Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Stehende Restarts fix: FIA segnet Regeländerungen für Formel 1 ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stehende Restarts fix  

FIA segnet umstrittene Regeländerung für Formel 1 ab

26.06.2014, 22:13 Uhr | dpa, t-online.de

Stehende Restarts fix: FIA segnet Regeländerungen für Formel 1 ab. Nach einer Safety-Car-Phase wird künftig stehend gestartet. (Quelle: xpb)

Nach einer Safety-Car-Phase wird künftig stehend gestartet. (Quelle: xpb)

Der Weltrat des Automobil-Weltverbandes FIA hat auf seiner Sitzung in München die Vorschläge der Formel-1-Kommission durchgewunken. Mit dabei war auch die umstrittene Regeländerung, nach Safety-Car-Phasen künftig einen stehen Neustart durchzuführen. Ab 2015 wird das nun Realität. Die Verantwortlichen erhoffen sich dadurch mehr Spannung.

Außerdem wurden einige Sparmaßnahmen beschlossen.

Wintertests kehren nach Europa zurück

Im kommenden Jahr dürfen nur noch vier statt bisher fünf Motoren pro Wagen innerhalb einer Saison eingesetzt werden. Auch mit der Rückkehr der Wintertests nach Europa sollen die Teams Geld sparen. 2015 wird noch dreimal an jeweils vier Tagen getestet, ab 2016 dann nur noch zweimal. Auch während der Saison wird es nur noch zweimal zwei Testtage geben, wobei zwei Tage für Nachwuchsfahrer reserviert sind.

UMFRAGE
Was halten Sie von stehenden Starts nach Safety-Car-Phasen?

Die neue Safety-Car-Regelung soll für mehr Spannung auf der Strecke sorgen. Zahlreiche Fahrer hatten diese Idee bereits beim Großen Preis von Österreich als gefährlich und unsinnig kritisiert. Auch Weltmeister Sebastian Vettel lehnte den Vorschlag ab. "Du hast dir im Rennen eine Position erkämpft, die du mit einem stehenden Start aufs Spiel setzt", sagte der Red-Bull-Pilot. "Es ist schlimm genug, dass du deinen Vorsprung verlierst, aber mit der neuen Regel kannst du bei einem schlechten Start gleich mehrere Plätze einbüßen, oder irgendeiner knallt dir ins Auto."

Bälle und Benzin 
Fußball und Formel 1 - eine perfekte Symbiose

Es gibt fast keinen F1-Piloten, der nicht vom Fußballfieber infiziert ist. Video

Unter bestimmten Bedingungen gibt es keinen stehenden Start

Für die stehenden Stars gelten folgende Einschränkungen: Sie finden nicht statt, wenn das Safety Car innerhalb von zwei Runden nach dem Rennstart (oder einem Restart) zum Einsatz kommt oder wenn weniger als fünf Runden bis zum Rennende zu fahren sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Freizügig 
So lasziv hat man Beatrice Egli noch nie gesehen

Das Schlager nicht gleich brav bedeutet, beweist Beatrice Egli nun in ihrem Musikvideo. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Samsung Haushaltsgeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. von OTTO

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal