Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 führt bei USA-Grandprix die "Max-Verstappen-Regel" ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ärger wegen Bremsmanövern  

Formel 1 führt "Verstappen-Regel" ein

23.10.2016, 12:57 Uhr | sid, t-online.de

Formel 1 führt bei USA-Grandprix die "Max-Verstappen-Regel" ein. Max Verstappen ist sich keiner Schuld bewusst. (Quelle: imago/Eibner)

Max Verstappen ist sich keiner Schuld bewusst. (Quelle: Eibner/imago)

Die umstrittenen Bremsmanöver von Max Verstappen werden künftig bestraft. Im Vorfeld des Großen Preises der USA (heute ab 20.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) legten die Regelhüter der Formel 1 in Austin fest, dass ein Spurwechsel während des Anbremsens nicht mehr erlaubt ist.

"Jeder Richtungswechsel während des Bremsvorgangs, der andere Fahrer zu Ausweichmanövern zwingt, wird als potenziell gefährlich eingestuft und daher den Stewards gemeldet", heißt es in der Anweisung von Renndirektor Charlie Whiting an die Teams.

Genau diese Präzisierung der Regeln hatten zahlreiche erfahrene Piloten gefordert, nachdem harte Verteidigungsmanöver des 19 Jahre alten Red-Bull-Youngsters Verstappen mehrfach beinahe zu Unfällen geführt hatten.

Kritik der anderen Fahrer

Im Fahrerbriefing tags zuvor sollen Piloten wie Sebastian Vettel, Fernando Alonso und Romain Grosjean laut Informationen der Fachzeitschrift "auto motor und sport" geradezu auf Verstappen eingeredet haben.

Dieser hatte sich nach den Vorfällen auf der Strecke stets auf den gleichen Standpunkt zurückziehen können: "Ich bin nicht bestraft worden, also war alles in Ordnung." Dies dürfte sich bei ähnlichen Aktionen nun ändern, da der Richtungswechsel während des Bremsens offiziell nicht mehr erlaubt ist.

Solche Aussagen hatten Fahrer wie Nico Hülkenberg auf die Palme gebracht: "Aus der Bordkamera sieht es so aus, als wäre da links oder rechts noch ein Meter Platz, wo du in Ruhe hinlenken kannst. Wisst ihr eigentlich, wie schmal die Straße wird, wenn du mit 330 Kilometer pro Stunde anfliegst? Wenn du schon auf der Bremse bist und der andere kommt auf deine Seite, kannst du nicht einfach die Bremse aufmachen, lenken und wieder bremsen. Dann landest du mit Glück wie der Lewis im Notausgang. Oder mit Pech in der Mauer.“

Bei blauer Flagge Kontrahenten schnellstmöglich vorbeilassen

Zudem unterstrichen die Regelhüter des Automobil-Weltverbandes FIA, dass langsame Piloten das schnellere Fahrzeug bei einer Überrundung unter blauer Flagge bei erster Gelegenheit vorbei lassen müssen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal