Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Freiburg - RB Leipzig live: Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freiburg - RB Leipzig 1:4

24.11.2016, 21:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:4

0:1 Keita (2.)

1:1 Niederlechner (15.)

1:2 Werner (21.)

1:3 Werner (35.)

1:4 Sabitzer (79.)

25.11.2016, 20:30 Uhr
Freiburg, Schwarzwald-Stadion
Zuschauer: 24.000 (ausverkauft)

Das war's vom Spiel Freiburg gegen Leipzig. Morgen geht es ab 12.45 Uhr live weiter mit den Samstagsspielen der 2. Liga!

Freiburg hat sich in Durchgang zwei zwar gesteigert, aber der Sieg der Leipziger geht dennoch in Ordnung. Die Hausherren nutzen in Durchgang zwei ihre wenigen Torchancen nicht, um doch noch einmal ranzukommen. Stattdessen machte Sabitzer in der 79. Minute mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand für Leipzig alles klar. Damit bleibt Leipzig in jedem Fall an der Tabellenspitze und hat nun sieben Siege in Folge eingefahren! Die Freiburger können zumindest bis morgen den zehnten Rang halten.

90. Minute:
Schluss. Freiburg verliert mit 1:4 gegen Leipzig.

90. Minute:
Freiburg könnte noch einmal kontern, doch Haberer bekommt in der Mitte den Ball nicht unter Kontrolle.

88. Minute:
"Ralf" möchte wissen, wann Leipzig gegen Dortmund spielt. Das Hinspiel am 2. Spieltag gewann Leipzig mit 1:0 zu Hause und muss am 4. Februar 2017 beim BVB antreten.

87. Minute:
auswechslung Rani Khedira kommt für Marcel Sabitzer ins Spiel

86. Minute:
Niederlechner wird in der Mitte am Strafraum angespielt, legt sich den Ball zu weit vor und so kann Gulacsi aufnehmen.

84. Minute:
auswechslung Davie Selke kommt für Timo Werner ins Spiel

84. Minute:
"Fairness-Fan" fragt: "Ist die Stimmung trotz des hohen Ergebnisses auf beiden Seiten immer noch gut und friedlich?" Es ist natürlich deutlich ruhiger im Stadion geworden, aber hier läuft weiter alles friedlich ab.

82. Minute:
chance Links im Strafraum zieht Forsberg aus zwölf Metern flach ab und jetzt pariert Schwolow stark mit dem Fuß!

81. Minute:
Leipzig spielt sofort weiter nach vorne.

80. Minute:
So richtig gut sah Schwolow bei diesem Tor nicht aus. Er hatte freie Sicht und diesen Schuss aufs kurze Eck hätte er auch halten können.

79. Minute:
tor Tooooor! Die Entscheidung: Sabitzer macht das 4:1 für Leipzig! Forsberg bedient Sabitzer halbrechts. Der zieht von der Strafraumgrenze ab und trifft flach rechts unten. Schwolow war dran, kann den Treffer aber nicht mehr verhindern.

78. Minute:
auswechslung Oliver Burke kommt für Yussuf Poulsen ins Spiel

77. Minute:
auswechslung Mats Möller Dähli kommt für Nils Petersen ins Spiel

77. Minute:
"Ferdi" fragt, ob Freiburg noch punkten kann. Möglich scheint es, aber dazu muss schnell ein Tor her.

76. Minute:
chance Forsberg bedient von links in der Mitte Sabitzer. Der legt den Ball links an Schwolow vorbei, trifft aus extrem spitzem Winkel dann aber nur den Außenpfosten!

74. Minute:
Die Freiburger liegen beim Ballbesitz mit 50,2 Prozent nun knapp vorne. Bei den Torschüssen führt Leipzig mit 12:9.

72. Minute:
"Hajo" fragt: "Wann und wo trifft Leibzig in dieser spannenden Saison auf die Bayern?" Am 21.12. spielen die Leipziger bei den Bayern!

71. Minute:
Freistoß von links: Forsberg zieht den direkt aufs Tor und Schwolow klärt mit beiden Fäusten.

71. Minute:
Höfler langt gegen Demme zu und es gibt wieder Freistoß für RB.

70. Minute:
auswechslung Jonas Föhrenbach kommt für Manuel Gulde ins Spiel

69. Minute:
Orban geht mit nach vorne und passt stramm links ins Seitenaus. Poulsen konnte da nicht rankommen.

68. Minute:
Günter legt Poulen. Nach dem anschließenden Freistoß von rechts ist der Ball im Freiburger Tor, doch Werner stand dabei im Abseits und der Treffer zählt nicht.

67. Minute:
chance Freistoß für Freiburg von halblinks: Der wird kurz ausgeführt, dann zieht Grifo von leicht links aus 24 Metern ab, doch Gulacsi packt auf der Linie sicher zu.

66. Minute:
Sabitzer versucht's aus der Mitte aus 18 Metern und schießt klar übers Tor.

65. Minute:
Die Hausherren sind deutlich besser im Match als in der ersten Hälfte. Sie brauchen aber schnell den Anschlusstreffer, damit heute noch etwas Zählbares in Freiburg bleibt.

64. Minute:
Höfler steigt im Mittelfeld zu hart gegen Forsberg ein und bekommt die Gelbe Karte. Es ist seine fünfte und damit fehlt er im nächsten Match in Leverkusen.

63. Minute:
gelb Gelb für Nicolas Höfler

62. Minute:
Von links bedient Werner Forsberg, der dann aus 14 Metern drüber schießt.

61. Minute:
In dem Gewühl im Fünfer sah es zunächst gar nicht so aus, aber das war gerade ein richtig gute Chance für Freiburg!

59. Minute:
Kurz danach flankt Günter von links außen und Orban klärt mit dem Kopf.

58. Minute:
chance Grifos Ecke von rechts kommt hoch an den Fünfer, Gulde ist dran, doch sein Kopfball aus sechs Metern bleibt hängen! Rechts kommt danach Höfler noch ran und trifft aus sehr spitzem Winkel die Latte!

58. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

58. Minute:
Im Strafraum der Freiburger drückt Forsberg Gulde runter und es gibt Freistoß für die Hausherren.

56. Minute:
Im Moment versuchen die Freiburger das Spiel zu machen. Leipzig steht etwas defensiver und lauert auf Konter. Torszenen gab es in Durchgang zwei jedoch noch nicht.

55. Minute:
Erneut wird Sabitzer halbrechts bedient, doch nun ist Frantz bei ihm und stört erfolgreich.

54. Minute:
Sabitzer hat halbrechts sehr viel Platz, doch seine Flanke kann Gulde ins Seitenaus blocken.

53. Minute:
"Fragebogen447" möchte wissen: "Wer kommt motivierter aus der Pause?" Im Moment scheinen das die Freiburger zu sein, die sich mehr reinhauen und die Leipziger nun auch früher stören.

52. Minute:
Niederlechner soll in der Mitte vor dem Strafraum bedient werden, doch Keita geht dazwischen und fängt den Pass ab.

50. Minute:
Freistoß von leicht rechts aus rund 25 Metern: Grifo führt aus, doch sein Schuss bleibt in der Mauer hängen.

49. Minute:
Poulsen drückt Frantz die Hand im Zweikampf an den Hals und bekommt dafür die Gelbe Karte.

49. Minute:
gelb Gelb für Yussuf Poulsen

47. Minute:
Freiburg stellt hinten wieder auf eine Viererkette um. Diese bilden Stenzel, Gulde, Höfler und Günter. Haberer spielt rechts im Mittelfeld.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause bei den Gästen.

46. Minute:
auswechslung Janik Haberer kommt für Marc Torrejón ins Spiel

46. Minute:
schiri Anpfiff der zweiten 45 Minuten, Anstoß hat Freiburg.

Die Leipziger Pausenführung ist absolut verdient. Die Gäste waren in Hälfte eins in fast allen Belangen das bessere Team. Schon in der 2. Minute traf Keita zum 1:0 für RB. Niederlechner konnte in der 15. Minute ausgleichen, doch Werner legte noch zwei Tore nach (21. und 35. Minute). Die Leipziger spielen wieder schnell, druckvoll und direkt nach vorne und damit hat die Defensive der Hausherren große Probleme. Gleich geht's weiter!

45. Minute:
schiri Pause. Leipzig führt in Freiburg mit 3:1.

45. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt.

45. Minute:
chance Zunächst bleibt ein Grifo-Schuss von links im Strafraum hängen und danach schießt Günter von halblinks aus über 20 Metern knapp rechts vorbei!

44. Minute:
Keita versucht es links außen gegen gleich drei Freiburger und bleibt hängen.

43. Minute:
Schmitz kommt an der Mittellinie gegen Grifo zu spät und bekommt für diese Aktion die Gelbe Karte.

42. Minute:
gelb Gelb für Benno Schmitz

42. Minute:
Forsberg ist halblinks durch, doch sein Pass in die Mitte auf Keita wird abgefangen.

41. Minute:
Forsbergs Ecke von rechts wird von Petersen rausgeköpft.

41. Minute:
ecke Eckstoß für RB Leipzig

40. Minute:
Ecke von links: Forsberg bringt die auf den kurzen Pfosten und die Freiburger klären per Kopfball.

39. Minute:
ecke Eckstoß für RB Leipzig

38. Minute:
Ilsanker verliert den Ball vor dem eigenen Strafraum. Grifo setzt nach, wird dann klar von Ilsanker gelegt, aber Schiri Brand lässt weiterlaufen! Eine Fehlentscheidung, das hätte Gelb Für Ilsanker und Freistoß für Freiburg geben müssen.

37. Minute:
Da haben die Leipziger gerade wieder sehr schnell und direkt gespielt und so die Freiburger Abwehr überwunden.

35. Minute:
tor Tooooor! Werner erhöht auf 3:1 für Leipzig! Forsberg passt zwischen Höfler und Gulde links in den Strafraum auf Werner, der den Ball dann aus rund neun Metern rechts einschiebt.

33. Minute:
Den anschließenden Freistoß bringt Grifo direkt aufs Tor. Der Schuss kommt in die Mitte des Tores und Gulacsi packt auf der Linie sicher zu.

32. Minute:
Rechts, knapp vor dem Strafraum legt Orban Niederlechner und bekommt dafür die Gelbe Karte.

32. Minute:
gelb Gelb für Willi Orban

31. Minute:
Danach will Leipzig über die linke Seite mit Poulsen kontern, doch Frantz grätscht fair rein und klärt ins Seitenaus.

30. Minute:
Die Ecke von links bringt Grifo hoch in den Fünfer und Gulacsi fängt sie sicher runter.

30. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

29. Minute:
Die Freiburger konnten das Match nun etwas beruhigen. Nach vorne geht bei den Hausherren aber weiter sehr wenig.

28. Minute:
Stenzel versucht's von halbrechts aus der zweiten Reihe und schießt weit rechts vorbei.

26. Minute:
Ecke von rechts: Sabitzer führt kurz aus, Forsberg flankt und die Freiburger können sicher klären.

25. Minute:
ecke Eckstoß für RB Leipzig

25. Minute:
Bisher hatten die Leipziger 64 Prozent Ballbesitz und liegen bei den Torschüssen mit 6:1 vorne.

23. Minute:
Zwei Ecken in Folge von links bringen Freiburg nichts ein.

23. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

22. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

21. Minute:
tor Tooooor! Werner bringt Leipzig mit 2:1 in Führung! Demme spielt den Ball hoch links vor den Fünfer. Werner nimmt das Anspiel toll mit, legt den Ball am herauseilenden Schwolow vorbei und schiebt ihn dann von links im Fünfer aus vier Metern über die Linie.

21. Minute:
"Fairness-Fan" fragt: "Hat sich das Verhalten der Fans vor dem Spiel vor und in dem Stadion durch die strengeren Sicherheitsmaßnahmen normalisiert? Und wie ist die Stimmung im Stadion?" Hier läuft bisher alles sportlich ab. Die Leipziger wurden zwar nicht gerade begeistert empfangen, aber auch nicht so angefeindet, wie in anderen Arenen. Die Stimmung im Stadion ist nach dem Ausgleich natürlich - wieder - hervorragend.

19. Minute:
Stenzel hält Werner an der Schulter fest, verhindert so einen Konter und bekommt für dieses taktische Foul die erste Gelbe Karte im Spiel.

18. Minute:
gelb Gelb für Pascal Stenzel

16. Minute:
Aus dem ersten gelungenen Angriff machen die Freiburger gleich ihr Tor. Die RB-Abwehr sah dabei jedoch nicht gut aus.

15. Minute:
tor Tooooor! Niederlechner gleicht für Freiburg zum 1:1 aus! Stenzel flankt von rechts aus dem Halbfeld links an den Fünfer. Ilsanker verpasst und dahinter steht Niederlechner bereit und köpft aus vier Metern ein!

13. Minute:
Vor dem Strafraum der Freiburger senst Demme Petersen um und es gibt Freistoß für die Hausherren.

12. Minute:
Die Gäste können ihren Tempo-Fußball aufziehen und die Freiburger kommen noch gar nicht ins Match.

11. Minute:
Ecke von links: Forsberg bringt die auf den kurzen Pfosten und die Freiburger klären.

10. Minute:
ecke Eckstoß für RB Leipzig

9. Minute:
Sabitzer will nach Poulsen-Pass von rechts im Strafraum abziehen, doc Günter grätscht rein und kann das verhindern.

8. Minute:
Forsberg versucht es durch die Mitte, bleibt an der Strafraumgrenze aber an zwei Freiburgern hängen.

7. Minute:
Werner wird links außen bedient, soll dabei aber im Abseits gestanden haben. Das sah jedoch eher nach gleicher Höhe aus.

7. Minute:
Frantz und Stenzel legen an der Mittellinie Keita und es gibt Freistoß für RB.

5. Minute:
Die Freiburger beginnen defensiv etwas überraschend mit Höfler, Torrejon und Gulde mit einer Dreier-Kette. Rücken Stenzel und Günter mit nach hinten, wird das ein Fünfer-Riegel.

4. Minute:
Was für ein Start für die Gäste! Mal sehen, wie die Freiburger auf diesen Schock reagieren.

2. Minute:
tor Tooooor! Keita macht das ganz frühe 1:0 für Leipzig! Nach der Ecke kommt leicht links Keita sehr frei zum Schuss, trifft den Ball perfekt und schießt aus rund 22 Metern rechts oben ein. Schwolow kann nichts mehr machen.

1. Minute:
ecke Eckstoß für RB Leipzig

1. Minute:
Nach dem anschließenden Freistoß muss Schwolow einen Kopfball von Orban klären.

1. Minute:
Nach 15 Sekunden rammt Niederlechner Demme hart um und es gibt einen ersten Freistoß für die Gäste.

1. Minute:
Auf geht's! Schiri Brand pfeift das Match an. Anstoß hat Leipzig.

Die einzigen beiden Aufeinandertreffen bisher fanden in der letzten Zweiliga-Saison statt. Das Hinspiel endete 1:1, das Rückspiel gewann Freiburg zu Hause durch Tore von Grifo und Niederlechner mit 2:1. Für Leipzig traf Kaiser.

Freiburg fehlen Kempf (Reha nach Meniskus-OP), Kübler (Trainingsrückstand), Söyüncü (Gehirnerschütterung), Hufnagel (Wadenprobleme), Meffert (muskuläre Probleme), Guedé (Innenbandanriss), Nielsen (Aufbautraining nach Leisten-OP) und Philipp (Bänderriss im Sprunggelenk). Leipzig muss ohne Papadopoulos (nach Knie-Arthroskopie), Compper (Sprunggelenkverletzung), Bernardo (Meniskusschaden) und Klostermann (Kreuzbandriss) auskommen.

Hasenhüttl hat einigen Respekt vor dem, was die Breisgauer bisher erreicht haben: "Freiburg hat schon einige Spitzenwerte geliefert und hat seine Heimspiele zum großen Teil deswegen für sich entschieden. Hinzu kommt, dass beide Teams mit viel Personal aus der Vorsaison agieren, gut eingespielt sind und auf ihre Automatismen zurückgreifen können. Ich erwarte eine enge Partie, bei der es schwer wird, etwas mitzunehmen. "

RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl versucht, die Euphorie über Platz eins in der Tabelle etwas zu dämpfen und erklärte vor dem Match in Freiburg: "Die aktuelle Tabellenführung spielt für den Ausgang des Spiels keine Rolle ? der Gegner wird deswegen nicht anders agieren."

Dennoch rechnet sich Streich gegen Leipzig etwas aus: "Wir haben ein Heimspiel und werden versuchen uns mit allem, was in unserer Kraft steht, dagegen zu stemmen, die Zweikämpfe zu gewinnen und auch zu agieren. Wir freuen uns auf den Flutlichtabend und wir gehen an diese Aufgabe auch mit Selbstvertrauen heran!"

Freiburgs Trainer Christian Streich beschreibt den Gegner aus Leipzig so: "Es war vorher schon viel Qualität im Kader vorhanden, dazu wird dort mit Kontinuität gearbeitet. Das ist eine Topmannschaft der Liga. Wenn nicht gravierende Verletzungsprobleme dazwischenkommen, wird der Weg für die Mannschaften, die in die Champions League wollen, bis zum letzten Spieltag auch über Leipzig führen."

Dieses Duell der Aufsteiger hat es in sich! Freiburg verlor zwar das letzte Match mit 2:4 in Mainz, steht mit 15 Punkten aus elf Spielen auf Rang zehn aber immer noch gut da. Die Leipziger dagegen stürzten am letzten Spieltag die Bayern von der Tabellenspitze! Ihr 3:2-Erfolg am vergangenen Freitag in Leverkusen und die Münchner 0:1-Niederlage am Samstag in Dortmund machten das möglich.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 20.15 Uhr vom Spiel SC Freiburg gegen RB Leipzig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melanie Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal