Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Patrick Helmes vor Wechsel zu Eintracht Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Helmes soll als Gekas-Ersatz an den Main kommen

13.01.2012, 14:50 Uhr | sid

Patrick Helmes vor Wechsel zu Eintracht Frankfurt. In Wolfsburg ausgemustert: Patrick Helmes zieht es offenbar nach Frankfurt. (Quelle: imago)

In Wolfsburg ausgemustert: Patrick Helmes zieht es offenbar nach Frankfurt. (Quelle: imago)

Eintracht Frankfurt steht offenbar unmittelbar vor der Verpflichtung von Ex-Nationalspieler Patrick Helmes.

Der Angreifer vom Bundesligisten VfL Wolfsburg soll nach Informationen der Zeitung "Express" als Ersatz für den in die Türkei abgewanderten Theofanis Gekas geholt werden.

Ex-Nationalspieler in Wolfsburg ausgemustert

Der Vertrag mit dem Stürmer muss allerdings noch vom Aufsichtsrat der Hessen abgesegnet werden. Helmes war in Wolfsburg unter Trainer Felix Magath in Ungnade gefallen und zu den Amateuren verbannt worden.

Erst im vergangenen Winter war Helmes von Bayer Leverkusen für eine Million Euro Ablösesumme zu den Wölfen gewechselt. Doch der Nationalspieler fand nie in Tritt. Seit seinem Wechsel absolvierte er 14 Ligaspiele für Wolfsburg, davon nur zwei über die komplette Distanz. Sein letzter Einsatz datiert vom 1. Oktober 2011.

Anfragen aus der Bundesliga

Jetzt soll Helmes den Frankfurtern den Wiederaufstieg sichern. Schon 2008 hatte er den 1. FC Köln mit 17 Treffern zurück ins Oberhaus geschossen.

Der Wechsel des Mittelstürmers in die 2. Liga käme allerdings unerwartet, denn laut Trainer und Manager Magath lagen mehrerer Anfragen für Helmes aus der Bundesliga vor. Unter anderen war er mit dem VfB Stuttgart, Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht worden.

Zwei Tore in der Nationalmannschaft

Helmes galt jahrelang als ganz große Sturmhoffnung des deutschen Fußballs. In 84 Bundesligaspielen für den 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und zuletzt in Wolfsburg erzielte er 35 Treffer.

In der deutschen Nationalmannschaft kam der Mittelstürmer 13 Mal zum Einsatz, doch schaffte er unter Joachim Löw nicht den Durchbruch. Sein zweites und gleichzeitig letztes Tor für die DFB-Elf schoss der gebürtige Kölner am 11. August im ersten Spiel nach der WM 2010 beim 2:0 gegen Dänemark.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal