Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt (1:0): Abstiegskrimi zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen - Frankfurt 1:0

15.05.2016, 10:02 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:0

1:0 Djilobodji (88.)

14.05.2016, 15:30 Uhr
Bremen, Weser-Stadion
Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)

So, das war's vom Spiel Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt. Morgen geht es hier ab 15.15 Uhr mit dem Live-Ticker zur 2. Bundesliga weiter.

Was für ein Spiel in Bremen! Werder schlägt Eintracht Frankfurt im Abstiegs-Endspiel dank des Last-Minute-Treffers von Papy Djilobodji (88. Minute) mit 1:0 (0:0). In einem umkämpften, aber nie unfairen Spiel dominierten die Gastgeber klar die Partie, erarbeiteten sich aber kaum Torchancen. So mussten die Hanseaten bis zur 88. Minute zittern, ehe Bremens Leihspieler vom FC Chelsea für den Nord-Klub traf. Werder bleibt somit auch in der kommenden Saison ein Erstligist, Frankfurt muss in die Relegation.

90. Minute:
Schiedsrichter Deniz Aytekin pfeift die Begegnung ab.

90. Minute:
Die Gäste werfen nochmal alles nach vorne. Jetzt verteidigt Werder mit Mann und Maus.

90. Minute:
Eintracht Frankfurt nochmal mit einem hohen Ball, doch dann kann ein Werderaner per Kopf klären.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
gelb Gelb für Zlatko Junuzovic nach Foul an Carlos Zambrano.

90. Minute:
auswechslung Alejandro Gálvez kommt für Claudio Pizarro ins Spiel

90. Minute:
gelb Gelb für Marco Russ

90. Minute:
gelb Gelb für Anthony Ujah

89. Minute:
Unglaublich! Werder Bremen belohnt sich für eine beherzte Vorstellung mit einem Treffer in der Schlussphase. Kann Eintracht Frankfurt nochmal antworten?

88. Minute:
tor Toooooooor! Papy Djilobodji bringt Werder Bremen in Führung! Zlatko Junuzovic zirkelt den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, Claudio Pizarros Kopfball segelt zu Anthony Ujah, der die Kugel vor das Tor spitzelt. Da ist Djilobodji und befördert den Ball mit einem Grätschsprung über die Torlinie.

86. Minute:
Luc Castaignos foult Florian Grillitsch - Freistoß für Werder Bremen!

85. Minute:
Werder Bremen versucht es immer wieder mit hohen Flanken aus dem Halbfeld. Doch die Eintracht-Defensive ist extrem kopfballstark und lässt da kaum etwas durchkommen.

84. Minute:
auswechslung Luc Castaignos kommt für Stefan Aigner ins Spiel

82. Minute:
Werder Bremen spielt weiter nach vorne, gegen die dicht gestaffelte Frankfurter Defensive gibt es aber bislang einfach kein Durchkommen.

81. Minute:
Özkan Yildirim zieht aus spitzem Winkel ab, ein Frankfurter wirft sich gerade noch in die Schussbahn und blockt die Kugel so ins Toraus. Die nachfolgende Ecke bringt dann nichts ein.

80. Minute:
Anthony Ujah leistet sich ein Offensivfoul an Carlos Zambrano. Klare Sache, Schiedsrichter Deniz Aytekin entscheidet auf Freistoß für Eintracht Frankfurt.

79. Minute:
So langsam läuft Werder Bremen die Zeit davon. Bringt Eintracht Frankfurt die Nullnummer über die Zeit?

78. Minute:
gelb Gelb für Theodor Gebre Selassie nach Foul an Makoto Hasebe.

77. Minute:
Weiter geht's: Frankfurts Yanni Regäsel kann weiterhin mitwirken.

77. Minute:
auswechslung Özkan Yildirim kommt für Levin Öztunali ins Spiel

76. Minute:
Yanni Regäsel hat sich bei einem Zweikampf mit Papy Djilobodji verletzt und muss behandelt werden.

74. Minute:
chance Jetzt mal! Anthony Ujah nimmt sich ein Herz und prüft Lukas Hradecky mit einem Gewaltschuss aus 18 Metern. Der SGE-Keeper kann die Kugel gerade noch nach vorne fausten. Dann kann ein Mitspieler klären.

72. Minute:
Werder Bremen bleibt am Drücker, lässt die letzte Konsequenz im Spiel nach vorne aber weiterhin vermissen.

70. Minute:
Keine Torgefahr! Papy Djilobodji köpft den Ball am ersten Pfosten aus dem Sechzehner.

70. Minute:
ecke Jetzt mal wieder etwas Entlastung für die Frankfurter Defensive. Die Gäste setzen sich in der Bremer Spielhälfte fest und holen dann auch noch einen Eckball heraus.

69. Minute:
Levin Öztunali versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Es bleibt beim Versuch - der Ball geht deutlich vorbei!

68. Minute:
Eintracht-Coach Niko Kovac will das 0.0 zementieren und bringt mit Carlos Zambrano einen weiteren Verteidiger. Ob das gut geht?

68. Minute:
auswechslung Carlos Zambrano kommt für Änis Ben-Hatira ins Spiel

67. Minute:
Zlatko Junuzovic bringt den Ball in die Gefahrenzone. Ein Frankfurter kann am ersten Pfosten jedoch per kopf klären.

67. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

66. Minute:
Werder Bremen wird jetzt stärker. Die Hanseaten riskieren wieder mehr. Etwas anderes bleibt dem Nord-Klub auch nicht übrig.

65. Minute:
gelb Gelb für Bastian Oczipka nach einem taktischen Foul.

64. Minute:
chance Was für eine Chance! Werder kontert im eigenen Strafraum. Levin Öztunali bedient auf der rechten Seite Florian Grillitsch, der das Spielgerät mit viel Übersicht flach in den Strafraum spielt. Zlatko Junuzovic rauscht heran und schiebt den Ball aus spitzem Winkel deutlich neben das Tor. Da war mehr drin!

63. Minute:
Makoto Hasebe flankt den Ball in den Strafraum. Jannik Vestergaard ist zur Stelle und klärt per Kopf.

62. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

61. Minute:
Apropos Skripnik, der Werder-Coach steht mit verschränkten Armen am Spielfeldrand und zeigt kaum eine Gefühlsregung. Geht man nach der Gestik, könnte es sich hier und heute auch um ein Vorbereitungsspiel handeln.

60. Minute:
Viktor Skripnik geht mehr Risiko und bringt mit Anthony Ujah einen weiteren Stürmer. Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein muss für ihn vom Feld.

60. Minute:
auswechslung Anthony Ujah kommt für Maximilian Eggestein ins Spiel

59. Minute:
auswechslung Timothy Chandler kommt für Constant Djakpa ins Spiel

58. Minute:
Clemens Fritz bedient auf der rechten Seite Zlatko Junuzovic, dessen Hereingabe dann zu einem Gegenspieler segelt.

56. Minute:
Jetzt mal wieder die Gastgeber! Santiago Garcia flankt den Ball von der linken Seite gefühlvoll in den Sechzehner. Claudio Pizarro kommt am Elfmeterpunkt mit der Fußspitze an die Kugel und lupft das Spielgerät dann im hohen Bogen in die Arme von Lukas Hradecky.

55. Minute:
Welcher Mannschaft unterläuft in diesem Nervenkrimi der erste Fehler? Auch in Durchgang zwei stehen beide Abwehrreihen sehr sicher.

53. Minute:
Levin Öztunali sorgt über die rechte Seite für Raumgewinn, die anschließende Flanke kann dann aber von Bastian Oczipka abgeblockt werden.

51. Minute:
Das Spielgeschen findet jetzt fast ausschließlich zwischen den beiden Strafraumgrenzen statt.

50. Minute:
gelb Gelb für Florian Grillitsch nach Foul an Ex-Bremer Aleksandar Ignjovski.

49. Minute:
Claudio Pizarro kommt im Gäste-Strafraum an den Ball, sein Zuspiel auf Santiago Garcia ist dann aber zu ungenau und landet bei einem Frankfurter.

48. Minute:
Immer wieder läuft der Ball durch die Abwehrreihe von Werder Bremen. Gesucht: eine zuündende Spielidee.

47. Minute:
Claudio Pizarro lässt sich bis in die Bremer Spielhälfte fallen und versucht, das Spiel der Gastgeber zu gestalten.

46. Minute:
Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Deniz Aytekin pfeift den zweiten Durchgang an. Eintracht Frankfurt hat Anstoß.

Mit 0:0 geht es für beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Im ersten Abschnitt des Abstiegs-Endspiels bestimmte Werder Bremen über weite Strecken das Spielgeschehen, erarbeitete sich aber kaum Tormöglichkeiten. Auch Eintracht Frankfurt blieb in der Offensive weitgehend blass. Einzige Ausnahme: In der 20. Minute hatte Makoto Hasebe die große Chance zur Führung, als er mit einem Schuss aus 16 Metern an Felix Wiedwald scheiterte. Es bleibt somit spannend. Gleich geht es weiter. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Deniz Aytekin beendet die erste Spielhälfte.

44. Minute:
Zlatko Junuzovic flankt den Ball in den Strafraum. Der Ball springt über Umwege Santiago Garcia vor die Füße, der aus zwölf Metern abzieht, dann aber nur seinen Gegenspieler trifft.

44. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

43. Minute:
Levin Öztunali will Theodor Gebre Selassie im Gäste-Strafraum per Steilpass bedienen. Da sind aber gleich zwei Frankfurter zur Stelle und klären problemlos.

42. Minute:
Claudio Pizarro lässt den Ball an der Strafraumgrenze absichtlich durch die Beine, will so einen Mitspieler in Szene setzen. Ein Frankfurter hat jedoch aufgepasst und bereinigt die Situation.

41. Minute:
Werder Bremen hat weiterhin mehr vom Spiel. Eintracht Frankfurt steht sehr kompakt und lauert auf Konterchancen.

40. Minute:
Clemens Fritz geht nach einem leichten Schubser im Frankfurter Strafraum zu Boden. Schiedsrichter Deniz Aytekin lässt einfach weiterspielen. Die richtige Entscheidung.

38. Minute:
Leser "Günther" fragt im Feedbackbereich: "Wieviele Frankfurt-Fans sind im Stadion?" Der Gästeblock ist ausverkauft. Somit befinden sich mindestens 4.200 SGE-Fans unter den 42.100 Zuschauern.

36. Minute:
Lukas Hradecky eilt aus seinem Tor, schießt bei seinem Klärungsversuch dann jedoch Zlatko Junuzovic an. Der Abpraller landet bei Levin Öztunali, der aus 18 Metern volles Risiko geht und per Dropkick sofort abzieht - deutlich drüber!

35. Minute:
Zlatko Junuzovic flankt den Ball von der linken Seite hoch in den Strafraum, Eintracht-Keeper Lukas Hradecky kommt einige Schritte aus seinem Tor und packt sicher zu.

35. Minute:
Freistoß für Werder Bremen

34. Minute:
Jetzt mal wieder Bremen im Vorworwärtsgang, Levin Öztunali passt den Ball dann aber recht unbedrängt ins Niemandsland.

33. Minute:
Momentan neutralisieren sich beide Teams. Das Spielgeschehen hat sich rund um den Mittelkreis verlagert.

31. Minute:
Zlatko Junuzovic zirkelt den Ball erst über die gegnerische Mauer und dann deutlich über den linken Torwinkel.

30. Minute:
David Abraham holt Zlatko Junuzovic kurz vor der Strafraumgrenze von den Beinen - Freistoß für Werder Bremen!

30. Minute:
Werder Bremen spielt bis zur gegnerischen Strafraumgrenze recht gefällig, dann fehlt jedoch meist die zündende Spielidee.

29. Minute:
Der VfL Wolfsburg führt mittlerweile mit 2:0 gegen den VfB Stuttgart. Damit wird der Abstieg der Schwaben immer wahrscheinlicher.

28. Minute:
Theodor Gebre Selassie dreht sich auf der rechten Seite geschickt um seinen Gegenspieler und flankt den Ball scharf auf den zweiten Pfosten. Claudio Pizarro ist zur Stelle, köpft die Kugel dann aber deutlich neben das Tor.

27. Minute:
Die Stimmung im Stadion ins weiterhin unglaublich. Die Werder-Fans peitschen ihr Team immer wieder nach vorne. Aber auch der Gäste-Block ist phasenweise zu hören.

25. Minute:
Bremen versucht es mal wieder über die rechte Seite, die Hereingabe von Theodor Gebre Selassie ist dann aber zu ungenau.

24. Minute:
Haris Seferovic steigt am Mittelkreis etwas zu hart gegen Papy Djilobodji ein. Schiedsrichter Deniz Aytekin entscheidet auf Freistoß und belässt es beim Frankfurter bei einer Ermahnung.

23. Minute:
Leser "Werderaner" fragt im Feedbackbereich: "Wurde das Zwischenergebnis aus Wolfsburg eingeblendet?" Ja - und von beiden Fanlagern mit frenetischem Applaus bedacht.

22. Minute:
Werder Bremen hat weiterhin etwas mehr vom Spiel. Allerdings strahlen die Gastgeber bislang kaum Torgefahr aus.

20. Minute:
chance Fast das 0:1! Makoto Hasebe dribbelt an die Bremer Strafraumgrenze und prüft dann Felix Wiedwald mit einem satten Schuss aufs linke Toreck. Der Werder-Keeper taucht ab und pariert gerade noch mit einer Hand. Die nachfolgende Gäste-Ecke bringt nichts ein.

19. Minute:
Clemens Fritz versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, erwischt den Ball jedoch nicht richtig. Kein Problem für SGE-Keeper´Lukas Hradecky.

18. Minute:
Claudio Pizarro legt den Ball im Strafraum per Kopf auf Maximilian Eggestein, der aus zwölf Metern per Dropkick dann aber deutlich verzieht.

17. Minute:
Werder Bremen bestimmt momentan das Spielgeschehen. Die Mannschaft von Viktor Skripnik ist aktuell das bissigere Team.

16. Minute:
Zlatko Junuzovic flankt den Ball scharf auf den zweiten Pfosten, doch mit ein Frankfurter kann per Kopf vor Jannik Vestergaard klären.

16. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

15. Minute:
Die Flanke von Zlatko Junuzovic fängt Änis Ben-Hatira ab, der anschließende Konterversuch verpufft dann aber auf Höhe der Mittellinie.

15. Minute:
Freistoß für Werder Bremen

14. Minute:
Zlatko Junuzovic flankt den Ball aus halb-rechter Position in den Sechzehner, Santiago Garcia begeht dann aber ein Offensivfoul und so unterbindet Schiedsrichter Deniz Aytekin den weiteren Spielverlauf.

13. Minute:
Freistoß für Werder Bremen

12. Minute:
Werder Bremen ist um Spielkopntrolle bemüht und lässt den Ball durch die eigene Abwehrreihe wandern.

11. Minute:
Wolfsburg führt gegen den VfB Stuttgart! Damit würde Bremen - Stand jetzt - auch im Falle einer Niederlage auf Tabellenplatz 16 bleiben...

10. Minute:
Beide Mannschaften gehen sehr engagiert, aber fair zu Werke. Schiedsrichter Deniz Aytekin hat bislang alles im Griff.

8. Minute:
Jetzt wieder die Gäste! Aleksandar Ignjovski tanzt auf der rechten Seite Santiago Garcia aus und flankt den Ball dann aber hinter das Tor. Abstoß für Bremen.

6. Minute:
chance Das war knapp! Levin Öztunali zirkelt den Ball von der rechten Seite gefühlvoll auf den zweiten Pfosten. Claudio Pizarro löst sich von seinem Gegenspieler, haut an der Fünfmeterraumgrenze dann aber über den Ball. Da war mehr drin!

5. Minute:
Eintracht Frankfurt spielt in der Anfangsphase recht offensiv nach vorne. Die Partie ist durchaus ausgeglichen.

4. Minute:
Maximilian Eggestein sorgt über die linke Seite für Raumgewinn, verliert dann aber gegen Yanni Regäsel den entschiedenden Zweikampf und so ist der Ball weg.

2. Minute:
Änis Ben-Hatira kommt am Elfmeterpunkt an den Ball und köpft den Ball wuchtig aufs linke Toreck. Felix Wiedwald taucht ab und pariert mit einer Hand. Schiedsrichter Deniz Aytekin hatte bei Ben-Hatiras Kopfballduell jedoch ein Offensivfoul ausgemacht und so gibt es Freistoß für Werder Bremen.

2. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

1. Minute:
Werder gleich mit der ersten Offensivaktion! Levin Öztunali setzt sich auf der rechten Seite durch und passt den ball flach vor das Gäste-Tor, Claudio Pizarro kommt jedoch einen Schritt zu spät.

1. Minute:
Leser "Theo" fragt im Feedbackbereich: "Wie ist die Stimmung im Stadion?" - Einfach großartig! Die 42.100 Zuschauer - darunter rund 4.200 Frankfurts-Fans - feuern das jeweilige Team lautstark an. Vor dem Spiel wurde die Bremer Mannschaft vor den Toren des Stadions übrigens von circa 4.000 Werder-Anhängern frenetisch empfangen.

1. Minute:
Schiedsrichter Deniz Aytekin pfeift die Partie an. Werder Bremen hat Anstoß.

Bei leicht bewölktem Himmel und elf Grad kommen die Mannschaften raus. Das Stadion ist natürlich ausverkauft, die Stimmung sensationell. Gleich geht's los.

Eintracht Frankfurts Top-Torjäger Alex Meier steht hingegen im Kader. Der 33-Jährige nimmt nach seiner Knieverletzung aber erst einmal auf der Auswechselbank Platz. Marc Stendera hat sich beim Aufwärmen hingegen verletzt und wird durch Aleksandar Ignjovski ersetzt.

Bei Eintracht Frankfurt fehlen heute Huszti (5. Gelbe Karte), Anderson (Aufbautraining), Flum (Trainingsrückstand), Medojevic (Achillessehnen-OP), Reinartz (Sehnenverletzung im linken Oberschenkel).

Die Hanseaten müssen heute auf Bartels (5. Gelbe Karte), S. Yatabaré (Muskelbündelriss Oberschenkel), Bargfrede (Meniskusoperation) und Johannsson (Aufbautraining) verzichten.

Eintracht Frankfurt: 4-2-3-1-System. Viererabwehr mit Regäsel, Abraham, Russ und Oczipka - defensives Mittelfeld mit Ignjovski und Hasebe, offensiv davor Ben-Hatira, auf den Außen Aigner und Djakpa - im Sturm Seferovic. Im Tor steht Hradecky.

Werder Bremen: 4-1-4-1-System. Viererabwehr mit Gebre Selassie, Vestergaard, Djilobodji und S. Garcia - defensives Mittelfeld mit Grillitsch, davor Fritz und Junuzovic, auf den Außen Öztunali und Eggestein - im Sturm Pizarro. Im Tor steht Wiedwald.

Ein Punkt würde Eintracht Frankfurt reichen, um den direkten Verbleib in der Liga zu sichern. Auf Unentschieden zu spielen, hatte Trainer Niko Kovac unlängst aber betont, sei "sehr fahrlässig. Wir wollen auch in Bremen gewinnen, und ich gehe davon aus, dass die Jungs ihre letzten Körner in die Waagschale werfen werden." Der Trend spricht für die Hessen. Die Frankfurter gewannen zuletzt drei Spiele in Serie.

Die Mannschaft von Viktor Skripnik bereitete sich unter der Woche wie gewohnt auf das Abstiegsfinale vor und demonstrierte Gelassenheit. "Die Stimmung ist gut, nicht locker, aber auch nicht hektisch - wir sind ruhig", sagte der Werder-Trainer. Sportchef Thomas Eichin ergänzte: "Wir wissen, um was es geht. Wir können mit dem Druck ganz gut umgehen." Ob den Bremern der benötigte Heimsieg ausgerechnet gegen Eintracht Frankfurt gelingt? Werder gewann nur eins der letzten elf Duelle gegen die Hessen. Mut dürften indes die jüngsten Ergebnisse machen: Der Nord-Klub gewann seine letzten beiden Heimspiele mit neun Toren sowie jeweils zwei Gegentreffern und blieb beim 0:0 in Köln erstmals in dieser Saison ohne Gegentor. Das war ihnen zuletzt am 2. Mai 2015 gelungen - beim 1:0 gegen Frankfurt.

Die Ausgangslage für die Kellerklubs ist recht einfach: Der VfB Stuttgart benötigt einen Sieg in Wolfsburg und muss zudem darauf hoffen, dass Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt verliert. Dann würden die Schwaben auf den 16.-Tabellenplatz rücken und hätten weiterhin die Chance, sich in den beiden Relegationsspielen gegen Zweitligist 1. FC Nürnberg doch noch den Klassenerhalt zu sichern. Die Bremer retten sich mit einem Sieg über Frankfurt, bei einem Unentschieden müssten die Bremer in die Relegation. Der Eintracht reicht somit ein Remis (oder ein Sieg) zum sicheren Verbleib in Liga eins.

Es ist angerichtet. Heute fällt in der Fußball-Bundesliga die Entscheidung im Tabellenkeller. Die Spannung fokussiert sich dabei auf das Abstiegs-"Endspiel" zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt. Aber auch die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem VfB Stuttgart steht natürlich im Blickpunkt.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute von der Partie Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal