Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

TSV 1860 München: Geschäftsführer Markus Rejek spuckt große Töne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Löwen-Geschäftsführer tönt  

"1860 hat viel mehr Sex als Bayern"

23.01.2014, 11:44 Uhr | t-online.de

TSV 1860 München: Geschäftsführer Markus Rejek spuckt große Töne. Markus Rejek hat mit dem TSV 1860 München große Pläne. (Quelle: imago/MIS)

Markus Rejek hat mit dem TSV 1860 München große Pläne. (Quelle: MIS/imago)

Kaum im Amt, schon spuckt der neue 1860-Geschäftsführer Markus Rejek große Töne. "1860 hat viel mehr Sex als Bayern", sagte der 45-Jährige im Trainingslager gegenüber der "Abendzeitung". Gleichzeitig bleibt er aber auch realistisch: "Ich werde mir nicht anmaßen, uns sportlich an den Bayern zu messen."

Unsportlich 
Dieses Schlitzohr hält nichts von Fair-Play

Der Ball wird nach einer Unterbrechung zum Gegner zurückgespielt, doch der Stürmer handelt eiskalt. Video

Besonders pikant: Rejek war lange Zeit Marketing-Chef beim FCB-Rivalen Borussia Dortmund. Er weiß also wie man den Bayern Paroli bietet.

Zuerst will er aber 1860 München auf Vordermann bringen: "Die Löwen sind seit zehn Jahren in Liga zwei, die Haltung ist gebückt, die Kultur gebeutelt. Aber in Dortmund hatten wir 2004/05 auch eine Krise und haben es geschafft, etwas Erfolgreiches aufzubauen. In jeder Krise steckt eine Chance."

Kein neues Stadion

Für Rejek gehört ein neues Images des Traditionsklubs zu dieser Chance. "Wir müssen die Strahlkraft erhöhen. Der Verein darf sich nicht komplett vom sportlichen Erfolg abhängig machen. Siehe St. Pauli. Die sind Dauergast in Liga zwei, dennoch funktioniert das Marketing und Image sehr erfolgreich."

Ein neues Löwen-Stadion kommt für ihn aber im Moment nicht in Frage. "Ich halte nichts von Träumereien und Spekulationen", sagte er zu diesem Thema.

Seitenhieb Richtung FC Bayern

Einen weiteren kleineren Seitenhieb Richtung FC Bayern konnte sich der neue Geschäftsführer aber nicht verkneifen: "Ich komme aus dem Ruhrgebiet, dort wird Fußball inhaliert. 1860 ist kein Schicki-Micki-, sondern ein Arbeiter-Verein. Damit kann ich mich voll identifizieren. Die echte Liebe habe ich bereits erlebt, jetzt habe ich Platz für eine zweite. Und der Nebenbuhler bleibt ja der gleiche – der FC Bayern..."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal