Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Greuther Fürth - Würzburger Kickers live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Greuther Fürth - Kick.Würzburg 0:3

16.09.2016, 18:00 Uhr | t-online.de

Greuther Fürth - Würzburger Kickers live: 2. Bundesliga im Live-Ticker. Die Spieler der Würzburger Kickers feiern die 1:0-Führung gegen Bochum. (Quelle: dpa/Nicolas Armer)

Die Spieler der Würzburger Kickers feiern die 1:0-Führung gegen Bochum. (Quelle: Nicolas Armer/dpa)

Aktuelles Ergebnis:

0:3

0:1 Pisot (10.)

0:2 Pisot (79.)

0:3 Schröck (84.)

16.09.2016, 18:30 Uhr
Fürth, Sportpark Ronhof Thomas Sommer
Zuschauer: 10.510

Das war's vom Fürther Ronhof, hier geht es aber schon seit 20.15 Uhr weiter mit dem Spiel des 1. FC Köln gegen Freiburg, dranbleiben ist angesagt...

Würzburg gewinnt das kleine Franken-Derby, in Fürth gehen die Kickers mit einem 3:0-Sieg vom Platz und sorgen damit für eine weitere Überraschung in ihrer noch jungen Zweitligageschichte. Nach einer starken Anfangsphase verloren die Hausherren hier mit dem ersten Gegentreffer den Faden, von da an hatten die Gäste mehr vom Spiel und legten in der Schlussphase nochmal zwei Tore nach. Mann des Tages ist Verteidiger Pisot, der im Doppelpack traf, die Würzburger klettern damit vorerst auf den zweiten Tabellenplatz, Fürth fällt zurück auf den neunten Rang.

90. Minute:
Eine letzte Ecke für Fürth bringt nichts ein und dann pfeift Schiri Thomsen die Partie hier auch ab.

90. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

90. Minute:
chance Königs ersetzt Soriano im Angriff der Gäste, Tripic für die Fürther nochmal mit einem abgefälschten Abschluss, der Ball aus zehn Metern hoppelt rechts am Tor vorbei.

89. Minute:
auswechslung Marco Königs kommt für Elia Soriano ins Spiel

88. Minute:
Die Würzburger wollen nochmal wechseln, Marco Königs macht sich draußen für einen Kurzeinsatz bereit.

87. Minute:
Der anschließende Freistoß segelt weit am Tor vorbei, Gießelmann hatte aus 22 Metern zentraler Position da offenbar zu genau gezielt.

86. Minute:
Gelb für Würzburgs Kapitän Neumann für ein Handspiel am eigenen Strafraum.

86. Minute:
gelb Gelb für Sebastian Neumann

85. Minute:
Das war dann wohl die endgültige Entscheidung, auch wenn die Fürther hier gleich wieder zum Gegenangriff blasen.

84. Minute:
tor Toooooooooor, Schröck trifft auch noch zum 3:0 für die Würzburger! Und was war das für ein Traumtor, aus 22 Metern halblinker Position schmettert der Schütze das Ding in den Winkel, Keeper Megyeri fliegt umsonst.

83. Minute:
Fürth scheint jetzt auch nicht mehr in der Lage zu sein, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, Soriano ist dagegen schon wieder im Strafraum der Hausherren.

82. Minute:
Bei den Würzburgern dagegen scheint sich die Taktik des Spielverschleppens bezahlt zu machen, Außenverteidiger Pisot feiert still und leise seinen Doppelpack.

81. Minute:
Kirsch wirkte im zweiten Durchgang auch oft überfordert, das kann man aber auch fast über die gesamte Mannschaft der Gastgebeer hier sagen.

80. Minute:
Der nächste Wechsel bei den Fürthern, mit Azemi kommt noch ein Angreifer für den jungen Kirsch.

80. Minute:
auswechslung Ilir Azemi kommt für Benedikt Kirsch ins Spiel

79. Minute:
tor Tooooooooor, Pisot macht wieder nach einer Ecke auch das 2:0 für Würzburg! Am langen Pfosten steht er nach dem Standard von der rechten Seite frei und netzt aus acht Metern volley und unhaltbar ein.

78. Minute:
ecke Eckstoß für Würzburger Kickers

78. Minute:
Rama kommt für den heute etwas unglücklich agierenden Weihrauch und übernimmt wohl auch dessen Position rechts vorne.

77. Minute:
auswechslung Valdet Rama kommt für Patrick Weihrauch ins Spiel

77. Minute:
Die Würzburger wollen nocmal wechseln, der flinke Rama steht einsatzbereit an der Seitenlinie.

76. Minute:
Tripic mit dem nächsten Freistoß aus dem linken Halbfeld, auch der kommt aber nicht an und Kirschs zweiter Ball geht eher Richtung Tribüne.

76. Minute:
Freistoß für SpVgg Greuther Fürth

75. Minute:
Fürth dann mal wieder auf der linken Angriffsseite, eine flache Hereingabe von Joker Davies findet aber keinen Abnehmer.

74. Minute:
Caligiuri als letzter Mann bei den Fürthern in großer Not gegen Karsanidis, mit etwas Glück kann er diesen Zweikampf für sich entscheiden.

73. Minute:
So verrinnt hier die Zeit, Soriano vor dem Tor der Fürther im Abseits, auch das bringt wertvolle Sekunden.

72. Minute:
Wulnikowsli ist auch noch wach, der Keeper der Kickers ist bei einem etwas zu kurzen Rückpass vor dem auf ihn zustürmenden Vukusic zur Stelle.

71. Minute:
Narey läuft auf rechts aber schon wieder an, auch das dauert aber etwas zu lange, um die Gäste hier in Verlegenheit zu bringen.

70. Minute:
Hinten werden die Gastgeber dabei aber zunehmend nervöser, jetzt wäre hier bei der Spielvereinigung sicher ein bißchen mehr Erfahrung nicht schlecht.

69. Minute:
Noch etwas mehr als 20 Minuten, Fürth ist weiter auf der Suche nach einem Mittel gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gäste.

68. Minute:
Davies kommt bei den Hausherren für den sich müde gelaufenen Steininger, der hier im ersten Durchgang noch positiv auf sich aufmerksam machen konnte.

68. Minute:
auswechslung George Davies kommt für Daniel Steininger ins Spiel

67. Minute:
Und die Chancen scheinen sich auch zu ergeben, Weihrauch legt sich bei den Gästen auf der rechten Seite aber schlicht den Ball zu weit vor.

66. Minute:
User Mecker fragt nach Fürths Angreifer Veton Berisha. Der fällt mit Adduktorenproblemen aus und wird heute vom bisher etwas glücklosen Vukusic ersetzt.

65. Minute:
Aus der anschließenden Ecke resultiert dann keine Torgefahr, die Fürther jetzt aber mit neuem Schwung, Würzburg lauert weiter auf Konter.

64. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

64. Minute:
chance Dann geht es aber schnell wieder auf die andere Seite, Kirsch mit einem Hammer aus 25 Metern halbrechter Position, sein Rechtsschuss wird von Wulnikowski noch gerade so mit einer Hand über die Latte gelenkt.

63. Minute:
Eine Ecke für die Gäste wird von Caligiuri nur mit größter Mühe aus der Gefahrenzone befördert, Júnior Díaz im Anschluss mit einem Einwurf von der linken Seite.

63. Minute:
ecke Eckstoß für Würzburger Kickers

63. Minute:
Und Soriano wirft sich auch gleich wieder ins Getümmel, nach seinem Tritt gegen Gießelmann muss Schiri Thomsen die erhitzten Gemüter beruhigen.

62. Minute:
Würzburgs Soriano musste zwischendurch behandelt werden und ist jetzt wieder mit von der Partie.

61. Minute:
Und auch die Würzburger wechseln, im Mittelfeld der Gäste ersetzt Karsanidis den fleißigen Taffertshofer.

61. Minute:
auswechslung Joannis Karsanidis kommt für Emanuell Taffertshofer ins Spiel

60. Minute:
Mit Dursun ersetzt bei den Fürthern ein Angreifer den defensiveren Rapp, Coach Ruthenbeck will hier nichts unversucht lassen.

59. Minute:
auswechslung Serdar Dursun kommt für Nicolai Rapp ins Spiel

59. Minute:
Pisot holt sich dafür noch die Gelbe Karte ab, bei den Gastgebern soll unterdessen das erste Mal gewechselt werden.

58. Minute:
gelb Gelb für David Pisot

58. Minute:
Dann könnten die Fürther mal kontern, Pisot macht dem aber noch in der gegnerischen Hälfte mit einem Foul an Gießelmann ein Ende.

57. Minute:
Ein Offensivspektakel ist das hier eher nicht, nach knapp einer Stunde wurden von beiden Teams jeweils nur vier Torschüsse abgegeben.

56. Minute:
Das macht natürlich wieder Daghfous, dessen hoher Ball vor den Kasten aber abgefangen wird.

55. Minute:
Rumms, Hofmann im Mittelfeld mit einem Foul an Taffertshofer, so kommen auch die Gäste mal wieder zu einer Freistoßsituation.

54. Minute:
Dann kann Tripic auf rechts einen Diagonalpass nicht mehr erlaufen, die Fürther Angriffsbemühungen wirken weiter etwas unglücklich.

53. Minute:
Würzburg kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte, die Gastgeber dagegen schon wieder mit Narey am gegnerischen Strafraum, gegen Junior Diaz ist er dort aber auch am Ende mit seinem Latein.

52. Minute:
User Hello fragt nach dem Schiedsrichter. Dr. Martin Thomsen leitet die Partie, der 30 Jahre alte Referee pfeift hier sein 25. Zweitligaspiel und macht bisher auch soweit alles richtig.

51. Minute:
Und die SpVgg bleibt dran, Tripic läuft sich dann aber fest und bekommt auch den geforderten Eckball nicht zugesprochen.

50. Minute:
Tripic mit der weiten Freistoßflanke, vor dem Tor rauschen aber gleich zwei Fürther Angreifer an seiner Hereingabe vorbei und die Kugel landet im Toraus.

49. Minute:
Fürth arbeitet sich hier weiter an der Defensive der Gäste ab, Vukusic holt auf der linken Seite zumindest mal wieder einen Freistoß heraus.

48. Minute:
In der nächsten Szene kommt Gießelmann auf links durch bis zur Grundlinie, seine Hereingabe aus vollem Lauf kommt aber nicht zu einem Mitspieler.

47. Minute:
Die Fürther versuchen gleich wieder Tempo in die Partie zu bringen, Gießelmann wird wegen eines zu schnell ausgeführten Einwurfs aber zurück gepfiffen.

46. Minute:
Auf beiden Seiten wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
schiri Es geht weiter im "kleinen Franken-Derby", Anstoß hatten jetzt die zurück liegenden Gastgeber.

Unterfranken führt gegen Mittelfranken, nach 45 Zweitligaminuten auf durchaus ansehnlichem Niveau steht es bei der Partie der SpVgg gegen Würzburg 1:0 für die Gäste. Pisot erzielte per Kopf den bisher einzigen Treffer der Partie bereits nach zehn Minuten, von da an wirkten die Fürther leicht verunsichert nachdem sie in den ersten Minuten noch klar überlegen gewesen waren. Das wird hier aber sicher noch richtig spannend, noch ist nichts entschieden und wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Mittelfeldmann Hofmann kommt dann auch nicht zum Abschluss und dann ist Halbzeit am Fürther Ronhof.

44. Minute:
Immerhin stimmt der Einsatz und die Moral bei den Hausherren, die hier mit etwas Glück ja schon selbst einen Treffer hätten erzielen können.

43. Minute:
Fürth erneut mit etwas zu kompliziertem Spielaufbau, Kirsch kann Steininger auf der rechten Seite nicht so recht in Szene setzen.

42. Minute:
Steininger bei den Fürthern mit einem Stürmerfoul im Bereich der Mittellinie, die Gastgeber machen sich mit solchen Aktionen hier natürlich selbst das Leben schwer.

41. Minute:
Daghfous von der rechten Seite, die zu hoch angesetzte Hereingabe des Standard-Experten fliegt vor dem Tor aber über Freund und Feind hinweg.

41. Minute:
ecke Eckstoß für Würzburger Kickers

40. Minute:
Fünf Minuten bleiben den Hausherren noch in der ersten Hälfte, die Fans der Würzburger feiern ihr Team aber schon und können auch gleich den nächsten Eckball bewundern.

39. Minute:
Der Ball landet aber direkt im Toraus, Keeper Megyeri ließ die Kugel dabei clever passieren und kann im Anschluss abschlagen.

38. Minute:
So langsam geht es in die Schlussphase des ersten Durchgangs, Daghfous für die Gäste mit einem Freistoß, diesmal aus dem linken Halbfeld.

37. Minute:
Würzburg weiter clever und taktisch stark, ein für Soriano gedachter Ball von Daghfous in die Spitze wird aber wieder so eben noch abgefangen.

36. Minute:
Freistoß auf der anderen Seite, der Ball kommt hoch in den 16er der Gäste, der baumlange Keeper Wulnikowski hat aber auch das Ding sicher.

35. Minute:
Pisot nach der Ecke für die Kickers mit seinem nächsten Kopfballversuch, der Ball hoppelt diesmal aber rechts am Tor vorbei.

35. Minute:
ecke Eckstoß für Würzburger Kickers

34. Minute:
Dann muss vor dem Tor der Gastgeber aber erneut Franke gegen Soriano retten, mit einer Grätsche ins Toraus kann er den Angreifer 15 Meter vor dem Kasten noch gerade so am Torschuss hindern.

33. Minute:
Tripic mit dem Standard von der rechten Seite, die Würzburger Abwehr kann die Situation aber schnell bereinigen.

32. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

32. Minute:
Kickers-Coach Hollerbach steht ungeduldig an der Linie, Narey holt auch auf rechts auch schon wieder eine Ecke für die Fürther heraus.

31. Minute:
Die Fürther haben auch mehr Ballbesitz und gewinnen die Mehrzahl der Zweikämpfe, auf der Anzeigetafel steht es aber weiter 1:0 für die Gäste.

30. Minute:
Narey mal wieder auf der rechten Seite der Hausherren, seine flache Hereingabe zischt im 16er aber an Freund und Feind vorbei.

29. Minute:
Eine knappe halbe Stunde ist jetzt gespielt, die Partie ist abwechslungsreich und spannend, die Würzburger Führung inzwischen etwas glücklich.

28. Minute:
Würzburgs Weihrauch hat Gelb für ein Stürmerfoul weit in der gegnerischen Hälfte gesehen, das war angesichts der Chancen für die Fürther beinahe untergegangen.

27. Minute:
Fürth kommt erneut mit Steininger über die rechte Seite, Keeper Wulnikowski fängt diesmal aber schon seine Hereingabe ab.

26. Minute:
gelb Gelb für Patrick Weihrauch

25. Minute:
chance Vukusic dann mit der Chance zum Ausgleich für die Fürther, aus sechs Metern halblinker Position schießt er aber praktisch Wulnikowski an und vergibt diese Top-Möglichkeit.

24. Minute:
Franke mit der Grätsche gegen den zu zögerlichen Soriano, Würzburgs Benatelli hatte nach Rapps Fehler da noch den Fuß dazwischen.

23. Minute:
chance Dann wird's richtig hektisch vor dem Tor der Gastgeber, Rapp legt unfreiwillig auf für Soriano, der den Ball aus zehn Metern freistehend nicht am rettenden Franke vorbei bringt.

22. Minute:
Die Freistoßflanke von Daghfous wird zur leichten Beute von Fürths Keeper Megyeri, der den Ball zehn Meter vor seinem Kasten abfängt.

21. Minute:
Dann folgt ein Freistoß auf der anderen Seite, Daghfous wird aus knapp 40 Metern halbrechter Position ausführen.

20. Minute:
Tripic selbst versucht es beim Freistoß direkt, sein Schlenzer auf die kurze Ecke segelt aber knapp über den Kasten hinweg.

19. Minute:
Schröck mit einem ungestümen Rempler gegen Tripic, es gibt Freistoß für die Fürther aus 30 Metern halblinker Position.

19. Minute:
Freistoß für SpVgg Greuther Fürth

18. Minute:
Die Partie verflacht für den objektiven Zuschauer jetzt zusehends, den in Führung liegenden Gästen kann das aber nur recht sein.

17. Minute:
User Karin fragt nach der Zahl der Würzburg-Fans. Etwa 1.500 Zuschauer geben sich mehr oder weniger deutlich als Anhänger der Kickers zu erkennen.

16. Minute:
Dann haben die Fürther den Ball wieder in der eigenen Hälfte, ein langer Pass an den gegnerischen Strafraum findet aber keinen Abnehmer.

15. Minute:
Daghfous wird dann aber wegen einer Art Schwalbe zurück gepfiffen und sucht daraufhin auch noch das Gespräch mit dem Referee.

14. Minute:
Würzburg jetzt mit deutlich mehr Spielkontrolle, die Gäste lassen den Ball im Mittelfeld durch die eigenen Reihen laufen.

13. Minute:
User Mario fragt nach den äußeren Bedingungen. Es ist immer noch sommerlich warm in Franken, auch sonst ist hier alles für einen guten Zweitligakick gegeben.

12. Minute:
Kalte Dusche für die Gastgeber, das läuft hier jetzt natürlich alles ganz nach dem Geschmack der defensivstarken Würzburger.

11. Minute:
Die Fürther sind gleich um eine direkte Antowrt bemüht, Gießelmann kommt auf der linken Seite aber ins Straucheln und dann muss neu aufgebaut werden.

10. Minute:
tor Tooooooooooor, Pisot trifft nach einer Ecke zum 1:0 für Würzburg! Daghfous hatte den Ball von rechts vor das Tor gebracht, Pisot steigt aus knapp zehn Metern hoch und netzt mit dem Kopf unter die Latte ein.

10. Minute:
ecke Eckstoß für Würzburger Kickers

9. Minute:
Dann taucht Fürths Tripic vielversprechend im 16er der Gäste auf, gegen Schoppenhauer legt er sich den Ball aber zu weit vor und die Kugel landet im Toraus.

8. Minute:
Würzburg bemüht sich jetzt aber um mehr Spielanteile, von den Rängen machen sich derweil beide Fan-Gruppen lautstark bemerkbar.

7. Minute:
Daghfous mal mit einer gelungenen Aktion für die Kickers, aus dem linken Halbfeld bringt er den Ball dann aber nicht zu einem Mitspieler.

6. Minute:
Über 70% Ballbesitz für die Spielvereinigung nach knapp zehn Minuten, die Fürther bleiben hier in allen Belangen überlegen.

5. Minute:
Und die Gastgeber geben weiter Gas, Kirsch dann mit einem Fehlpass im Mittelfeld, die Würzburger können daraus aber kein Kapital schlagen.

4. Minute:
Die erste Ecke für Fürth kommt von der rechten Seite, im Anschluss kommt Narey aus 14 Metern halbrechter Position zum Abschluss, wieder hat Schlussmann Wulnikowski das Ding aber ohne Mühe.

3. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

3. Minute:
Fürth ist auch in der Folge das aktivere Team, die Würzburger laasen den Gegner wie erwartet kommen und lauern auf Kontersituationen.

2. Minute:
Narey aber gleich mal mit der ersten erwähnenswerten Angriffsaktion der Hausherren, seine halbhohe Hereingabe fängt Gäste-Keeper Wulnikowski aber sicher ab.

1. Minute:
Anstoß hatten die Gäste aus Würzburg, die hier wie erwartet in komplett roter Spielkleidung angetreten sind.

1. Minute:
Los geht's in Fürth, Schiri Martin Thomsen hat die Partie in diesem Moment angepfiffen.

In Würzburg sah Coach Hollerbach keinen Grund seine erfolgreiche Anfangsformation umzustellen.

Mit Daniel Steininger, Benedikt Kirsch, Zlatko Tripic und Ante Vukusic hat der Chefcoach der SpVgg die Offensive im Vergleich zum Düsseldorf-Spiel komplett neu besetzt, Sebastian Freis und Serdar Dusun stehen aber zumindest im Kader der Hausherren.

Fürths Robert Zulj wird seinem Team in den nächsten Wochen fehlen, der Angreifer wurde vom DFB nachträglich für drei Pflichtspiele gesperrt, nachdem er in Düsseldorf einen Gegenspieler mit dem Fuß am Kopf getroffen hatte. Neben dem Österreicher haben die Fürther auch noch einige Verletzte zu beklagen, Coach Ruthenbeck ist vor allem in der Offensive praktisch zum Improvisieren gezwungen.

Würzburgs Coach Bernd Hollerbach bescheinigte den Fürthern zumindest nach außen hin vor allem ein gutes Angriffsspiel: "Sie sind in der Offensive sehr gut besetzt und agieren sehr variabel" so der 46 jahre alte frühere Bundesliga-Profi. Ein gewisses Derby-Fieber konnte aber auch "Holler" nicht verbergen: "Wir freuen uns riesig darauf", gab er auf die Gefühlslage in seinem Kader angesprochen zu Protokoll.

Bei den Fürthern baut Trainer Stefan Ruthenbeck vor allem auf die Heimstärke seiner Schützlinge. auch das dritte Saisonspiel vor eigenem Publikum soll heute dementsprechend siegreich gestaltet werden. Die Würzburger werde man dabei aber auf keinen Fall unterschätzen, Ruthenbeck erwartet "eine schwierige Aufgabe, wenn man da nicht aufpasst, geht das in die Hose," warnte er nachdrücklich.

Die Fürther konnten am vierten Spieltag beim 1:1-Unentschieden in Düsseldorf immerhin einen Punkt erobern. Außenverteidiger Khaled Narey hatte sein Team früh in Führung gebracht, am Ende konnte man sich gegen immer besser werdende Gastgeber aber durchaus mit dem Remis anfreunden.

Die Gäste verdanken ihre gute Platzierung einer Serie von drei Pflichtspielsiegen in Folge, am letzten Freitag gelang mit einem umjubelten 2:0-Erfolg über den VfL Bochum der erste Zweitliga-Heimsieg seit 38 Jahren. Torjäger Elia Soriano und Rico Benatelli in der Schlussphase erzielten gegen den Aufstiegsanwärter aus dem Ruhrgebiet die Treffer für den FWK.

Frankenderby am Fürther Ronhof, als ernst zu nehmender Aufsteiger treten die Würzburger heute im knapp 100 Kilometer entfernten Fürth an. Nach vier Spieltagen sind die frech aufspielenden Kickers in der Tabelle dank des besseren Torverhältnisses sogar vor dem heutigen Gegner platziert, was der Partie sicher zusätzliche Brisanz verleiht.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 18.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Greuther Fürth gegen die Würzburger Kickers.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal