mit zwei Siegen in Folge im Aufstiegsrennen zurück gemeldet. Der Tabellenzweite aus Karlsruhe ist in diesem Jahr sogar noch ungeschlagen. Und natürlich wollen beide Mannschaften ihre Serien heute fortsetzen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Am 28. Februar berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel 1. FC Nürnberg gegen den Karlsruher SC.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal