Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Lewis Hamilton drohen Strafen und Startplätze-Rückversetzung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückschlag im Titelkampf?  

Hamilton drohen zwei empfindliche Strafen

01.07.2016, 16:23 Uhr | t-online.de

Formel 1: Lewis Hamilton drohen Strafen und Startplätze-Rückversetzung . Lewis Hamilton musste sich in dieser Saison schon mit einigen technischen Problemen herumplagen. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Lewis Hamilton musste sich in dieser Saison schon mit einigen technischen Problemen herumplagen. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Lewis Hamilton muss im WM-Kampf einen herben Rückschlag befürchten: Wie "motorsport-total.com" berichtet, droht dem Formel-1-Weltmeister in der laufenden Saison wegen des Wechsels der Antriebskomponenten mindestens eine Zehn-Startplätze-Rückversetzung.

"Eher sind es sogar zwei", wird der Brite zitiert. "Das Schlimmste ist, dass ich der einzige Mercedes-Pilot bin, dem das passiert."

Zu viele Defekte zu Saisonbeginn

Für das Rennen in Österreich (Sonntag ab 13.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) musste sich Hamilton bereits den fünften Turbolader in sein Auto einbauen lassen. Das Problem dabei: Die Maßnahme erfolgte ohne Nutzung der sogenannten Entwicklungstoken - vergleichbar mit Wertmarken - von denen die Teams nur eine begrenzte Anzahl in der Saison zur Verfügung haben. Bei Turbolader Nummer sechs - das gilt auch für jedes andere Bauteil des Motors - geht es für Hamilton um zehn Plätze nach hinten.

Hamilton hatte zu Saisonbeginn mit zahlreichen Defekten zu kämpfen. Daher hat Mercedes nur noch elf Token übrig. Die Silberpfeile müssen also haushalten und genau abwägen, für welche Updates sie die "Wertmarken" einsetzen. Kommen weitere Defekte hinzu, drohen weitere Strafen. Hamilton hadert mit seinem Missgeschick: "Wir sind doch das Werksteam. Man sollte doch glauben, dass wir den besten Antrieb hätten."

Strafen geschickt kassieren

Der 30-Jährige hat aber bereits einen Plan ausgeheckt, wie er die Strafen geschickt kassiert. "Ich werde schauen, dass ich sie auf Kursen bekomme, auf denen ich aufholen und trotzdem gewinnen kann", sagte er.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal