Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Karlsruhe - 1860 München live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Karlsruhe - 1860 München 0:0

29.08.2016, 09:16 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:0

27.08.2016, 13:00 Uhr
Karlsruhe, Wildparkstadion
Zuschauer: 15.500

So, das war's aus Liga zwei. Gleich rollt der Ball in der Bundesliga. Sie können ab 15.15 Uhr weiter live beim Live-Ticker dabei sein.

Der Karlsruher SC und der TSV 1860 München trennen sich nach 90 schwachen Minuten mit einem leistungsgerechten 0:0. Und man kann das schwache Niveau sicherlich nicht nur auf das Wetter schieben. Dieses Spiel hatte heute einfach keinen Sieger verdient. Über die gesamte Spielzeit gab es kaum Torchancen. Erst in der Schlussphase, nach der Herausstellung von Torres, kam München überhaupt zu einigen Möglichkeiten. Der KSC wartet somit weiterhin auf den ersten Dreier in der Saison. Drei Remis stehen da bislang zu Buche. Die Münchner holen den vierten Punkt und treten so auch weiter auf der Stelle.

90. Minute:
Die Ecke bringt nichts mehr ein. Winkmann pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
ecke Hoffer spielt Barry im 16er an. Der zieht aus der Drehung ab, wird aber geblockt. Es gibt noch einmal ein Ecke.

90. Minute:
Langer Ball auf Hoffer. Der ist allein gegen drei Mann und somit chancenlos.

90. Minute:
Der KSC steht nur noch hinten drin. Die Münchner können aber trotzdem keine Chancen generieren.

90. Minute:
Fünf Minuten werden nachgespielt. Offenbar bekommt Schiri Winkmann von diesem Spiel nicht genug.

90. Minute:
gelb Matmour meckert und sieht die Gelbe Karte.

89. Minute:
Geht hier noch was? Man will es kaum glauben.

87. Minute:
Aigner wird rechts geschickt. Der Ball ist zu lang gespielt. Aigner ist zwar noch dran, das aber im Toraus. Es geht weiter mit einem Abstoß.

86. Minute:
Die Badener hauen die Bälle nur noch hinten raus. Sie wollen das Remis über die Zeit retten.

85. Minute:
auswechslung Boubacar Barry kommt für Moritz Stoppelkamp ins Spiel

84. Minute:
Liendl zieht einen Freistoß von links rein. In der Mitte verschafft sich Mugosa mit unerlaubten Mitteln Platz. Freistoß für den KSC.

83. Minute:
Die Löwen drücken. Der KSC verteidigt mit zwei Vierer-Riegeln. Nur Hoffer bleibt vorn.

82. Minute:
So ein bisschen nimmt das Spiel jetzt an Fahrt auf.

81. Minute:
chance Die Ecke kommt von der rechten Seite rein. Mugosa ist in der Mitte mit dem kopf dran. Orlishausen fliegt und fischt den Ball aus der langen Ecke.

81. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

81. Minute:
Konter der Hausherren. Stoppelkamp zieht den Ball von links scharf rein. Hoffer will es in der Mitte mit der Hacke machen. Das klappt nicht.

81. Minute:
Runjaic will jetzt den Dreier. Das können noch lange Minuten für den KSC werden.

80. Minute:
Die Ecke der Münchner bringt wieder nichts ein. Die Karlsruher können klären.

80. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

80. Minute:
auswechslung Victor Andrade kommt für Daylon Claasen ins Spiel

80. Minute:
"ksc1894" fragt, ob es sich bemerkbar macht, dass der KSC einen Mann weniger auf dem Platz hat. Ja. Die Karlsruher stehen jetzt sehr tief. So kommen sie natürlich gar nicht mehr nach vorn.

79. Minute:
auswechslung Stefan Mugosa kommt für Ivica Olic ins Spiel

78. Minute:
auswechslung Tim Fahrenholz kommt für Yann Rolim ins Spiel

77. Minute:
Die Münchner führen die Ecke kurz aus. Die verpufft sofort im Nichts.

77. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

77. Minute:
Nach dem Spielverlauf wäre es völlig korrekt, wenn es hier beim 0:0 bleiben würde. Dieses Spiel hat einfach keinen Sieger verdient.

76. Minute:
Die Ecke von Liendl ist eine sichere Beute für Orlishausen.

75. Minute:
ecke Matmour geht rechts in den 16er und will quer legen. Mehr als eine Ecke kommt dabei nicht raus.

74. Minute:
Aigner legt den Ball von der Grundlinie zurück auf Claasen. Aus sieben Metern zieht er ab. Er trifft den vor ihm postierten Thoelke. Die Münchner nähern sich ein bisschen an.

73. Minute:
Stoppelkamp zieht von links nach innen. In Bedrängnis kommt er in der Mitte nicht zum Abschluss. Da war einfach ein Münchner zuviel.

72. Minute:
auswechslung Levent Aycicek kommt für Daniel Adlung ins Spiel

71. Minute:
Aigner chipt den Ball in den 16er. Olic kommt nicht ran. Auch der Ball war zu ungenau gespielt.

71. Minute:
Es ist weiterhin ein schwaches Fußballspiel. Da geht auf beiden Seiten einfach nicht viel zusammen.

70. Minute:
Levent Aycicek macht sich auf Seiten der Löwen für einen Einsatz bereit.

69. Minute:
Es gibt wieder ein Trinkpause.

68. Minute:
auswechslung Erwin Hoffer kommt für Dimitrios Diamantakos ins Spiel

68. Minute:
Diamantakos geht links ab. Im Duell mit Degenek nimmt er die Arme zur Hilfe. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Münchner.

67. Minute:
Der KSC versucht den Ball zu halten. Die wären jetzt sicherlich mit einem Remis zufrieden.

66. Minute:
Liendl bringt die Ecke von links nah vor das Tor. Orlishausen ist zur Stelle und packt sicher zu.

65. Minute:
ecke Matmour zieht aus 19 Metern ab. Der Ball wird abgefälscht. Es gibt eine Ecke.

65. Minute:
"Ahmet" fragt, ob ein Tor für die Löwen in der Luft liegt. Nein. Man merkt noch gar nicht, dass sie einen Mann mehr auf dem Platz haben. Sie können sich nicht in der Hälfte des KSC festsetzen.

64. Minute:
Wittek schimpft und meckert, weil er einen Freistoß nicht bekommen hat. Der muss langsam auch aufpassen. Gelb hat er ja schon gesehen.

63. Minute:
Auch noch einer guten Stunde haben die Gäste aus München noch keinen echten Torschuss abgegeben. Die Keeper Orlishausen und Zimmermann haben einen sehr ruhigen Nachmittag.

62. Minute:
gelb Perdedaj fährt Stoppelkamp von hinten in die Parade. Er sieht die Gelbe Karte.

60. Minute:
Freistoß für München. Liendl flankt den Ball von halblinks in die Mitte. Wieder kommt kein Mitspieler an den Ball.

59. Minute:
Vorteil 1860 München! Machen die Löwen aus der Überzahl was. Gerade in der Hitze von Karlsruhe sollte das doch ein großer Vorteil sein.

58. Minute:
Da hat sich Torres in kürzester Zeit selbst aus dem Spiel genommen. Die Entscheidung von Winkmann ist komplett korrekt.

57. Minute:
gelb/rot Torres geht mit dem Ellenbogen in den Mann. Das ist Gelb. In diesem Fall Gelb-Rot. Torres darf unter die kalte Dusche gehen.

55. Minute:
"meister708" fragt, ob Olic die erwartete Verstärkung im Sturm der Löwen ist. Das kann man heute nicht beurteilen, weil vorne einfach keine Bälle ankommen. Er ist aber wie immer bemüht.

54. Minute:
Torchancen bleiben bei diesem Spiel weiterhin Mangelware. Die Zuschauer ertragen es weiterhin mit Geduld.

53. Minute:
Harter Einsatz von Yann gegen Perdedaj. Diesmal lässt Winkmann die Gelbe Karte stecken.

51. Minute:
gelb Torres schubst Claasen im vollen Lauf. Der Spanier sieht die Gelbe Karte.

51. Minute:
"sven" fragt nach dem besten Spieler beim KSC. Dasist vielleicht Prömel, der immer wieder versucht das Spiel zu ordnen.

50. Minute:
Kinsombi flankt von der linken Seite. Am ersten Pfosten läuft Diamantakos ein, springt aber unter dem Ball hindurch.

49. Minute:
Weiterhin sind hier viele leichte Fehler zu sehen. Das Niveau steigt nicht.

47. Minute:
Gerade bei diesen Temperaturen ist es erstaunlich, dass die Trainer nicht wechseln. Das schwache Niveau der Partie hat offenbar doch nicht mit dem Wetter zu tun.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Winkmann hat das Spiel wieder freigegeben.

Nullnummer nach 45 schwachen Minuten zwischen dem KSC und den Löwen aus München. Es ist sicherlich nicht leicht bei diesen Temperaturen Fußball zu spielen. Dennoch haben beide Mannschaften einfach zu viele leichte Fehler gezeigt. In der Folge gab es hier in der gesamten ersten Halbzeit nur eine echte Torchance. Die hatte Diamantakos in der Nachspielzeit. Es ist also noch viel Luft nach oben. Spannend bleibt es ja. Dran bleiben. Gleich geht's weiter

45. Minute:
schiri Winkmann pfeift die erste Halbzeit ab.

45. Minute:
chance Schöne Freistoßaktion der Hausherren. Das sah eingespielt aus. Diamantakos verzieht aber aus spitzen Winkel relativ klar. Das war die bisher beste Chance in diesem Spiel.

45. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute:
Freistoß für München. Matmour zieht diesmal den Ball von links nach innen. Der landet aber wie immer bei einem Gegenspieler.

42. Minute:
Es geht stramm auf die Pause zu. Wegen der Trinkpause wird aber sicherlich ein bisschen nachgespielt.

41. Minute:
Vor einer Woche beim Pokalspiel zwischen diesen beiden Mannschaften war etwas mehr Feuer drin.

40. Minute:
Stoppelkamp geht links in den 16er und kommt zu Fall. Winkmann winkt aber sofort ab. Das war nie und nimmer ein Elfmeter.

38. Minute:
Torres zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball wird geblockt. Stoppelkamp hat dann nochmal die Möglichkeit. Er trifft aber den Ball nicht richtig.

37. Minute:
Der KSC hat keine Spielidee. Die Bälle werden häufig lang nach vorne geschlagen. München wirkt ein bisschen kreativer. Allerdings haben die Hausherren mit gut 52% mehr Ballbesitz.

36. Minute:
Perdedaj flankt von der rechten Seite. Der Ball landet an der gegenüber liegenden Eckfahne.

35. Minute:
Die Fans haben immer noch gute Laune. Angesichts des Spiels ist das schon ein bisschen erstaunlich. Es gibt hier einfach keine Tormöglichkeiten. Auch die Standards verpuffen im Nichts.

34. Minute:
Liendl bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld in die Box. Da ist erneut ein Gegenspieler am Ball. Es fehlt auf beiden Seiten an der nötigen Präzision.

33. Minute:
Noch immer kam hier kein Schuss auf eines der Tore. Das ist wirklich enttäuschend.

32. Minute:
Die erste Ecke der Hausherren zieht Stoppelkamp von rechts vor das Tor. Da steigt aber ein Münchner hoch und köpft den Ball raus. Yann Rolim zieht von aus der zweiten Reihe ab. Doch auch sein Schuss wird geblockt.

31. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

30. Minute:
gelb Es entwickelt sich ein Konter. Torres geht ab und wird von Wittek gehalten. Ein klares taktisches Foul. Wittek sieht die Gelbe Karte.

30. Minute:
Liendl zieht die Ecke auf den ersten Pfosten. Da steht aber nur ein KSC-Spieler.

30. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

29. Minute:
Claasen geht links ab. Thoelke kann in der Mitte gerade noch vor Olic klären.

28. Minute:
Perdedaj hat auf der rechten Seite Platz. Er flankt aus dem Halbfeld. Der Ball kommt aber nicht bei Olic an. Da wäre es vielleicht besser, wenn er mal bis zur Grundlinie durchlaufen würde.

26. Minute:
Auch nach 26 Minuten gab es noch keine echte Torchance. Das ist schon ein bisschen wenig. Man kann das sicherlich auch nicht nur auf das Wetter schieben.

25. Minute:
Auch die Fans sind für jede Abkühlung dankbar. 1.500 sind auch aus München angereist.

23. Minute:
Trinkpause! Das ist bei diesen Temperaturen auch nötig. Alle Spieler bewegen sich sofort in den schmalen Schattenstreifen.

22. Minute:
Aigner zieht den Ball wieder von rechts nach innen. Der kommt aber erneut nicht an.

22. Minute:
Aigner flankt von der rechten Seite. Der Ball landet direkt bei einem Karlsruher. Keine Gefahr...

21. Minute:
Die Fans lassen sich vom schwachen Spiel nicht stören. Sie singen einfach durchgehend.

20. Minute:
Der KSC tritt hier nicht wirklich wie ein Heim-Team auf. Sie schaffen es nicht Druck aufzubauen.

19. Minute:
Olic versucht es über die rechte Seite. Im Duell eins gegen eins kann er sich nicht gegen Kinsombi durchsetzen.

18. Minute:
Bislang muss man diese Partie wirklich als Sommerkick einordnen. Es geht einfach nicht viel zusammen.

16. Minute:
Beide Mannschaften finden nur schwer Anspielstationen. Das liegt sicherlich daran, dass die Laufbereitschaft ein wenig geringer ist. Bei der Hitze nur verständlich.

15. Minute:
Valentini geht rechts ab. Wieder kommt die Eingabe nicht beim eigenen Mann an.

15. Minute:
Torchancen gab es immer noch nicht. Das ist wirklich ein zähes Ringen.

14. Minute:
Diamantakos wird auf der linken Seite geschickt. Doch wieder ist der Ball zu lang gespielt. Der Karlsruher kann ihn nicht mehr erlaufen.

13. Minute:
Die Trainer haben Glück, Die Bänke befinden sich im Moment im einzigen Schattenbereich.

12. Minute:
Liendl zieht die Ecke von rechts rein. Am ersten Pfosten kann Figueras mit dem kopf klären. Der Ball kommt noch einmal in den 16er. Diesmal packt Orlishausen sicher zu.

11. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

10. Minute:
Das Spiel bleibt sehr zerfahren. Das hat sicherlich auch mit den Temperaturen zu tun. Das ist hier ein echter Glutofen.

9. Minute:
gelb Mauersberger rauscht im Mittelfeld in Diamantakos rein. Der Angriff kam von hinten. Winkmann zieht gleich die Gelbe Karte für den Münchner.

8. Minute:
Liendl schlägt einen langen Ball. Der ist so lang, dass er direkt bei Orlishausen landet.

7. Minute:
Auf dem Platz passiert noch nicht viel. Torszenen gab es noch nicht.

6. Minute:
Die Fans machen gute Stimmung. Sie werden auch immer wieder von Ordnern mit Wasser bespritzt. Das sorgt für Abkühlung. Die Feuerwehr hat Schläuche zur Verfügung gestellt.

5. Minute:
"Ilse" fragt, ob Okotie heute spielt. Nein, das kann er nicht. Er steht nämlich in China unter Vertrag.

4. Minute:
Das Tempo ist wie erwartet in der Anfangsphase sehr überschaubar.

3. Minute:
Torres geht rechts ab. Er zieht den Ball nach innen. Der landet aber direkt bei Keeper Zimmermann.

3. Minute:
Beide Mannschaften müssen sich angesichts der Temperaturen ihre Kräfte gut einteilen. 90 Minuten volle Power sind wohl kaum möglich.

2. Minute:
Die Bedingungen sind brutal in Karlsruhe. Es ist trocken, aber sehr heiß. Das Thermometer zeigt über 39°C auf dem Rasen. Der ist ein bisschen stumpf, wurde aber vor dem Spiel noch einmal gewässert.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Guido Winkmann aus Kerken hat das Spiel freigegeben. Die Hausherren stoßen an!

In der 2. Bundesliga standen sich beide Mannschaften schon 22 Mal gegenüber. Nur drei Mal gab es ein Unentschieden. Elf Mal siegten die Badener, acht Mal die Münchner.

Beide Trainer gehen mit ein paar Personalsorgen in das Spiel. Beim KSC sind Vollath und Kempe verletzt. Die Münchner müssen Sanchez, Stojkovic, Sukalo, Lacazette, Karger, Ribamar und Simon ersetzen.

Die Löwen rechnen ihrerseits mit einem heißen Tanz. "Der KSC ist nach der Pokal-Niederlage auf Wiedergutmachung aus", weiß Löwen-Domteur Kosta Runjaic. Der Trainer sieht aber auch Chancen für seine Mannschaft. "Der KSC hateine spielstarke Mannschaft mit guten Individualisten, die Fehler ausnutzen können. Zum Glück hatten wir im Pokal einen überragenden Jan Zimmermann. Trotzdem: Defensiv müssen wir uns verbessern", so Runjaic.

Der KSC sinn nun natürlich nach Revanche. Die Badener sind mit zwei Remis in die Saison gestartet. Heute soll unbedingt vor heimischer Kulisse der erste Dreier her. KSC-Profi Enrico Valentini, der mit "Wut im Bauch" in das Spiel geht, sagt: "Wir haben das Spiel analysiert und haben ziemlich genau feststellen können, welche Fehler uns unterlaufen sind und woran es gelegen hat, dass wir ausgeschieden sind. Jetzt heißt es aber: abhaken und wieder aufstehen."

Wenn heute der KSC die Löwen aus München empfängt, dann werden viele denken: Moment, da war doch was! Richtig. Am vergangenen Wochenende standen sich beidem schon im Pokal gegenüber. Nur da eben in München. Die Löwen gewannen das Spiel mit 2:1 dank eines Last-Minute-Treffers von Matmour. Zuvor hatten Aigner und Diamantakos getroffen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel Karlsruher SC gegen 1860 München.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal