Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Eintracht Braunschweig - Würzburger Kickers: 2. Liga im Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Braunschweig - Kickers Würzburg 2:1

08.08.2016, 10:52 Uhr | t-online.de

Eintracht Braunschweig - Würzburger Kickers: 2. Liga im Ticker. Braunschweigs Julius Biada (re.) bejubelt seinen Treffer zum 2:0 gegen die Würzburger Kickers mit Patrick Schönfeld. (Quelle: dpa)

Braunschweigs Julius Biada (re.) bejubelt seinen Treffer zum 2:0 gegen die Würzburger Kickers mit Patrick Schönfeld. (Quelle: dpa)

Eintracht Braunschweig gewinnt den Saisonauftakt zu Hause 2:1 gegen die Würzburger Kickers, die nach 17 Pflichtspielen ohne Niederlage gleich ihr Debüt in der 2. Liga verlieren. Nach einer längeren Anlaufphase dominierte die Eintracht die Partie gegen harmlose Gäste, ließ aber nach dem 2:0 im zweiten Durchgang nach.

Die Kickers wurden frecher, kamen zum Anschlusstreffer - und dezimierten sich selbst durch eine Notbremse von Taffertshofer (68.). Danach verflachte die Partie, Tormöglichkeiten waren nur noch Zufallsprodukte und Braunschweig rettete den knappen Vorsprung über die Zeit. In zwei Wochen treffen beide Mannschaften im DFB-Pokal erneut aufeinander, dann in Würzburg.

Eintracht Braunschweig - Würzburger Kickers im Protokoll

Tore: 1:0 Khelifi (43.), 2:0 Biada (54.), 2:1 Soriano (61.)

07.08.2016, 15:30 Uhr
Braunschweig, Eintracht-Stadion
Zuschauer: 20.390

90. Minute:
Danach ist Schluss! Schiedsrichter Sascha Stegemann pfeift die Partie ab.

90. Minute:
ecke Und noch eine Braunschweiger Ecke von rechts. Diesmal spielt Hernandez diese nur kurz.

90. Minute:
ecke Ademi führt noch einmal eine Ecke von rechts aus, aber nur kurz. Das bringt Zeit.

90. Minute:
chance Hernandez ist durch, scheitert im Fallen aber an Wulnikowski! Es gibt noch einmal eine Ecke.

90. Minute:
Zwei Minutuen Nachspielzeit werden angezeigt.

89. Minute:
Braunschweig startet noch einmal einen Angriff, Osofu-Ayeh läuft im Zickzack in Richtung Kickers-Strafraum, rutscht bei seinem Schussversuch aus 17 Metern aber weg.

88. Minute:
Hernandez dribbelt sich den Kickers-Strafraum, legt kurz quer auf Ademi. Aber der Schweizer kann sich nicht gegen Neumann durchsetzen und verliert den Ball am Elfmeterpunkt.

87. Minute:
Die Wechselspiele haben nun ein Ende: Beide Teams haben jeweils drei neue Spieler gebracht.

86. Minute:
Kumbela und Neumann stoßen beim Kopfball zusammen. Der Würzburger bleibt kurz liegen, kann dann aber weitermachen.

85. Minute:
auswechslung Hendrick Zuck kommt für Salim Khelifi ins Spiel

84. Minute:
chance Doppelchance Baffo: Erst scheitert der Braunschweiger Innenverteidiger nach der Ecke mit einem Kopfballaufsetzer an Wulnikowski, dann entschärft Würzburgs Keeper auch den zweiten Kopfball des Schweden!

83. Minute:
ecke Khelifi schlägt eine Braunschweiger Ecke von rechts herein.

83. Minute:
ecke Traut tritt eine weitere Würzburger Ecke von rechts herein, die aber nichts einbringt.

82. Minute:
Die Schlussphase läuft, Würzburg-Trainer Hollerbach hat nun alle seine Wechseloptionen gezogen. Die Gäste spielen seit der 68. Minute nur noch zu zehnt.

81. Minute:
auswechslung Felix Müller kommt für Peter Kurzweg ins Spiel

80. Minute:
Daghfous setzt Traut auf der rechten Seite ein. Dessen Flanke fast von der Grundlinie fängt Fejzic sicher runter.

79. Minute:
auswechslung Orhan Ademi kommt für Julius Biada ins Spiel

78. Minute:
Biada wird heftig von Kurzweg abgeräumt und muss behandelt werden. Der Würzburger kommt ohne Verwarnung davon, Braunschweig erhält einen Freistoß.

77. Minute:
auswechslung Marco Königs kommt für Elia Soriano ins Spiel

76. Minute:
Braunschweigs Anhänger feiern bereits auf den Rängen, aber noch ist hier längst nicht Schluss.

75. Minute:
Die Schlussviertelstunde hat begonnen. Aufsteiger Würzburg spielt seit der 68. Minute nur noch zu zehnt (Rot gegen Taffertshofer), hält aber erstaunlich gut gegen.

74. Minute:
chance Schönfeld probiert es aus 17 Metern mit links, zirkelt den Ball aber zu genau knapp am linken Torwinkel vorbei!

73. Minute:
auswechslung Onel Hernandez kommt für Nik Omladic ins Spiel

72. Minute:
Kurzweg bringt seinen Keeper Wulnikowski mit einem Rückpass aus 45 Metern in Schwierigkeiten, doch der Torwart kann sich gegen Kumbela durchsetzen und schlägt den Ball wieder raus.

71. Minute:
Es gab auch keine Proteste der Würzburger Spieler oder von Trainer Bernd Hollerbach - dazu war der Fall mit Taffertshofer zu klar.

70. Minute:
Jetzt wird es schwer für Würzburg: 20 Minuten müssen die Gäste mit nur noch zehn Mann auskommen.

69. Minute:
chance Omladic zirkelt den folgenden Freistoß aus 16 Metern mit links um die Mauer in die linke untere Ecke, wo Wulnikowski den Ball gerade noch wegfausten kann!

68. Minute:
rot Osofu-Ayeh ist durch und auf dem Weg in den Kickers-Strafraum. Taffertshofer checkt den Braunschweiger als letzter Mann klar um - und fliegt mit Rot vom Platz.

68. Minute:
Daghfous hebt den anschließenden Freistoß hoch in den Eintracht-Strafraum, wo der Ball abgewehrt wird.

67. Minute:
Schönfeld foult Daghfous gut 30 Meter vor dem Tor. Es gibt einen Freistoß für Würzburg.

66. Minute:
Würzburg rückt nun stets ein wenig weiter auf. Die Franken trauen sich plötzlich mehr zu.

65. Minute:
Und wieder geht Osofu-Ayeh zu Boden, diesmal im Strafraum. Doch Kurzweg hat den Braunschweiger fair attackiert, die Pfeife des Schiris bleibt zu Recht stumm.

64. Minute:
gelb Schröck schickt den heranstürmenden Osofu-Ayeh mit langem Bein zu Boden und sieht dafür die Gelbe Karte.

63. Minute:
Nun könnte es noch einmal spannend werden an der Hamburger Straße. Braunschweig wirkt irritiert.

62. Minute:
Oha, das kam überraschend. Doch die Würzburger zeigen damit deutlich, dass sie sich noch nicht aufgegeben haben.

61. Minute:
tor Tooooooooor für Würzburg! 1:2 durch Soriano! Weil ist auf rechts bis an die Grundlinie durchmarschiert und legt zurück auf Daghfous. Der leitet den Ball ansatzlos zu Soriano weiter, der aus kurzer Distanz den Anschlusstreffer macht!

60. Minute:
Eine Stunde ist nun gespielt in Braunschweig, wo die Führung der Eintracht klar in Ordnung geht. Würzburg muss schon im ersten Spiel in der 2. Liga Lehrgeld bezahlen.

59. Minute:
Baffo ist nach einem Zweikampf mit Daghfous auf dem Rasen liegen geblieben und muss behandelt werden.

58. Minute:
Braunschweig lässt den Ball nun in Ruhe in der eigenen Hälfte kreisen und nimmt das Tempo aus der Partie.

57. Minute:
Sieben Torschüsse verzeichnet die Statistik bisher für Braunschweig, immerhin vier für die Kickers.

56. Minute:
Das sieht nicht gut aus für den Aufsteiger, der seit 17 Pflichtspielen in Folge ungeschlagen ist. Würzburg verlor zuletzt am 21. Februar in der 3. Liga in Erfurt (0:1).

55. Minute:
Das sah einfach aus: Biada nahm den Ball schön mit dem rechten Außenrist an, machte noch einen Schritt und verlud Wulnikowski mit seinem Rechtsschuss.

54. Minute:
tor Tooooooor für Braunschweig! 2:0 durch Biada, der aus 15 Metern mit rechts flach unten links trifft. Die Vorlage kam von Ofosu-Ayeh von der rechten Seite.

53. Minute:
auswechslung Sascha Traut kommt für Joannis Karsanidis ins Spiel

52. Minute:
Das war die erste richtige Chance der Gäste, die hätte zum Ausgleich führen können.

51. Minute:
chance Glück für Braunschweig! Schröck behauptet den Ball gegen Omladic, schickt Soriano mit einem langen Pass auf die Reise. Der Würzburger stürmt in den Braunschweiger Strafraum, schiebt die Kugel aus spitzem Winkel nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei!

50. Minute:
ecke Khelifi tritt eine weitere Braunschweiger Ecke von rechts herein, die keine Gefahr bringt.

49. Minute:
Moll flankt von der linken Seite hoch in den Strafraum, wo Kumbela verpasst. Hinter diesem lauert Khelifi, verzieht seinen Schuss aber komplett.

48. Minute:
Biada haut Taffertshofer im Mittelkreis um. Schröck schlägt den folgenden Freistoß aus gut 55 Metern ins Toraus der Braunschweiger.

47. Minute:
Khelifi hebt den Ball von halbrechts aus 20 Metern in den Strafraum, wo aber kein Mitspieler lauert.

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiedsrichter Stegemann pfeift die zweite Hälfte an. Braunschweig hat Anstoß.

Mit einer 1:0-Führung über Würzburg gehen die Braunschweiger in die Kabine. Nach längerer Anlaufzeit, in der beiden Mannschaften ihre Nervosität anzumerken war, beherrschte die Eintracht die Partie klar und liegt zu Recht vorne. Die Kickers agieren dagegen mit viel Respekt vor den Niedersachsen und sind bislang noch kein ernsthafter Gegner. Gleich geht's hier weiter, bis dann!

45. Minute:
schiri Das war's im ersten Durchgang. Schiedsrichter Sascha Stegemann pfeift zur Pause.

45. Minute:
Ofosu-Ayeh sprintet rechts die Grundlinie herunter, kann sich am Ende aber nicht gegen Neumann durchsetzen.

45. Minute:
45 Minuten sind rum, doch hier werden wegen der Verletzung des Würzburger Keepers (8.) zwei Minuten nachgespielt.

45. Minute:
ecke Omladic schlägt eine weitere Braunschweiger Ecke von rechts herein, die wieder rausgeköpft wird.

44. Minute:
Da hat die Würzburger Deckung gepennt. Khelifi stand völlig ungedeckt im Strafraum.

43. Minute:
tor Toooooooor für Braunschweig! 1:0 durch Khelifi! Schönfeld kurvt von rechts in den Strafraum, legt den Ball flach in die Mitte. Biada lässt durch, Khelifi schiebt locker aus gut zwölf Metern unten links ein!

42. Minute:
Schönfeld holt Benatelli mit einer Grätsche von den Beinen. 2014/15 liefen beide noch gemeinsam für Erzgebirge Aue auf.

41. Minute:
chance Neumann steigt nach dieser Ecke zehn Meter vor dem Tor hoch, köpft wuchtig über das Braunschweiger Tor!

40. Minute:
ecke Daghfous schlägt eine weitere Ecke von rechts herein.

39. Minute:
chance Im Nachklang dieser Aktion kommt Taffertshofer aus 18 Metern zum Schuss, setzt den Ball aber neben das Tor!

38. Minute:
Daghfous ist auf der rechten Seite nicht zu stoppen, flankt aus vollem Lauf an den langen Pfosten. Dort verpasst Soriano nur knapp den Ball.

37. Minute:
gelb Omladic senst Karsanidis heftig im Mittelfeld um und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

36. Minute:
Wenn es bei Braunschweig gefährlich wird, dann meist über die rechte Seite - oder mit Fernschüssen.

35. Minute:
Khelifi schickt Biada die rechte Seite runter. Der Ex-Kölner (Fortuna) flankt aus vollem Lauf auf Kumbela in der Mitte, der sich aber nicht gegen Schönfeld durchsetzen kann.

34. Minute:
chance Daghfous haut den anschließenden Freistoß mit großer Wucht flach in die Braunschweiger Mauer!

33. Minute:
Baffo legt Soriano direkt an der Strafraumgrenze. Es gibt einen Freistoß für Würzburg aus fast zentraler Position.

32. Minute:
Braunschweig hat zumindest die Anfangs-Nervosität abgelegt und bestimmt nun weitgehend die Partie.

31. Minute:
Unentschieden steht es nicht nur nach Toren, sondern auch nach Ecken (2:2) und Fouls (5:5).

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist rum in Braunschweig, wo es bislang nur Torschüsse der Gastgeber zu verzeichnen gibt. Die beste Möglichkeit vergab Kumbela (23.).

29. Minute:
Kijewski such mit seiner Linksflanke Kumbela im 16er. Kurzweg ist schneller und legt den Ball sicher per Kopf zurück auf seinen Torwart Wulnikowski.

28. Minute:
Schönfeld steckt sehr schön für Kumbela durch. Schoppenhauer passt auf und stoppt den Angreifer gemeinsam mit Wulnikowski in letzter Sekunde.

27. Minute:
chance Was für ein Pfund! Moll zieht mit rechts aus rund 22 Metern ab. Wulnikowski hat den schlecht platzierten Ball im Nachfassen!

26. Minute:
ecke Daghfous tritt eine weitere Ecke von rechts herein, die am Ende Valsvik wieder rausköpft.

25. Minute:
Von Würzburg ist dagegen in der Offensive noch gar nichts zu sehen.

24. Minute:
Das war die Möglichkeit für die Niedersachsen zur Führung! Kumbela schlägt die Hände vors Gesicht, kann es selbst nicht fassen.

23. Minute:
chance Was für eine Chance! Ofosu-Ayeh lässt rechts im Strafraum Benatelli aussteigen, legt den Ball für Kumbela sechs Meter vor dem Tor vor. Doch der hebt die Kugel mit rechts übers Tor!

22. Minute:
Guter Angriffsversuch: Khelifi zieht auf der rechten Seite davon, flankt scharf an den Fünfmeterraum auf Kumbela. Wulnikowski ist zur Stelle und fängt den Ball vor dem Braunschweiger ab.

21. Minute:
Karsanidis treibt den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne, wird dann von Biada mit langem Bein gelegt. Auch hier lässt Schiri Stegemann die Gelbe Karte stecken.

20. Minute:
Kurzweg grätscht Khelifi im Mittelfeld von hinten heftig um, kommt aber mit einer Ermahnung des Unparteiischen davon.

19. Minute:
Neumann checkt Biada im Kopfballduell zu Boden. Der Braunschweiger bleibt 18 Meter vor dem Tor liegen, Schiri Stegemann lässt weiterspielen.

18. Minute:
chance Auf der Gegenseite kommt Schönfeld aus gut 20 Metern frei zum Schuss, verzieht mit links aber deutlich!

17. Minute:
Weil setzt sich auf der rechten Seite durch. Aber seine Hereingabe mit links in den Braunschweiger Strafraum ist viel zu harmlos.

16. Minute:
Kijewski setzt Khelifi auf der linken Seite ein, doch der läuft mit dem Ball ins Seitenaus.

15. Minute:
Die Anfangsviertelstunde ist rum in Braunschweig, wo sich beide Mannschaften bislang neutralisieren.

14. Minute:
Viele Fehlpässe auf beiden Seiten in dieser Anfangsphase. Da blitzt auf beiden Seiten eine gewisse Nervosität durch.

13. Minute:
Braunschweig lässt den Ball hinten in aller Ruhe durch die eigenen Reihen laufen. Nach vorne bietet sich keine Anspielstation an.

12. Minute:
In dieser Anfangsphase kommen die Gäste aus Würzburg bislang auf eine Ballbesitzquote von fast 60 Prozent.

11. Minute:
Etwas mehr als zehn Minuten sind nun in Braunschweig gespielt, wo es mehrere Ecken, aber keine Torchancen gab.

10. Minute:
Es geht wohl weiter für Wulnikowski, der nun zwei Finger der linken Hand getaped bekommen hat.

9. Minute:
Das Spiel ist immer noch unterbrochen, Ersatzkeeper Siebenhandl macht sich bereits an der Seitenlinie warm.

8. Minute:
Würzburgs Torwart ist nach dieser Aktion liegen geblieben, scheint sich bei der Abwehr gegen Valsvi wohl an der linken Hand verletzt.

7. Minute:
Valsvik steigt im Fünfer zum Kopfball nach der Ecke hoch, prallt dabei mit Wulnikowski zusammen.

6. Minute:
ecke Moll tritt die Ecke herein.

6. Minute:
ecke Auf der Gegenseite schlägt Omladic den ersten Eckball herein. Es folgt gleich die nächste Ecke.

5. Minute:
ecke Daghfous tritt die erste Ecke für Würzburg von rechts herein, was aber nichts einbringt.

4. Minute:
Karsanidis stürmt in den 16er der Niedersachsen, holt gegen Ofosu-Ayeh den ersten Eckball der Begegnung heraus.

3. Minute:
Kumbela leitet den Ball im Mittelfeld auf den gestarteten Biada weiter, der auf den Würzburger Strafraum zustürmt. Wulnikowski ist schneller und eher am Ball.

2. Minute:
Tolle Stimmung in Braunschweig, dazu gutes Wetter - das kann ein schöner Fußball-Nachmittag werden.

1. Minute:
Auf geht's! Schiedsrichter Sascha Stegemann pfeift die Partie an. Würzburg hat Anstoß.

Da ist noch Platz in der Hütte: Das Eintracht-Stadion ist nicht ausverkauft, es gibt einige Lücken auf den Rängen. Braunschweigs Fans bekommen Würzburg erstmals an der Hamburger Straße zu sehen. Die einzige Begegnung beider Klubs gab?s im Oktober 2014 im DFB-Pokal: Die Niedersachsen siegten in der 2. Runde in Würzburg 1:0. In zwei Wochen treffen beide erneut im Pokal aufeinander, wieder in Würzburg.

"Es wäre eine große Sensation, wenn wir die Klasse halten", gibt sich Kickers-Trainer Bernd Hollerbach realistisch. "Aber zusammen kann man sehr viel erreichen." Doch der 46-Jährige kennt auch Braunschweigs Statistik aus der Vorsaison: Da blieb die Eintracht gegen die Aufsteiger ungeschlagen (drei Siege, ein Remis). Würzburg muss heute nur auf Uzelac (Fußbruch) verzichten.

Willkommen in der 2. Liga! Nach 38 Jahren sind die Würzburger Kickers zurück in der zweithöchsten Spielklasse. Der Auftakt heute ist für die Franken gleich denkbar schwer. In der Vorbereitung zeigte sich Würzburg in der Defensive anfällig, allerdings hießen die Gegner u.a. auch Dynamo Kiew (0:1), Austria Wien (1:2) oder RB Salzburg (1:4).

"Das Kribbeln geht los", sagt Eintracht Trainer Torsten Lieberknecht, "die Anspannung und eine gewisse Nervosität sind spürbar." Die Löwen wollen sich erneut auf ihre starke Defensive verlassen: Nur zwei Teams kassierten 2015/16 weniger Gegentore als die Eintracht (38), bei der Neuzugang Valsvik aus Norwegen sein Debüt in der Innenverteidigung gibt. Wegen Sperren aus der Vorsaison fehlen Decarli (Rot) und Reichel (Gelb-Rot), dazu Neuzugang Abdullahi (Meniskus).

Ungewöhnlicher Saisonstart für Braunschweig: Nur zwei Tage vor dem Auftakt ließ die Eintracht ihren Keeper Gikiewicz ziehen. Der Pole, der in den vergangenen zwei Spielzeiten jeweils 33 Ligaspiele machte, wechselte zum SC Freiburg. Gegen Würzburg wird nun die neue Nummer eins der Niedersachsen, Jasmin Fejzic, im Tor stehen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Eintracht Braunschweig gegen die Würzburger Kickers.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal