Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Dynamo Dresden sperrt Fans bei drei Auswärtsspielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dynamo Dresden sperrt Fans für Auswärtsspiele

13.02.2013, 15:43 Uhr | dpa, t-online.de, sid

Dynamo Dresden sperrt Fans bei drei Auswärtsspielen. Dresdner Fans zünden während eines Spiels Bengalos. (Quelle: imago/Jan Huebner)

Dresdner Fans zünden während eines Spiels Bengalos. (Quelle: Jan Huebner/imago)

Dynamo Dresden hat auf die erneuten Krawalle seiner Fans reagiert und ein Zeichen gesetzt. Der Zweitligist sperrte seine Anhänger für drei Auswärtsspiele aus. Dabei handelt es sich um die Partien bei Erzgebirge Aue, Eintracht Braunschweig und Union Berlin.

"Wir haben immer wieder bei Auswärtsspielen Vorfälle mit Fans, die wir nicht beeinflussen können und die größtenteils nicht dem Dresdner Umfeld zuzurechnen sind. Deshalb haben wir uns für diese Maßnahme entschieden", sagte Klub-Präsident Andreas Ritter.

Partie in Frankfurt lässt grüßen

Ob die Fan-Sperre bei Auswärtsspielen Erfolg verspricht, ist fraglich. In der vergangenen Zweitliga-Saison hatten die Dresdner Fans schon einmal ein Stadionverbot bei Eintracht Frankfurt. Allerdings hatten sich die Anhänger über andere Kanäle Tickets für die Partie besorgt und so Zutritt verschafft.

So weit muss es diesmal aber nicht kommen. Zumindest für die Partie Berlin machte der Verein seinen Fans Hoffnung. Sollte der gleichzeitig geführte Dialog erfolgreich sein, wolle man die Strafe für das Union-Spiel überdenken, da die Begegnung in die Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag des Klubs fällt.

Dynamo will Pokalausschluss nicht hinnehmen

Zudem gab der Verein bekannt, dass er gegen den Pokalausschluss beim DFB-Bundesgericht in Berufung gehen wird. Dresden war nach den Vorkommnissen rund um das Zweitrundenspiel beim Bundesligisten Hannover 96 am 31. Oktober mit dieser Strafe belegt worden. Bei der Partie hatte die Polizei insgesamt 41 Straftaten verzeichnet, es gab neun Verletzte und drei Festnahmen. Hannover wurde zu einer Geldstrafe von 70.000 Euro verurteilt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal