Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Künftig zwei Reifenwechsel Pflicht?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1 überdenkt Regeln  

Zwei Reifenwechsel künftig Pflicht für die Piloten?

29.11.2013, 16:43 Uhr | dpa, t-online.de

Formel 1: Künftig zwei Reifenwechsel Pflicht?. Muss Weltmeister Sebastian Vettel kommende Formel-1-Saison öfter zum Reifenwechsel? (Quelle: imago/HochZwei)

Muss Weltmeister Sebastian Vettel kommende Formel-1-Saison öfter zum Reifenwechsel? (Quelle: HochZwei/imago)

In der kommenden Formel-1-Saison 2014 werden nicht nur neue 1,6-Liter-V6-Turbomotoren und, laut Adrian Sutil "hässliche", Chassis Einzug halten. Laut dem englischen Fachmagazin "Autosport" könnten auch Regeländerungen bezüglich der Boxenstopps auf die Rennställe zukommen.

Eine Strategiegruppe diskutiere, ob Weltmeister Sebastian Vettel und Co. künftig während des Rennens mindestens zweimal an die Box müssen, um frische Reifen aufzuziehen. Derzeit gibt es in diesem Punkt keine Vorschriften.

Außerdem sollen die verschiedenen Reifenmischungen nur noch für eine begrenzte Zeit genutzt werden dürfen. Beide Änderungen hätten gravierenden Einfluss auf die Rennstrategien.

Feste Nummern bis zum Karrierende?

Ein weiterer Änderungsvorschlag der Strategiegruppe sieht künftig feste Startnummern vor. Demnach würden die Piloten in der Königsklasse des Motorsports bis zum Ende ihrer Karriere eine dauerhafte Startnummer erhalten, was aus Vermarktungssicht für die Rennställe interessant sein könnte. Ändern würde sich die Startnummer demnach nur, wenn der betreffende Pilot Weltmeister wird und dafür wie bislang auch bei Rennen mit der Eins auf den Asphalt rollen würde.

Seit 1996 bekommt der Rennstall des Fahrer-Champions die Eins und Zwei zugewiesen. Die weiteren Startnummern werden nach dem Abschneiden in der Konstrukteurs-WM verteilt. In anderen Motorsportklassen sind feste Nummern keine Seltenheit. Valentino Rossi zum Beispiel ist für seine 46 in der MotoGP bekannt.

Bahrain plant Nachtrennen für 2014

Auch eine Anpassung im Rennkalender steht im Raum. Zum zehnten Geburtstag des Grand Prix von Bahrain planen die Organisatoren im Königreich für das kommende Jahr erstmals ein Nachtrennen. Wie die Veranstalter mitteilten, sei die dafür benötigte Streckenbeleuchtung teilweise bereits fertiggestellt und werde im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) bereits getestet.

Bahrain wäre nach dem Lauf im Stadtstaat Singapur das zweite Rennen, welches komplett nach Einbruch der Dunkelheit absolviert wird. Im provisorischen Kalender für die Saison 2014 ist der Lauf auf dem Bahrain International Cicuit bislang an dritter Position für den 6. April angesetzt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017