Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Bayer Leverkusen - RC Genk: Michael Ballack und Co. wollen Gruppensieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayer will das "i-Tüpfelchen" auf tolle Vorrunde setzen

06.12.2011, 14:56 Uhr | dapd, t-online.de

Bayer Leverkusen - RC Genk: Michael Ballack und Co. wollen Gruppensieg. Michael Ballack und Co. sind entschlossen: Auch im Rückspiel beim belgischem Meister RC Genk soll ein Sieg her. (Quelle: dapd)

Michael Ballack und Co. sind entschlossen: Auch im Rückspiel beim belgischem Meister RC Genk soll ein Sieg her. (Quelle: dapd)

Das besondere Flair der Champions League fehlte. Mit einer 132 Kilometer langen Busfahrt und nicht wie üblich im Charterflieger nahmen Michael Ballack und Co. die letzte Aufgabe des Jahres in der Königsklasse in Angriff. Angesichts der vorzeitigen Qualifikation für das Achtelfinale fehlte Bayer Leverkusen aber auch der große Druck vor dem Duell beim belgischen Meister RC Genk (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Von einem vorweihnachtlichen Betriebsausflug kann bei der Werkself aber trotzdem keine Rede sein.

"Wir wollen den Gruppensieg. Es wäre eine unglaubliche Leistung, wenn wir Chelsea und Valencia hinter uns lassen würden", sagte Bayer-Trainer Robin Dutt vor dem Spiel in der Cristal-Arena. Mit einem Sieg hätte Bayer Platz eins sicher, was zumindest von der Papierform her eine leichtere Aufgabe im Achtelfinale und vor allem ein Heimspiel im Rückspiel bedeuten würde.

Sogar Niederlage könnte zum Gruppensieg reichen

Womöglich muss Bayer für dieses Ziel aber auch gar nichts dazutun. Endet das andere Gruppenspiel zwischen dem FC Chelsea und dem FC Valencia unentschieden, wäre Bayer auch mit einer Niederlage Gruppensieger. In diesem besonderen Fall hätte Bayer die Dreier-Konstellation mit den beiden Rivalen gewonnen, obwohl Chelsea und Valencia im direkten Vergleich gegen Bayer die Nase vorn haben.

Doch darauf will sich in Leverkusen keiner verlassen. Dutt schließt zwar punktuelle Veränderungen nicht aus, doch eine große Rotation lässt allein schon der dünne Kader nicht zu. Gut möglich, dass aber Eren Derdiyok wieder im Sturmzentrum aufläuft, nachdem er in den letzten drei Pflichtspielen mit fünf Toren seine Wertigkeit für Bayer unterstrichen hatte.

Bereits 20 Mio. Euro eingenommen

"Was jetzt in der Champions League kommt, ist ein Zubrot", sagte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Gut 20 Millionen Euro hat Bayer durch den Achtelfinal-Einzug bereits eingespielt. Ein Sieg in Genk würde weitere 800.000 Euro einbringen. Große Sprünge wollen sich die Leverkusener aber im Winter nicht erlauben. Laut Holzhäuser müsse man auch die letzten Jahre einrechnen. So bleibe es unter dem Strich bei plus minus Null.

Eine mehr und mehr positive Bilanz kann Trainer Dutt vorweisen. Mit dem 2:0-Sieg gegen 1899 Hoffenheim hat Bayer einen weiteren Schritt Richtung Spitzengruppe gemacht. So scheint Dutt die stürmischen Zeiten erst mal überstanden zu haben. Bis Weihnachten sollen noch drei Siege her, zwei in der Bundesliga und der eine Erfolg in Genk.

Mit zwei Punkten ist Genk abgeschlagenes Schlusslicht der Gruppe E. Und auch in der heimischen Jupiler League läuft es nicht nach Plan. Als Tabellenachter beträgt der Rückstand zu Spitzenreiter RSC Anderlecht bereits 13 Punkte.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

KRC Genk: Köteles - Vanden Borre, Anele, Nadson, Pudil - Buffel, Camus, Tözser, Barda - Kennedy, Vossen

Bayer Leverkusen: Leno - Castro, Reinartz, Friedrich, Kadlec - Bender, Rolfes - Schürrle, Ballack, Sam - Derdiyok

Schiedsrichter: PaoloTagliavento (Italien)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal