Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SV Werder Bremen - Hamburger SV 1:0 - HSV bleibt ohne Tore

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen - Hamburg 1:0

20.04.2015, 10:14 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:0

1:0 di Santo (84.)

19.04.2015, 15:30 Uhr
Bremen, Weser-Stadion
Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)

Das war's vom Spiel in Bremen. Seit 17.15 Uhr sind wir mit dem Live-Ticker vom Topspiel Wolfsburg gegen Schalke 04 für Sie dabei.

Nach hart umkämpften 90 Minuten schlägt der SV Werder Bremen den HSV im 102. Nordderby mit 1:0. Werder hat sich diese drei Punkte erst in der zweiten Hälfte mit deutlich mehr Mut nach vorn verdient. Das Team von Viktor Skripnik tat sich lange schwer und konnte erst durch einen späten Elfmeter zum Torerfolg kommen, nachdem Behrami im 16er Junuzovic gefoult hatte. Der HSV zeigte sich beim Debüt von Labbadia insbesondere defensiv stark verbessert, konnte aber im Sturm erneut kaum für Gefahr sorgen und steckt weiter am Tabellenende fest. Werder darf als Tabellensiebter nun sogar noch einmal von Europa träumen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss, der SV Werder schlägt den HSV mit 1:0.

90. Minute:
Vielleicht der letzte Angriff der Partie. Der HSV versucht's, kommt aber nicht durch und dann ist Schluss.

90. Minute:
gelb Holtby mit dem gestreckten Bein gegen Fritz und auch Holtby holt sich Gelb ab. Seine fünfte, damit muss er einmal aussetzen.

90. Minute:
Werder hält nun den Ball bei jeder Gelegenheit lange in den eigenen Reihen.

90. Minute:
Bruno Labbadia hat sich sein Comeback auf der HSV-Bank sicher anders vorgestellt. Nun läuft ihm und seinem Team die Zeit davon.

90. Minute:
Es werden offiziell satte vier Minuten Nachspielzeit angezeigt.

90. Minute:
Fritz bringt den Ball gut links von der Grundlinie vors Tor, aber Adler wirft sich im 5er auf das Leder.

90. Minute:
gelb Gelb für Nicolai Müller wegen Meckerns.

89. Minute:
HSVFan fragt: "War der Elfmeter für Bremen berechtigt?" Ja, Behrami zieht Junuzovic klar im 16er zu am Trikot. Die Rote war überflüssig.

88. Minute:
auswechslung Felix Kroos kommt für Zlatko Junuzovic ins Spiel

88. Minute:
Der HSV wirft trotz Unterzahl noch einmal alles nach vorn, was sollen sie auch machen.

87. Minute:
Und auch Viktor Skripnik wird noch einmal wechseln. Felix Kroos soll kommen.

86. Minute:
auswechslung Artjoms Rudnevs kommt für Rafael van der Vaart ins Spiel

85. Minute:
Der Zeitpunkt ist für den HSV tödlich, doch die Bremer Führung ist nicht unverdient.

84. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooooor, di Santo trifft für Werder zum 1:0! Eiskalt netzt der Bremer vom Punkt rechts oben unhaltbar für Adler ein!

82. Minute:
rot Und Behrami sieht zudem noch Rot für sein Foul an Junuzovic! Etwas zu hart.

82. Minute:
elfer Junuzovic geht im Duell mit Behrami im HSV-16er zu Boden! Es gibt Elfmeter!

81. Minute:
ecke Die fällige Ecke der Gastgeber im Anschluss verpufft....

80. Minute:
chance Und dann die Chance für Weders Öztunali! Aus 19 Metern halblinks nimmt er den Ball volley und Adler verhindert mit einer Glanztat auf der Linie den Einschlag!

80. Minute:
Bremen erhöht noch einmal den Druck. Lange kreist die Kugel rund um den 16er des HSV, aber sie kommen nicht zum Abschluss.

79. Minute:
Werder scheint nun zumindest etwas etwas mehr Tordrang zu verspüren. Öztunali treibt den Ball durchs Mittelfeld und fabriziert dann den Fehlpass.

78. Minute:
Und wieder ein Foul, Selke trifft Holtby am Knöchel und Stark pfeift den Freistoß für die Gäste an deren 16er.

77. Minute:
Die Stimmung im Stadion ist weiterhn bestens. Auch die mehr als 4.000 HSV-Fans hoffen weiter auf den Klassenerhalt.

76. Minute:
Und auch vam der Vaart kann letztlich weiter machen. Die Gäste links mit Olic, aber der kommt am 16er nicht an Gebre Selassie vorbei...

75. Minute:
Und wieder ist die Partie unterbrochen, Hambugrs Kapitän van der Vaart ist nach einem Zusammenprall mit Bargfrede liegen geblieben.

75. Minute:
Noch ist eine gute Viertelstunde zu spielen. Bislang hat Werder Bremen hier rund 56 % Ballbesitz. Tore weiter Fehlanzeige.

74. Minute:
Auf der andern Seite kann Bremens Selke den Ball rechts aus der Drehung in Ríchtung Tor bringen, aber im kurzen Eck ist Adler sicher zur Stelle.

73. Minute:
Holtby mit dem Steilpass auf Lasogga in den 16er der Bremer, aber der Ball ist unerreichbar...

72. Minute:
Weiterhin lahmt das Bremer Offensvspiel. Das wäre heute schon das dritte Heimspiel in Folge ohne eigenen Treffer.

70. Minute:
Der HSV wechselt positionsgetreu. Müller geht auf die rechte Außenbahn.

70. Minute:
auswechslung Nicolai Müller kommt für Zoltan Stieber ins Spiel

69. Minute:
Das sind genau die Situationen, die der HSV heute besser ausspielen muss. So viele Chancen werden sie nicht mehr bekommen.

68. Minute:
Dann die Konterchance für den HSV! Lasogga treibt den Ball nach vorn und macht's dann am 16er allein - und bleibt hängen. Da wäre ein Abspiel auf Olic schlauer gewesen.

67. Minute:
Das Match plätschert ein wenig dahin. Labbadia wird gleich Nicolai Müller ins Spiel bringen.

66. Minute:
Werder links mit dem aufgerückten Prödl, der flankt aber genau auf Adler, der in seinem 5er sicher zupackt.

65. Minute:
Someone fragt: "Wie präsentieren sich die Hamburger offensiv mit Labbadia?" In erster Linie selten. Heute steht die Defensive im Vordergrund.

64. Minute:
Beide Kicker schnaufen einmal durch und machen nach kurzer Behandlungspause weiter,.

63. Minute:
Und wieder liegen zwei Spieler am Boden. Es sind Ostrzolek und Fritz, die hart zusammengerasselt sind.

62. Minute:
chance Werder wurstelt sich mit Junuzovic und di Santo am 16er durch. Di Santo lässt Cleber stehen und zieht dann aus 16 Metern flach ab, aber genau auf Adler!

61. Minute:
Die Werder Fans pfeifen, sie wollen eine Ecke nachdem Selke links am 16er die Kugel verloren hat. Die bekommen sie aber nicht.

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Bislang hat Werder Bremen hier rund 56 % Ballbesitz.

59. Minute:
Özkan Yildirim konnte heute kaum Akzente in der Werder-Offensive setzen. Öztunali bekommt seine Chance.

59. Minute:
auswechslung Levin Öztunali kommt für Özkan Yildirim ins Spiel

58. Minute:
Werder-Coach Skripnik wird gleich mit Levin Öztunali einen frischen Offensivmann bringen.

57. Minute:
Ein Fußball-Leckerbissen wird das hier heute wohl nicht mehr. Immerhin: Der HSV wirkt defensiv weiter sehr stabil und lässt nicht viel zu.

55. Minute:
Westermann klärt stark per Kopf vor Selke im 16er nach einer Junuzovic-Flanke.

55. Minute:
Zähe Kost im Weserstadion. Dabei hat Weder ja sogar noch zarte Chancen auf die Euro League.

53. Minute:
Und so geht es weiter. Der HSV rechts mit Stiebers Flanke in den 16er der Bremer, aber da begeht dann Lasogga das Offensivfoul.....

52. Minute:
Wolfgang Starks Pfeife ertönt weiter im Minutentakt. Fritz hat van der Vaart gefoult. Schön ist anders.

51. Minute:
Aufrgeung im Hamburger 16er nach Selkes Hereingabe, aber die Fahne ist längst oben. Ein Bremer stand abseits....

50. Minute:
Weiter viel Kampf und ein wenig Krampf. Das Geschehen spielt sich maßgeblich im Mittelfeld ab.

49. Minute:
Hamburgs Cleber hat offenbar ernsthaft etwas abbkommen und muss behandelt werden. Er kann aber weiter machen.

48. Minute:
chance Die erste Chance der zweiten Hälfte hat der HSV. Ostrzolek bringt den Ball gut von links in den 16er und dann prüft Stieber Casteels aus 14 Metern per Flachschuss, aber der Werder-Keeper kann den unplatzierten Schuss sicher parieren!

47. Minute:
HSV-Fan fragt: "Wer ist von den Torchancen die überlegene Mannschaft?" Nach Chancen steht es hier wie gesagt 1:1. Viel mehr gab es nicht vor den Toren zu sehen.

46. Minute:
Beide Teams machen zunächst unverändert weiter. Weder musste ja notgedrungen schon wechseln und Vestergaard rausnehmen.

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Schiri Stark hat die zweite Hälfte in Bremen angepfiffen. Der HSV hat nun Anstoß.

Nach einer vor allem vom HSV teilweise überhart geführten ersten Hälfte geht es torlos in die Kabinen. Werder findet gegen die defensiv gut arbeitenden Gäste bislang kaum Lücken und kann aus seinem Ballbesitz (59 %) nur wenig Kapital schlagen. Der HSV ist mit seinem neuen Coach Labbadia offenbar zunächst einmal um eine gute Defensive bemüht, setzt aber immer wieder Nadelstiche. Chancen hatten beide Teams jeweils eine. Stieber verzog beim HSV, Selke für Werder. Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Und dann pfeift Stark zum Pausentee, noch keine Tore zwischen Werder und dem HSV.

45. Minute:
Lasogga und Casteels können nach kurzer Pause weiter machen. Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

44. Minute:
Dann die Kontermöglichkeit für den HSV. Ostrzolek bringt den Ball von links in den 16er und dann krachen Lasogga und Casteels am 5er hart zusammen. Beide bleiben liegen.

43. Minute:
chance Werder kontert im eigenen Stadion. Di Santo setzt sich rechts ab, flankt vors Tor und im 16er nimmt Selke den Ball direkt - und setzt den Ball aus 11 Metern nur in die Fankurve!

42. Minute:
Letzte Ermahnung vom Schiri für Werder-Kapitän Fritz nach seinem Foul von hinten an Olic.

42. Minute:
Werder links mit Prödl, aber dessen Flanke wird von den Gästen im 16er per Kopf durch Olic abgewehrt.

41. Minute:
Bleibt die Frage, ob dem HSV dieses 0:0 wirklich genügen kann. Irgendwann müssen sie mehr riskieren.

40. Minute:
Werder hat weiter deutlich mehr Spielanteile, aber so gut wie keine Torchancen. Es ist recht still geworden im Stadion.

39. Minute:
Und erneut sorgt Stark für Kopfschütteln. Cleber drückt di Santo im 16er mit gestrecktem Arm weg.

38. Minute:
Immer wieder wechselt Werders di Santo die Position, um nicht so leicht ausrechenbar zu sein.

37. Minute:
Viktor Skripnik tigert nervös an der Seitenlinie entlang. Seinem Taem fehlt die Durchschlagskraft.

36. Minute:
gelb Westermann legt Zlatko Junuzovic im Mittelfeld und holt sich die erste Gelbe der Partie ab.

35. Minute:
Immer wieder unterbrechen Fouls das bisschen Spielfluss. Junuzovic dann mit der Freistoßflanke von rechts auf Selke im 16er. Der kommt auch zum Kopfball, aber den kann Adler ohne Mühe aufnehmen.

33. Minute:
Werder einmal mit Platz im Mittelfeld. Selke bedient di Santo und der knallt die Kugel aus spitzem Winkel unter Bedrängnis rechts am 5er drüber!

32. Minute:
Bei allem Ballbesitz kann sich Werder bislang zu wenige Schusschancen erarbeiten. Der HSV steht sehr kompakt und spielt sehr physisch.

31. Minute:
Rüde steigt Hamburgs Stieber gegen Junuzovic ein und wieder bleibt das ohne Folgen.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat Werder Bremen hier rund 65 % Ballbesitz.

29. Minute:
Nun scheint der HSV endlich im Spiel angekommen zu sein. Labbadia peitscht seine Jungs von der Seite nach vorn.

28. Minute:
chance Fast das Hamburger 1:0! Stieber nimmt eine Hereingabe von Olic am 16er direkt und setzt den Ball technisch anspruchsvoll um Zentimeter links neben den Pfosten!

28. Minute:
Immerhin. Der HSV kann etwas für Entlastung sorgen. Lasogga bringt den Ball gefährlich gegen Galvez von rechts vors Tor und vam der Vaart kommt vorm 5er einen Schritt zu spät.

27. Minute:
Netzer frtagt: "Wie ist die Schiedsrichterleistung bis dato? " Stark ist bislang sicher kein Heimschiedsrichter. Van der Vaart hätte mindestens eine Gelbe sehen müssen und Rajkovic' Foul an die Santo wurde auch übersehen.

26. Minute:
Bruno Labbadia hat schon einmal seine komplette Bank zum warm machen geschickt.

25. Minute:
Jannik Vestergaard musste humpelnd vom Platz, das waren klar noch die Nachwirkungen von van der Vaarts Foul.

25. Minute:
Wieder tritt Junuzovic den Ball für Werder, aber die Kugel war in der Luft bereits im Toraus. Abschlag für den HSV.

24. Minute:
ecke Dann die Ecke der Gastgeber. Junuzovic schlägt sie von links und der HSV klärt auf Kosten der nächsten Ecke.

23. Minute:
auswechslung Assani Lukimya kommt für Jannik Vestergaard ins Spiel

23. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

22. Minute:
Um allzu viel Tempo sind die Hamburger hier nicht bemüht, man will Werder mit Ruhe den Zahn ziehen.

21. Minute:
Der HSV einmal im Vorwärtsgang, van der Vaart schickt rechts Lasogga, aber die Fahne ist oben. Abseits.

20. Minute:
Und der nächste Fehler von Schiri Stark. Der Referee übersieht ein klares Handspiel von Van der Vaart im Mittelfeld. Auch das muss Gelb geben.

19. Minute:
Werder Bremen bstimmt hier das Geschehen, ohne allerings bislang die ganz großen Chancen gehabt zu haben.

18. Minute:
Aufatmen bei Werder, der lange Jannik Vestergaard kann weiter machen. Van der Vaart kommt mit einer Ermahnung davon.

17. Minute:
Van der Vaart im Glück, seine Attacke gegen Vestergaard mit gestrecktem Bein war mehr als gelbwürdig.

16. Minute:
Fischbrötchen fragt: "Ist beim HSV durch den Trainerwechsel ein Aufschwung spürbar?" Immerhin stehen die Hamburger bislang hinten relativ sicher. Nach vorn geht noch nicht viel.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat Werder Bremen hier satte 70 % Ballbesitz.

14. Minute:
Pfiffe gegen Schiri Stark, der Prödl links den Vorteil nimmt. So gibt's nur den Freistoß im Mittelfeld für Werder.

13. Minute:
Dem HSV reicht heute eigentlich ein Remis nicht. Als Tabellenschlusslicht müssen drei Punkte her.

12. Minute:
Der HSV spielt hier nunr ab und an nach vorn. Nadelstiche wollen de Gäste setzen und hinten gut stehen.

10. Minute:
Hämischer Applaus für Hamburgs Westermann, dessen Flanke von links ins Nichts geht.

9. Minute:
Auf der anderen Seite sorgt ein weiter Einwurf der Bremer in den Hamburger 16er für ordentlich Betrieb vor Adler, aber kein Bremer kommt ran. Rajkovic' Klammern gegen di Santo ist zudem grenzwertig, aber Sark hat's nicht gesehen.

8. Minute:
chance Der erste Torschuss der Partie kommt von den Gästen. Lasogga zieht aus der zweiten Reihe ab, aber den hat Casteels ganz sicher.

8. Minute:
Weiter ist werder hier am Drücker, eine echte Torchance aber gab es noch nicht für das Skripnik-Team.

7. Minute:
Der HSV beschränkt sich in den ersten Minuten auf die Abwehrarbeit. Die Null soll stehen.

6. Minute:
Zlatko Junuzovic mit dem Freistoß der Gastgeber, aber der Ball kommt zu flach und bleibt in der Hamburger Mauer an Behrami hängen - keine Gefahr.

5. Minute:
Gute Freistoßposition für Werder nur rund 26 Meter vor dem Tor von Adler. Ein Fall für Zlatko Junuzovic.

4. Minute:
Bremen ist hier zu Beginn das aktivere Team. Wieder ist Gebre Selassie vorn mit dabei, aber Selke kommt nicht an den Ball.

3. Minute:
Winni fragt: "Wieviel HSV Fans sind in Bremen mit dabei?" Rund 3.500 dürften das sein.

2. Minute:
Der erste Vorstoß der Bremer. Über rechts leitet Gebre Selassie ein, aber Junuzovic kann den Ball dann nicht behaupten.

1. Minute:
Vor dem Match gab es eine Schweigeminute für die kürzlich verstorbene Werder-Legende "Pico" Schütz.

1. Minute:
Es geht los! Referee Wolfgang Stark hat die Partie freigegeben. Werder Bremen hat Anstoß.

Schiedsrichter Wolfgang Stark führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Die Statistik zwischen den beiden Nordlichtern ist fast ausgeglichen. in den bisherigen 101 Bundesliga-Partien beider Teams gegeneinander siegte Werder 36-mal, der HSV entschied 32 Spiele für sich.

In Bremen kommt es heute auch zum Wiedersehen von Skripnik mit dem neuen HSV-Trainer Bruno Labbadia. Zwischen 1996 und 1998 spielten beide gemeinsam beim SV Werder. "Er wollte damals immer, dass ich nach dem Training Flanken schlage, obwohl ich nach Hause wollte. Er ist ein sympathischer Typ und ich wünsche ihm viel Erfolg, aber nicht für Sonntag", hat Skripnik nur gute Erinnerungen an seinen heutigen Kontrahenten.

Der letzte Hamburger Sieg an der Weser ist bereits lange acht Jahre her. Am 17. Februar 2007 siegte der HSV durch zwei Tore von Rafael van der Vaart. mit 2:0. Mit dem selben Ergebnis schlug der Bundesliga-Dino die Bremer übrigens auch in der Hinrunde. Rudnevs und ein Eigentor von Wolf besiegelten die Bremer Niederlage. Zudem sah Werder-Kapitän Fritz noch Gelb-Rot.

Labbadia muss in seinem ersten Spiel wegen des Fehlens von Djourou (Gelb-Rot-Sperre) und dem weiterhin verletzten Diekmeier (Muskelfaserriss) etwas in der Viererkette improvisieren. Rajkovic ersetzt den gesperren Schweizer Abwehrchef Djourou in der Innenverteidigung. Heiko Westermann spielt erneut rechts, Matthias Ostrzolek links hinten.

Beim HSV steht auch der zuletzt umstrittene Valon Behrami an seinem 30. Geburtstag in der Startelf. In 90 Mkinuten wissen wir, ob der Schweizer auch sportlich etwas zu feiern hat. Labbadia: "Ich habe das Gefühl, dass Valon sehr klar ist. Er ist motiviert und er will unbedingt."

Nun soll es also Bruno Labbadia beim seit acht Spielen sieglosen HSV richten. Der neue Trainer beim Bundesliga-Dino ließ es bei seinen ersten Trainingseinheiten jedenfalls nicht an markigen Worten mangeln. "Wenn es irgendeinen gibt, der nicht mitzieht, hat er keine Chance. Es zählt nur eins: Ärmel hochkrempeln." Heute zählt für das Liga-Schlusslicht in Bremen nur ein Sieg, doch dafür müssen Tore geschossen werden. Seit langen 495 Minuten ist der Bundesliga-Dino schon ohne eigenen Torerfolg!

Und der Werder-Coach setzte vor dem Derby noch einen drauf: "Wenn sie absteigen, ist es nicht unsere Sache. Das sportliche Prinzip ist wichtig, der Schwächste muss runter!" Für Stimmung in beiden Fan-Lagern ist jedenfalls gesorgt. Die Polizei setzt heute 800 zusätzliche Beamte ein.

Mit aktuell 35 Zählern hat Werder zwar noch genug Polster nach unten, doch den einen oder anderen Punkt brauchen die Bremer noch, um auf der sicheren Seite zu sein. Auf den erneuten Trainerwechsel beim Gegner HSV angesprochen zeigt sich Skripnik wenig verunsichert: "Es lässt sich schwer sagen, ob der Wechsel ein Vorteil oder Nachteil ist. Es ist unsere Pflicht und Aufgabe, die drei Punkte hier zu behalten."

So versucht es der Bremer Coach nun mit dem Griff in die Psycho-Kiste, um seine Kicker wieder zu Siegern zu machen. "Wir wollen den 500. Heimsieg gegen den HSV, das geht nur einmal im Leben. Dann steht man in den Geschichtsbüchern. Das muss Motivation sein! Ein 3:0 und alles ist gut."

Der Bremer Ärger über den verschenkten Punkt beim 2:3 zuletzt in Stuttgart ist noch nicht ganz verraucht, da steht schon das 102. Nordderby gegen den HSV im Weserstadion an. Ganze zwei Zähler konnte Werder aus den letzten vier Partien holen, der "Skripnik-Effekt" beim SV Werder scheint erst einmal vorbei.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Werder Bremen gegen den Hamburger SV.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal