Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Fußball live: Arminia Bielefeld - SC Freiburg im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Bielefeld - Freiburg 1:4

02.03.2016, 17:14 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:4

0:1 Niederlechner (9.)

1:1 Nöthe (31.)

1:2 Grifo (39.)

1:3 Frantz (41.)

1:4 Niederlechner (78.)

02.03.2016, 17:30 Uhr
Bielefeld, SchücoArena
Zuschauer: 13.848

So, das war's aus Liga zwei. Gleich rollt der Ball in der Bundesliga. Sie können natürlich ab 19.45 Uhr weiter live beim Live-Ticker dabei sein.

Der SC Freiburg schlägt Arminia Bielefeld am Ende mit 4:1. Die Breisgauer haben heute vor allem durch unfassbare Effektivität ihre Ansprüche auf den Aufstieg untermauert. Bielefeld war im zweiten Durchgang das agilere Team. Getroffen haben dann aber die Gäste. Niederlechner, Grifo & Co. haben vor dem Tor eiskalt agiert. Dem hatten die Bielefelder nur wenig entgegen zu setzen. Dennoch: Bielefeld hat eine durchaus akzeptable Leistung abgeliefert. Freiburg hat das Ziel Bundesliga weiter fest vor Augen.

90. Minute:
Schiri Gerach pfeift das Spiel pünktlich ab.

90. Minute:
chance Hemlein zieht aus 22 Metern ab. Er setzt den Ball nur Zentimeter neben den rechten Pfosten.

89. Minute:
Mal sehen, ob der gute Schiri Gerach noch ein paar Minuten drauf gibt. Wirklich Sinn macht das allerdings nicht. Hier ist der Drops gelutscht.

88. Minute:
Es plätschert jetzt natürlich ein wenig dahin...

87. Minute:
Die Ecke tritt Ulm. Die bringt keine Gefahr. Die Freiburger kontern, doch auch das bringt nicht wirklich etwas ein.

87. Minute:
ecke Eckstoß für Arminia Bielefeld

87. Minute:
"Jörg" fragt nach der Stimmung bei den Fans der Arminia. Die war bis zum vierten Treffer noch sehr gut. Jetzt sind sie doch recht still geworden. Da hat der letzte verstanden, dass es heute nichts mehr zu gewinnen gibt.

86. Minute:
auswechslung Felix Burmeister kommt für Brian Behrendt ins Spiel

85. Minute:
Abrashi zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball fliegt zwei Meter am Tor vorbei.

83. Minute:
Jetzt sieht man den Bielefeldern auch an, dass sie nicht mehr an ein Wunder glauben. Der vierte Treffer war einfach zu viel.

82. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl lautet: 13.848! Die Zuschauer aus Freiburg feiern bereits.

81. Minute:
Hemlein versucht es aus spitzem Winkel. Der Ball landet fast im gegenüber liegenden Seitenaus. Keine Gefahr...

80. Minute:
Jetzt ist das Ding natürlich gelaufen...

79. Minute:
Es bleibt dabei: Freiburg ist eiskalt. Die haben wirklich fast jede Chance genutzt. Das hat heute auch den Unterschied gemacht.

78. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Niederlechner macht alles klar und erzielt das 4:1 für Freiburg. Niederlechner zieht von links nach innen und zieht dann mit rechts ab. Er dreht den Ball in die rechte Ecke. Hesl kann da nur hinterher schauen. Das war ein Tor alá Arjen Robben. Stark!

77. Minute:
Der Sportclub schafft es jetzt wieder für ein bisschen Entlastung zu sorgen. Die Abwehr war in den letzten Minuten auch ordentlich unter Druck geraten.

76. Minute:
Die Ecke der Freiburger bringt keine Gefahr mehr. Die Bielefelder können klären.

76. Minute:
auswechslung Nils Petersen kommt für Karim Guedé ins Spiel

75. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

75. Minute:
chance Dick fälscht eine Freistoß-Flanke von Grifo auf das eigene Tor ab. Hesl muss sich ganz lang machen, um den Ball um den Pfosten zu wickeln.

74. Minute:
Nils Petersen macht sich jetzt auch für einen Einsatz bereit.

74. Minute:
Entlastung der Freiburger. Grifo geht links in die Box. Sein Schuss wird aber geblockt.

73. Minute:
Norbert Meier schaut sich das alles ganz in Ruhe an. Anders als sein Gegenüber Streich. Der gestikuliert wild durch seine Coaching-Zone.

72. Minute:
Ulm spielt den Ball steil in die Spitze. Wieder kann ein Freiburger gerade noch dazwischen gehen.

71. Minute:
Die Freiburger haben jetzt gar keine Offensiv-Aktionen mehr. Das Spiel ist gekippt. Den Bielefeldern fehlen nur die nötigen Tore.

70. Minute:
auswechslung Maximilian Philipp kommt für Mike Frantz ins Spiel

69. Minute:
Dick bringt einen Freistoß von halbrechts rein. Schwolow ist mit einer Faust am Ball und klärt.

68. Minute:
Die Freiburger stehen recht tief. Das kann noch ganz interessant werden.

67. Minute:
Nach Torschüssen führt Bielefeld jetzt sogar schon mit 13:11.

66. Minute:
Die Arminia macht Druck. Das Ding ist noch nicht gelaufen.

65. Minute:
chance Hemlein geht auf der rechten Seite ab und zieht den Ball nach innen. Da ist Nöthe komplett frei. Elf Meter vor dem Tor trifft er aber den Ball nicht. Das hätte der Anschlusstreffer sein müssen...

64. Minute:
chance Bielfeld kommt. Nach einer schönen Kombination kommt Hemlein aus 12 Metern zum Abschluss. Schwolow sieht den Ball recht spät und wehrt ihn dann mit dem Schienbein ab.

63. Minute:
Dick flankt von der rechten Seite. Schwolow greift in der Mitte daneben. Er hat aber Glück, dass ein Kollege klären kann.

62. Minute:
gelb Niederlechner geht ab und kommt dann zu Fall. Gerach sagt, dass Niederlechner den Ball mit der Hand mitgenommen hat. Hat er aber nicht. Der regt sich so auf, dass Gerach ihm auch die Gelbe Karte zeigt.

61. Minute:
auswechslung David Ulm kommt für Seung-Woo Ryu ins Spiel

61. Minute:
Behrendt versucht es aus der zweiten Reihe. Es bleibt beim Versuch.

60. Minute:
Die Fans der Arminia sind wieder aufgewacht. Sie spüren, dass ihre Mannschaft jetzt will.

59. Minute:
chance Hemlein macht es direkt. Er setzt den Ball nur einen knappen Meter neben den rechten Pfosten.

58. Minute:
Die Ecke bringt direkt nichts sein. Aber die Arminia holt im Anschluss einen Freistoß raus. Das sind nur 18 Meter zum Tor. Und das in zentraler Position.

58. Minute:
gelb Schwolow meckert. Schiri Gerach hört sich das kurz an und zieht dann die Gelbe Karte.

57. Minute:
ecke Eckstoß für Arminia Bielefeld

57. Minute:
Taktisches Foul von Guedé. Auch er sieht nicht die Gelbe Karte. Hemlein regt sich darüber fürchterlich auf.

56. Minute:
Auch die nächste Ecke der Freiburger, getreten von Grifo, bringt nichts ein. Bielfeld kann sich aber kaum noch befreien.

55. Minute:
ecke Die Ecke der Freiburger bringt keine Gefahr, aber eine weitere Ecke.

55. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

55. Minute:
chance Niederlechner tanzt vier Mann aus und legt für Grifo ab. Der zieht aus 13 Metern ab. Hesl ist in der kurzen Ecke und wehrt den Ball ab.

54. Minute:
Die Freiburger bestimmen weiterhin das Spiel. Sie haben auch immer noch fast 57% Ballbesitz.

53. Minute:
Marc Torrejón wird in die Kabine gebracht. Er kann gar nicht mehr auftreten. Das sieht nach einer ernsthaften Verletzung aus.

52. Minute:
auswechslung Immanuel Höhn kommt für Marc Torrejón ins Spiel

51. Minute:
Den fälligen Freistoß zieht Grifo vor das Tor. Hesl ist zur Stelle und fängt den Ball sicher weg.

51. Minute:
Offenbar versuchen die Bielefelder das jetzt mit Härte zu drehen. Vielleicht keine so gute Idee...

50. Minute:
gelb Dick geht auch gleich mal hart zur Sache. Auch er sieht die Gelbe Karte.

50. Minute:
Torrejón muss behandelt werden. Das sieht nicht gut aus beim Spanier.

49. Minute:
gelb Behrendt langt mal gegen Torrejón hin. Er sieht die Gelbe Karte.

49. Minute:
chance Grifo geht links in in den 16er und an zwei Mann vorbei. Er ist frei vor Hesl. Der Keeper macht sich ganz breit und wehrt den Schuss aus Nahdistanz ab.

48. Minute:
Die Bielefelder brauchen einen schnellen Anschlusstreffer. Dann könnte noch etwas gehen.

47. Minute:
"scf4ever" fragt, ob Nils Petersen wieder hundertprozentig fit ist. Er ist soweit fit. Aber offenbar fehlen noch ein paar Prozent, um über 90 Minuten zu gehen. Zum anderen wollte Streich seine erfolgreiche Mannschaft nicht umbauen.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Gerach hat das Spiel wieder freigegeben.

Der SC Freiburg führt zur Halbzeit mit 3:1 bei Arminia Bielefeld. Und diese Führung ist auch durchaus verdient. Die Breisgauer haben sich unfassbar abgeklärt präsentiert. Sie haben so gut wie jede Chance, die sich ihnen bot, eiskalt genutzt. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich der Bielefelder hat die Mannschaft von Christian Streich nicht aus der Ruhe gebracht. Jetzt wird es für die Ostwestfalen natürlich sehr schwer hier und heute noch einen Punkt zu holen. Aber man weiß ja nie. Dran bleiben. Gleich geht's weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Gerach pfeift den ersten Durchgang pünktlich ab.

44. Minute:
Der Ball läuft jetzt natütlich sehr souverän durch die Reihen der Freiburger. Die Bielefelder stehen unter Schock.

42. Minute:
War es das jetzt schon für die Bielefelder? Leichter wird es in jedem Fall nicht...

41. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Frantz erzielt das 3:1 für Freiburg. Die Bielefelder werden auseinander genommen. Grifo legt den Ball rechts in den 16er auf Abrashi. Der legt den Ball zurück in den Rücken der Abwehr. Frantz nimmt direkt ab und zirkelt das Leder aus zehn Metern in den linken Winkel. Ein tolles Tor.

40. Minute:
Die Freiburger sind eiskalt. Sie brauchen wirklich nicht viele Chancen.

39. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Grifo erzielt das 2:1 für Freiburg. Niederlechner geht von links nach innen und lässt zwei Mann stehen. Er legt den Ball quer auf Grifo. Der ist blank und hat keine Mühe den Ball mit der Innenseite aus sieben Metern in das Tor zu schießen. Hesl sah da auch nicht wirklich gut aus.

38. Minute:
chance Behrendt zieht aus 21 Metern ab. Schwolow ist auf dem Posten und hält auch den Ball sicher fest.

37. Minute:
Behrendt spielt den Ball steil in die Spitze. Doch der ist zu Steil und landet direkt bei Keeper Schwolow.

36. Minute:
Der Ausgleich hat den Bielefeldern ordentlich Selbstbewusstsein verliehen. Die spielen jetzt wieder munter drauf los.

35. Minute:
Dick bringt einen Freistoß von der linken Seite rein. In der Mitte kann Torrejón per Kopf klären.

34. Minute:
Jetzt ist die Kulisse auch wieder voll da. Gut 1.000 Fans sind auch aus Freiburg angereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

33. Minute:
Alles wieder auf Null. Mal sehen, ob die Freiburger das Tempo nun wieder anziehen.

32. Minute:
Das war das berühmte Tor aus dem Nichts. Der Ausgleich ist auch ein wenig schmeichelhaft für die Ostwestfalen.

31. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Nöthe erzielt das 1:1 für Bielefeld. Dick flankt aus dem Halbfeld. Klos steigt am höchsten und legt mit dem Kopf ab. Nöthe taucht ab und drückt den Ball aus sechs Metern mit dem Kopf per Aufsetzer über die Linie.

30. Minute:
Im Moment ist sehr wenig Tempo im Spiel. Den Freiburgern wird das sicherlich recht sein.

29. Minute:
Den Bielefeldern fehlen die zündenden Ideen. Das ist doch relativ leicht zu verteidigen für die Breisgauer.

28. Minute:
Niederlechner nimmt einen Ball mit der Hand mit. Auch dafür hat der eine oder andere Schiedsrichter schon mal Gelb gezeigt.

27. Minute:
Seung-Woo Ryu arbeitet sehr viel. Er ist im Zentrum und auf beiden Seiten zu sehen. Noch kann er die Früchte der Arbeit aber nicht ernten.

26. Minute:
chance Freistoß für die Arminia. Aus 30 Metern macht es Behrendt direkt. Er setzt den Ball einen Meter neben den rechten Pfosten. Da war ordentlich Druck hinter.

24. Minute:
Nach Torschüssen steht es mittlerweile 4:4. Die Freiburger haben aber immer noch fast 62% Ballbesitz.

23. Minute:
Hemlein zieht aus gut 30 Metern ab. Der Ball fliegt weit am Tor vorbei. Das war ein sehr optimistischer Versuch.

22. Minute:
Niederlechner hat die Schuhe gewechselt. Offenbar hatte er keinen guten Stand auf dem seifigen Untergrund.

21. Minute:
Das war doch mal wieder ein Lebenszeichen der Arminia. Das sollte Mut machen...

20. Minute:
chance Dick flankt von der rechten Seite. Hemlein ist in der Mitte mit dem Kopf am Ball. Schwolow ist in der kurzen Ecke und hält den Kopfball aus acht Metern fest.

19. Minute:
Frantz versucht es über die rechte Seite. Im Duell eins gegen eins kann er sich da nicht durchsetzen.

18. Minute:
Die Gäste aus Freiburg diktieren das Geschehen. Im Moment werden sie ihrer Favoritenrolle gerecht.

17. Minute:
Der Regen wird immer stärker. Das ist ein sehr ungemütliches Wetter.

16. Minute:
Wieder tritt Grifo die Ecke von der rechten Seite. Die kommt auf Torrejón am zweiten Pfosten. Der köpft erst einen Gegner an und zieht dann direkt ab. Er verfehlt die rechte Ecke um zwei Meter.

16. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

15. Minute:
Die Bielefelder riskieren jetzt mehr. Dadurch bekommen natürlich die Freiburger auch mehr Räume. Die können mit ihrem schnellen Umschaltspiel für einige Überraschungen sorgen.

13. Minute:
Taktisches Foul von Behrendt. Da hat er Glück, dass Schiri Gerach ihm nicht die Gelbe Karte zeigt.

12. Minute:
Dick zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er. Die Eingabe landet auf dem Kopf eines Freiburgers.

11. Minute:
Freiburg kontert. Guedé ist gestartet. Doch Grifo zögert zu lange und verliert den Ball wieder.

10. Minute:
Die Freiburger haben ihre erste Chance eiskalt genutzt. Das macht es jetzt für die Bielefelder nicht leichter.

9. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Niederlechner erzielt das 1:0 für Freiburg. Schwolow schlägt den Ball lang hinten raus. Höfler verlängert mit dem Kopf. Mit ein bisschen Glück ist Niederlechner durch. Aus sieben Metern lupft er den Ball über Hesl in die Maschen.

8. Minute:
Freiburg hat in der Anfangsphase mit gut 68% deutlich mehr Ballbesitz.

7. Minute:
Die Arminia versteckt sich nicht. Die Bielfelder spielen munter mit. Die Mannschaft von Norbert Meier hat sich einiges vorgenommen.

6. Minute:
Dick zieht die Ecke von rechts rein. Die Freiburger wehren zu kurz ab. Ryu hat den zweiten Ball. Er setzt die Kugel aus 20 Metern aber einige Meter am Tor vorbei.

5. Minute:
ecke Eckstoß für Arminia Bielefeld

5. Minute:
Der Boden ist sehr tief. Es hat hier den ganzen Tag geregnet. Das ist nicht einfach für die 22 Akteure.

4. Minute:
Grifo zieht die Ecke von der rechten Seite rein. Die landet auf dem Kopf eines Bielefelders.

4. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

3. Minute:
In der Anfangsphase sind auf beiden Seiten viele Fehlpässe zu sehen.

2. Minute:
Ryu zieht aus der zweiten Reihe ab. Sein Schuss wird geblockt. Immerhin ein erster Versuch der Hausherren...

2. Minute:
Die Bedingungen in Bielefeld sind schlecht. Es ist nasskalt. Das Thermometer zeigt nur 5°C. Der Rasen ist aber in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Timo Gerach aus Queichheim hat das Spiel freigegeben. Die Bielefelder stoßen an!

In der 2. Bundesliga sind beide Mannschaften erst sieben Mal aufeinander getroffen. Zwei Spiele gewannen die Bielefelder, eines die Freiburger. Vier Spiele endeten mit einem Remis. Sechs dieser sieben Zweitliga-Duelle fanden aber in den 1980ern statt.

Wie hart die Bielefelder zu knacken sind, hat der Sportclub schon im Hinspiele erfahren müssen. Die Mannschaft von Christian Streich kam beim 2:2 erst in der letzten Minute zum Ausgleich durch Hufnagel. Die Bielefelder waren durch Tore von Klos und Dick in Führung gegangen. Petersen konnte den Anschluss herstellen.

Beide Trainer gehen auch mit ein paar Personalsorgen in das Spiel. Bei den Bielefeldern fehlen der verletzte Brinkmann, der erkrankte Hornig und der gelb-rot-gesperrte Schütz. Dafür kehrt Kapitän Klos nach abgesessener Gelb-Sperre in die Startelf zurück. Die Gäste aus dem Breisgau müssen Kübler, Schuster, Kleindienst, Mees und Nielsen ersetzen. Alle Spieler sind verletzt.

Aber auch die Freiburger wissen, dass die Partie auf der Alm kein Selbstläufer wird. "Arminia Bielefeld ist eine robuste Mannschaft, die fighten und rennen wird. Sie bekommen nicht viele Tore, sie besitzen Kompaktheit, Aggressivität, kommen im Umschaltspiel gut vor und hinter den Ball", weiß SC-Trainer Christian Streich.

Arminia-Coach Norbert Meier geht aber optimistisch in das Spiel. "Wir werden zwar nicht als Favorit in das Spiel gehen, aber unsere Mannschaft ist immer in der Lage, eine gute Leistungen zu bringen und auch solche Mannschaften zu beschäftigen", sagt der Trainer. Er hat auch viel Lob für den heutigen Gegner: "Der SC Freiburg gehört zu den spielstärksten Teams der Liga und verfügt gerade in der Offensive über richtig viel Qualität", so Meier weiter.

Seit drei Spielen ist die Arminia aus Bielefeld sieglos. Heute gilt es also, sich mit einem Dreier noch weiter von den Abstiegsrängen abzusetzen. Keine leichte Aufgabe, gastiert doch mit dem SC Freiburg ein Spitzenteam der 2. Bundesliga in Ostwestfalen. Und die Freiburger kommen mit zwei Siegen in Folge im Gepäck nach Bielefeld.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.15 Uhr vom Spiel Arminia Bielefeld gegen den SC Freiburg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal