Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

DFB-Pokal im Live-Ticker: Erzgebirge Aue - 1. FC Heidenheim live

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal im Live-Ticker  

Aue - Heidenheim 0:2

15.12.2015, 16:35 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:2

0:1 Feick (48.)

0:2 Schnatterer (54.)

15.12.2015, 20:30 Uhr
Aue, Erzgebirgsstadion
Zuschauer: 8.250

Das war es vom Pokal-Achtelfinale am Dienstag. Morgen gibt es weitere vier Spiele, wir sind ab 18.45 Uhr natürlich wieder live für Sie mit dem Ticker am Start.

Eine Halbzeit lang war hier alles offen. Dann wechselte Heidenheim Marc Schnatterer ein und der bereitete das 1:0 per Ecke vor und machte das 2:0 selbst. Damit war das Spiel praktisch entschieden, auch wenn der Drittligist hier nie aufgab. Doch letztlich fehlten Aue heute die Mittel, um sich mehr als nur zu wehren. Im Endeffekt ist der Heidenheimer Sieg verdient und nun darf der Zweitligist natürlich auf das große Los in der nächsten Runde hoffen.

90. Minute:
Das war's! Heidenheim gewinnt 2:0 in Aue und steht im Viertelfinale.

90. Minute:
Hertner mit dem wohl letzten Schuss in diesem Spiel. Aber aus 18 Metern geht der weit drüber.

90. Minute:
Aue noch mal mit einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld, aber es geht nichts mehr. Da fehlt es dann jetzt einfach an Ruhe und an Kraft.

90. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Noch ein Schuss von Könnecke, aber der schlenzt den Ball mit rechts von links im Strafraum rechts vier Meter am Tor vorbei.

89. Minute:
Widemann senst sieben Meter vor dem Tor am Ball vorbei, den ihm Schnatterer da eigentlich schön serviert hatte. Das hätte durchaus das 3:0 für Heidenheim gewesen sein können.

87. Minute:
Offizielle Zuschauerzahl: 8.250. Nur rund 150 davon sind zufrieden, die aus Heidenheim.

86. Minute:
Heidenheim mit einer Ecke, aber da rückt gar keiner mehr nach. Ein paar Sekunden ticken von der Uhr und damit kommen die Gäste ihrem Ziel näher.

86. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

85. Minute:
auswechslung Dominik Widemann kommt für Robert Leipertz ins Spiel

84. Minute:
0:2 - so stand es aus Auer Sicht auch in Heidenheim beim legendären Abstiegsfinale in der vergangenen Zweitligasaison. Aue kam noch zurück, sogar Torwart Männel traf. Aber das 2:2 reichte damals nicht, heute wäre das zumindest mal ein Zwischenziel.

83. Minute:
Wegner mit einem Kopfballversuch. Der endet aber in den Händen von Kevin Müller im Heidenheimer Tor und war komplett ungefährlich.

82. Minute:
Distanzschuss von Rizzuto, aber der geht deutlich drüber. So wird es sicher nichts mit einer Aufholjagd.

81. Minute:
Zehn Minuten noch. Weiter spricht viel für Heidenheim. Aue kann keinen wirklichen Druck aufbauen, trotz nimmermüdem Einsatz.

80. Minute:
gelb Halloran wird als erster Gäste-Spieler nach einem Textilvergehen gegen Rizzuto verwarnt.

78. Minute:
gelb Aue sammelt weiter fleißig Gelbe Karten. Diesmal wird Samson von Schiri Winkmann nach Foulspiel verwarnt.

77. Minute:
chance Schnatterer wieder mit einem guten Freistoß. Diesmal kommt Beermann am Fünfer zum Kopfball, setzt den aber knapp links daneben.

77. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

76. Minute:
Hertner mit einem Freistoß für Aue aus dem rechten Mittelfeld, aber der bringt nichts. Und auch der folgende Konter der Gäste versandet schnell.

75. Minute:
User "Basti" fragt, ob die Führung für Heidenheim berechtigt ist. Ja, kann man so sagen. In dieser zweiten Halbzeit stellt sich Heidenheim einfach cleverer an. Die schnellen Tore kurz nach Wiederbeginn haben da natürlich geholfen.

74. Minute:
auswechslung Louis Samson kommt für Christian Tiffert ins Spiel

73. Minute:
Aue ist der letzte Drittligist im Pokalwettbewerb. Und nach dem Aus von Unterhaching vorhin, wären Bundesliga und Zweite Liga dann im Viertelfinale unter sich. Wenn es hier nicht noch die große Wende gibt.

71. Minute:
gelb Tiffert rutscht in Schnatterer hinein und wird verwarnt. Der Heidenheimer braucht danach Behandlung. Es ist aber nicht so schlimm und Schnatterer kann weitermachen.

70. Minute:
20 Minuten noch. Aue kämpft, hat jetzt auch ein paar Chancen. Aber Hoffenheim hat inzwischen die Partie insgesamt ganz gut im Griff.

69. Minute:
Ecke für Aue von links. Breitkreuz kommt zum Kopfball, setzt den aber deutlich rechts vorbei.

69. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

68. Minute:
ecke Kurze Eckballvariante danach bei Heidenheim. Die hat allerdings keine Aussicht auf Erfolg.

67. Minute:
Schnatterer jetzt mit den Standards bei den Gästen und das sieht dann doch deutlich besser aus als noch in Halbzeit eins. Diesmal gibt es nach einem Freistoß eine Schusschance für Feick. Der zielt von links im Strafraum aufs kurze Eck, allerdings geht der Schuss vorbei.

67. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

66. Minute:
Ein paar mehr Abschlüsse jetzt von den Erzgebirglern. Es müsste dann aber bald mal mit einem Tor klappen, wenn es hier noch mal richtig spannend werden soll.

65. Minute:
Schöne Aktion von Tiffert. Der nimmt einen Ball vor dem gegnerischen Strafraum erst mit der Brust an und schießt dann sofort mit rechts aufs Tor. Der Schuss ist aber zu unplatziert, Müller hält sicher.

64. Minute:
gelb Und der Nächste bitte. Rizzuto legt Titsch-Rivero und sieht danach als dritter Aue-Spieler die Gelbe Karte.

63. Minute:
gelb Breitkreuz sieht Gelb, weil er das Bein gegen Beermann zu hoch nimmt und den Gegner am Kopf trifft. Alles nicht so schlimm, aber Winkmann bleibt da keine Wahl.

62. Minute:
auswechslung Mike Könnecke kommt für Simon Skarlatidis ins Spiel

61. Minute:
chance Wegner mit einem Kopfball für Aue nach einer Flanke durch Skarlatidis von rechts. Der Versuch aus kurzer Distanz geht aber links oben am Kasten vorbei.

60. Minute:
Aue versucht jetzt mehr Druck zu entwickeln, aber es fehlt die letzte Konsequenz im Zusammenspiel. Da bleibt eigentlich auch nur die Hoffnung auf ein Standard-Tor.

58. Minute:
gelb Skarlatidis rammt Feick im Luftduell zu Boden und nun ist es soweit: es gibt die erste Gelbe Karte.

57. Minute:
Was macht denn Müller da? Heidenheims Torwart lässt den Ball nach einer harmlosen Freistoßhereingabe einfach fallen und hat dann Glück, dass er selbst am schnellsten reagiert und so Schlimmeres verhindert.

57. Minute:
auswechslung Simon Handle kommt für Mario Kvesic ins Spiel

56. Minute:
Gute Wechsel von Heidenheims Trainer Schmidt. Schnatterer bereitet das 1:0 vor und trifft selbst zum 2:0. Und Halloran darf sich den Assist zum zweiten Treffer gutschreiben.

55. Minute:
Zwei Gegentore in einem Spiel - das gab es in dieser Saison für Aue in bis heute 22 Pflichtspielen genau zweimal. Beide Partien wurden verloren und heute droht ein ähnliches Schicksal.

54. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:0 für Heidenheim durch Schnatterer. Halloran bringt den Ball von rechts an den 16er. Da nimmt Schnatterer direkt Maß und trifft mit rechts platziert rechts unten ins Tor.

54. Minute:
Keine Gelbe Karte hier bisher. Das kann eigentlich nicht mehr lange so bleiben. Dazu fallen die Spieler hier dann doch zu häufig.

53. Minute:
Mal wieder "Schieber"-Rufe nach einem nicht geahndeten Bodycheck von Feick gegen Tiffert. Schiri Winkmann hat weiter einen schweren Job.

52. Minute:
Das wäre natürlich die passende Antwort gewesen und ein Remis würde das Spiel bisher sicher besser zusammenfassen.

51. Minute:
chance Was Heidenheim kann, kann Aue auch fast - ein Tor nach einer Ecke. Skarlatidis kommt nach der Hereingabe von links zum Schuss aus elf Metern, doch Müller pariert kurz vor der Linie mit einer tollen Reaktion.

50. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

49. Minute:
Dann also doch ein Tor nach Standard. Und jetzt darf man gespannt sein, wie Aue darauf reagiert.

48. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! 1:0 für Heidenheim durch Feick. Schnatterer mit Ecken von links und rechts. Nach der zweiten kommt Feick am Fünfer zum Kopfball und wuchtet die Kugel zur Führung ins Netz.

48. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

47. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

46. Minute:
auswechslung Marc Schnatterer kommt für Tim Skarke ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Ben Halloran kommt für Andreas Voglsammer ins Spiel

46. Minute:
Zwei Wechsel bei Heidenheim:

46. Minute:
schiri Weiter geht's in Aue, diesmal mit Anstoß für die Erzgebirgler.

Auch in dieser Höhe ist das 0:0 hier bisher absolut verdient. Beide Teams rennen und kämpfen, aber sie spielen eben nur selten auch Fußball. Echte Torchancen gab es praktisch nicht und wenn dann auch die Standards eher schwach sind, wird es schwer mit einem Treffer. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Zumindest ist es spannend und Aue ist hier absolut in der Lage, für eine weitere zumindest kleine Überraschung zu sorgen. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Das war's. Keine Tore bislang zwischen Aue und Heidenheim.

44. Minute:
Feick lupft den Freistoßball rechts an den Fünfer, wo Grimaldi aber verpasst. Auch die Standards bringen kaum Gefahr und sonst ist ja nicht so viel.

44. Minute:
Noch ein Freistoß für die Gäste, diesmal fast 35 Meter vor dem Tor aus zentraler Position.

43. Minute:
Torwarttraining für Martin Männel nach dem folgenden Freistoß der Heidenheimer vom rechten Flügel. Der Ball kommt genau in die Arme von Aues Kapitän geflogen.

42. Minute:
Tiffert grätscht Grimaldi ab und darf sich glücklich schätzen, für diese Aktion nicht verwarnt zu werden. Stattdessen lamentiert der Auer aber noch.

41. Minute:
Fehler von Strauß in der eigenen Hälfte, Aues Wegner ist fast durch. Doch Beermann bügelt gerade noch aus - aber was das nicht eine Rettungstat mit der Hand? Schiri Winkmann sieht es nicht so.

39. Minute:
Beide Strafräume sind weitgehend Niemandsland. Wenn es nicht mal einen Standard gibt, dann kommt kaum ein Ball mal in Tornähe an.

37. Minute:
Feick erst mit einem Freistoß aus dem linken Mittelfeld, nach dem er dann im Endeffekt selbst zum Abschluss kommt. Mit links jagt er den Ball aber weit über das Auer Tor.

36. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

35. Minute:
Wenig später ein Schuss von Rizzuto aus 20 Metern. Der ist aber auch eher harmloser Natur, Müller hält erneut problemlos.

34. Minute:
Mal eine Flanke von Aue vor das gegnerische Tor. Kevin Müller packt aber mühelos zu.

32. Minute:
Die Heidenheimer mit einer Fehlpassquote von 45 Prozent. Das ist dann doch ein bisschen zu viel des Schlechten. Und so wundert es dann auch nicht, dass die Gäste bisher aus dem Spiel heraus kaum mal gefährlich werden.

30. Minute:
64 Prozent Ballbesitz mittlerweile für Aue. Der Drittligist spielt hier im Stile einer Heimmannschaft und igelt sich keinesfalls hinten ein.

29. Minute:
Gute Stimmung in Aue. Die Fans hoffen hier auf den Sieg ihrer Mannschaft. Und möglich scheint der allemal.

28. Minute:
Schneller Angriff über Riese bei Aue. Der passt in die Spitze zu Skarlatidis, doch Feick rettet am eigenen 16er resolut.

27. Minute:
Besonders ansehnlich ist das alles nicht im Erzgebirge. Es geht heute aber auch nicht um einen Schönheitspreis.

25. Minute:
Nun liegt Aues Riese am Boden. Leipertz hatte ihn da umgerannt und da sind dann natürlich auch die Fans hier sofort auf hundertachtzig.

24. Minute:
Viel Arbeit für Schiri Winkmann. Es ist ein Spiel mit einer hohen Zweikampfdichte, wobei es nicht immer leicht ist einzuschätzen, was da noch erlaubt ist und was nicht.

22. Minute:
chance Beste Chance bisher. Nach einem Freistoß für Aue kommt Breitkreuz aus elf Metern zum Schuss, setzt den aus der Drehung aber über das Tor der Heidenheimer - und zwar deutlich.

21. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

19. Minute:
Ganz gefällige Passstaffetten bei den Hausherren. Weiter als bis an den gegnerischen Strafraum geht es bisher aber noch nicht.

17. Minute:
Aue mit mehr Ballbesitz bislang, aber wirklich ins Gewicht fällt dieser statistische Vorteil bisher nicht.

15. Minute:
Es geht ganz schön zur Sache hier. Aue hat ganz offensichtlich nicht die Absicht, hier in irgendeiner Form zurückzuziehen.

14. Minute:
Die Ecke für Heidenheim kommt an den ersten Pfosten, wo Voglsammer per Kopf verlängert. Aber vor dem Tor von Aue steht dann kein Mitspieler, um zu vollstrecken.

13. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

12. Minute:
Nach Feicks Freistoß aus dem rechten Mittelfeld setzt Aue zum Konter an, aber da passen die Heidenheimer auf und lassen nichts zu.

11. Minute:
Adler grätscht Leipertz um. Da war viel Ball dabei, aber so sollte man nicht in einen Zweikampf gehen. Schiri Winkmann entscheidet auf Foul - und Freistoß für Heidenheim.

10. Minute:
Großer läuferischer Einsatz bei beiden Mannschaften. Das fällt schon zu Beginn auf, kommt aber auch nicht wirklich überraschend.

9. Minute:
Kann man mal probieren. Theuerkauf mit einem Heber aus 25 Metern. Männel war ein bisschen weit vor seinem Tor, ist aber rechtzeitig wieder zurückgelaufen und fängt den Ball ohne große Mühe ab.

7. Minute:
Offenes Spiel zu Beginn, so groß dürfte der Unterschied heute zwischen einem mittelmäßiges Zweitligisten und einem Spitzenteam in Liga drei auch nicht ausfallen.

5. Minute:
Aue erstmals im Vorwärtsgang. Kvesic kommt am 16er zum Schuss, unter Bedrängnis geht der Ball aber weit über das Tor.

4. Minute:
Die folgende Ecke der Gäste bringt keine Gefahr.

4. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

4. Minute:
chance Dicker Patzer von Susac vor dem eigenen 16er. Sein Rückpass zu Männel kommt zu kurz, Grimaldi geht dazwischen, braucht dann aber zu lange. Und so kann Rizzuto noch zur Ecke retten.

2. Minute:
Feick gleich mit einem Freistoß für die Gäste vom rechten Flügel. Aber der ist schwach, weil flach getreten. Aue klärt mühelos.

1. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

1. Minute:
Gut gefülltes Stadion in Aue, hier wird ja umgebaut und die Fans müssen sich zum Teil neue Plätze suchen. Ein paar Heidenheimer sind auch mitgereist.

1. Minute:
Der Ball rollt, Heidenheim hat angestoßen.

Die Heidenheimer wiederum sehen sogar eine "einmalige Chance ins Viertelfinale einzuziehen", wie es Trainer Frank Schmidt ausdrückt. Zuletzt gab es beim 3:1 in München bei 1860 endlich auch wieder einen Dreier zu bejubeln, deshalb fährt Heidenheim "selbstbewusst nach Aue", wo Schmidts Team das eigene Spiel durchdrücken will, "um am Ende eine Runde weiterzukommen." Mal sehen, ob das klappt. Gleich geht's los im Erzgebirge.

Aues Spiel - das bedeutet dann wohl vor allem defensiv fehlerlos zu agieren. Das klappt in der Dritten Liga hervorragend, Aue kassierte bisher nur 13 Gegentore in 20 Spielen. Allerdings schossen die Sachsen auch nur 15 Treffer und so verwundert es auch nicht, dass es in den ersten beiden Pokalrunden gegen Greuther Fürth und Eintracht Frankfurt jeweils einen 1:0-Erfolg gab. "Wir haben großen Respekt vor Heidenheim, aber keine Angst", sagt Trainer Pavel Dotchev.

In Aue freuen sie sich auf das heutige Duell mit dem 1. FC Heidenheim. Das liegt zum einen daran, dass sich die Erzgebirgler durchaus eine Chance auf den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals auszurechnen. Zum anderen stieg Aue im vergangenen Mai durch ein 2:2 in Heidenheim aus der Zweiten Liga ab. Das hat Martin Männel nicht vergessen. Der Kapitän und Torhüter der Auer traf damals aus dem Spiel heraus, konnte sich darüber aber nicht wirklich freuen. Heute sagt er: "Wenn wir unser Spiel machen, wird es Heidenheim gegen uns schwer haben."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom Achtelfinale des DFB-Pokals. Ab 20.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Erzgebirge Aue gegen den 1. FC Heidenheim. Die Partie kommentiert für Sie Andreas Schmitz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal