Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Eintracht Braunschweig - Union Berlin live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Braunschweig - Union Berlin 2:1

04.10.2015, 10:14 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

1:0 Boland (16.)

1:1 Kessel (27.)

2:1 Boland (79.)

04.10.2015, 13:30 Uhr
Braunschweig, Eintracht-Stadion
Zuschauer: 22.590

Und das war es von der Zweiten Liga am Sonntag. Jetzt folgen die drei Erstliga-Spiele des Tages. Los geht es mit Schalke gegen Köln. Viel Spaß auch dabei!

Am Ende ist es ein durchaus glücklicher Sieg für enorm effiziente Braunschweiger. Union hatte nach dem 1:1 Vorteile und auch die besseren Chancen. Das Siegtor aber fiel für die Eintracht, Boland krönte seine starke kämpferische Leistung mit einem zweiten Treffer. Braunschweig klettert damit in der Tabelle auf Rang vier, Union hingegen ist nur 13. und hinkt den eigenen Ambitionen weiter hinterher.

90. Minute:
Nach ganz starker Nachspielzeit der Braunschweiger, in der sie aber auch gar nichts zugelassen haben, pfeift Schiri Stegemann das Spiel ab.

90. Minute:
Und dann marschiert Holtmann auf links zur Eckfahne. Bis Daube den Ball dann erobert, sind es nur noch 60 Sekunden bis zum Ende der Nachspielzeit.

90. Minute:
Zwei Minuten noch. Braunschweig macht das weiter geschickt, Union wirkt mächtig überfordert und gewinnt auch kein Kopfballduell nach langen Bällen vorne.

90. Minute:
Union kommt kaum über die Mittellinie, Braunschweig kontert. Doch Holtmann schießt von links überhastet aus 20 Metern über das Tor.

90. Minute:
Vier Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
Die Ecke wird kurz gespielt, es folgt ein Einwurf für die Eintracht und dann noch ein Freistoß. Und so ticken hier die Sekunden langsam herunter.

89. Minute:
ecke Jetzt versuchen sich die Braunschweiger rechts an der Eckfahne mit dem Ball festzusetzen und tatsächlich springt sogar eine Ecke heraus.

88. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

87. Minute:
gelb Pfitzner sieht nach Rudelbildung Gelb, es wird hektisch in der Schlussphase.

86. Minute:
chance Brandy hat zweimal die Chance, den Ball in die Spitze zu spielen und macht das zweimal ganz schwach. Danach kontert Braunschweig, rechts im Strafraum der Berliner kommt Ofosu-Ayeh nach Zweikmapf mit Parensen zu Fall, aber das reicht nicht für einen Elfmeter.

85. Minute:
Daube war übrigens der Pechvogel, der den Schuss von Boland zum 2:1 noch leicht, aber entscheidend abgefälscht hatte.

84. Minute:
Fünf Torschüsse der Braunschweiger insgesamt nur in dieser Partie, davon überhaupt nur zwei auf das Berliner Tor. Die waren dann aber beide drin.

83. Minute:
Die Union-Fans geben noch mal alles, wollen auf der Rückreise wenigstens einen Punkt feiern können. Noch ist etwas Zeit und ein Remis wäre durchaus verdient für die Berliner.

82. Minute:
auswechslung Raffael Korte kommt für Christopher Trimmel ins Spiel

82. Minute:
auswechslung Collin Quaner kommt für Eroll Zejnullahu ins Spiel

81. Minute:
auswechslung Matuschyk kommt für den Doppeltorschützen Boland, der auch leicht angeschlagen unter dem Beifall der Fans den Platz verlässt.

80. Minute:
Braunschweig macht aus wenig eine ganze Menge. Irgendwie dürfte Union das bekannt vorkommen - siehe Frankfurt vor anderthalb Wochen.

79. Minute:
tor Tooooooooooor! 2:1 für Braunschweig durch Boland. Haas wehrt nach einer Hereingabe von Zuck mit den Fäusten nach vorne ab. Vor dem 16er landet der Ball bei Boland, der einfach mal abzieht. Noch leicht abgefälscht fliegt der Ball über Unions Torwart an die Unterkante der Latte und springt von dort über die Linie.

78. Minute:
auswechslung Kenny Prince Redondo kommt für Steven Skrzybski ins Spiel

77. Minute:
gelb Puncec langt gegen Boland hin und wird verwarnt.

76. Minute:
Weiter keine Torchance für die Eintracht aus dem Spiel heraus, aber es bricht jetzt ja die Schlussviertelstunde an und da ist der Gegner aus Berliner in dieser Saison sehr anfällig.

75. Minute:
Union versucht es durch die Mitte, aber da stehen zehn Mann auf zwei Quadratmetern, Zejnullahu hat keine Chance.

74. Minute:
Wenig Fußball im Moment, dafür nimmt die Hektik zu. Die Fans legen deshalb noch mal eine Schippe drauf und hoffen, dass der Funke überspringt.

73. Minute:
Boland ist wütend, denn er seiner Meinung nach hatte ihn der vierte Offizielle dort durchaus die Erlaubnis zur Rückkehr auf den Rasen erteilt.

72. Minute:
gelb Es geht weiter bei Boland, aber weil der unangemeldet auf den Platz zurückkehrt, sieht er Gelb.

71. Minute:
Boland braucht Behandlung nach einem Zweikampf mit Skrzybski. Das scheint ziemlich weh zu tun.

70. Minute:
Sehr solides Spiel von Parensen übrigens bislang. Wenn den Unioner seine Armschiene behindert, dann ist davon nichts zu erkennen.

68. Minute:
Nur drei Torschüsse der Braunschweiger bisher im ganzen Spiel. Das ist für eine Heimmannschaft dann doch ziemlich dürftig.

67. Minute:
Sauer über rechts im Zusammenspiel mit Holtmann, aber nach der Hereingabe springt nicht mal eine Ecke heraus für die Eintracht.

65. Minute:
chance Brandy mit dem Kopf nach Eckball durch Daube von rechts. Aber da fehlen dann doch rund anderthalb Meter zum linken unteren Eck.

64. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

63. Minute:
Brandy und Reichel sind mit den Köpfen zusammengerauscht und bleiben kurz liegen. Es geht bei beiden aber weiter.

61. Minute:
auswechslung Julius Düker kommt für Salim Khelifi ins Spiel

61. Minute:
auswechslung Marc Pfitzner kommt für Patrick Schönfeld ins Spiel

60. Minute:
Eine Stunde vorbei. Weiter 1:1, aber inzwischen mit leichten Vorteilen für die Gäste.

59. Minute:
Wood kann sich im Zweikampf mit Ofosu-Ayeh nicht durchsetzen. Sonst wäre er allein auf Gikiewicz zugelaufen. Gut verteidigt vom Braunschweiger vor dem eigenen 16er.

59. Minute:
Union ist besser im Spiel in dieser zweiten Hälfte. Das wirkt jetzt phasenweise schon durchdacht bei den Berlinern.

58. Minute:
Kreilach aus der Distanz. Der Ball geht über das Tor von Gikiewicz,. der da aber auch zur Stelle gewesen wäre.

57. Minute:
Offizielle Zuschauerzahl: 22.590 - also fast ausverkauft. Und die Stimmung hier ist weiter gut.

56. Minute:
Das war die beste Chance aus dem Spiel heraus überhaupt. Und da hat Wood mal sein Potenzial mehr als nur angedeutet.

55. Minute:
chance Hübsch gemacht von Wood, der sich nach Ablage von Kreilach elegant um Reichel dreht und dann aus zehn Metern freie Schussbahn hat. Doch in leichter Rücklage jagt er den Ball über die Latte. Glück für Braunschweig!

54. Minute:
Immer wieder kleine Fouls in dieser Phase, die den Spielfluss unterbrechen.

52. Minute:
gelb Wood reißt Khelifi im Mittelfeld um und wird folgerichtig mit Gelb bedacht.

51. Minute:
Weiterhin übrigens klare Überlegenheit bei den Gästen in Sachen Zweikämpfe. Auch deshalb kommen die Braunschweiger aus dem Spiel heraus kaum zu Chancen.

50. Minute:
Union mit gefühlter Dominanz zu Beginn des zweiten Durchgangs, aber letztlich waren das alles bisher auch nur wieder Standards.

49. Minute:
Daube mit dem nächsten Freistoß, diesmal aus dem rechten Mittelfeld. Die Braunschweiger passen jetzt besser auf und klären.

49. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

48. Minute:
Nach der Ecke von rechts löst sich Kessel und kommt am Fünfer recht frei zum Kopfball. Aber den setzt er doch um mindestens zwei Meter zu hoch an.

48. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

47. Minute:
chance Daube mit dem Freistoß vom linken Flügel und beinahe hätte Hochscheidt den Ball da ins eigene Tor geköpft. Rechts oben fehlte wahrlich nicht viel.

47. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Weiter geht's in Braunschweig, diesmal mit Anstoß für die Eintracht.

Interessantes Spiel in Braunschweig, in dem die Eintracht den besseren Start erwischte. Die Führung nach Standard gab zusätzlich Sicherheit. Doch Union kam durch einen Elfmeter zum 1:1 und seither ist es eine ausgeglichene Begegnung. Die Eintracht geht es als Heimteam insgesamt offensiver an, aber die Berliner sind hier zumindest nicht chancenlos auf einen Dreier. Dran bleiben, wir sind gleich wieder da mit dem zweiten Durchgang!

45. Minute:
schiri Keine Nachspielzeit in diesem umkämpften Spiel und so gehen die Teams mit einem 1:1 in die Pause.

44. Minute:
Dann Holtmann mit der flachen Hereingabe von links, nach der Trimmel im eigenen Fünfer retten muss. Mit dem Tempo von Holtmann haben die Berliner einige Probleme.

44. Minute:
Flanke durch Sauer von rechts, Puncec klärt für Union per Kopf.

43. Minute:
Freistoß durch Zuck aus dem linken Halbfeld. Ein Berliner verlängert den Ball mit dem Kopf leicht und überrascht damit Hochscheidt, der rechts am Fünfer dann verstolpert.

42. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

40. Minute:
Es wird ein bisschen hektisch, weil Brandy wegrutscht und dann das Bein von Zuck an den Kopf bekommt. Braunschweig spielt den Ball danach nicht ins Aus und das gefällt den Berlinern gar nicht.

39. Minute:
User "Flo" fragt, ob Gikiewicz beim Elfmeter-Foul nicht hätte Rot sehen müssen. Dazu war die Aktion zu weit seitlich im Strafraum. In der Mitte hätten da Kollegen sicher noch eingreifen können.

38. Minute:
Nach der Ecke für Union kontert Braunschweig, aber nicht präzise genug. Hochscheidt misslingt letztlich der Pass vom linken Strafraumeck vor das Tor - da hat Haas dann keine Probleme.

38. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

37. Minute:
chance Dicker Fehler von Ofosu-Ayeh, der da beim Rückpass zum Torwart leicht wegrutscht. Wood spekuliert richtig, aber weil Gikiewicz aufpasst, bringt der Berliner Angreifer den Ball nicht mehr am Eintracht-Torwart vorbei.

35. Minute:
Kurze Eckballvariante der Braunschweiger, aber die bringt nichts ein.

35. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

33. Minute:
Ein paar Pfiffe der Eintracht-Fans gibt es dann doch gegen Kessel, wenn der jetzt am Ball ist. Das Elfmetertor wirkt da wohl noch nach.

31. Minute:
Der Blick auf die Statistik zeigt eine auffällige Zweikampfdominanz der Berliner, die im Moment rund drei Viertel alle Duelle gewinnen. Da müssen die Braunschweiger in jedem Falle zulegen.

30. Minute:
Halbe Stunde rum. Braunschweig ist das etwas bessere Team im Spiel nach vorn, aber der eine Fehler hinten kostet dann die Führung. Und letztlich haben dann beide Mannschaften nach Standards getroffen.

29. Minute:
Alles wieder auf Anfang hier und Union kann also doch noch Elfmeter verwandeln. Kreilach und Trimmel hatten in dieser Saison ja schon verschossen.

27. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:1 für Union durch Kessel. Ganz cool verwandet vom Ex-Braunschweiger, der mit rechts links unten einschießt und Gikiewicz verlädt. Jubel gibt es danach aber nicht - fünf Jahre hat Kessel schließlich für die Eintracht gespielt.

26. Minute:
gelb Und Gikiewicz sieht auch noch die Gelbe Karte für sein elfmeterreifes Foul.

26. Minute:
elfer Elfmeter für Union! Brandy rechts im Strafraum gegen Gikiewicz. Der sucht natürlich den Kontakt, aber so wie Braunschweigs Keeper da hingeht, muss er sich über die Folgen nicht wundern. Den Strafstoß kann man in jedem Falle geben.

24. Minute:
Mit einem Sieg heute wäre Braunschweig oben wieder dabei. Union hingegen würde den eigenen Ansprüchen auch nach dem Trainerwechsel weiter hinterherlaufen.

23. Minute:
Die Gastgeber mit einer Ecke von rechts, aber gefährlich wird es nicht vor dem Berliner Tor.

23. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

22. Minute:
Keine Reaktion von Union bislang auf das 0:1. Die Mannschaft geht das weiter recht passiv an - auch weil Braunschweig dran bleibt und den Gegner hinten beschäftigen will.

21. Minute:
Braunschweig versucht es wieder über links mit Holtmann und Hochscheidt, doch der verirrt sich dann mit dem Ball am Fuß und landet im Seitenaus. Einwurf Union.

19. Minute:
Die Sonne ist nun auch wieder da. Die Eintracht ist gerade mittendrin in einem kleinen Herbstrausch.

17. Minute:
Irgendwie sah Haas da nicht gut aus, aber ob da wirklich was zu halten war? Manchmal kommen Bälle auch genauso, dass nichts mehr zu machen ist - selbst wenn es anders aussieht. Fakt ist: Braunschweig führt, weil Union nach Standard mal wieder anfällig ist.

16. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:0 für Braunschweig durch Boland. Freistoß für die Eintracht von rechts durch Zuck. Der Ball landet auf dem Kopf von Boland, der mit dem Rücken zum Tor per Bogenlampe über Haas hinweg ins Netz trifft.

16. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

15. Minute:
Ecke durch Daube von links, Braunschweig passt auf und dann unterbindet Zejnullahu den Gegenangriff mit einem kleinen Rempler.

14. Minute:
ecke Starker Antritt von Trimmel auf links, da haben die Braunschweiger Mühe, den Ball zur Ecke zu klären.

12. Minute:
Trimmel mit einem Freistoß von rechts, nachdem Parensen zum Kopfball kommt, den aber deutlich neben das Tor setzt.

11. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

10. Minute:
Boland rauscht seinem einstigen Kollegen Kessel übel in die Parade. Das sah nicht gut aus, aber Kessel steht doch schnell wieder.

9. Minute:
Interessante Personalie übrigens bei der Eintracht. Da sitzt Dogan heute auf der Bank, der eigentlich seine Profikarriere beendet hatte und Co-Trainer der U23 ist. Aber heute ist er noch mal eine Notoption für Torsten Lieberknecht, falls es weitere Ausfälle in der Abwehr geben sollte.

8. Minute:
Parensen spielt bei Union übrigens mit einer Schiene am rechten Unterarm. Die ist aber kaum zu erkennen, das scheint wirklich gut zu gehen.

6. Minute:
Holtmann wird links schön freigespielt, passt dann flach vor das Tor zu Hochscheidt. Der legt noch mal quer, aber da kommt dann kein Mitspieler mehr für die Eintracht zum Abschluss.

5. Minute:
Hier ist von Beginn Tempo drin - bei beiden Teams.

4. Minute:
Im Vorjahr gab es hier ein 1:1, das Spiel in Berlin gewann Union im Mai 2:0 an der Alten Försterei.

3. Minute:
Die Eintracht erst mit einem Heimsieg in dieser Saison, der mit 6:0 gegen Karlsruhe aber gleich mal sehr deutlich ausfiel. Union wiederum hat auswärts bisher nur einmal gewinnen können - zuletzt gab es ein unglückliches 2:3 beim FSV Frankfurt.

1. Minute:
Es ist bewölkt im Moment in Braunschweig, aber angenehm mild. Die Stimmung im Stadion ist bestens, 2300 Unioner haben daran auch ihren Anteil.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Zumal auch Gegner Union einige Personalprobleme hat. Da kommt die Nachricht, dass Michael Parensen nach seinem Unterarmbruch heute wieder zur Verfügung steht, gerade recht. Dafür fehlen weiterhin Schönheim, Nikci, Thiel und nun auch Leistner. Der angeschlagene Fürstner sitzt immerhin auf der Bank. "Es wird ein schmaler Grat. Wir müssen Druck aufbauen, um zu Torchancen zu kommen. Dabei dürfen wir aber nicht nachlässig werden und Räume für den Gegner freigeben", sagt Trainer Sascha Lewandowski. Mal sehen, wie das dann auf dem Platz aussieht. Gleich kommen die Mannschaften und dann geht's hier los in Braunschweig.

Nach dem Ende der Erfolgsserie am vergangenen Montag beim 0:1 gegen Greuther Fürth will Eintracht Braunschweig heute gegen den 1. FC Union Berlin am liebsten eine neue starten. Aber ganz so einfach wird das nicht, die Niedersachsen haben einige Baustellen im Kader. In der Abwehr fehlen die gesperrten bzw. verletzten Decarli und Correia, im Angriff Topstürmer Berggreen. "Dennoch werden wir in der Lage sein, eine Mannschaft auf den Platz zu schicken, die alles in die Waagschale werfen wird, um die verlorenen Punkte aus dem Fürth-Spiel zurückzuholen", gibt sich Trainer Torsten Lieberknecht zuversichtlich.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 13.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Eintracht Braunschweig gegen den 1. FC Union Berlin. Das Spiel kommentiert für Sie Andreas Schmitz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal