Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

    1. FC Köln und Düsseldorf vor dem Derby: Fortuna-Fans klauen Köln die Punkte

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Fortuna-Fans klauen Köln die Punkte

    28.07.2013, 13:32 Uhr | dpa, t-online.de

    Fiese Fan-Aktion! Aus Köln wird Koln

    Vor dem Derby ärgern Düsseldorfer Fans ihren Erzrivalen aus Köln mit einem gemeinen Streich.

    Düsseldorfer Fans ärgern ihren Rivalen aus Köln.


    Klarer Punktsieg für Fortuna Düsseldorf im Vorspiel zum ersten rheinischen Derby seit 14 Jahren. Vor dem Duell beim 1. FC Köln am Sonntag (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) hat eine mit Fortuna sympathisierende Werbeagentur unter dem Motto "Wir klauen Koln die Punkte" für Begeisterung bei den Düsseldorfern gesorgt. Seit dem 14. Juli, dem Tag der offiziellen Saisoneröffnung der Kölner, entfernen Fortuna-Fans so viele Punkte vom "ö" im Stadtnamen des Rivalen wie möglich. Ortseingangsschilder, Autobahnhinweise und Hinweistafeln der Köln-Düsselorfer Rheinfähren waren bisher betroffen. Nicht einmal der Mannschaftsbus des FC blieb von der Aktion verschont.

    Doch damit nicht genug: In einem Fanshop des 1. FC Köln wurde das Trikot des Fortuna-Kapitäns Andreas Lambertz mit der Aufschrift "Lümpi" aufgehängt, die Punkte somit quasi auf kreative Art zurückgegeben. Lambertz eigentlicher Spitzname lautet "Lumpi".

    "Spiel mit erhöhtem Risiko"

    Dass die Düsseldorfer Vorfreude auf das Derby riesig ist, zeigen neben dem Punkteklau mehrere Videos, in denen der FC aufs Korn genommen wird.

    Foto-Show
    Die Stars der 2. Bundesliga

    Als "Spiel mit erhöhtem Riskiko" wird das Topspiel der 2. Bundesliga wohl nicht wegen, sondern eher trotz der Aktionen im Vorfeld. Denn die Kölner nahmen sie bislang mit Humor zur Kenntnis und antworteten auf die Twitter-Anfrage des Radiosenders 1LIVE, ob von Kölner-Seite Ähnliches geplant sei, mit dem offiziellen Account des Klubs: "@1LIVE In Köln macht nicht jeder gleich ein Video, nur weil die #Fortuna mal vorbeikommt".

    Die Kölner Polizei hat sich jedenfalls auf mögliche Fanausschreitungen vor, während und nach der Partie vorbereitet. Dabei ist laut Behördensprecherin Dorothe Goebel eines unmissverständlich: "Wir werden allen gewaltbereiten Fans die Rote Karte zeigen."

    Fanmarsch sorgt für Diskussionen

    Die Kölner Polizei will den geplanten Marsch von Düsseldorfer Fortuna-Fans an diesem Sonntag auf jeden Fall unterbinden. "Abgesehen davon, dass der geplante Marsch die maximale Provokation für die gegnerischen Fans darstellt, was die Gefahr von Auseinandersetzungen stark erhöht, reisen über die Aachener Straße viele Tausend Fußballfans an", erklärte Einsatzleiter Michael Temme am Freitag, zwei Tage vor dem Zweitligaduell.

    Es bestehe daher die Gefahr, dass Rettungswege beeinträchtigt werden. "Deshalb kann der Fan-Marsch so nicht toleriert werden und wird in der geplanten Form unterbunden."

    Klubs wollen Kräfteverhältnisse klären

    Neben den vielen Randaspekten soll am Wochenende natürlich der Sport im Mittelpunkt stehen. Beide Teams sind mit hohen Ambitionen in die Saison gestartet, wobei Köln beim 1:1 in Dresden gleich einen Dämpfer einstecken musste. Düsseldorf besiegte am ersten Spieltag Energie Cottbus mit 1:0.

    Für die Kölner geht es auch darum, die Kräfteverhältnisse gegen den Bundesliga-Absteiger wieder gerade zu rücken. Immerhin spielte die Fortuna in der Saison 203/2004 noch in der Oberliga, während der FC im Oberhaus des deutschen Fußballs gleich vier Etagen höher angesiedelt war.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Kaum zu erkennen 
    Tourist findet manipulierten Kartenleser am Geldautomat

    Mit dem aufgesetzten Modul können Kreditkartendaten ausgelesen werden. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal