Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

"Katastrophenjahr": Rummenigge attackiert Bundesliga-Konkurrenz

...

FCB-Boss teilt aus  

Rummenigge attackiert Konkurrenz

10.12.2017, 23:10 Uhr | sid

"Katastrophenjahr": Rummenigge attackiert Bundesliga-Konkurrenz. Karl-Heinz Rummenigge sieht die Konkurrenzfähigkeit der Bundesliga gefährdet. (Quelle: imago/Sven Simon)

Karl-Heinz Rummenigge sieht die Konkurrenzfähigkeit der Bundesliga gefährdet. (Quelle: Sven Simon/imago)

Karl-Heinz Rummenigge lässt kein gutes Haar an der Bundesliga-Konkurrenz. Und kritisiert mit klaren Worten den derzeitigen Leistungsstand der Liga.

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sieht das Abschneiden der Bundesligisten auf europäischer Ebene äußerst kritisch. "Grundsätzlich erleben wir bisher aus Sicht der Bundesliga ein Katastrophenjahr", sagte Rummenigge bei einem Fanclub-Treffen in Mühldorf am Inn: "Alle drei Europa-League-Teilnehmer sind draußen. Die Bundesliga ist in der Champions League nur noch durch uns vertreten. Das ist für das Image nicht gut."

Die Liga müsse mehr Gas geben, forderte Rummenigge: "Es hieß immer, die beste Liga der Welt. Vielleicht haben wir uns da ein bisschen zu lange darauf ausgeruht."

Rummenigge warnt Bundesliga

Kritisch äußerte sich Rummenigge auch zum Auftritt von 1899 Hoffenheim am vergangenen Donnerstag im letzten Gruppenspiel der Europa League. Die bereits ausgeschiedenen Kraichgauer waren beim 1:1 gegen Ludogorez Rasgrad mit einer B-Mannschaft angetreten.

"Ich glaube, man muss trotzdem nicht mit einer B-Mannschaft spielen. Es gibt zwei Punkte, es gibt Geld dafür. Ich würde mir da ein bisschen mehr Ehrgeiz erhoffen", sagte Rummenigge: "Die Bundesliga braucht das. Wenn wir so weitermachen, haben wir anstatt vier Teilnehmern in der Champions League nur noch zwei. Und das kann nicht im Interesse der Bundesliga sein."

Wagner-Gespräche bestätigt

Im Fall eines möglichen Wechsels von Sandro Wagner von Hoffenheim nach München dementierte Rummenigge eine Einigung. "Es wird in diesem Jahr auf jeden Fall ein Gespräch dazu geben, und dann wird man sehen, ob man sich auf einen Nenner einigen kann. Es geht natürlich um die Finanzen", sagte er.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Digitales Fernsehen & High- speed-Surfen mit EntertainTV
zur Telekom
'Digitales Fernsehen & Highspeed-Surfen  mit EntertainTV!'
Shopping
Laufschuhe, Funktionswäsche, LCD-Sportuhr u.v.m.
Immer in Bewegung - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Die neue Mode nimmt Kurs auf den Frühling
versandkostenfrei bestellen bei GERRY WEBER
Neuheiten bei GERRY WEBER
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018